Pointing

User avatar
thomas
Posts: 91
Joined: Thu May 24, 2012 9:40 am

Pointing

Postby thomas » Thu May 24, 2012 10:37 am

hallo ingen,
danke für deine antwort per pn.

- Jetzt, in diesem Moment: kannst du ein Ich finden, das mehr ist als ein Gedanke?

- Was genau bedeutet "tiefsitzender Glaube"?
1. Gedanke: Ich bin wirklich
2. Gedanke: Gedanke 1 ist wahr.

Es kommt immer ein Gedanke nach dem anderen. Nie 2 gleichzeitig, und es gibt keinen "Behälter" für Gedanken.

Beobachte das mal...
- Jetzt, in diesem Moment: kannst du ein Ich finden, das mehr ist als ein Gedanke?
nein.
Was genau bedeutet "tiefsitzender Glaube"?
das selbst ist wirklich. dennoch beobachte "ich" mich, wie "ich" wahrnehme. und daraus folgere "ich", dass das "ich" existiert. anders gesagt nehme ich das gesehene nicht als teil von mir (meine gedankenprojektion) wahr, sondern als getrennt. gleichzeitig gibt es da auch eine angst, was kommt, wenn ich dieses selbstbild los lasse.
ich hatte durchaus schon meine "wachen" momente, rutsche aber immer wieder ins ego (alte denkmuster) rein.

das das ganze eine falsche kette ist, ist von der theorie her klar. ich komme aber nicht auf den punkt, wo es hakt oder finde vielleicht nicht "das", was ich "loslassen" soll. vielleicht ists auch einfach der kreislauf, nicht mehr den blauen elefanten zu sehen, der irgendwie immer dann da ist, wenn man schauen will, ob er weg ist.

danke für deine hilfe ganz lieben gruss,
thomas

User avatar
thomas
Posts: 91
Joined: Thu May 24, 2012 9:40 am

Re: Pointing

Postby thomas » Thu May 24, 2012 10:42 am

hoffe die antworten passten so ;)

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Pointing

Postby Ingen » Thu May 24, 2012 10:50 am

Vielleicht solltest du nicht schauen, ob der blaue Elefant weg ist, sondern ob er da ist!!!

User avatar
thomas
Posts: 91
Joined: Thu May 24, 2012 9:40 am

Re: Pointing

Postby thomas » Thu May 24, 2012 11:01 am

werde ich mal schauen ;) danke. feedback kommt morgen.

User avatar
thomas
Posts: 91
Joined: Thu May 24, 2012 9:40 am

Re: Pointing

Postby thomas » Thu May 24, 2012 2:31 pm

ok, da ist nun ne stimme in meinem kopf, die sagt, dass sie "ich" ist (ich denke, also bin ich). auch gibt sie vor, dass sie (ich) es bin, der die gewalt hat, hier zu schreiben oder zu handeln.

ich erahne/rate mal, dass diese stimme ein kleines bisschen "den film" vorspulen kann und dann quasi über diese "zukunftsschau" die handlungen meines körpers so verkauft, als wären sie auf ihrem mist gewachsen.

ich will dir deine frage nicht vorgeben ;) aber wie kann das gehen, dass man erkennt, dass da gar keine stimme ist? oder kann man die nicht abstellen und es geht nur um die erkenntnis, dass das ein "lügner" ist, der ne menge mist erzählt?
(war eher theorie, die praxis der fragen läuft ja auf was anderes hinaus)

danke und liebe grüsse

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Pointing

Postby Ingen » Thu May 24, 2012 3:51 pm

ich will dir deine frage nicht vorgeben ;) aber wie kann das gehen, dass man erkennt, dass da gar keine stimme ist? oder kann man die nicht abstellen und es geht nur um die erkenntnis, dass das ein "lügner" ist, der ne menge mist erzählt?
Wie wäre es, wenn es kein Ich gibt? Wenn es nur Wahrnehmungen, Gefühle und Gedanken gibt? Dann käme da ein Gedanke, und dann der Gedanke: "Ich denke". Und dann der Gedanke: "wer spricht denn da?" "Ich habe Kontrolle", "wie stellt man das hier ab".

All das taucht einfach auf, wird abgespielt wie ein Tonband.

Beobachte das mal. Die Stimme ist nur ein Gedanke. Diese Gedanken haben mehr oder weniger Nutzen. Das, was du hier lernen kannst, ist diese Gedanken zu hinterfragen. Ob die Geschichte: "Ich denke, also bin ich" wirklich wahr ist. Oder ob sie lieber lauten sollte: Denken passiert einfach, von selbst, und hat nichts mit einem angelernten Ich zu tun.

Oder weißt du, was dein nächster Gedanke sein wird?

User avatar
thomas
Posts: 91
Joined: Thu May 24, 2012 9:40 am

Re: Pointing

Postby thomas » Thu May 24, 2012 4:26 pm

hmm, ich dachte, ich antworte mal. aber ob ich das entschieden habe, kann ich nicht sagen. der "macher" ("ich") würde sich das nun auf seine kappe schreiben, der "beobachter" hat im grunde keine ahnung, warum was passiert. er spürt nur, dass alles (bereits) in bester ordnung ist und dass es nichts zu tun gibt (es passiert eh, was passieren soll/passiert). nur die stimme macht halt, dass es so ausschaut, dass es ihr werk ist.
dh. 1) könnte ich beobachten, dass ich hier schreibe und du antwortest und alles ist OK
2) mich für toll/doof halten, weil ICH das schreibe
2b) dich für doof/toll halten, weil du antwortest (je nachdem, was die stimme meint, wie ich dich nun sehen soll*)
*ist das nicht angelernt?

bei 1 bleibe ich bei mir, bei 2 gehe ich ins ego und die trennung. es ist ja meine (haha, also die stimme(?), die aufgrund von gelerntem(?) sagt, ob sie dich gut oder schlecht findet).
1 ist konstanter frieden, 2 naja, das gegenteil ;)

das selbst lernt im eigentlichen sinne ja nicht, nur das ego "meint" zu lernen - doch wo nix ist kann ja eigentlich auch nix gelernt werden.

mach mal weiter ;) fühlt sich gut an, aber der "klick" ist noch nicht ganz da.

danke :)

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Pointing

Postby Ingen » Thu May 24, 2012 7:57 pm

Mal kurz zwischendrin:

ich glaube, du solltest dir noch mal durchlesen, was ich geschrieben habe. Es geht nicht um gut/ schlecht, angenehm/unangenehm. Du sollst dem Mechanismus auf die Spur kommen.

Ich melde mich später nochmal.

User avatar
thomas
Posts: 91
Joined: Thu May 24, 2012 9:40 am

Re: Pointing

Postby thomas » Thu May 24, 2012 8:13 pm

das mit dem "ich denke, also bin ich" war da nur ein beispiel. ich bemerke beim beobachten, dass die stimme gedanken gleicht, die kommen und gehen. es scheint mir aber, dass "ich" die macht habe, gedanken weiter zu verfolgen, oder abzulegen. vielleicht nicht immer (zb. wenn man sich über wen ärgert oder freut).
ne trennung gedanken <-> beobachter wäre also möglich, sprich, dass "ich" nicht die gedanken erzeuge. höchstens vielleicht nen einfluss darauf habe. gerade dieser einfluss scheint mir noch ne rechtfertigung fürs "ich" zu sein.
wenn auch überlegungen und diese "gedankenweiterverfolgungsmöglichkeit" nur tonband sind - hättest du da nen weiterführenden ansatz?
ich sagte ja, irgendwo komme ich immer ins haken - vielleicht findest du ja den "knackpunkt".

danke und lg.

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Pointing

Postby Ingen » Thu May 24, 2012 10:59 pm

Den Knackpunkt musst du selber finden.
es scheint mir aber, dass "ich" die macht habe, gedanken weiter zu verfolgen, oder abzulegen. vielleicht nicht immer (zb. wenn man sich über wen ärgert oder freut).
Scheint es so oder ist es so?
ne trennung gedanken <-> beobachter wäre also möglich,
Wenn ein Gedanke auftaucht, ist er dadurch bewußt. Braucht es da noch eine Beobachter des Gedankens? Guck nach: Ist da erst ein Gedanke, und dann wird der beobachtet, und wenn ja, von wem? Oder taucht nach Gedanke No.1 ("Wie wohl der Apfel schmeckt?") Gedanke No.2 auf ("Ich habe gerade an einen Apfel gedacht"). Nur für den Bruchteil eines Augenblicks.

Weißt du, was dein nächster Gedanke sein wird? Wenn nicht - wie kann das sein?

User avatar
thomas
Posts: 91
Joined: Thu May 24, 2012 9:40 am

Re: Pointing

Postby thomas » Thu May 24, 2012 11:20 pm

danke vielmals für die antwort - wollte schon ins bett, ist mir aber wichtig ;)

zu 1. es scheint, dass ich die macht habe. deutlich merke ich bei dieser frage, dass ich keine "neuen" gedanken schaffen kann, wenn ich die antwort nicht kenne. also meistens die macht den radiosender zu wechseln, aber nicht das, was gesendet wird.
halbschwanger gibts hier nicht, wie?
wenn ich nun aber der theorie anhänge, dass ich durch übungen oder geistesschulung die quantität oder qualität der gedanken beeinflussen kann - was dann? "irgendwas" hat doch auch bei dir dafür gesorgt, dass du "aufgewacht" bist.
oder würdest du hier sagen, dass alleine das erkennen des tonbandes den inhalt des tonbandes verändert? oder ändert sich das egogeplapper im kopf nie und es geht nur um den umgang damit? die frage zielt wie gesagt auf den punkt ich mache was und die gedanken sind anders ab.
100% sicher, dass das durch meine aktion kam, bin ich nicht.

zu 2. ich sehe etwas, dann kommt der gedanke "das ist ein feuerzeug". würdest du fragen, ob "ich" das gedacht habe, dass das ein feuerzeug ist, würde ich nein sagen. der gedanke "das ist ein feuerzeug" kam einfach, nachdem ich da "etwas" auf dem tisch sah.

User avatar
thomas
Posts: 91
Joined: Thu May 24, 2012 9:40 am

Re: Pointing

Postby thomas » Fri May 25, 2012 6:53 am

nachtrag: also ich beobachte, dass da ne stimme ist (selbige meint, dass sie kein tonband ist, da sie ja neu bewerten kann). ist übungssache, doch es scheint zu "klappen", dass mir bewusst wird, dass ich nicht diese stimme bin.
ich beobachte weiter und die stimme plappert nicht nur, sie stellt auch fragen (wobei es eigentlich nur behauptungen in fragen gekleidet sein können)
die stimme kann ich nicht beeinflussen, dennoch scheint es mir so, dass ich (was auch immer das jetzt ist) entscheiden kann, auf die stimme zu hören oder nicht - zumindest praktisch. von der theorie der stimme aus, ist diese entscheidung ne illusion, denn wie kann ich entscheiden auf was zu hören, was nicht da ist. die stimme meint aber, dass das unter umständen nicht weiter führt.
lg.

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Pointing

Postby Ingen » Fri May 25, 2012 10:10 am

halbschwanger gibts hier nicht, wie?
Haha, richtig gesehen. Die Idee des Ich versteckt sich immer in den Ungenauigkeiten des Schauens. Deshalb musst du "vielleicht", "womöglich" "irgendwie" für dies Übung aus deinem Wortschatz streichen.
wenn ich nun aber der theorie anhänge, dass ich durch übungen oder geistesschulung die quantität oder qualität der gedanken beeinflussen kann - was dann? "irgendwas" hat doch auch bei dir dafür gesorgt, dass du "aufgewacht" bist.
Klar können Übungen Gedanken beeinflussen. Es sagt ja keiner, dass es keine Gedanken gibt! Es gibt nur keinen Denker der Gedanken.
oder würdest du hier sagen, dass alleine das erkennen des tonbandes den inhalt des tonbandes verändert? oder ändert sich das egogeplapper im kopf nie und es geht nur um den umgang damit?
Wahrscheinlich ändert sich im Lauf der Zeit der Inhalt des Tonbandes. Darum geht es aber jetzt nicht. Das Geplapper bleibt da, solange es dableibt. Es gibt weder einen Sprecher noch einen Zuhörer, noch eine Instanz, die das alles koordiniert. Es gibt nur immer noch einen weiteren Gedanken darüber. Die Gedankenkette läuft von selbst.
also ich beobachte, dass da ne stimme ist (selbige meint, dass sie kein tonband ist, da sie ja neu bewerten kann)
Die Stimme meint nichts, sondern es taucht ein Gedanke auf "ich kann neu bewerten".

Aber, kannst du tatsächlich dieses Ich finden?
dennoch scheint es mir so, dass ich (was auch immer das jetzt ist) entscheiden kann, auf die stimme zu hören oder nicht
Wie kannst du entscheiden, die Stimme nicht zu hören? Der Gedanke ist da, wenn er da ist, und ist damit gehört. Danach kommt der Impuls, dies oder das zu tun...

User avatar
thomas
Posts: 91
Joined: Thu May 24, 2012 9:40 am

Re: Pointing

Postby thomas » Fri May 25, 2012 10:34 am

danke für deine antwort. freue mich immer auf sie.
Deshalb musst du "vielleicht", "womöglich" "irgendwie" für dies Übung aus deinem Wortschatz streichen.
versuche ich wohlmöglich vielleicht mal irgendwie ;)
ok, wird gemacht
Klar können Übungen Gedanken beeinflussen. Es sagt ja keiner, dass es keine Gedanken gibt! Es gibt nur keinen Denker
ok. bemerke, dass das ego nach rechtfertigung ("daseinsberechtigung für sich sucht")
Wahrscheinlich ändert sich im Lauf der Zeit der Inhalt des Tonbandes. Darum geht es aber jetzt nicht. Das Geplapper bleibt da, solange es dableibt. Es gibt weder einen Sprecher noch einen Zuhörer, noch eine Instanz, die das alles koordiniert. Es gibt nur immer noch einen weiteren Gedanken darüber. Die Gedankenkette läuft von selbst.
ok. mich juckt zu fragen, wie etwas ohne ursache laufen kann.
Aber, kannst du tatsächlich dieses Ich finden?
nein! eher bemerke ich, dass ich nicht die gedanken bin.

vorhin habe ich mich ein wenig über jemanden aufgeregt. es war sehr komisch, denn ich bemerkte, dass nicht "ich" das bin, sondern eher "was vorbei zog", was ich früher mit mir verknüpft hätte und mich dann entsprechend verhalten hätte. so zog es mehr oder minder einfach nur vorbei. ich war aber noch recht geneigt, mich mit dem, was da passiert zu verwechseln. also "ich" fühle -> "ich bin das" (urheber). komischerweise macht man das ja auch nicht, wenn der gegenüber blähungen hat. da ziehts auch einfach nur vorbei...
Wie kannst du entscheiden, die Stimme nicht zu hören? Der Gedanke ist da, wenn er da ist, und ist damit gehört. Danach kommt der Impuls, dies oder das zu tun...
das ist ein schöner ansatz. woher kommt der impuls, zu sagen "klappe" oder "weiterlauschen"? doch (fast hätte ich eigentlich geschrieben) nur wieder vom tonband? oder eben aus erfahrungen/urteilen, die ich mal zu bildern gemacht habe. aber auch das sind ja dann nicht wirklich "meine" erfahrungen, sondern nur das, was das tonband vorgab.

frag mal weiter bitte :)

ganz lieben gruss :)

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Pointing

Postby Ingen » Fri May 25, 2012 11:10 am

ok. mich juckt zu fragen, wie etwas ohne ursache laufen kann.
Nichts läuft ohne Ursache. Aber da ist kein Ich, das eine Ursache sein könnte. Hier in diesem Gehirn entsteht ein Gedanke, dann kommt ein Impuls, den über's Internet zu verbreiten, das wiederum löst einen Gedanken in deinem Hirn aus. Wie Wetterleuchten. Oder hast DU dir ausgesucht, wofür du dich interessierst?
woher kommt der impuls, zu sagen "klappe" oder "weiterlauschen"? doch (fast hätte ich eigentlich geschrieben) nur wieder vom tonband? oder eben aus erfahrungen/urteilen, die ich mal zu bildern gemacht habe. aber auch das sind ja dann nicht wirklich "meine" erfahrungen, sondern nur das, was das tonband vorgab.
Genau. "Meine" ist überflüssig.
frag mal weiter bitte :)
Was läuft nicht von selbst ab?


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests