Love

User avatar
Awakening
Posts: 17
Joined: Sun Apr 14, 2019 6:32 am

Love

Postby Awakening » Sun Apr 14, 2019 6:35 am

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
In meinen eigenen Untersuchungen habe ich bislang auch nichts finden können was auf ein Ich oder Selbst hinweist. Gedanken tauchen aus dem Nichts auf und „verschwinden“ ebenso wieder. Was ich auch bemerke ist, das Gedanken in geglaubten Konzepten entsprechend konditionierte Gefühle auslösen, die eine scheinbare Identität vermitteln.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Der innige Herzenswunsch, Verbundenheit zu sein. Der Wunsch das sich Bewusstsein seiner selbst bewusst wird und sich nicht mit der noch konzeptuellen Vorstellung von einem Ich identifiziert. Frei zu sein

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Seit mehr als 20 Jahren Erfahrung auf so unterschiedlichen spirituellen Wegen. Yoga und Meditation. Enneagramm Arbeit von Christian Meyer. Schamanische Ausbildung. The Work of Byron Katie. Ich habe viel zu Non Dualität gelesen und viele Beiträge und Dokumentationen Filme gesehen.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Ich wünsche mir einen klaren und erfahrenen Guide der mich durch meine „blinden Flecke“ begleitet. Ich wünsche mir durch die Begleitung ein klares Sehen was IST.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
10

User avatar
Katinkah
Posts: 162
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Love

Postby Katinkah » Mon Apr 15, 2019 2:42 pm

Hej :-)


herzlich willkommen bei LU. 


Ich bin Kerstin und wenn du möchtest, werde ich dich auf deinem Weg hier begleiten.

Wie soll ich dich nennen?


Bevor es losgeht....hast du die einführenden Worte gelesen?

viewtopic.php?f=18&t=6280


Und bitte schau dir auch die "Quote-Funktion" an

viewtopic.php?f=18&t=6275


Wir untersuchen hier die Illusion eines eigenständigen "Ichs", einer eigenständigen "Persönlichkeit" , das/die scheinbar Gedanken denkt, handelt , das Leben lebt , die Dinge lenkt und im Griff hat und kontrolliert.

Dabei liegt der Fokus auf dem direkten Erleben, dem Untersuchen mit unseren Sinnen im Hier und Jetzt.

Hast du noch Fragen zum Prozess hier? Stell sie gern.


....und lass uns auch gleich loslegen...


Was erwartest du, wenn die Ich-Illusion durchschaut wurde?

Was wird sich ändern, was wird gleichbleiben?


Der Wunsch das sich Bewusstsein seiner selbst bewusst wird

Bist du Bewusstsein oder ist Bewusstsein einfach da?


......
und sich nicht mit der noch konzeptuellen Vorstellung von einem Ich identifiziert.
Sind das 3? Bewusstsein, Ich, die Identifikation aus Bewusstsein und Ich?


Und ich bitte dich auch gleich noch, folgende Übung zu machen.....


Bitte nimm dir einen Apfel oder ein anderes Obst/Gemüse und lege es auf den Tisch und schau es an.

Nehmen wir an, es ist ein Apfel....

Wenn du dir den Apfel anschaust ist da Farbe/Form und ein Gedanke „Apfel“ und/oder vielleicht „Ich sehen einen Apfel“.


Was ist ganz sicher da? Farbe/Form und Gedanken sind bewusst.


Der Geschmack von Apfel ist bekannt, der Geruch, das Gefühl beim Abbeißen, Geschmack wie Apfel schmeckt. Das ist alles bekannt.


Die Fragen sind:

Wie ist das mit dem Inhalt der Gedanken, mit dem was sie ‚beschreiben‘ (zB wie ein Apfel schmeckt)? Ist das in direkter Erfahrung zu finden?

Ist also wirklich ein Apfel zu sehen oder nur Farbe und Gedanken ÜBER einen Apfel?

Kann in direkter Erfahrung überhaupt ein ‚Apfel‘ gefunden werden?



Ich freue mich auf deine Antwort :-)


Liebe Grüße, 

Kerstin

User avatar
Awakening
Posts: 17
Joined: Sun Apr 14, 2019 6:32 am

Re: Love

Postby Awakening » Mon Apr 15, 2019 6:36 pm

Hallo Kerstin,
ich freue mich sehr darüber von Dir begleitet zu werden.
Du kannst mich Michael nennen.
Ich habe die einführenden Worte und die Quote Funktion gelesen.

Was erwartest du, wenn die Ich-Illusion durchschaut wurde?

Was wird sich ändern, was wird gleichbleiben?
Der Wunsch das sich Bewusstsein seiner selbst bewusst wird
Bist du Bewusstsein oder ist Bewusstsein einfach da?[/

und sich nicht mit der noch konzeptuellen Vorstellung von einem Ich identifiziert.
Sind das 3? Bewusstsein, Ich, die Identifikation aus Bewusstsein und Ich?[/


Nach meiner Erfahrung ist Bewusstsein einfach anwesend oder da. Es gibt Niemanden der Bewusstsein ist oder hat. Der Wunsch dass sich Bewusstsein seiner Selbst bewusst wird kann missverstanden werden.
Eine „Mystische“ Erfahrung die einfach geschah,veränderte für eine „Weile“ meine Wahrnehmung. Jegliche Sinnerfahrung erschien nicht mehr getrennt zu sein. Der Seher, das Sehen und das Gesehene waren EINS. Ein Beispiel daraus: Es schaute auf ein Blatt das in einen Teich fiel und das Blatt und der Teich waren nicht getrennt voneinander. Was auch immer gesehen wurde,war es EINS ( oder Verbundenheit in Liebe ) mit der Erfahrung von dem was ist. Bewusstsein wurde durch das „Sehen“ immer „weiter“. In dieser „Erfahrung“ war alles mit Allem verbunden. Kein Erleben oder Erfahrung einer Separation oder getrennt sein. Gedanken erschienen einfach ohne Bedeutung zu nehmen.
Jetzt scheint es so zu sein, das Bewusstsein „durch“ das konditionierte Ich Konstrukt wirkt. Der Eindruck einer scheinbaren Ich Identität entsteht.

User avatar
Awakening
Posts: 17
Joined: Sun Apr 14, 2019 6:32 am

Re: Love

Postby Awakening » Mon Apr 15, 2019 6:58 pm

Mit dem Sehen taucht unmittelbar der Gedanke über Apfel auf und damit einhergehend Form Farbe und Beschaffenheit / Geschmack.
In direkter Erfahrung kann nichts gewusst werden was gesehen wird. Es bleibt leer.

User avatar
Awakening
Posts: 17
Joined: Sun Apr 14, 2019 6:32 am

Re: Love

Postby Awakening » Mon Apr 15, 2019 7:00 pm

Das waren die Fragen zu meiner Antwort
Die Fragen sind:

Wie ist das mit dem Inhalt der Gedanken, mit dem was sie ‚beschreiben‘ (zB wie ein Apfel schmeckt)? Ist das in direkter Erfahrung zu finden?

Ist also wirklich ein Apfel zu sehen oder nur Farbe und Gedanken ÜBER einen Apfel?

Kann in direkter Erfahrung überhaupt ein ‚Apfel‘ gefunden werden?

User avatar
Katinkah
Posts: 162
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Love

Postby Katinkah » Mon Apr 15, 2019 7:12 pm

Lieber Michael,

danke für deine Antworten :-).

Bitte beantworte auch noch den Rest der Fragen.
Da geht es um Erwartungen.


Was erwartest du, wenn die Ich-Illusion durchschaut wurde?

Was wird sich ändern, was wird gleichbleiben?


Du hast ja bereits die Erfahrung des "Einsseins" gemacht. Wunderbar :-)
Erwartest du etwas ähnliches nach dem Durchschauen der Ich-Illusion?

Liebe Grüße,
Kerstin

Oh, bevor du den Text abschickst, kannst du auf den "Vorschau" klicken.

User avatar
Awakening
Posts: 17
Joined: Sun Apr 14, 2019 6:32 am

Re: Love

Postby Awakening » Mon Apr 15, 2019 7:26 pm

Was erwartest du, wenn die Ich-Illusion durchschaut wurde?

Was wird sich ändern, was wird gleichbleiben?

Du hast ja bereits die Erfahrung des "Einsseins" gemacht. Wunderbar :-)
Erwartest du etwas ähnliches nach dem Durchschauen der Ich-Illusion?

Was sich ändern wird, was wird gleichbleiben. Ändern wird sich vielleicht ( ich weiß es nicht- es ist ein Wunsch ) das durch das klare unmittelbare Sehen / wenn die Ich Illusion durchschaut wurde, ein natürlicher Friede und Verbundenheit- Ich würde es Liebe nennen-anwesend.
Was bleiben wird: Das Leben in all seinen bunten Facetten und Lebendigkeit.

User avatar
Katinkah
Posts: 162
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Love

Postby Katinkah » Mon Apr 15, 2019 8:05 pm

Lieber Michael,

Was sich ändern wird, was wird gleichbleiben. Ändern wird sich vielleicht ( ich weiß es nicht- es ist ein Wunsch ) das durch das klare unmittelbare Sehen / wenn die Ich Illusion durchschaut wurde, ein natürlicher Friede und Verbundenheit- Ich würde es Liebe nennen-anwesend.
Was bleiben wird: Das Leben in all seinen bunten Facetten und Lebendigkeit.

Natürlicher Friede und Verbundenheit - ja, es kann nach dem Durchschauen der Ich-illusion so sein, in der Tiefe spürbar. Aber das muss nicht in jedem Fall so sein.

Gehört zum Gefühl der Lebendigkeit nicht auch Unfrieden, der auftaucht und wieder verschwindet? Das Gefühl der Unverbundenheit, welches mal auftaucht, bemerkt wird ....und wieder verschwindet?
Mit dem Sehen taucht unmittelbar der Gedanke über Apfel auf und damit einhergehend Form Farbe und Beschaffenheit / Geschmack. 
In direkter Erfahrung kann nichts gewusst werden was gesehen wird. Es bleibt leer.

Schön :-)


Lass uns das noch ein wenig mit folgender Übung vertiefen.



Suche dir wieder ein Stück Obst aus.

Lege das Obst als erstes vor dich hin und untersuche es. 

Sieh Form und Farbe.

Nimm es in deine Hände, fühle das Gewicht, die Temperatur. 

Rieche daran. 

Probiere und schmecke es. 


Beobachte wie die Informationen über die Frucht aus verschiedenen Wahrnehmungskanälen kommen.


Schreib auf, was du feststellst.


Und jetzt lass uns diese Erfahrungen noch ein wenig vertiefen und auf diesem Weg weiter gehen.


Nimm deine Frucht noch einmal in die Hand und beobachte wie die Gedanken die Frucht beschreiben und eine Geschichte über sie erzählen.

Nimm wahr, dass die Gedanken über Geschmack, Geruch, Struktur und Farbe nicht die aktuelle Erfahrung von Geschmack, Geruch, Struktur und Farbe sind. 


Kannst du sehen, dass die Gedanken über die Erfahrung nach der Erfahrung auftauchen?

Kannst du sehen, dass wenn die Aufmerksamkeit sich auf etwas gerichtet hat, eine Beschreibung folgt?


Was stellst du sonst noch fest?



Liebe Grüße, 

Kerstin

User avatar
Awakening
Posts: 17
Joined: Sun Apr 14, 2019 6:32 am

Re: Love

Postby Awakening » Tue Apr 16, 2019 10:43 am

Namaste Kerstin,

Gehört zum Gefühl der Lebendigkeit nicht auch Unfrieden, der auftaucht und wieder verschwindet? Das Gefühl der Unverbundenheit, welches mal auftaucht, bemerkt wird ....und wieder verschwindet?
Zu dieser Frage wird bemerkt, dass eine Tendenz von "Festhalten an der Vorstellung" dass es nur Frieden und Verbundenheit gibt auftaucht. Das "Festhalten" beinhaltet das Gefühl von Angst. In der "mystischen Erfahrung" von der ich geschrieben habe, gab es kein "Anhaften" von jedweder Tendenzen. Alles war willkommen.Alles war im Fluss. Es gab auch keinen separierten Sinn ( Geruch,Sehen,Tasten etc. ) Es schien so, dass Alles mit Allem verbunden war und wirkte als Einheit. Da war nur DAS ( Lebendigkeit mit einem tiefen Gefühl von Liebe ) zeitlos.

Kannst du sehen, dass die Gedanken über die Erfahrung nach der Erfahrung auftauchen?

Kannst du sehen, dass wenn die Aufmerksamkeit sich auf etwas gerichtet hat, eine Beschreibung folgt?


Was stellst du sonst noch fest?
Die Übung habe ich mit einer Banane gemacht.
Meine Erfahrungen damit waren, je nachdem welcher Sinn gerade Aufmerksamkeit auf das Objekt Banane bekommt, entstehen sogleich Gedanken und Vorstellungen darüber, die mit Wissen "darüber" in der Erfahrung abgeglichen werden. Es konnte gesehen werden, dass Gedanken nach der Erfahrung auftauchten und ein Bild dazu kreierten. Der Eindruck eines automatischen "Programms" entstand.

Freue mich auf deine Rückmeldung

Michael

User avatar
Katinkah
Posts: 162
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Love

Postby Katinkah » Tue Apr 16, 2019 4:35 pm

Lieber Michael, 

Gehört zum Gefühl der Lebendigkeit nicht auch Unfrieden, der auftaucht und wieder verschwindet? Das Gefühl der Unverbundenheit, welches mal auftaucht, bemerkt wird ....und wieder verschwindet?
Zu dieser Frage wird bemerkt, dass eine Tendenz von "Festhalten an der Vorstellung" dass es nur Frieden und Verbundenheit gibt auftaucht.

Ja. 

Das Erleben dieses Friedens und der Verbundenheit, das erleben dieser Liebe ist wunderschön. Die Intensität,  wie sie in dieser mystischen Erfahrung da war, ist aber ein Phänomen.  Und wie alle Phänomene verschwindet es auch wieder. Und es entwickelt sich sehr leicht so etwas wie ein "anhaften" an die Intensität dieser Phänome.  Und dann entsteht Begehren. Aus diesem Begehren entsteht Leid. 

All das gehört nicht weg oder bekämpft, es genügt vollkommen es zu sehen, es anzunehmen (es ist ja dann schon da) und zu beobachten.

Wie siehst du das?

Und vllt. ist ja so, dass das Spüren von Frieden und Verbundenheit in der Tiefe immer da ist, nur nicht in dieser Intensität?

Und schliesst Verbundenheit irgendetwas aus? 



 
Das "Festhalten" beinhaltet das Gefühl von Angst

Ja. Wunderbar gesehen :-).

Kannst du beobachten, welche körperlichen Empfindungen bei dir das Label "Angst " bekommen. Was passiert, wenn du bei diesen körperlichen Empfindungen bleibst ohne die gedanklichen Geschichten groß zu beachten?


.
In der "mystischen Erfahrung" von der ich geschrieben habe, gab es kein "Anhaften" von jedweder Tendenzen. Alles war willkommen.Alles war im Fluss. Es gab auch keinen separierten Sinn ( Geruch,Sehen,Tasten etc. ) Es schien so, dass Alles mit Allem verbunden war und wirkte als Einheit. Da war nur DAS ( Lebendigkeit mit einem tiefen Gefühl von Liebe ) zeitlos.

Ja so ist es :-).

Kann diese zeitlose Liebe irgendetwas auschliessen? Kann sie Unfrieden, Unverbundenheit ausschliessen?

Oder ist auch das etwas, was in dieser zeitlosen Liebe auftaucht und wieder verschwindet?

Kannst du sehen, dass die Gedanken über die Erfahrung nach der Erfahrung auftauchen?
Kannst du sehen, dass wenn die Aufmerksamkeit sich auf etwas gerichtet hat, eine Beschreibung folgt?
Was stellst du sonst noch fest?
Die Übung habe ich mit einer Banane gemacht. 
Meine Erfahrungen damit waren, je nachdem welcher Sinn gerade Aufmerksamkeit auf das Objekt Banane bekommt, entstehen sogleich Gedanken und Vorstellungen darüber, die mit Wissen "darüber" in der Erfahrung abgeglichen werden. Es konnte gesehen werden, dass Gedanken nach der Erfahrung auftauchten und ein Bild dazu kreierten. Der Eindruck eines automatischen "Programms" entstand. 

Wunderbar :-).

Ja, beobachte das auch mal bei Gefühlen.
Ist es da nicht auch oft so, dass eine oder mehrere körperliche Empfindungen auftauchen und dann automatisch Gedanken dazu auftauchen und diese Empfindungen labeln und dann eine Geschichte darum spinnen?


Ich freu mich auf deine Antworten,

Kerstin

User avatar
Awakening
Posts: 17
Joined: Sun Apr 14, 2019 6:32 am

Re: Love

Postby Awakening » Wed Apr 17, 2019 10:55 am

Hallo Kerstin,
danke für deine Antworten.
Das Erleben dieses Friedens und der Verbundenheit, das erleben dieser Liebe ist wunderschön. Die Intensität, wie sie in dieser mystischen Erfahrung da war, ist aber ein Phänomen. Und wie alle Phänomene verschwindet es auch wieder. Und es entwickelt sich sehr leicht so etwas wie ein "anhaften" an die Intensität dieser Phänome. Und dann entsteht Begehren. Aus diesem Begehren entsteht Leid.

All das gehört nicht weg oder bekämpft, es genügt vollkommen es zu sehen, es anzunehmen (es ist ja dann schon da) und zu beobachten.

Wie siehst du das?

Und vllt. ist ja so, dass das Spüren von Frieden und Verbundenheit in der Tiefe immer da ist, nur nicht in dieser Intensität?

Und schliesst Verbundenheit irgendetwas aus?
Es wird mir nicht klar, dass es sich "nur" um ein Phänomen handelt, dass auch wieder verschwindet. Es wurden einige dieser "mystischen Erfahrungen" erlebt. Und jede dieser mystischen Erfahrungen waren erfüllt mit dem was ich bereits geschrieben habe. In der Erfahrung war es eine "Einsicht in die Wirklichkeit" von Lebendigkeit im ewigen Strom oder Jetzt. Die Begriffe sind austauschbar und dienen nur dazu etwas zu beschreiben was nicht zu beschreiben ist.
Und beim Schreiben bemerke ich auch ein Festhalten daran, ein Begehren und einen Widerstand dass es nicht anders sein kann / darf und das wird als Leidvoll erlebt. Es ist diese Intensität und "Leichtigkeit" ein im Flow zu sein ohne die "Schablone" Konditionierung und Separation Sinne.
Das Spüren dieser Intensität von Frieden und Verbundenheit wird nicht im "Alltagsbewusstsein" erlebt. Erlebt wird viel mehr, ein gewisser Automatismus in der Folge von Sinneswahrnehmungen / Gedanken / Gefühle / Körperreaktionen. In der Stille oder Achtsamkeit wird erkannt dass es Niemanden gibt der etwas tut. In der Haltung scheint es so zu sein dass es beobachtet wird von Niemanden. Das Beobachten dieser "Phänomene" wirkt distanziert und nicht wirklich verbunden ( wie in der mystischen Erfahrung ) und ist ein "aktiver" Prozess insofern man davon überhaupt sprechen kann.
Verbundenheit schließt nichts aus oder ein. Verbundenheit IST.
Das "Festhalten" beinhaltet das Gefühl von Angst

Ja. Wunderbar gesehen :-).

Kannst du beobachten, welche körperlichen Empfindungen bei dir das Label "Angst " bekommen. Was passiert, wenn du bei diesen körperlichen Empfindungen bleibst ohne die gedanklichen Geschichten groß zu beachten?
Das Gefühl Angst habe ich erforscht. Ein Festhalten wollen an scheinbarer Beständigkeit von auftauchenden "Objekten" in einer bekannten Geschichte. Und in der Tiefe scheint es eine Angst vor Auflösung zu geben.
Die körperlichen Empfindungen sind nur in der Reaktion von Gedanken Gefühle zu beobachten. Ohne Geschichte / Gedanken Gefühle, verändert sich die Körperliche Reaktion. Es scheint immer ein Zusammenspiel zu sein als Muster in der scheinbaren Bestätigung dieser Ich Illusion.
In der "mystischen Erfahrung" von der ich geschrieben habe, gab es kein "Anhaften" von jedweder Tendenzen. Alles war willkommen.Alles war im Fluss. Es gab auch keinen separierten Sinn ( Geruch,Sehen,Tasten etc. ) Es schien so, dass Alles mit Allem verbunden war und wirkte als Einheit. Da war nur DAS ( Lebendigkeit mit einem tiefen Gefühl von Liebe ) zeitlos.

Ja so ist es :-).

Kann diese zeitlose Liebe irgendetwas auschliessen? Kann sie Unfrieden, Unverbundenheit ausschliessen?

Oder ist auch das etwas, was in dieser zeitlosen Liebe auftaucht und wieder verschwindet?
Liebe IST-"Vollständig" / Ich versuche es mit einer Metapher zu beschreiben. Liebe IST Bewusstsein / Alles was auftaucht IST Liebe in Bewegung und es passiert nur als scheinbare Bewegung im ewigen und zeitlosen Strom.
Ja, beobachte das auch mal bei Gefühlen.
Ist es da nicht auch oft so, dass eine oder mehrere körperliche Empfindungen auftauchen und dann automatisch Gedanken dazu auftauchen und diese Empfindungen labeln und dann eine Geschichte darum spinnen?
Habe ich bereits beantwortet ;))

Freue mich auf deine Antworten und auch Fragen ;))

Liebe Grüße
Michael

User avatar
Katinkah
Posts: 162
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Love

Postby Katinkah » Wed Apr 17, 2019 12:37 pm

Lieber Michael,

danke für deine offenen, ehrlichen Antworten. Das ist sehr schön :-).
Das Erleben dieses Friedens und der Verbundenheit, das erleben dieser Liebe ist wunderschön. Die Intensität, wie sie in dieser mystischen Erfahrung da war, ist aber ein Phänomen. Und wie alle Phänomene verschwindet es auch wieder. Und es entwickelt sich sehr leicht so etwas wie ein "anhaften" an die Intensität dieser Phänome. Und dann entsteht Begehren. Aus diesem Begehren entsteht Leid. 
All das gehört nicht weg oder bekämpft, es genügt vollkommen es zu sehen, es anzunehmen (es ist ja dann schon da) und zu beobachten.
Wie siehst du das?
Und vllt. ist ja so, dass das Spüren von Frieden und Verbundenheit in der Tiefe immer da ist, nur nicht in dieser Intensität?

Und schliesst Verbundenheit irgendetwas aus?
Es wird mir nicht klar, dass es sich "nur" um ein Phänomen handelt, dass auch wieder verschwindet. 

Wirklich nicht?

Du erlebst es doch so im Alltagsbewusstsein? (Es geht hier um die Intensität, nicht um das grundsätzliche,  in der Tiefe immer spürbare )

Und beim Schreiben bemerke ich auch ein Festhalten daran, ein Begehren und einen Widerstand dass es nicht anders sein kann / darf und das wird als Leidvoll erlebt. 
Ja. Es wird als leidvoll erlebt.

Festhalten, Begehren, Widerstand tauchen auf.

Gibt es eine feste Entität, eine Instanz, ein Ich, welches festhält, begehrt, widersteht?

JETZT, HIER     ....... Wo ist das Ich? Wo genau taucht es auf? In Gedanken, im Körper, wo?


Es ist diese Intensität und "Leichtigkeit" ein im Flow zu sein ohne die "Schablone" Konditionierung und Separation Sinne.

Erlebst du das im Flow sein auch ausserhalb von mystischen Erfahrungen?

Das Spüren dieser Intensität von Frieden und Verbundenheit wird nicht im "Alltagsbewusstsein" erlebt. Erlebt wird viel mehr, ein gewisser Automatismus in der Folge von Sinneswahrnehmungen / Gedanken / Gefühle / Körperreaktionen.

Gibt es da eine feste Entität die erlebt oder ist da nur erleben?

Kannst du beobachten, welche körperlichen Empfindungen bei dir das Label "Angst " bekommen. Was passiert, wenn du bei diesen körperlichen Empfindungen bleibst ohne die gedanklichen Geschichten groß zu beachten?
Das Gefühl Angst habe ich erforscht. Ein Festhalten wollen an scheinbarer Beständigkeit von auftauchenden "Objekten" in einer bekannten Geschichte. Und in der Tiefe scheint es eine Angst vor Auflösung zu geben. 

Ja. 

Was genau könnte sich da auflösen? Was genau versucht die Angst zu beschützen?


Die körperlichen Empfindungen sind nur in der Reaktion von Gedanken Gefühle zu beobachten. Ohne Geschichte / Gedanken Gefühle, verändert sich die Körperliche Reaktion. Es scheint immer ein Zusammenspiel zu sein als Muster in der scheinbaren Bestätigung dieser Ich Illusion. 
Sind Gefühle nicht körperliche Empfindung + Gedanke?

Kann diese zeitlose Liebe irgendetwas auschliessen? Kann sie Unfrieden, Unverbundenheit ausschliessen?
Oder ist auch das etwas, was in dieser zeitlosen Liebe auftaucht und wieder verschwindet?
Liebe IST-"Vollständig" / Ich versuche es mit einer Metapher zu beschreiben. Liebe IST Bewusstsein / Alles was auftaucht IST Liebe in Bewegung und es passiert nur als scheinbare Bewegung im ewigen und zeitlosen Strom. 

Gut. 

Gibt es eine Trennung zwischen dir und Liebe/Sein/Bewusstsein?

Von da wo du jetzt gerade bist......geh ein paar Schritte in Richtung Liebe/Sein/Bewusstsein. 

Wie weit musst du gehen? Jetzt?


Liebe Grüße, 

Kerstin

User avatar
Awakening
Posts: 17
Joined: Sun Apr 14, 2019 6:32 am

Re: Love

Postby Awakening » Thu Apr 18, 2019 7:55 pm

Namaste Kerstin,
Das Erleben dieses Friedens und der Verbundenheit, das erleben dieser Liebe ist wunderschön. Die Intensität, wie sie in dieser mystischen Erfahrung da war, ist aber ein Phänomen. Und wie alle Phänomene verschwindet es auch wieder. Und es entwickelt sich sehr leicht so etwas wie ein "anhaften" an die Intensität dieser Phänome. Und dann entsteht Begehren. Aus diesem Begehren entsteht Leid.
All das gehört nicht weg oder bekämpft, es genügt vollkommen es zu sehen, es anzunehmen (es ist ja dann schon da) und zu beobachten.
Wie siehst du das?
Und vllt. ist ja so, dass das Spüren von Frieden und Verbundenheit in der Tiefe immer da ist, nur nicht in dieser Intensität?

Und schliesst Verbundenheit irgendetwas aus?
Es wird mir nicht klar, dass es sich "nur" um ein Phänomen handelt, dass auch wieder verschwindet.

Wirklich nicht?

Du erlebst es doch so im Alltagsbewusstsein? (Es geht hier um die Intensität, nicht um das grundsätzliche, in der Tiefe immer spürbare )
Im Alltagsbewusstsein wird in der Tiefe Leere erfahren. Eine Beschreibung dieser Leere könnte auch Verbundenheit,Liebe,Lebendigkeit oder Anwesenheit sein.
Gleichzeitig erscheint im Alltagsbewusstsein "die Welt" mit ihren "Objekten" die durch Sinne erfahren wird. Scheinbar getrennt voneinander, der Seher, das Sehen und das Gesehene. Bedingt durch Tendenzen der Konditionierung und ein scheinbares Anhaften einer Geschichte.
Eine Metapher um es evt. klarer werden zu lassen. Die "Welle" erfährt sich nicht als Ozean / wie in der mystischen Erfahrung.
Und beim Schreiben bemerke ich auch ein Festhalten daran, ein Begehren und einen Widerstand dass es nicht anders sein kann / darf und das wird als Leidvoll erlebt.
Ja. Es wird als leidvoll erlebt.

Festhalten, Begehren, Widerstand tauchen auf.

Gibt es eine feste Entität, eine Instanz, ein Ich, welches festhält, begehrt, widersteht?

JETZT, HIER ....... Wo ist das Ich? Wo genau taucht es auf? In Gedanken, im Körper, wo?
Es war eine Vorstellung, eine Geschichte die erzählt wurde, mit dem "Motiv" etwas Beständiges zu "haben". Das "Durchschauen" war sehr emotional geladen.

Du fragst weiter wo ein Ich ist JETZT HIER...Es kann nichts gefunden werden. Nur was oben schon beschrieben wurde.
Es ist diese Intensität und "Leichtigkeit" ein im Flow zu sein ohne die "Schablone" Konditionierung und Separation Sinne.

Erlebst du das im Flow sein auch ausserhalb von mystischen Erfahrungen?

Im Flow zu sein bedeutete "ohne Widerstand" zu dem was IST zu SEIN. Bedingungsloses Annehmen ohne das zu tun.Es geschah einfach von SELBST. Und das wird nicht im Alltagsbewusstsein so wahrgenommen.
Das Spüren dieser Intensität von Frieden und Verbundenheit wird nicht im "Alltagsbewusstsein" erlebt. Erlebt wird viel mehr, ein gewisser Automatismus in der Folge von Sinneswahrnehmungen / Gedanken / Gefühle / Körperreaktionen.

Gibt es da eine feste Entität die erlebt oder ist da nur erleben?
Es gibt keine feste Entität die erlebt. Es gibt nur Erleben. Der Eindruck einer festen Entität entsteht durch Gedanken ( z.B. das Bewerten oder Vergleichen mit "Etwas" in einer bekannten Geschichte.
Kannst du beobachten, welche körperlichen Empfindungen bei dir das Label "Angst " bekommen. Was passiert, wenn du bei diesen körperlichen Empfindungen bleibst ohne die gedanklichen Geschichten groß zu beachten?
Das Gefühl Angst habe ich erforscht. Ein Festhalten wollen an scheinbarer Beständigkeit von auftauchenden "Objekten" in einer bekannten Geschichte. Und in der Tiefe scheint es eine Angst vor Auflösung zu geben.

Ja.

Was genau könnte sich da auflösen? Was genau versucht die Angst zu beschützen?
Körperliche Empfindungen sind Reaktionen auf geglaubte Gedanken und Geschichten. Und wenn diese Gedanken oder Geschichten nicht mehr geglaubt werden oder weniger "beachtet"werden, sind auch körperliche Empfindungen weniger oder gar nicht mehr vorhanden. Sie stehen in einer Interaktion.

Die Frage was sich da auflösen könnte oder was genau Angst zu beschützen versucht war sehr schön und interessant. Es war ein Erforschen was der Tod bedeutet. Der Körper und Geist kann "Ich" nicht sein. "Ich" hatte vor einigen Jahren eine "ausserkörperliche" Erfahrung."Ich" nahm mich als "Bewusstsein" wahr. Die Angst ist scheinbar ein archaisches Programm welches bei "Gefahr" entsprechende Gedanken / Gefühle und körperliche Reaktionen auslöst. Die Angst versucht ein Image ( Ich-Illusion ) zu beschützen.
Die körperlichen Empfindungen sind nur in der Reaktion von Gedanken Gefühle zu beobachten. Ohne Geschichte / Gedanken Gefühle, verändert sich die Körperliche Reaktion. Es scheint immer ein Zusammenspiel zu sein als Muster in der scheinbaren Bestätigung dieser Ich Illusion.
Sind Gefühle nicht körperliche Empfindung + Gedanke?
Wow..erst JETZT ist es mir klarer geworden das Gefühle DAS ( wie du es oben gefragt hast ) sind. Und Gefühle, welche auch immer bekommen erst durch den dazugehörigen Gedanken das Label ( Angst,Wut,Liebe usw. )
Kann diese zeitlose Liebe irgendetwas auschliessen? Kann sie Unfrieden, Unverbundenheit ausschliessen?
Oder ist auch das etwas, was in dieser zeitlosen Liebe auftaucht und wieder verschwindet?
Liebe IST-"Vollständig" / Ich versuche es mit einer Metapher zu beschreiben. Liebe IST Bewusstsein / Alles was auftaucht IST Liebe in Bewegung und es passiert nur als scheinbare Bewegung im ewigen und zeitlosen Strom.

Gut.

Gibt es eine Trennung zwischen dir und Liebe/Sein/Bewusstsein?

Von da wo du jetzt gerade bist......geh ein paar Schritte in Richtung Liebe/Sein/Bewusstsein.

Wie weit musst du gehen? Jetzt?
Es bedarf keinen Schritt. ES IST "immer" Anwesend.

Liebe Grüße

Michael

User avatar
Katinkah
Posts: 162
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:02 pm

Re: Love

Postby Katinkah » Thu Apr 18, 2019 8:14 pm

Lieber Michael, 


Wie weit musst du gehen? Jetzt?
Es bedarf keinen Schritt. ES IST "immer" Anwesend.

Und ganz intuitiv...

Jetzt und Hier..... von da wo du jetzt gerade bist.....geh ein paar Schritte in's Unbewusstsein.

Wie weit musst du gehen?

User avatar
Awakening
Posts: 17
Joined: Sun Apr 14, 2019 6:32 am

Re: Love

Postby Awakening » Thu Apr 18, 2019 11:15 pm

Und ganz intuitiv...

Jetzt und Hier..... von da wo du jetzt gerade bist.....geh ein paar Schritte in's Unbewusstsein.

Wie weit musst du gehen?
DAS was ICH sagen kann IST Bewusstsein

Liebe Grüße
Michael


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest