einfach sein

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

einfach sein

Postby PingPongGans » Fri Jul 22, 2016 10:26 am

Was führt dich zu Liberation Unleashed?:
Unruhe, und Unsicherheit, zu wissen und nicht zu wissen - da ist oft einfach "das" und mich gibt es nicht und dann spielt mein Ich verrückt. Das schaukelt sich immer mehr auf. Da ist Verzweiflung, Hilflosigkeit und "Ich" kämpfe anscheinend ums Überleben. Oft ist mir übel und paradoxerweise ess ich dann umso mehr.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?:
Jahrzehntelange Suche, sowohl über Bücher (von Osho über Adyashanti bis Tony Parsons) als auch in Vorträgen, "Seminaren", Retreats, Meditation und dann in Meetings with Tony, Residential, und im Netz. Ich weiss, dass es mich gar nicht wirklich gibt und doch ist das Ich vehementer denn je.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?:
Befreiung - das das Getriebensein aufhört - endlich einfach nur sein

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden? Auf einer Skala von eins bis zehn (zehn ist die höchste Bereitschaft). 11

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: einfach sein

Postby 0kay » Fri Jul 22, 2016 8:45 pm

Willkommen.

Ich begleite dich gern ein wenig bei deiner Suche. Wir werden etliche Fragen zusammen durchgehen, die sich auf die Wahrnehmung im Jetzt-Hier beziehen, Direkte Erfahrung.

Hast du die Bekanntmachungen, Announcements im Bereich Deutsch mittlerweile alle gelesen?
Falls nicht hole es bitte nach und bestätige es hier.

Gedanken an Verzweiflung, Gefühl von Hilflosigkeit... können wir uns das näher anschauen?
Worin besteht hier und jetzt Verzweiflung und Hilflosigkeit?
Was muß in diesem Moment, jetzt, dringend anders sein, oder ist das ok für den Moment?
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

Re: einfach sein

Postby PingPongGans » Fri Jul 22, 2016 9:50 pm

Vielen Dank, Okay, für deine Begleitung.
Habe den Bereich Deutsch gelesen. Und ausser der Zitiersache ist alles klar.
Wenn ich jetzt danach suche ist keine Verzweiflung da, da gibt es nur das jetzt: nämlich Schauen, wo ist Verzweiflung und Hilflosigkeit - nicht da.
Da ist das Lesen deiner Sätze, das Wirkenlassen, dann die Antwort schreiben.
So wie jetzt gerade ist, ist es oft. Da ist einfach das was grad ist. Und Gedanken erscheinen und verschwinden wieder ohne besondere Wichtigkeit. Im Grunde ist es das, DAS.
Ein Gedanke setzt sich jetzt fest, nämlich dass es bescheuert ist, was ich schreibe und - da ist es wieder, das ich und die Beobachtung, Kommentare, die Trennung.
Und dass ich das, eben mich so satt habe, obwohl ich ja "weiss", dass es mich nicht wirklich gibt.
Und gleichzeitig ist das alles OK und nichts muss anders sein. Kann gar nicht anders sein.
Und gleichzeitig erwartet ein/mein Ich was. Und so läuft es andauernd.
Das ist alles im Moment, ein sich ewig im Kreis drehen.
Gute Nacht, Okay.





Gesendet von meinem K00Z mit Tapatalk

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: einfach sein

Postby 0kay » Fri Jul 22, 2016 10:52 pm

...ein Gedanke setzt sich jetzt fest, nämlich dass es bescheuert ist, was ich schreibe und - da ist es wieder, das ich und die Beobachtung, Kommentare, die Trennung
Trennung... ist das wirklich real, im Jetzt-Hier vorhanden oder ist das eher Inhalt von Gedanken?

Gute Nacht.
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

Re: einfach sein

Postby PingPongGans » Sat Jul 23, 2016 9:20 am

Trennung... ist das wirklich real, im Jetzt-Hier vorhanden oder ist das eher Inhalt von Gedanken?
Die Trennung ist nicht real. Sie scheint immer nur zu existieren, wenn so was Traumähnliches (Gedanken) auftaucht, in dem ich, also die Story erscheint. Dann wird es kompliziert, und da sind dann die Emotionen - in dem Traum, der nicht real ist.

In Hier und Jetzt ist alles einfach so - alles passiert in einem "Großen Ganzen Einen".
Gestern Nacht kam einfach so ein Lachen wegen dem Ich, das nicht existiert und um das sich scheinbar dennoch alles dreht.
Und das sind mehrere Iche. Das eine träumt von Erleuchtung, ersehnt Befreiung, ein anderes Ich sieht das und all das wird kommentiert, bewertet und dadurch erhält sich der Traum krampfhaft. Scheinbar - und das weiss ich nicht nur intellektuell, sondern da ist auch ein intuitives? "Wissen".
Ist diese scheinbare Trennung, weil ich anscheinend erwarte, dass dieses Theater endlich aufhört wenn Befreiung ist. In diesem "wenn, dann" bin?

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: einfach sein

Postby 0kay » Sat Jul 23, 2016 10:21 am

Die Trennung ist nicht real. Sie scheint immer nur zu existieren, wenn so was Traumähnliches (Gedanken) auftaucht, in dem ich, also die Story erscheint.
Ja, gut. :)
Dann wird es kompliziert, und da sind dann die Emotionen - in dem Traum, der nicht real ist.

In Hier und Jetzt ist alles einfach so - alles passiert in einem "Großen Ganzen Einen".
Gestern Nacht kam einfach so ein Lachen wegen dem Ich, das nicht existiert und um das sich scheinbar dennoch alles dreht.
Das nun Folgende: War das im Hier-Jetzt gesehen oder in Gedanken?
Und das sind mehrere Iche. Das eine träumt von Erleuchtung, ersehnt Befreiung, ein anderes Ich sieht das und all das wird kommentiert, bewertet und dadurch erhält sich der Traum krampfhaft. Scheinbar - und das weiss ich nicht nur intellektuell, sondern da ist auch ein intuitives? "Wissen".
Ist diese scheinbare Trennung, weil ich anscheinend erwarte, dass dieses Theater endlich aufhört wenn Befreiung ist. In diesem "wenn, dann" bin?
Schau das an, all das was als "ich" erscheint: Hat das eine konkrete Funktion, einen konkreten Einfluss?
Was passiert wenn das aufmerksam angeschaut wird für einige Sekunden?
Gibt es einen Besitzer, der das/die "ich" hat?
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

Re: einfach sein

Postby PingPongGans » Sat Jul 23, 2016 1:59 pm

Das nun Folgende: War das im Hier-Jetzt gesehen oder in Gedanken?

Und das sind mehrere Iche. Das eine träumt von Erleuchtung, ersehnt Befreiung, ein anderes Ich sieht das und all das wird kommentiert, bewertet und dadurch erhält sich der Traum krampfhaft. Scheinbar - und das weiss ich nicht nur intellektuell, sondern da ist auch ein intuitives? "Wissen".
Ist diese scheinbare Trennung, weil ich anscheinend erwarte, dass dieses Theater endlich aufhört wenn Befreiung ist. In diesem "wenn, dann" bin?
Das sind alles Gedanken, Ich /mich gibt es tatsächlich nur in Gedanken oder ist auch nur Gedanken.
Schau das an, all das was als "ich" erscheint: Hat das eine konkrete Funktion, einen konkreten Einfluss?
Was passiert wenn das aufmerksam angeschaut wird für einige Sekunden?
Gibt es einen Besitzer, der das/die "ich" hat?
Im Gegenteil, das Ich meint Besitzer zu sein.
Beim Hinschauen ist einfach Hinschauen, in dem alles einfach ist: Rauschen des Windes in den Bäumen vor dem Fenster, Herzklopfen, Eintippen der Worte die auftauchen, nach dem Lesen und Schauen.
Und kurz danach/ beinahe gleichzeitig erscheint das Ich, beansprucht alles für sich und meint Verursacher zu sein.
Aber alles läuft ohne das Ich ab, also das Ich hat keine notwendige Funktion in Allem was passiert. Keinen Einfluss.
Es hetzt irgendwie „hinterher“ und drängt sich auf. Und veranstaltet das ganze Drama und existiert gar nicht wirklich, beim Hinschauen ist da nichts: aus dem Melodrama wird eine komische Oper.

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: einfach sein

Postby 0kay » Sat Jul 23, 2016 2:52 pm

Das war gut nachgeschaut.

Verursachen, beanspruchen... schauen wir in Direkter Erfahrung:

Drehe die Hände mehrfach, so daß die Handfläche mal oben, mal unten ist.

Hat ein ich entschieden wann das losgeht, wie oft, wann das aufhört?
Was sind die Ursachen für Handlung?
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

Re: einfach sein

Postby PingPongGans » Sat Jul 23, 2016 3:02 pm

Nun zunächst scheine ich die Handflächen zu drehen, weil Okay das vorschlug. Dann drehen sich die Hände einfach so.
Das Ich versucht da mitzumischen, schafft das aber nicht und im Bauch-Brustraum ist so ein Schmerz.

Gesendet von meinem K00Z mit Tapatalk

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

Re: RE: Re: einfach sein

Postby PingPongGans » Sat Jul 23, 2016 3:12 pm

Nun zunächst scheine ich die Handflächen zu drehen, weil Okay das vorschlug. Dann drehen sich die Hände einfach so.
Das Ich versucht da mitzumischen, schafft das aber nicht und im Bauch-Brustraum ist so ein Schmerz.

Gesendet von meinem K00Z mit Tapatalk
Das posten ging jetzt zu schnell.
Was jetzt ist sind alles irgendwie energetische Sachen.
Im Kopf der hohe Ton, das im Bauch.
So Auflösungserscheinungen.



Gesendet von meinem K00Z mit Tapatalk

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

Re: einfach sein

Postby PingPongGans » Sat Jul 23, 2016 3:22 pm

Es scheint keine Ursache für die Handlungen zu geben. Alles passiert in einem sich natürlich anfühlenden Ablauf. Und wird wahrgenommen. Beim nachschauen nimmt kein ich wahr, es ist einfach nur Wahrnehmen.


Gesendet von meinem K00Z mit Tapatalk

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

Re: RE: Re: einfach sein

Postby PingPongGans » Sat Jul 23, 2016 3:24 pm

Es scheint keine Ursache für die Handlungen zu geben. Alles passiert in einem sich natürlich anfühlenden Ablauf. Und wird wahrgenommen. Beim nachschauen nimmt kein ich wahr, es ist einfach nur Wahrnehmen.


Gesendet von meinem K00Z mit Tapatalk

Gesendet von meinem K00Z mit Tapatalk

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: einfach sein

Postby 0kay » Sat Jul 23, 2016 5:00 pm

Das war gut.

Lass uns gern ein wenig nach gedanklichen Konzepten schauen, ob die in direkter Erfahrung auch vorhanden sind oder ob es dort etwas anders aussieht. Wir schauen nach Kontrolle und Verantwortung:

Nimm fünf Münzen oder fünf Papierbällchen, wirf sie hoch und fang mit einer Hand soviel auf wie möglich.

Hat ein ich hier, jetzt kontrolliert ob Münzen oder Papierbällchen genommen werden?
Hat ein ich hier, jetzt die Bewegung der Arme kontrolliert oder gewählt welche Teile gefangen werden?
Ist hier, jetzt jemand verantwortlich für das, was nun auf dem Boden liegt, für den Bodenbelag, für den Ort der Handlung?
Wofür ist das "ich" verantwortlich und was kann es kontrollieren, wie kann es das?
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

Re: einfach sein

Postby PingPongGans » Sat Jul 23, 2016 5:54 pm

Ob das ein ich war oder einfach so gelaufen ist?
Es war ein kurzer Gedanke, dass es besser wäre Papier zunehmen, es wurden aber dann Münzen geworfen.
Vor dem Werfen war wieder ein Gedanke da, dass ich keine Lust habe auf dem Boden rum zu kriechen und warf einfach über dem Sofa. Alle Münzen flogen runter, keine wurde gefangen. Die Arme bewegten sich, die Münzen lagen auf dem Sofa. Niemand verantwortlich.
Das Ich als Gedanke war dann irgenwie Erzähler dieser kurzen Geschichte.
Die beiden Gedanken scheinen in der Geschichte auf was hinzuweisen, eine Art Konditionierung. Das sieht aus wie Kontrolle. Spielt aber hier, jetzt, gar keine Rolle.
Genauso ist es mit Einkauf vorhin, mit dem Gespräch vorhin.
Irgendwie scheine "ich" fast verzweifelt nach dem ich zu suchen.
Es scheint wie ein Schatten, beim Hinschauen, beleuchten, ist es nicht vorhanden.
Ein Gedanken versucht fast unnatürlich anstrengend und dabei im Kopf mit unnatürlicher Empfindung verbunden, wird die Erinnerung an ein ich herbei zu zwingen.




Gesendet von meinem K00Z mit Tapatalk

User avatar
PingPongGans
Posts: 15
Joined: Fri Jul 22, 2016 10:18 am

Re: einfach sein

Postby PingPongGans » Sat Jul 23, 2016 5:58 pm

Versucht die Erinnerung herbei zu zwingen

Gesendet von meinem K00Z mit Tapatalk


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: Majestic-12 [Bot] and 12 guests