direct pointing mit Perle

User avatar
Bernhard
Posts: 161
Joined: Mon Nov 07, 2011 9:24 am
Location: Munich - Germany
Contact:

direct pointing mit Perle

Postby Bernhard » Thu Mar 15, 2012 9:53 am

Hallo Perle

noch ein paar Anmerkungen zu Beginn:
  • In der Zeit des direct pointing empfehle ich keine parallelen spirituellen oder selfhelp
    Aktivitäten anzugehen. Auch keine Bücher, Videos, etc...
    Reserviere Dir den entstandenen Raum zur Fokussierung auf das direkte Forschen im direct pointing.

    Mindestens einmal täglich solltest Du Antworten.

Kannst du etwas zu deinen Erfahrungen in der Selbsterforschung schreiben.
Was hast du bereits unternommen. Was waren deine Erfahrungen, Erkenntnisse?

Warum willst du die ICH-Illusion durchschauen?
Was erwartest du davon?

User avatar
Perle
Posts: 96
Joined: Sun Mar 04, 2012 8:32 pm

Re: direct pointing mit Perle

Postby Perle » Thu Mar 15, 2012 8:13 pm

ad Vorarbeit:
- von 18-20 Jahre regelmäßig meditiert - Erkenntnis: war damals dann nicht mehr sinnvoll, wollte "was tun", wurde immer unruhiger.
- 2007 ein Jahr lang täglich geworkt (Byron Katie) und ihre School besucht - eine echt gute Methode. Hab erkannt: dass es in mir einen ruhigen Beobachter gibt, dass meine Gedanken meine Handlungen und Gefühle lenken, und nicht die anderen Menschen "schuld" an meinen Gefühlen sind. Letzteres vergesse ich jedoch immer wieder. Außerdem hatte ich in der School eine Erfahrung von "grenzenlos geliebt werden", "alle meine `Sünden´ sind mir vergeben bzw waren nie wichtig" - leider hat es nur einen Moment lang gedauert.
- Danach viele Satsangs diverser Lehrer besucht und viele Bücher gelesen und viele Interviews mit Nonduality-LehrerInnen geführt. Erkenntnisse: mir taugen alle mit Guru Attitüde nicht, ich liebe die Radikalos und Provokateure. Erkenntnis: es gibt keine "Erleuchtung" im Sinne einer Euphorie, aber es ist möglich, sich mit dem, was ist, zu begnügen und das vollkommen anzunehmen und so Frieden zu finden.
- Seit einem halben Jahr führe ich regelmäßige Skype Gespräche mit Reinhold, der im ichlosen Bewusstsein lebt. Erkenntnisse: Es gibt Menschen ohen Ich, die innerlich irgendwie immer bereitwillig gerne zur Verfügung stehen und sich ernsthaft für mich interessieren, das ist sehr berührend. Ich versuche aufgrund seiner Inputs, möglichst kommentarlos im Hier und Jetzt zu verweilen und möglichst widerstandslos das zu tun, was grad nötig ist. Wenn ein intensives Gefühl auftaucht, schau ich wo es im Körper ist und lasse es dann zu.
Aber oft bin ich auch einfach misslaunig und brüll herum und beobachte nix und lasse nix zu.

ad Warum will ich...und was sind...: weil mir vorkommt, es gibt eine tiefere Wahrheit über mich und einen möglichen ständigen Frieden auch inmitten heftiger Gefühle, und ich möchte dieses Leben nicht beenden ohne diese Wahrheit erkannt zu haben und ohne in diesem befreienden Frieden zu sein. Ich erwarte mir davon dann auch einen angstfreien Tod und weniger konfliktbeladene zwischenmenschliche Beziehungen und generell einen entspannteren Alltag.

User avatar
Bernhard
Posts: 161
Joined: Mon Nov 07, 2011 9:24 am
Location: Munich - Germany
Contact:

Re: direct pointing mit Perle

Postby Bernhard » Thu Mar 15, 2012 8:53 pm

Zu den Erwartungen:
  • Ob bzw wann Deine Erwartungen sich erfüllen ist schwer zu sagen.
    In dem Sehen dass Leben einfacht ohne einen Macher passiert,
    entsteht eine neue Dynamik die weitere Ent-Täuschungen erleichtert
    so dass der weitere Klärungsprozess ungehindert fortschreiten kann...
Das Wesentliche am direct pointing ist allerdings nicht,
einen Zustand zu verbessern, sondern herauszufinden was real ist.

Was ist das Ich?

User avatar
Perle
Posts: 96
Joined: Sun Mar 04, 2012 8:32 pm

Re: direct pointing mit Perle

Postby Perle » Fri Mar 16, 2012 9:01 am

Das Ich bin ich! Scherz lass nach. Ok, das Ich...also ich antworte jetzt ganz spontan, obwohl ich aus Büchern weiß, dass es anders ist. Das Ich ist: mein Körper, meine Person, mein Individuum mit meinen diversen Charaktereigenschaften. Es trennt mich ab vom Rest der Welt und macht mich sterblich. Das Ich trifft Entscheidungen...bei letzterem bin ich mir nicht ganz sicher. Das Ich macht mich angreifbar und verletzlich und mitunter schamerfüllt. Das Ich hat allerleich Ängste...Existenzängste wegen Geld und Beruf. Mein Ich fühlt sich schuldig wegen diverser Dinge, die es anderen Menschen angetan hat. Mein Ich hat auch diverse gute Eigenschaften.

User avatar
Bernhard
Posts: 161
Joined: Mon Nov 07, 2011 9:24 am
Location: Munich - Germany
Contact:

Re: direct pointing mit Perle

Postby Bernhard » Fri Mar 16, 2012 10:46 am

das sind einige Vorstellungen - nun lass uns in Deinem Erleben erforschen ob sie real sind...

All das was Du beschreibst taucht in Deinem Erleben auf:
* Körpergefühle
* Ängste
* Entscheidungen

All diesen Wahrnehmungen wird der Stempel "Ich" aufgedrückt:
* meine Körpergefühle
* meine Ängst
* meine Entscheidungen

Achte einmal genau auf Dein Erleben und beobachte die "Besitznahme".

Schau es Dir genau an und berichte...

User avatar
Perle
Posts: 96
Joined: Sun Mar 04, 2012 8:32 pm

Re: direct pointing mit Perle

Postby Perle » Fri Mar 16, 2012 6:27 pm

hm. ich habs heute versucht aber ich sehe den Unterschied nicht.

User avatar
Perle
Posts: 96
Joined: Sun Mar 04, 2012 8:32 pm

Re: direct pointing mit Perle

Postby Perle » Fri Mar 16, 2012 6:35 pm

Ist doch wurscht ob ich sage: Ich habe Angst oder Angst ist da. Ängstlich fühlt es sich allemal an. Bei den Entscheidungen hab ich schon eher den Eindruck, sie werden durch mich hindurch getroffen, weil ich meine Gedanken und Vorlieben nicht kontrollieren kann. Aber bei den emotionalen Gefühlen und Körpergefühlen sehe ich, sie tauchen in mir auf, sie sind also meine und es macht auch keinen Unterschied ob ich mein oder nicht-mein sage.

User avatar
Bernhard
Posts: 161
Joined: Mon Nov 07, 2011 9:24 am
Location: Munich - Germany
Contact:

Re: direct pointing mit Perle

Postby Bernhard » Fri Mar 16, 2012 7:47 pm

Es ist ein entscheidender Unterschied zu erkennen,
dass die Wahrnehmungen einfach erscheinen und niemand gehören.
In diesem Dialog wirst Du immer wieder eingeladen nachzuschauen was REAL ist.
Lass Dir Raum für die Erforschung - schau genau hin...
Ist doch wurscht ob ich sage: Ich habe Angst oder Angst ist da. Ängstlich fühlt es sich allemal an.
Ja es ist richtig, "Angst ist da", es braucht niemand der sie besitzt.
Schau nach wie "Ich habe Angst" als Gedanke evtl hinterherkommt.
bei den emotionalen Gefühlen und Körpergefühlen sehe ich, sie tauchen in mir auf, sie sind also meine und es macht auch keinen Unterschied ob ich mein oder nicht-mein sage.
Ja auch emotionale Gefühle und Körpergefühle tauchen einfach auf.
Kannst Du sehen wie hinterher ein Gedanke "mein Gefühl" folgt?

Wie ist das mit den Entscheidungen.
Schau mal nach in Deinem aktuellen Erleben ob es einen Entscheider gibt.

User avatar
Perle
Posts: 96
Joined: Sun Mar 04, 2012 8:32 pm

Re: direct pointing mit Perle

Postby Perle » Fri Mar 16, 2012 8:11 pm

ok, also ich kann sehen dass die Gefühle "einfach auftauchen" wenn du so willst. Dass es keinen Entscheider gibt, kann ich auch sehen, weil ich sehr impulsgesteuert bin und keinen Einfluss auf meine Gedanken habe. also ich kann das sehen. Aber ich hab trotzdem oft Schuldgefühle wegen diesem und jenem. Also scheint diese Erkenntnis nciht sehr tiefgehend zu sein.

User avatar
Bernhard
Posts: 161
Joined: Mon Nov 07, 2011 9:24 am
Location: Munich - Germany
Contact:

Re: direct pointing mit Perle

Postby Bernhard » Sat Mar 17, 2012 8:58 am

ich kann sehen dass die Gefühle "einfach auftauchen" wenn du so willst. Dass es keinen Entscheider gibt, kann ich auch sehen...
Aber ich hab trotzdem oft Schuldgefühle wegen diesem und jenem.
Mit einer einmaligen logischen Erkenntnis ist es manchmal nicht getan.
Unwahre Gedanken können noch erscheinen.

Deine Aufmerksamkeit ist notwendig den Gedanke "Ich bin Schuld an ..." frühzeitig zu erkennen.
Dann prüfst Du nach "Ist das wahr?"
und kannst den Gedanke entspannt fallen lassen.

Wenn Du einmal gesehen hast, dass es keinen Entscheider oder Macher gibt, kannst Du es jederzeit nachprüfen. Schau einfach nach.

Probiere es aus beim nächsten Mal wenn ein Gedanke der Schuld erscheint und berichte.

User avatar
Perle
Posts: 96
Joined: Sun Mar 04, 2012 8:32 pm

Re: direct pointing mit Perle

Postby Perle » Sat Mar 17, 2012 10:08 pm

ok morgen mach ich das

User avatar
Perle
Posts: 96
Joined: Sun Mar 04, 2012 8:32 pm

Re: direct pointing mit Perle

Postby Perle » Sun Mar 18, 2012 10:34 am

Also bleiben wir mal bei einem Gefühl wie Jähzorn bzw Wut. Solche Gefühle haben mich veranlasst, mich schlecht zu meinen Kindern zu benehmen. In mir ist eine Instanz, die mich dafür verurteilt, sehr stark. Oder ich werfe diversen Menschen etwas vor in der Vergangenheit oder ihr aktuelles Verhalten ärgert mich. Hm. das müsste ja dann alles wegfallen. Der Vorwurf müsste wegfallen. Also grad eben spüre ich nur, dass eine Instanz in mir sagt: "Egal ob du für deine Taten verantwortlich warst oder nicht, auf jeden Fall hast du etwas Schlechtes gemacht und das darf nicht sein und dafür gehörst du verurteilt." Oder auch bei einer anderen Person die mir Schlimmes angetan hat, bleibt dieser Vorwurf aufrecht. "Gewisse Dinge dürfen einfach nicht sein, und wenn man sie tut, ist man ein schlechter Mensch." Ich habe sehenden Auges anderen Schlechtes angetan. Ich wollte sie bestrafen. Ich werfe mir diesen bösen Willen vor, diese Grausamkeit, wenn du so willst. In diesem Augenblick war ich Hitler, ein Folterer, eine Mörderin, so funktioniert der Mechanismus des Bösen in der Welt. Ok das mögen alles Glaubenssätze sein also ich knall sie dir jetzt einfach so hin, ganz unhinterfragt, so sind sie in mir drin.

User avatar
Bernhard
Posts: 161
Joined: Mon Nov 07, 2011 9:24 am
Location: Munich - Germany
Contact:

Re: direct pointing mit Perle

Postby Bernhard » Sun Mar 18, 2012 6:34 pm

Ok das mögen alles Glaubenssätze sein also ich knall sie dir jetzt einfach so hin, ganz unhinterfragt
Nur Du kannst diese Glaubenssätze auflösen mit "Ist das wahr?".
Das ist der Prozess zur Befreiung, der weit über die ICH-Illusion hinausgeht...
"Egal ob du für deine Taten verantwortlich warst oder nicht, auf jeden Fall hast du etwas Schlechtes gemacht und das darf nicht sein und dafür gehörst du verurteilt."
Dies ist ein Gedanke,
nun schau nach ob er wahr ist:
Hattest Du Deinen Jähzorn gewählt?
Hast Du vor jedem Gefühl eine Auswahl der möglichen Gefühle betrachtet und entscheidest Dich für eines?
"Gewisse Dinge dürfen einfach nicht sein, und wenn man sie tut, ist man ein schlechter Mensch."
Wer weiss welche Dinge nicht sein dürfen?
Ist es nicht völlig unsinnig zu sagen etwas dürfe nicht sein wenn es bereits IST?
Ein Lernen aus einem unerwarteten Ergebnis findet statt, das machen auch Affen so,
nur die Verurteilung ist ein Add-On der Macher-Illusion.

Nenne mir ein reales Beispiel in dem Du 100% sicher bist, dass Du die Macht der freien Entscheinung hattest?

User avatar
Perle
Posts: 96
Joined: Sun Mar 04, 2012 8:32 pm

Re: direct pointing mit Perle

Postby Perle » Mon Mar 19, 2012 1:23 pm

Ja genau so kommt es mir vor auch wenn das jetzt vielleicht kindisch klingt: ich hatte mehrere Möglichkeiten zur Auswahl und habe mich ABSICHTLICH für den Zorn entschieden, so erscheint es mir und dafür verurteile ich mich. Und zu deinem letzten Comment "Wer weiß welche Dinge nicht sein dürfen" - also theoretisch weiß ich das alles weil ich mti der Byron Katie Methode geworkt habe - aber die Emotion ist nun mal da, eine Emotion die sehr verurteilend und abwertend ist, da kann ich mir noch so oft einreden "das ist nicht wahr, das ist bloß ein Gedanke". In der Theorie mag ich verstehen, dass ich die Kontrolle nicht habe, in der Praxis gibt es eine strenge verurteilende Instanz in mir, und diese Instanz ist gegen vernünftige Argumente resistent, also es gelingt mir nicht, bei dem aufsteigenden Gedanken "ist das wahr" zu fragen und diesen dann einfach entspannt fallen zu lassen wie du sagst.
Du wolltest ein Beispiel. Ok also wenn ich mein Kind anschreie, dann hätte ich in dem Moment auch ruhig reagieren können weil ich das oft auch schaffe, dass ich ruhig bleibe, also ich weiß wie das geht, aber manchmal entscheide ICH, mich dem bösartigen Zorn hinzugeben und das Kind damit zu kränken.

User avatar
Bernhard
Posts: 161
Joined: Mon Nov 07, 2011 9:24 am
Location: Munich - Germany
Contact:

Re: direct pointing mit Perle

Postby Bernhard » Mon Mar 19, 2012 9:12 pm

wenn ich mein Kind anschreie, dann hätte ich in dem Moment auch ruhig reagieren können weil ich das oft auch schaffe, dass ich ruhig bleibe, also ich weiß wie das geht, aber manchmal entscheide ICH, mich dem bösartigen Zorn hinzugeben und das Kind damit zu kränken.
Bist Du Dir 100% sicher dass Du in diesen Situationen entscheidest Dich dem "bösartigen Zorn" hinzugeben?
Ist der "bösartigen Zorn" immer gleich?
Hast Du die Wahl den "bösartigen Zorn" abzustellen?
Oder ist der innere Druck nur so stark, dass es passieren muss und Du Dir nachträglich erklärst es wäre Dein freier Wille gewesen?

Wie kannst Du Dich überhaupt verurteilen für etwas das Du aus "freiem Willen" gewählt hast?
Du müsstest eigentlich zufrieden sein.

Falls Du immer noch 100% sicher bist beweise es.
Nimm eine Schale Reis und zähle die Reiskörner einzeln laut
bis Du bei 10000 angekommen bist.
Meinst Du die Aufgabe ist unangenehm genug um als Beweis für Deinen "freien Willen" zu taugen.


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests