Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Harpak » Tue Jan 26, 2016 9:46 pm

Was führt dichzu LiberationUnleashed?:
Die Suche nach wahrerFreiheit und der Wunsch zusehen, was direkt vormeinen Augen ist hat michhierher geführt.
WelchenHintergrundhast du inBezug aufdeine Suche?:
Meditation,Zen-Buddhismus, vielespirituelle Literatur,Satsang, einige Einheits-Erfahrungen. Vor ca. vierMonaten habe ich eineErfahrung gehabt, die ca.eine Stunde gedauert und inder es kein "Ich" mehrgegeben hat. Seitdem (undnach sechs Jahren) habe ichden Eindruck, dassMeditation mich auf meinenWeg nicht sonderlichweiterbringt. Vieles hat sichgeändert. Auch die Suchehat für mich seit dieserErfahrung eine andere"Farbe" bekommen. Immerwieder fühle ich mich wiezwischen zwei Welten - nichtohne und nicht mit einem"Ich".

Oft habe ich dasGefühl, dass die "Einsicht"jeder Moment passierenkann, die aber bisherausgeblieben ist. Stattmeditieren in der Stillesuche ich immer wiedernach dem "Ich, Denker,Handelnder, Fühlender oderSeher", den ich nie wirklichfinde. Seit einiger Zeitarbeite ich intensiv mit derLU-App. Oft merke ich, dass das Wissen und dieErfahrung, dass es kein Ichgibt, mir im Wege stehenund mich nicht zumrichtigen "Sehen" kommenlassen.
Was erwartestdu von demGespräch indiesem Forum?:
Die Fragen, die mich zurendgültigen undanhaltenden Einsichtführen.

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zu kommen?

Postby Harpak » Tue Jan 26, 2016 10:39 pm

Ich finde die Tätigkeit der LU-Guides außerordentlich bewundernswert und möchte mich an dieser Stelle für Euren Einsatz herzlichst bedanken.

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Joram » Thu Jan 28, 2016 7:54 am

Hi Harpak,

ich möchte dich gerne ein Stück begleiten.

Die Regeln des Forums hast du gelesen?
http://liberationunleashed.com/nation/v ... f=18&t=337

Ich gehe davon aus und lege einfach los.

Was ist „wahre Freiheit“ für dich?

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Harpak » Thu Jan 28, 2016 2:59 pm

Liebe/r Joram, herzlichen Dank dafür, dass Du mich begleitest. Ich freue mich sehr darauf.

Ja, ich habe die Regeln gelesen.
Was ist „wahre Freiheit“ für dich?
Wahre Freihat bedeutet für mich, wenn ich realisiert habe, dass es kein ICH gibt, auf das sich die Gedanken, Handlungen und Gefühle beziehen. Kein ICH, das alles persönlich nimmt. Von Illusionen frei sein bzw. Illusionen erkennen bedeutet für mich wahre Freiheit.
Bisher ist es nur bei ein paar kurzweiligen Erfahrungen geblieben. Allerdings lange genug, um zu erkennen, dass es kein ICH gibt. Danach ist es zu einer Überzeugung / einem Glaube geworden.

Joram, die Antworten auf die Fragen im Registrierungsbereich wurden unleserlich gepostet. Soll ich sie noch mal posten? Möchtest Du noch etwas über mich wissen?

Gruß

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Joram » Thu Jan 28, 2016 4:33 pm

Wahre Freihat bedeutet für mich, wenn ich realisiert habe, dass es kein ICH gibt, auf das sich die Gedanken, Handlungen und Gefühle beziehen. Kein ICH, das alles persönlich nimmt. Von Illusionen frei sein bzw. Illusionen erkennen bedeutet für mich wahre Freiheit.
Wieso ist es eine Freiheit die Ichillusion zu realisieren, was ist dann anders?
Möchtest Du noch etwas über mich wissen?
Ich möchte nur wissen wer die Frage stellt. Wenn man dich fragt: „wer bist du?“ – was für Assoziationen entstehen dann?
Zum Beispiel: „Ich bin ‚Man‘, Ich bin Musiker, Ich bin Sohn, Ich bin groß/klein… usw.“

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Harpak » Thu Jan 28, 2016 5:59 pm

Wieso ist es eine Freiheit die Ichillusion zu realisieren, was ist dann anders?
Nichts ist anders außer, dass es niemanden mehr gibt, der leidet. Das finde ich als Freiheit.
Ich möchte nur wissen wer die Frage stellt. Wenn man dich fragt: „wer bist du?“ – was für Assoziationen entstehen dann? Zum Beispiel: „Ich bin ‚Man‘, Ich bin Musiker, Ich bin Sohn, Ich bin groß/klein… usw.“
Und da sind wir bei meinem Problem.
Wenn ich nachschaue, finde ich niemanden, der die Frage stellt - eigentlich.
Nur es läuft so ab: ich mache die Augen zu, schaue nach, kommen sofort die Gedanken "Es gibt doch niemanden. Das weisst Du doch", dann schaue ich nach dem Denker, der das denkt und noch befor ich mich davon überzeugen kann dass es tatsächlich niemanden gibt, kommen sofort wieder die selben Gedanken.
So bleibt es nur als eine frühere Errinerung, intellektuelles Wissen, ein Glauben und wird nicht gesehen und realisiert.

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Harpak » Thu Jan 28, 2016 6:10 pm

Code: Select all

Und da sind wir bei meinem Problem. Wenn ich nachschaue, finde ich niemanden, der die Frage stellt - eigentlich. Nur es läuft so ab: ich mache die Augen zu, schaue nach, kommen sofort die Gedanken "Es gibt doch niemanden. Das weisst Du doch", dann schaue ich nach dem Denker, der das denkt und noch befor ich mich davon überzeugen kann dass es tatsächlich niemanden gibt, kommen sofort wieder die selben Gedanken. So bleibt es nur als eine frühere Errinerung, intellektuelles Wissen, ein Glauben und wird nicht gesehen und realisiert.
Wenn ich aber als "Beobachter" nachschaue, dann ziehen die Gedanken vorbei und ich erkenne, dass es niemanden gibt. Allerding, sobald ich den "Beobachter" verlasse, fühle ich wieder ein "ICH" in meinem Körper.

Gruß

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Harpak » Thu Jan 28, 2016 6:12 pm

upps, da ist was schief gelaufen!!

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Joram » Thu Jan 28, 2016 6:39 pm

Nichts ist anders außer, dass es niemanden mehr gibt, der leidet. Das finde ich als Freiheit.
Ist Leiden dann vorhanden? Und wenn ja, wie unterscheidet es sich?
Und da sind wir bei meinem Problem.
Wenn ich nachschaue, finde ich niemanden, der die Frage stellt - eigentlich.
… …
So bleibt es nur als eine frühere Erinnerung, intellektuelles Wissen, ein Glauben und wird nicht gesehen und realisiert.
Wenn niemand gefunden wird, was führt zu dem „emotionellen Glauben“ an einem „Ich“? Wieso ist das „Ich-Glaube“ nicht aufgelöst?

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Harpak » Thu Jan 28, 2016 6:58 pm

Ist Leiden dann vorhanden? Und wenn ja, wie unterscheidet es sich?
Diese Frage kann man eigentlich nur dann richtig beantworten, wenn man die ICHillusion realisiert hat. Nach meiner Erfahrung ist Leiden immernoch vorhanden aber es wird nicht persönlich genommen. Es würde nur das Leiden geben und keinen, der leidet. So habe ich es zumindest erlebt. Und es war wunder schön.
Wenn niemand gefunden wird, was führt zu dem „emotionellen Glauben“ an einem „Ich“?
Ich glaube NICHT an einem "Ich". Ich bin absolut sicher, dass es kein "Ich" gibt. Es ist wahrscheinlich die Macht der Gewohnheit. Vielleicht ist es vergleichbar mit dem Zustand, wenn man unter dem Einfluss von Alkohol steht. Man weiß, dass mann betrunken und nicht in normalen Zustand ist aber es fühlt sich real an.
Wieso ist das „Ich-Glaube“ nicht aufgelöst?
Tja, wenn ich das nur wüsste. Vielleicht, weil die "Ichillusion" noch als Konzept und Glaube angenommen wird. Vielleicht, weil es noch mit dem Nachschauen nicht so richtig klappt. Ich weiß es nicht.

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Joram » Thu Jan 28, 2016 9:45 pm

Diese Frage kann man eigentlich nur dann richtig beantworten, wenn man die ICHillusion realisiert hat.
… …
Ich bin absolut sicher, dass es kein "Ich" gibt. Es ist wahrscheinlich die Macht der Gewohnheit.
Du sagst: „Ich bin sicher, habe aber nicht realisiert“ – wie passt das zusammen? Was fehlt damit „Realisierung“ da ist?

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Harpak » Fri Jan 29, 2016 1:24 am

Du sagst: „Ich bin sicher, habe aber nicht realisiert“ – wie passt das zusammen?
Ich bin sicher, weil schon mal erlebt, erfahren, gesehen.
"Nicht realisiert", weil die Ichillusion nach kurzer Zeit wieder da war. Ich kann es auch nicht besser beschreiben. Vielleicht war es im Vergleich zu jemanden, der es realisiert hat so, dass das "ICH" bei mir nicht gänzlich weg war. Ich kann es nicht genau sagen. Ich habe ja keinen Vergleich.

Es war so: in einem Moment des tiefen Leidens wegen eines Schicksalschlages habe ich mich abgrudig gehasst. Der Hass und das Leiden waren so unerträglich stark, dass ich zu mir gesagt habe, "mein illusoriches "ICH" hasst sein illusorisches "MICH"".
Da ich aus ein paar Sturi-Erfahrungen (die jeweils nur zwischen paar Sekunden und paar Minuten gehalten haben) und aus vielen Literaturen wusste, dass das ICH nur ein Produkt der Gedanken und nicht wirklich real ist, habe ich beide (das ICH und sein MICH) ausgeblendet / die Identifikation damit aufgehoben.
In diesem Moment ist ein Eintritt geschehen. Für ca. eine Stunde war da kein ICH mehr. Es waren nur Wahrnehmung, Gedanken, Gefühle, Empfindungen aber kein (erkennbares) ICH mehr. Niemand, der gedacht, empfunden oder gefühlt hat. Kein Subjekt mehr, keine Person, es war nur der Körper aber nicht mein Körper.
Danach habe ich wieder langsam das Gefühl des ICHs in meinem Körper gespürt.

Ich weiß nicht, wie oder was geschehen ist. Wahrscheinlich / sicherlich ist das keine wirkliche Realisierung gewesen, denn wie ich aus Literaturen weiß, gibt es keinen Zurück mehr, wenn die Ichillusion wirklich realisiert wird. Und, dass durch jegliche Form an Nicht-Identifikation die Identifikation umso stärker wieder zurück kommt. Vielleicht war da noch ein bischen ICH da - auch wenn es sich komisch anhört. Ich weiß es aber nicht besser.

Und genau das steht mehr oft im Weg bei Direkt Pointing. Statt wirklich zu sehen und zu prüfen, ob das ICH da ist, beziet sich mein Verstand auf dieses Ereignis, das Wissen aus Büchern und die Überzeugung.

Was fehlt damit „Realisierung“ da ist?
Ich weiß es nicht genau. Vielleicht, wenn ich es wirklich SEHEN und ERKENNEN könnte und nicht durch Ausblendung oder Nicht-Identifizierung des ICH zu einem kurzweiligen Erfahrung komme.
Ich hoffe Du kannst es mir sagen.

Vielen Dank für Deine Unterstützung
Liebe Grüße

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Harpak » Fri Jan 29, 2016 1:37 am

Sorry für die Tippfehler. Habe einige übersehen :-)

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Joram » Fri Jan 29, 2016 2:51 pm

"Nicht realisiert", weil die Ichillusion nach kurzer Zeit wieder da war.
Vielleicht war es im Vergleich zu jemanden, der es realisiert hat so, dass das "ICH" bei mir nicht gänzlich weg war.
Für ca. eine Stunde war da kein ICH mehr. Es waren nur Wahrnehmung, Gedanken, Gefühle, Empfindungen aber kein (erkennbares) ICH mehr. Niemand, der gedacht, empfunden oder gefühlt hat. Kein Subjekt mehr, keine Person, es war nur der Körper aber nicht mein Körper.
Danach habe ich wieder langsam das Gefühl des ICHs in meinem Körper gespürt.
Bist du dir zu 100% und unerschütterlich SICHER, dass das „Ich“ nur eine Täuschung, eine Illusion ist und niemals „real“ vorhanden war?

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Harpak
Posts: 31
Joined: Tue Jan 26, 2016 9:39 pm

Re: Wer hilft mir zur Einsicht zukommen?

Postby Harpak » Fri Jan 29, 2016 3:51 pm

Ja, ich bin davon überzeugt.
Wenn ich meinen Namen rufe, fühle ich ein Gefühl in meinem Körper, mit dem ich mich identifiziere. Ich weiß aber, dass dieses Gefühl von meinem Verstand erzeugt wird. Wenn ich nachschaue, merke ich, dass ich keinen Einfluss darauf habe, was ich denke. Also das Denken geschieht mir. In diesem Prozez finde ich kein greifbares ICH, das irgendetwas zu sagen hat.

Dennoch ich identifiziere mich (in Momenten der Unaufmersamkeit und davon gibt's viele) mit diesem Ichgefühl in meinem Körper. Deshalb bringt mir mein Wissen überhaupt nichts.

lieber Joram, ich will nichts mehr als die Realisierung der Ichillusion, weil das die einzige Wahrheit ist. Ich weiß nicht warum aber irgendwie habe ich ein bisschen Angst davor es nicht zu schaffen.


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 10 guests