Traum oder Wirklichkeit

User avatar
freewolfi
Posts: 92
Joined: Sat Oct 08, 2016 7:30 pm

Traum oder Wirklichkeit

Postby freewolfi » Sat Oct 08, 2016 7:38 pm

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Scheinbar "zufällig" darauf gestoßen, habe ich mir als erstes die App herunter geladen und lese dazu auch immer wieder die Gateless-Gate Berichte. Irgend etwas spricht ich tief innen extrem stark an ... resoniert ... in dem einen oder anderen Moment "hatte ich die Ahnung", dass es wahr sein könnte, dass alles, was ich erlebe nur "ein Traum" sein könnte .... die Einfachheit des "Liberation Unleashed-Methode" spricht mich sehr an ...

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
das Leiden an sich beenden ... meines und das aller Wesen ... war schon immer ein Wunsch in mir, ohne zu wissen, wie das gehen könnte ... Anfangs hatte ich eher noch so "Helden-Ideen" auf persönlicher Ebene: Ich werde wie Jesus und rette die Welt ... ;-) ... später und auch parallel jahrelange (Zen)-Meditation, Satsang, "Gewahrseins-Training" ... vor knapp 2 Jahren habe völlig unvorbereitet und unerwartet eine Lehrerin gefunden, die mich begleitet ... zu der "ich mich" (oder etwas in mir, eine Art innere Stimme) mich nach wie vor sehr hingezogen fühle ... seitdem gehe ich regelmäßig zu Satsangs und Retreats mit ihr .... "seitdem" oder "inzwischen" gelingt es mir immer öfter "in den Moment" einzutauchen, in dem es keine Fragen mehr gibt ... kein gestern und morgen zu geben scheint ... dies endgültig zu "verstehen", zu erkennen, dass dies tatsächlich so ist, wäre wunderbar ... "ich" mag anscheinend diesen Prozess des Erkennens beschleunigen, ohne zu wissen, ob das überhaupt geht ... es drängt mich immer mehr, das endgültig zu "klären" ...

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
"ES" wirklich zu erkennen, ähnlich wie irgendwo in der App beschrieben: Zu erkennen, dass es ein Seil ist und keine Schlange -> und die Angst geht weg ... wobei offensichtlich zu sein scheint, dass in dieser Analogie das "ich" die Schlange ist ... aber es nicht klar ist, "wer oder was" dann das Seil sein wird ...

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
10

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby Ichbin01 » Sun Oct 09, 2016 12:30 pm

Hallo freewolfi,

schön, dass Du hier bist. Wenn Du möchtest begleite ich Dich gerne ein Stück :-)

Wie ich lese, hast Du Dich im Forum und auf der App bereits umfassend informiert. Das ist gut.

Während dieses Prozesses hier bei LU wäre es sehr gut, wenn Du - wenn möglich - jeden Tag antwortetst bzw. mit mir Kontakt hälst. Und es wäre gut, dass Du alle Bücher und Videos u.ä. für diese Zeit weglegst und Dich ausschließlich deiner eigenen direkten Erfahrung widmest. Das zeigt die besten Erfolge :-)

So, und dann legen wir auch schon gleich los :-)
in dem einen oder anderen Moment "hatte ich die Ahnung", dass es wahr sein könnte, dass alles, was ich erlebe nur "ein Traum" sein könnte
Bitte beschreibe mir ganz genau, was Du in diesen Momenten erfahren hast? Wie war das Erleben ganz konkret in diesem Moment? Was war es, was Du als tatsächlich "wahr" beschreiben könntest?

Ich freue mich auf Deinen Bericht :-)
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
freewolfi
Posts: 92
Joined: Sat Oct 08, 2016 7:30 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby freewolfi » Mon Oct 10, 2016 10:53 am

Hallo Ichbin01,

herzlichen Dank für deine Nachricht und deine Bereitschaft mich ein Stück (was auch immer das ist ;-)) zu begleiten.

Merke, dass ich "aufgeregt" werde ... der Bauchraum grummelt ...

Einverstanden mit dem Tipp, während dem Austausch mit dir keine spirituellen Bücher zu lesen, Videos zu schauen usw. sondern sich auf das HIER zu konzentrieren ... und ebenso damit einverstanden, möglichst regelmäßig zu kommunizieren ..

Zu deiner Frage:
Zum ersten Mal hab ich das "bewusst" während/nach einem Satsang so wahrgenommen, dass es so sein könnte, dass "das alles nur ein Traum" sein könnte .. schwer zu beschreiben ... ich war da und doch nicht da ... ich bin aufgestanden und es hat sich angefühlt wie in einem Traum ... wie, wenn ich - wie in ganz seltenen Momenten - während des nächtlichen Träumens im Schlaf mir darüber bewusst war, dass ich gerade träume ... gleichzeitig habe ich aber den Körper usw. wahrgenommen, konnte ja auch zurück an meinen Platz laufen ... ;-) ...
Nun taucht dazu gleich die eigene Frage auf, wer das wahrgenommen hat ... dass es sich wie ein Traum angefühlt hat ... die Antwort: "ich", was auch immer das ist ... etwas, das sich angeblich von den anderen, die auch mit dabei waren unterscheidet, denn "nur ich" (und eventuell der Satsang-Lehrer) haben das gespürt, wahrgenommen ... die anderen nicht ...

Danach gab es, gibt es immer wieder Momente, die sich so anfühlen, wie oben beschrieben .. diffus ... gleichzeitig sehr "zentriert" ... etwas "weiß" ... identifiziert sich für einen Moment nicht mehr sondern nimmt nur wahr ...

den zweiten Teil der Frage kann ich nicht "zufriedenstellend" beantworten .. merke ich ... ob das "wahr" war, ist, was ich in diesen Momenten wahrnahm ... es war halt in dem Moment so ... nicht mehr, nicht weniger .. und gleichzeitig eine Ahnung, dass da etwas grundsätzlich "wahres" dran sein könnte ... etwas konfus ;-)

immer wieder vergesse ich das scheinbar alles und bin "ganz normal" im hektischen Alltag eingebunden .. aber danach hast du nicht gefragt ...

Liebe Grüße
Wolfgang

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby Ichbin01 » Mon Oct 10, 2016 3:53 pm

Hallo Wolfgang,

sehr interessante Beschreibung. Ich kann da voll mitgehen.

Atme ein paar mal ganz tief ein und aus. Vielleicht kannst Du auch komplett loslassen und Dich in das JETZT ERLEBEN hineinfallen lassen. Also in diesen Zustand wie damals. Geht das ? Nimm wahr: was erfährst Du gerade jetzt - Sehen, Hören, Riechen, Erfahren, Wahrnehmen?

Und dann nimm diesen Satz
etwas identifiziert sich für einen Moment nicht mehr sondern nimmt nur wahr
und stell Dir die Frage:
Braucht Sehen (hier und jetzt) einen Sehenden?
Braucht Hören (hier und jetzt) einen Hörenden?
Braucht Wahrnehmen (hier und jetzt) einen Wahrnehmenden?

etc...

Sieh hin und nimm wahr und berichte bitte ausschließlich aus Deiner Direkten Erfahrung. Also JETZT, was ist JETZT?

Ich bin sehr gespannt auf Deinen Bericht.
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
freewolfi
Posts: 92
Joined: Sat Oct 08, 2016 7:30 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby freewolfi » Mon Oct 10, 2016 4:43 pm

Hallo Ichbin,

hm, wenn ich eintauch ein das jetzt , sehe ich den Bildschirm, höre das Schnurren meines Katers, höre zudem eine Art Ohrensausen, ein Kribbeln im Bauch, das tippen der Tastatur, spüre und registriere, dass ich einatme, mein Körper einatmet, dieser Körper einatmet, betrachte meine Hände, wie wenn sie nicht meine wären ... registriere aus dem Augenwinkel das Fenster, dass es noch hell ist, rieche Heizöl, das vorhin angeliefert wurde, nehme jetzt! die kalten Füße wahr, da ich noch 30 min warten muss, bis ich die Heizung anwerfen darf, registriere, dass das ein Gedanke ist, der vorbei kommt ... sehe die Worte und Zeilen am Bildschirm wachsen ...

ja und nein ... ohne die Augen, Ohren, Nase, Haut könnte "ich" das nicht wahrnehmen ... also dieses Gesamtpaket an Körper und Verarbeitung/Gehirn/ scheint dazu notwendig zu sein ... die Kaffeemaschine knackt und der Kater schreit, weil er jetzt was zu essen haben mag ... interpretiert irgendetwas ... die Hand geh nach links und streichelt ihn, nimmt das Fell wahr, während die recht Hand weiter tippt und die Tasten der Tastatur spürt ...
also es scheint ein Organismus geben zu müssen, der das alles "verwurschtelt" ... aber die Frage, ob es einen Sehenden/Hörenden usw. als Oberinstanz, als Höheres Selbst geben muss, gibt, geben kann, kann ich nicht beantworten ... kann sein, kann auch nicht sein ... die Frage entsteht,ob "mein" Kater in diesem Moment das gleiche erlebt ... wohl nicht ... wenn es ihn denn gibt ... gibt es ihn, gibt es dich, gibt es all die anderen, oder sind sie alle nur Vorstellungen, Produkte dieses Organismus, der spürt, reicht, hört, interpretiert usw .. jetzt wird es wieder verstandeslastig ;-) ... schließe die Augen, spüre ein Ziehen in der linken Backe, öffne sie wieder um weiter tippen uz können ... es fühlt sich wieder so real und gleichzeitig traumartig an ... wer nimmt das wahr ... ich weiß es nicht! ... es ist alles möglich, scheint so zumindest, eine höheres Selbst namens Überwolfgang oder auch etwas ganz anderes .. etwas "fühlt" sich sehr weit an ... irgend etwas fühlt sich sich so an, als ob alles geschieht ... die Hände tippen wie fremdgesteuert in diesem Moment ... nehme den Atem war ... höre wieder die Kaffeemaschine ... es ist gerade irgendwie "egal", wer oder was dahinter steckt ... aber irgendwas steckt dahinter ;-) ... tiefes Durchatmen geschieht ... ein Teil will Kaffee Nachschub holen, ein anderer ist wie "festgenagelt" und mag sich nicht von dem Bildschirm/Tastatur weg bewegen ... stimmt! fällt mir auf, so "war es" auch in anderen Momenten, die "ich" so definiert und wahrgenommen habe, ganz im hier und jetzt ... da war oft/immer/manchmal dieses Gefühl festgetackert zu sein ... aber auf angenehme Weise .. les jetzt nochmal nach, was "du" eigentlich gefragt hast ..
ahja nix anderes, als das, was ich gerade so aus meinen Fingern raus tippe ... wieso geschieht das "immer nur", wenn ich bewusst anhalte und den Moment eintauche ... und bleibt anscheinend nicht dauerhaft ... steh auf, hole mir nen weitern Schluck Kaffee ... werde beobachten, wie es ist, wenn "ich" dabei im "Gewahrsein" bleibe ...

wer hat das eigentlich entschieden, dass ich aufstehe und das beschriebene tue .. eine übergeordnete Instanz, so scheint es wieder, ... die Wohnung, durch die ich laufe "ist mir bekannt", vertraut und doch ... schaue ich immer wieder manches an, als ob ich es zum ersten mal sehe ... ist vielleicht auch gelerntes Konzept ... aber dennoch dieses "Gefühl" aus vertraut und neu gleichzeitig bleibt ... etwas nimmt das Atmen wahr ... den Körper ... leichte Verspannungen ... trinkt .. und ist gleichzeitig irreal fluide auf eine gewisse Weise, weit, voller freudiger Erwartung (auf was?) und "Liebe", wenn man das so nennen kann ... Vergangenheit und Zukunft verblassen immer mehr ... etwas will nachschauen, ob es neue Emails gibt, und macht das auch ...keine ... und zurück zu diesem Schreiben ... der Verstand ist sehr ruhig ... und wenn Gedanken vorbei kommen, fühlt es sich anders an, als so oft ... diese "Grundweite" und Stille bleiben ... unberührt ... die Frage taucht auf, ob ich es SO jemals schaffen werde, den bevorstehenden Umzug auf die Reihe zu kriegen ... könnt "ewig" so sitzen .. spüren ... und vor mich hintippen ... dem Ichbin schreiben ... ich pack jetzt mal nen Karton, schau was passiert und schick das hier mal ab :-)

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby Ichbin01 » Tue Oct 11, 2016 3:02 pm

Hallo freewolfi,

vielen Dank für Deine ausführliche Beschreibung. Ich kann deutlich spüren, wie Du von dem "ICH" mache, tue, nehme wahr etc. in die weite kommst, wo alles geschieht und nicht mehr klar ist wer, was macht oder ob es aus sich selbst heraus passiert.

Lass uns in der weite verweilen und von hier aus auf die Forschungsreise gehen.
wer hat das eigentlich entschieden, dass ich aufstehe und das beschriebene tue
Das ist eine gute Frage :-)

Hierzu möchte ich mit Dir eine Übung machen.

Stehe auf und gehe 5 Schritte hin und 5 Schritte her.

Schau genau hin, untersuche alles ganz genau und sei ganz aufmerksam wie ein Luchs und berichte aus deiner direkten Erfahrung... Du kannst die Übung auch mehrfach wiederholen, bist Du Dir sicher bist, was Du erfährst :-) Lass dir Zeit, nichts übereilen...

Gibt es eine Instanz, die den Befehl zum Aufstehen und dann Loslaufen gibt?
Warum läufst Du ausgerechnet dann los, wenn du losläufst?
Was ist zu erst. Das laufen, oder der Gedanke "loslaufen" oder der Gedanke "ich laufe"?
Wie ist die Reihenfolge? Erst Gedanke, dann Laufen? Oder erst Laufen, dann Gedanke (Kommentar)?
Gibt es eine Instanz die regelt, dass die Füße abwechselnd gehoben werden, wieder abgesetzt werden?
Irgendjemand der bestimmt "jetzt rechts, jetzt links" etc.

Ist ein "Ich" zu finden, das geht? Oder geschieht das Gehen einfach.

Bin gespannt :-)
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
freewolfi
Posts: 92
Joined: Sat Oct 08, 2016 7:30 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby freewolfi » Tue Oct 11, 2016 9:13 pm

spannend ... mal fühl ich mich gerade wie ne Marionette, mal gibt es scheinbar eine Instanz, die wahrnimmt und vorschlägt, los zu laufen ... diese "Weite" ist wieder "da", ganz stark, jeder Schritt ist eine Wonne ... während ich dieses Wort tippe wundere ich mich darüber ... woher es kam, das Wort Wonne ...

mal fühlte es sich so an, als ob irgendeine "Instanz" den Impuls gab, mal war es auch der Körper, und das Gesamtsystem ist diesem Impuls gefolgt ... dann kamen Gedanken wie "ich könnte auch mal mehr wie 5 Schritte gehen, bevor ich die Richtung wechsle" ... dann auch mal stehen geblieben und gelauscht, wann und woher der Impuls kommt, sich zu drehen und wieder in die andere Richtung zu laufen ... fühle mich gerade wie in "Trance" ... zumindest, das was mein System unter Trance versteht ... ferngesteuert, unbewusst ... falsches Wort .. bewusst, aber willenlos oder so ... und dabei immer noch dieses Hochgefühl

...versuchte, bewusst zu gehen, wie in der Zen-Meditation, den Fuß gaaanz langsam und behutsam hoch zu nehmen und wieder abzusetzen ... erst war ein Impuls des Körpers, dann ein "jetzt aber" vom Kopf, dann weiter verfolgen der Bewegung ... am Beginn immer mit dem linken Fuß zuerst angefangen und immer nach links gedreht, keine Ahnung, warum ...

ich kann es nicht wirklich mit Sicherheit sagen, was da jeweils zuerst kam, es schien mal so, mal so zu sein, mal kam der Impuls vom Körper, mal von einer "Instanz", mal waren auch die Gedanken da "die Übung geht ja so und so und du sollst beobachten" aber der Impuls genau jetzt lauf los kam scheinbar nicht von diesen oder derartigen Gedanken, sondern von woanders her ... lediglich die Ideen lieferte der Verstand, sich z.B. auch mal anders herum zu drehen, mehr als 5 Schritte zu gehen, anzuhalten und zu warten, bis ein Impuls kommt und dabei zu beobachten, woher dieser kommt

hab mich auch gefragt, woher die Gedanken kommen, keine Antwort, keine Ahnung ... aus dem nichts ... aus dem "Gesamtsystem", was gefühlt aber mehr beinhaltete, als die Körperzellen, fühlt sich nicht so an, als ob die Gedanken aus den Körperzellen dieses was Wolfgang genannt wird, kommt ... empfinde Glückseligkeit und Liebe ... durchströmen mich ... bin ich in diesem Moment, in diesem Momenten ... wird immer vertrauter diese Art zu sein ... ich schweife ab ... ;-) .. im Extremfall war es so , dass "ich" gar nichts gemacht habe, mich einfach hingegeben habe und geschaut hab, was passiert ... irgendwann kam dann der Impuls, los zu laufen ... mal scheinbar vom Körper, mal scheinbar von weiter weg ... obwohl ich so "durchlässig" bin, funktioniert auf eigenartiger Weise der Verstand, korrigiert, das Geschriebene, Tippfehler ...

schwebe so vor mich hin ...

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby Ichbin01 » Wed Oct 12, 2016 10:41 am

Hallo Wolfgang,

es ist schön, wie intensiv Du Dich den Übungen widmest und Deine Erfahrungen beschreibst.

Ich möchte Dich gerne bitte, jetzt noch etwas konkreter zu werden. Es scheint mir nämlich ein wenig, dass Du unsicher bist über das was Du erfährst und dass "DU" es gerne "richtig" machen möchtest :-) Das brauchst du nicht. Bleib einfach ganz bei der Erfahrung und versuch ganz genau zu schauen.

Dazu eine weitere Übung:

Stelle einen Kaffeebecher vor dich auf den Tisch.

Was ist zu sehen? Beziehe dich ausschließlich auf die reines Sinneswahrnehmung des Sehens.
Was ist nicht zu sehen? Achte auch auf zwei- und dreidimensionales Sehen.

Was wird in der Wahrnehmung von den Gedanken ergänzt und hinzugefügt?
Was ist zu erst: die Wahrnehmung als solche oder der Kommentar dazu?

Ich bin gespannt auf deine Forschungsergebnisse.
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
freewolfi
Posts: 92
Joined: Sat Oct 08, 2016 7:30 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby freewolfi » Wed Oct 12, 2016 9:06 pm

Hallo Ichbin,

danke für deine Nachricht und deinen Hinweis ... ja, das stimmt, dass ich nicht immer sicher bin,über das, was ich erfahre ... habe dabei nicht unbedingt das Gefühl alles "richtig" machen zu wollen - kann mich aber auch täuschen ;-) - hatte allerdings bisher den Drang wirklich alles zu berichten, was so vorging ... zumindest den Teil, den ich beschreiben konnte ... kann deinen Hinweis dennoch nehmen, nicht alles richtig machen zu müssen ... und werde mich gleich mal an die nächste Übung machen ... dir dann berichten ...

User avatar
freewolfi
Posts: 92
Joined: Sat Oct 08, 2016 7:30 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby freewolfi » Wed Oct 12, 2016 9:31 pm

da steht sie, der Kaffeebecher .... benannt ... eine Form wahrnehmend, dann benennend, Henkel z.B. ... oder die Farbe ... gleichzeitig verschwimmt der Becher etwas ... fokussiere wieder ... was sehe ich nicht ... interessante Frage ... alles, was nicht im Augenwinkel meiner Augen ist ... sehe nicht, ob er kalt oder warm ist, sehe den Boden nicht, wie er sich anfühlt, ... ich sehe nicht, dass er vibriert, obwohl der Verstand "weiß", dass es quantenphysikalisch gesehen nichts Festes gibt ...sehe Lichtspiegelungen... erst die hellen Punkte, dann die Bezeichnung ... um beschreiben zu können ... ich brauche Worte, um beschreiben zu können, was zu sehen ist ...Gedanken tauchen auf, wo ich sie gekauft habe ... wenn alles "verschwimmt" wirkt es eher 2 bis 2,5 dimensional als 3-dimensional... eine Zeitlang sehen, dann geschieht wieder benennen, dann wieder sehen ... also rein rezeptiv ... schweife dann ab ... alle möglichen Gedanken tauchen auf, mir fallen die Augen zu ... ich sehe den Becher so , wie er jetzt ist ... nicht wie er entstanden ist und nicht was daraus wird .... keine Funktion, wenn "ich " nur schaue ...

mehr ist nicht dazu zu sagen ...

User avatar
freewolfi
Posts: 92
Joined: Sat Oct 08, 2016 7:30 pm

Re: RE: Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby freewolfi » Thu Oct 13, 2016 6:04 am

da steht sie, der Kaffeebecher .... benannt ... eine Form wahrnehmend, dann benennend, Henkel z.B. ... oder die Farbe ... gleichzeitig verschwimmt der Becher etwas ... fokussiere wieder ... was sehe ich nicht ... interessante Frage ... alles, was nicht im Augenwinkel meiner Augen ist ... sehe nicht, ob er kalt oder warm ist, sehe den Boden nicht, wie er sich anfühlt, ... ich sehe nicht, dass er vibriert, obwohl der Verstand "weiß", dass es quantenphysikalisch gesehen nichts Festes gibt ...sehe Lichtspiegelungen... erst die hellen Punkte, dann die Bezeichnung ... um beschreiben zu können ... ich brauche Worte, um beschreiben zu können, was zu sehen ist ...Gedanken tauchen auf, wo ich sie gekauft habe ... wenn alles "verschwimmt" wirkt es eher 2 bis 2,5 dimensional als 3-dimensional... eine Zeitlang sehen, dann geschieht wieder benennen, dann wieder sehen ... also rein rezeptiv ... schweife dann ab ... alle möglichen Gedanken tauchen auf, mir fallen die Augen zu ... ich sehe den Becher so , wie er jetzt ist ... nicht wie er entstanden ist und nicht was daraus wird .... keine Funktion, wenn "ich " nur schaue ...

mehr ist nicht dazu zu sagen ...
Spricht eigentlich etwas dagegen weiterhin in der UL-App zu stöbern oder die Erfahrungsberichte in gateles gatecrashers zu lesen oder beinhaltet die Empfehlung während unserem Austausch keine Bücher zu lesen auch diese?
Schöne Grüße, Wolfgang

Gesendet von meinem FP1 mit Tapatalk

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby Ichbin01 » Thu Oct 13, 2016 8:46 pm

Hallo Wolfgang,

sehr gut gemacht.
sehe Lichtspiegelungen... erst die hellen Punkte, dann die Bezeichnung ... um beschreiben zu können ... ich brauche Worte, um beschreiben zu können, was zu sehen ist ...Gedanken tauchen auf, wo ich sie gekauft habe .
Schau noch mal hin? Wie was passiert hier?
Erst wird eine eine Erfahrung gemacht, nämlich Sehen und dann wird es interpretiert, Gedanken und Geschichten tauchen auf.
Richtig? Gibt es eine Instanz, die interpretiert und denkt?
Was wäre, wenn Sehen einfach geschieht, ohne Interpretation? Braucht Sehen dann einen Sehenden? Und welche Rolle würden dann die Gedanken in diesem Moment spielen?
Ein Tipp: beobachte genau den Ablauf, wie Dinge geschehen in Dir ;-) Was ist eigentlich immer da, zuerst vor allem da?

Bin gespannt :-)
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby Ichbin01 » Thu Oct 13, 2016 8:49 pm

P.S. Ja, die App und das Buch sind sinnvolle Begleiter hier im Prozess, weil sie die gleiche "Technik" haben und es hier auch immer um Direkte Erfahrung geht. Erkennen durch die Direkte Erfahrung ist die Grundlage von LU.
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
freewolfi
Posts: 92
Joined: Sat Oct 08, 2016 7:30 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby freewolfi » Thu Oct 13, 2016 11:07 pm

cool, danke :-) das bestätigt meinen derzeitigen "inneren Drang", da immer mal wieder einzutauchen ... in die App oder die Erfahrungsberichte ...

Ja genau, das erlebe ich auch so ... erst das Sehen ... dann kommen Gedanken, Interpretationen usw. ... woher sie kommen? Keine Ahnung ... schwer zu sagen, ob es ein Ich ist, die sie hervorbringt ... wie entsteht diese scheinbar zwangsläufige, nicht zu stoppende Kette an Abfolgen? ... untersuche ich einen Gegenstand, schaue "ich" u.U. "wie wurde das gemacht?" z.B. ... dann steuert ein "ich" angeblich das Sehen, gehe z,.B. genauer hin, hol eine Lupe raus, um besser zu sehen ... oder eben eine "Instanz" ... es braucht nicht zwangsläufig ein Ich ... das stimmt, aber irgend etwas "muss" existieren, das die Abfolge abfolgen lässt ... sehen, interpretieren, weiter schauen, benennen, sehen ... wer "macht" das? ... wer lässt das geschehen? ... "ich" kann das nicht steuern ... so scheint es ... es geschieht einfach ...

und dann wieder so ein "Beschluss": "Jetzt schau ich wieder herum" ... aber woher kommt der ... aus einem "ich", das "deine Fragen" gelesen hat und deshalb umherschaut? Bzw. sich selbst dazu entschlossen hat, sich darauf einzulassen ... und nicht stattdessen abzuspülen?

es scheint manchmal hilfreich zu interpretieren ... fahre "ich" Auto und vor mir eine/r an, scheint es sinnvoll, nicht nur zu sehen und alles geschehen zu lassen, sondern zu realisieren "ich muss jetzt bremsen, sonst macht es "rums"" ...

man, "wer" ist es, der sieht und denkt ... ich weiß es nicht ... die Summe aller Taten, Worte, Verhalten, Geschichte, dieser Körper, dieser Ausdruck , dieser Geist, die Art zu denken und zu sprechen ... das alles zusammen scheint Wolfgang zu sein ... dieses einzigartige Konglomerat aus 1 Million Bausteinen ergibt diese Figur ... die scheinbar aus sich heraus und eigenverantwortlich entscheidet und handelt ... beschlossen hat, mich auf das hier mit dir einzulassen ... die Wahrheit zu suchen ..

zurück! wenn ich mich so umschaue, auch fühle und lausche, "gelingt" es immer wieder, im reinen Wahrnehmen zu sein, für einen Bruchteil von Zeit ... je nach Gegenstand und Geräusch kommt die Interpretation oder Geschichte (hab ich von X geschenkt bekommen) mal früher und mal später ... es ist auf alle Fälle angenehm, "nur" wahrzunehmen, auch die Gedanken ebenso einfach wahrzunehmen ...

wenn "ich bschliesse", "Ich schaue mir jetzt den USB-Stick an" findet scheinbar erst Benennung, dann sehen, dann wieder u.U. beschrieben statt ... aber vielleicht täuscht das auch ... erst einmal muss "gewusst" werden, dass da etwas ist, das USB-Stick heißt und angeschaut werden kann ... wer weiß das ... wurde er zuerst aus dem Augenwinkel gesehen?

Sehen braucht Augen ... scheinbar .. Rezeptoren ... und eine Art "Aufmerksamkeit" ... irgend etwas, dass das wahrnimmt ... scheint dieselbe Instanz zu sein, die dann auch wahrnimmt, dass Gedanken folgen, auftauchen ... obwohl, im Traum sind "meine" Augen geschlossen und etwas sieht dennoch ... was würde ein von Geburt an Blinder im Traum sehen ... ähnliches? ... was, wenn es mich nicht gibt .. dann gibt es auch auf irgendeine Weise dich nicht .. niemanden ... alles nur Traumfiguren in einem Spiel ... wer ist der Spieler? ... oder was ?

Was ist immer da? hast du gefragt ... etwas, das die Fähigkeit hat, wahrzunehmen ... eine Art Bewusstsein ... das sich manchmal persönlich anfühlt ... manchmal aber auch nicht ... manchmal scheinbar unabhängig von dem, der hier scheinbar tippt ... "etwas in dem System hier" kann es ahnen, aber nicht deutlich sehen ...

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Traum oder Wirklichkeit

Postby Ichbin01 » Fri Oct 14, 2016 3:27 pm

Hallo Wolfgang,

sehr gut. Das hast du richtig beobachtet und du bist der Sache ziemlich auf der Spur.
Bleib weiter so dran :-)
"ich" kann das nicht steuern ... so scheint es ... es geschieht einfach ...
Ganz genau. Alles geschieht einfach. Aus sich selbst heraus. Erst im nachhinein wird alles und allem ein Label gegeben.
es ist auf alle Fälle angenehm, "nur" wahrzunehmen, auch die Gedanken ebenso einfach wahrzunehmen ...
Ja genau, richtig gesehen. Lass uns aber noch einmal das mit den Gedanken genauer untersuchen:

Hierzu möchte ich Dich bitten, dass Du folgende Übung machst.
Nehme Dir 10-15 Minuten Zeit. Setze Dich entspannt hin. Atmen ein paar Mal ganz ruhig ein und aus und schau Dir noch einmal den Gedankenfluss an.

Bitte beantworte mir diese Fragen - einzeln und aus Deiner Direkten Erfahrung.

1.Wo kommen die Gedanken her und gehen sie hin? Warte neugierig auf den nächsten Gedanken und sieh nach.

2. Kannst du vorhersagen, welcher Gedanke als Nächstes kommt? Kannst du verhindern, dass er erscheint, wenn er dir nicht gefällt? Kannst du einen Gedanken beseitigen, wenn er einmal erschienen ist?

3. Kannst du die Entscheidung treffen, NICHT zu denken?

4. Nimm dir vor, einen besonderen Gedanken zu denken. Was geschieht dabei, wenn du genau hinschaust?

5. Ist der Gedanke "Ich" eine besondere Art Gedanke, der andere Gedanken denken kann? Oder kommt er von derselben Stelle wie die anderen Gedanken?

6. Denke an eine Zahl zwischen 1 und 100. Weißt du, welche Zahl kommt, bevor sie erscheint?

7. Findest du jemanden, der denkt, oder geschieht das alles von selbst, ohne Kontrolle durch einen Denker?
Herzliche Grüße - Ichbin


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests