Suche Begleiter

User avatar
Daniela_Heinemann
Posts: 24
Joined: Wed Jul 02, 2014 10:59 am

Suche Begleiter

Postby Daniela_Heinemann » Thu Jul 03, 2014 10:45 am

Hallo,
mein Name ist Daniela, gerne auch Danni.
Ich hätte gerne Begleitung durch den Prozess. Seit einigen Wochen ist mir klar das es ein Ich nicht gibt, jedoch fühlt es sich nicht immer so an.
Ich praktiziere seit April The Work, von Byran Katie, und erlebe dabei immer aufs neue,
das alles was ich bisher gedacht habe nicht der Wahrheit entspricht. Ähnlich erleben habe ich mit dem Ich.
Viele Stunden des Tages finde ich es genial nur Impulsen zu folgen, jedoch wenn die Gefühle schmerzhaft oder intensiv sind, schaltet sich ein starkes Gefühl eines Ich's ein. "Ich muss mich verteidigen!", "Ich muss das richtig stellen".
"Der andere ist Schult!". Obwohl auch ein Teil in mir sagt: Stimmt alles nicht!!! Kann ich nicht hindurchschauen.
Und unterm Strich: Ich bin es satt, dieses geplapper hat noch nie richtig funktioniert. Es läst mich in Angst und Unfreiheit leben. Und ich bin mir sicher, das das überhaupt nicht nötig ist.
Noch etwas zu mir:
Ich bin Mutter von zwei Kindern. Und es schmerzt so sehr ihnen aus dieser unfreien Art heraus zu begegnen.
Ich will alles dafür tun, zu sehen was Realität ist, denn so wie ich die Dinge momentan sehe, entsteht daraus nur Verwirrung und Leid, darauf habe ich keine Lusten mehr!
Ich freue mich auf Begleitung!
Liebe Grüße
Danni

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Suche Begleiter

Postby Joram » Fri Jul 04, 2014 7:33 am

Hallo Danni,

ich möchte dich gerne ein Stück begleiten.

Die Regeln des Forum`s hast du gelesen?
http://liberationunleashed.com/nation/v ... f=18&t=337

Ich gehe davon aus und lege einfach los.
jedoch wenn die Gefühle schmerzhaft oder intensiv sind, schaltet sich ein starkes Gefühl eines Ich's ein. "Ich muss mich verteidigen!", "Ich muss das richtig stellen".
Beschreibe bitte ein Ablauf von so einem intensiven Geschehen, dass das Ichgefühl verstärkt.
Ich bin Mutter von zwei Kindern. Und es schmerzt so sehr ihnen aus dieser unfreien Art heraus zu begegnen.
Was ist diese „unfreie Art“? Ich verstehe es nicht ganz.

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Daniela_Heinemann
Posts: 24
Joined: Wed Jul 02, 2014 10:59 am

Re: Suche Begleiter

Postby Daniela_Heinemann » Fri Jul 04, 2014 9:26 pm

Hallo Joram,
danke erst einmal das Du mich begleiten möchtest!

Also ein solcher Ablauf ist z.B. vorhin, so gegen 21h, die Kinder ins Bett bringen. Mein Sohn hatte noch ganz viel Power und fand die Idee ins Bett zu gehen absolut nicht das was er noch vor hatte. Ich gebe also das Kommando zum Bett-fertig machen, und er reagiert nicht wie ich (oder meine Gedanken) es mir vorstelle, eine zweite Ansage.... Reaktion nicht was ich wünsche. Es tauchen Gefühle auf, müdigkeit, frustration....langsam Wut. Gedanken überschwemmen mich (oder eine Wahrnehmung) "Der kann doch mal einfach ins Bett gehen! Sieht der nicht wie Müde ich bin.Blablabla" Das alles ist in bruchteilen von Sekunden. Etwas nimmt war, das das alles nicht von ausßen kommt, sondern ein innerer Dialog ist. Und dann setzt das Ich ein: (Gedankengequatsche) Ich kann das sehen, ich kann das jetzt nicht regeln, ich sollte nur fühlen, mach keine Fehler, Du kannst das besser (blablabla).
Die Lösung für heute Abend war, Ich oder wer auch immer es ist, ich habe meine Überforderung geäußert und en Job meinen Mann übergeben.
Den Satz "Fin hat zuviel Power" habe ich dann hinterfragt (4 Fragen der Work) und das Gefühl war verschwunden, Ruhe, Frieden und Leichtigkeit waren da.

Das erklärt Dir vielleicht auch die unfreie Art. Ich oder Es kommt sich vor wie gefangen in der intensität und Masse der Gefühle und Gedanken. Oft sprudeln die standart "Erpresser-Sätze": Wenn Du nicht tust was ich will..., dann... heraus. Ekelig. und es schmerzt teil-hilflos mit dieser Satz und Gefühlsproduktion zu sein.

LG Danni

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Suche Begleiter

Postby Joram » Sat Jul 05, 2014 6:42 am

Es tauchen Gefühle auf, müdigkeit, frustration....langsam Wut. Gedanken überschwemmen mich
Die Beschreibung ist ziemlich realitätsnah, nur was ist dieses „mich“ in der Erfahrung?
Gefühle, müdigkeit, frustration, Wut, Gedanken – all diese sich Erfahrungen – wo ist da ein „mich“/“Ich“ in der Erfahrung zu finden?
Ich kann das sehen, ich kann das jetzt nicht regeln, ich sollte nur fühlen
Wer ist der, der das Ganze „sieht“?
Wieso „regeln“ wollen? Was würde sonst passieren?
Ich oder Es kommt sich vor wie gefangen in der intensität und Masse der Gefühle und Gedanken.
Wo ist dieses „Ich“ in der Erfahrung?
Wie fühlt sich das „gefangen in der Intensität“ an?

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Daniela_Heinemann
Posts: 24
Joined: Wed Jul 02, 2014 10:59 am

Re: Suche Begleiter

Postby Daniela_Heinemann » Sat Jul 05, 2014 1:31 pm

Hallo Joram,
da ist nirgendwo ein Ich, niemals, nur intensität, nur fühlen, denken.
Das "regeln wollen" ist zuerst ein Gedanke, dann ein Gefühl von sehnsucht nach frieden, Tränen steigen auf, ein Gefühl von Druck im Kopf und Hals, dann ebben die Gefühle wieder ab, ruhe, tiefes Durchatmen. Gedanken plappern:
Siehst Du, geht doch.... Aber kein Ich.

"Was würde sonst passieren?" Keine Ahnung, fühlt sich an wie Keine Kontrolle haben. (Habe ich sowieso nicht) Und doch ist da ein zurückhalten, ein nicht alles fliessen lassen. Ein Gedanke kommt mir jetzt: Das will ich nicht sehn, wer ich dann bin! Bilder aus der Vergangenheit tauchen auf, wie gewalttätig ich dann wurde, wie ich dann geschrien habe. Gedanke: Wenn es kein Ich jetzt gibt, wie konnte dann da ein Ich sein? Wer hat da geschrien, wer war gewalttätig? ......keine Ahnung. (Lange Pause)Gedanken tauchen auf und gleichen Erinnerungen ab. Neusortierung findet statt.

"Wer ist der, der das Ganze "sieht"?
Ein Gedanke schlägt Gewahrsein vor, kein Wiederstand zu dem Wort zu spüren. Also Gewahrsein. Aber eigentlich höhren Worte hier auf, kein Vorschlag aus der Gedankenwelt, Gefühle von wohlwollender Ruhe, getragen sein tauchen auf, ein gewisser Raum ist wahrzunehmen, eine Größenordnung die nichts mit m oder km zu tun hat. Raum nach oben, unten, vorne, hinten, rechts und links.

"Gefangen in der Intensität"
Fühlt sich an wie ein Tornado, oder wie in einem Rockkonzert zu stehen, viele Eindrücke, viele Gefühle....kurz vorm tillen. Angst taucht auf, keine Ahnung vor was. Geht wieder zurück auf die Frage:
"Was würde sonst passieren?"
Gedanke taucht auf: Meine Schwester könnte sagen: Du bist ja verrückt!
Gefühl von einsamkeit taucht auf. Gedanken überprüfen das Gefühl. Erinnerungen tauchen auf.
Erinnerungen an: Die da draussen müssen mir ein gutes Gefühl machen. Scheint weit entfernt zu sein.
Gedanken hinterfragen, sehn die alte Situation vor sich, prüfen die Erinnerung aus neuer Perspektive,
witzig, einfach eine große Lüge.

So ist es eit einigen Tagen.
wann immer aufkommende Gedanken ein Ich in den Satz einbauen: grinsen, faszination, ein Gewahrsein geht auf die suche JETZT das ich zu finden, aber nichts zu finden.
Gewahrsein ist immer da.

Bei The Work wird viel in der Ich-Formulierung gearbeitet und seit gestern, kann "ICH" (???) mit den Sätzen keine Verbindung mehr machen.

Genauso zieht/treibt etwas diesen Prozess des Einlockens bei Dir hier auf dieser Plattform an. Es geschieht, die Finger tippen, die Gefühle folgen einem Ruf, so etwas wie nach Hause kommen, kein Ich das da etwas will, kein bessere Zeit, schlechtere Zeit zu antworten, einfach Deinen Fragen anworten.
Trotzdem scheinen die Gedanken..... und schwups ist der Faden gerissen. Also nicht!

Das ist der Stand bisher.

Liebe Grüße
Danni

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Suche Begleiter

Postby Joram » Sat Jul 05, 2014 2:09 pm

Hi Danni,

es liest sich alles stimmig an. Gehen wir zurück zum gestrigen Text:
Etwas nimmt war, das das alles nicht von ausßen kommt, sondern ein innerer Dialog ist. Und dann setzt das Ich ein: (Gedankengequatsche) Ich kann das sehen, ich kann das jetzt nicht regeln, ich sollte nur fühlen, mach keine Fehler, Du kannst das besser (blablabla).
Was meinst Du mit „setzt das Ich ein“? Dass es kein „Ich“ gibt, hast Du ja erkannt, was ist es dann? Kannst Du erkennen was es ist?
ich kann das jetzt nicht regeln, ich sollte nur fühlen, mach keine Fehler, Du kannst das besser (blablabla).
Schau ehrlich im Inneren. Was für Antwort steigt, wenn die Fragen gestellt werden:
Wer soll nur fühlen/regeln/kein Fehler machen?
Wer sollte das „besser machen“?
Wer stellt die Forderungen und sagt die Sätze?
Das erklärt Dir vielleicht auch die unfreie Art. Ich oder Es kommt sich vor wie gefangen in der intensität und Masse der Gefühle und Gedanken. Oft sprudeln die standart "Erpresser-Sätze": Wenn Du nicht tust was ich will..., dann... heraus. Ekelig. und es schmerzt teil-hilflos mit dieser Satz und Gefühlsproduktion zu sein.
Und auch hier, schau ehrlich im Inneren. Was für Antwort steigt, wenn die Fragen gestellt werden:
Wer ist unfrei, wieso unfrei? Was hält fest?
Wer ist gefangen?
Wer bedroht? (Wenn Du nicht tust was ich will..., dann...)

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Daniela_Heinemann
Posts: 24
Joined: Wed Jul 02, 2014 10:59 am

Re: Suche Begleiter

Postby Daniela_Heinemann » Sat Jul 05, 2014 9:48 pm

Hi Joram,
Hi Danni,

es liest sich alles stimmig an. Gehen wir zurück zum gestrigen Text:
Etwas nimmt war, das das alles nicht von ausßen kommt, sondern ein innerer Dialog ist. Und dann setzt das Ich ein: (Gedankengequatsche) Ich kann das sehen, ich kann das jetzt nicht regeln, ich sollte nur fühlen, mach keine Fehler, Du kannst das besser (blablabla).
Was meinst Du mit „setzt das Ich ein“? Dass es kein „Ich“ gibt, hast Du ja erkannt, was ist es dann? Kannst Du erkennen was es ist?
Soweit ich wahrnehmen kann läuft das so ab: Da ist ein wahrnehmen eines unangenhemes Gefühls, dann kommen Gedanken die wie Sprechblasen aufsteigen. Viele Sätze sind mit Ich.... oder Du......, Erinnerungsfetzen an Menschen aus der Vergangenheit tauchen auf, die Sätze haben die Stimmen dieser Menschen. Eine Stimme ist der Richter. Sobald ich versuche genauer diesen Gedanken zu untersuchen, verstummt alles. Kein Gedanke von Ich taucht auf. Alles ruhig. Gefühle von Raum und Wellen sind da.
Also, Gedanken, Gedanken und wieder Gedanken, das ist es!
ich kann das jetzt nicht regeln, ich sollte nur fühlen, mach keine Fehler, Du kannst das besser (blablabla).
Schau ehrlich im Inneren. Was für Antwort steigt, wenn die Fragen gestellt werden:
Wer soll nur fühlen/regeln/kein Fehler machen?
Wer sollte das „besser machen“?
Wer stellt die Forderungen und sagt die Sätze?
Erstmal ist da keiner, dann der Gedanke: "Bohh ist das toll, Danni, Du bist wirklich toll!", dann steigt ein Gefühl von Freude und Stolz auf. Der nächste Gedanke kommt: "Ist das jetzt eine Verarsche? Wenn da ebend keine Danni war, worauf will wer jetzt stolz sein?" Und wieder nichts, Ruhe, ein Impuls bringt die Finger auf die Tasten und etwas will sich erinnern was vor 2 Sekunden noch durch den Kopf ging, aber weg.
........Pause......mein Oberkörper schüttelt sich einmal. Dann tippen die Finger, die Augen erfassen einen Rechtschreibfehler, das Gehirn schlägt an: "oberkörper mit großem O", die Finger führen es aus, ein Lächeln im Gesicht.
Das erklärt Dir vielleicht auch die unfreie Art. Ich oder Es kommt sich vor wie gefangen in der intensität und Masse der Gefühle und Gedanken. Oft sprudeln die standart "Erpresser-Sätze": Wenn Du nicht tust was ich will..., dann... heraus. Ekelig. und es schmerzt teil-hilflos mit dieser Satz und Gefühlsproduktion zu sein.
Und auch hier, schau ehrlich im Inneren. Was für Antwort steigt, wenn die Fragen gestellt werden:
Wer ist unfrei, wieso unfrei? Was hält fest?
Wer ist gefangen?
Wer bedroht? (Wenn Du nicht tust was ich will..., dann...)
Die Antwort die Aufsteigt ist: Keiner zu finden. Gedanken die kommen und gehn, Gefühle die kommen und gehn.
Jedoch kommt der Gedanke: "Ah, du hast nichts gefunden. Gut. Dann kannst Du dich jetzt wieder zurücklehnen und den Impulsen folgen." Und der Körper entspannt.

Aber Lieber Joram,
was ist das? Wo ist das Ich?
Wenn ICH versuche dem nachzuforschen, kommt wieder nur ein Gedankenkette, ein Gefühlskette bei raus.

Ich/Es fühlt sich gerade leehrgepustet an. Ich stelle mir die Fragen morgen noch einmal.

Danke fürs Begleiten!!!




_()_[/quote]

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Suche Begleiter

Postby Joram » Sun Jul 06, 2014 6:30 am

Soweit ich wahrnehmen kann läuft das so ab: Da ist ein wahrnehmen eines unangenhemes Gefühls, dann kommen Gedanken die wie Sprechblasen aufsteigen. Viele Sätze sind mit Ich.... oder Du......, Erinnerungsfetzen an Menschen aus der Vergangenheit tauchen auf, die Sätze haben die Stimmen dieser Menschen. Eine Stimme ist der Richter. Sobald ich versuche genauer diesen Gedanken zu untersuchen, verstummt alles. Kein Gedanke von Ich taucht auf. Alles ruhig. Gefühle von Raum und Wellen sind da.
Also, Gedanken, Gedanken und wieder Gedanken, das ist es!
Ja, gut. Das ist schön dass Du erkennst was es ist, aber das es nur Gefühle und Gedanken sind, wissen wir ja. Die Frage ist, ob Du die auftauchenden Gedanken „zuordnen“ kannst. Ob Du ihre Ursachen/Quellen erkennst. Du sagst ja, dass die Sätze die Stimmen „dieser Menschen“ haben. – Welche Menschen? Wer ist der „Richter“?
Was für Gefühl steigt jetzt auf, beim lesen diesen zwei Fragen?

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Daniela_Heinemann
Posts: 24
Joined: Wed Jul 02, 2014 10:59 am

Re: Suche Begleiter

Postby Daniela_Heinemann » Sun Jul 06, 2014 1:50 pm

Hallo Joram,

"Was für ein Gefühl steigt jetzt auf, beim lesen dieser zwei Fragen?"
Mein spontanes Körpergefühl ist ein auseinanderdehnen im Brustbereich. Ansonsten tiefe Entspannung.
Eine Quelle als Ort oder Organ kann ich nicht zuordnen, ein Gedanke schlägt das Gehirn vor, nur tatsächlich kann ich mein Gehirn nicht fühlen oder Fragen. Allgemeine Ortung ist der Raum zwischen Herz und Gehirn, mal hier mal da.
Solltes es einen Ort geben, so interessiert er mich nicht. Komme mir vor als würde ich wenn es regnet den Himmel absuchen, wo genau die Tropfen nun herkommen. Uninteressant. Tropfen berühren meine Haut, thats it.

"Diese Menschen sind Gedanken mit einer Tonspur belegt, Erinnerungen frei zusammengestellt mit Tonspur. Der Richter war das auch. Taucht aber seit dem ich Dir von Ihm geschrieben habe nicht mehr auf. Dafür ist viel freude und "ah" und "oh" und "Ich verstehe" als Gedanken-Blasen da.

Freue mich auf deine nächsten Fragen!

Liebe Grüße
Danni

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Suche Begleiter

Postby Joram » Sun Jul 06, 2014 2:22 pm

Dafür ist viel freude und "ah" und "oh" und "Ich verstehe" als Gedanken-Blasen da.
Was verstehst Du jetzt besser? Was hast Du von dem Austausch?
Und was erwartest Du? – Ich frage, weil eigentlich hast Du, so meine Empfindung, die Ichlosigkeit erkannt noch bevor Du dich hier angemeldet hast...

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Daniela_Heinemann
Posts: 24
Joined: Wed Jul 02, 2014 10:59 am

Re: Suche Begleiter

Postby Daniela_Heinemann » Sun Jul 06, 2014 8:30 pm

Hallo Joram,
"Zwei Seelen" schlagen gerade in meiner Brust. Das wars?
Ich bin dir total Dankbar!
Da war immer noch Zweifel und etwas trieb mich an, diese Zweifel prüfen zu lassen. Hop oder Top sozusagen!
Desahlb habe ich mich angemeldet bei Euch. Ich wollte unbedingt alle evtl. Hindernisse sehen
und fallen lassen.
Und allein das anmelden hat soviel Klarheit gebracht. Dafür bin ich Dir so dankbar!
Es wurde klar, das ich jetzt wirklich meine Hose runter lassen müste, und hatte soviel Freude schon als Du
das erste mal geantwortet hast.
Was ich jetzt besser verstehe sind die bisherigen "Theorien" aus z.B. The Work da geht es um Wessen Angelegenheit ist etwas. Das fühle ich jetzt.
Oder meine Mutter schickt mir mein ganzes Leben lang immer einmal wieder eine Postkarte mit:
Von guten Mächten wunderbar geborgen, wart ich getrost was kommen mag......
Und viele andere Erlebnisse die ein ? hatten.
Das fügt sich nun in mir zu einem Ganzen...... weiniger Gedanken, viel Frieden.

Erwartet hatte ich noch einen "Weissen Hai" vor dem ich vielleicht weglaufe. Aber auch OK ohne "Weissen Hai".

Nochmals tausend Dank für Deine Begleitung!

Liebe Grüße
Danni

User avatar
Daniela_Heinemann
Posts: 24
Joined: Wed Jul 02, 2014 10:59 am

Re: Suche Begleiter

Postby Daniela_Heinemann » Mon Jul 07, 2014 7:02 am

Hallo Joram,
da ist doch noch etwas was ich gerne wissen möchte.

Ich hatte eine aufgewühlte Nacht. Da war ein starkes "Ich will noch weiter".
(Logischerweise ohne ein Ich zu finden, nur ein starkes Gefühl und ein klarer Gedanke)
Deshalb die Frage: Wie geht es weiter?
Ich würde gerne mich darüber austauschen können und hatte schon in anderen
Begleitungen gelesen das es ein "Nachsorge-Forum" gibt.
Kann ich da Zugang bekommen?

Liebe Grüße
Danni

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Suche Begleiter

Postby Joram » Mon Jul 07, 2014 2:47 pm

Ich hatte eine aufgewühlte Nacht. Da war ein starkes "Ich will noch weiter".
Was erhoffst Du Dir? Was soll weiter passieren? Was ist nicht abgeschlossen?

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Daniela_Heinemann
Posts: 24
Joined: Wed Jul 02, 2014 10:59 am

Re: Suche Begleiter

Postby Daniela_Heinemann » Mon Jul 07, 2014 6:07 pm

Hallo Joram,
da war noch ein Gefühl von "aber das Herz ist doch noch nicht so warm wie ich es mir vorgestellt habe",
Sollte das erkennen der Ichlosigkeit nicht Großartiger sein.
Aber immoment wäre mir das egal, weil mir das was jetzt ist, ganz gut gefällt und sollte es einmal anders sein, auch gut. Selbst die unbequemen Gefühle scheinen nur eine Verpackung für etwas anderes zu sein, jedenfalls sind auch sie nicht beständig.
Also alles gut wie es ist!
Liebe Grüße
Danni

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Suche Begleiter

Postby Joram » Mon Jul 07, 2014 6:20 pm

Hallo Joram,
da war noch ein Gefühl von "aber das Herz ist doch noch nicht so warm wie ich es mir vorgestellt habe",
Sollte das erkennen der Ichlosigkeit nicht Großartiger sein.
Aber immoment wäre mir das egal, weil mir das was jetzt ist, ganz gut gefällt und sollte es einmal anders sein, auch gut. Selbst die unbequemen Gefühle scheinen nur eine Verpackung für etwas anderes zu sein, jedenfalls sind auch sie nicht beständig.
Also alles gut wie es ist!
Liebe Grüße
Danni
Wie kann es sein, dass es kein „Ich“ gibt, das Gefühl "das Herz ist doch noch nicht so warm wie ich es mir vorgestellt habe" aber trotz dem entsteht?
Schau genau hin… ;-)

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 24 guests