Ich bin dann mal ganz weg

User avatar
Werbinich
Posts: 31
Joined: Mon Jan 11, 2016 11:12 pm

Ich bin dann mal ganz weg

Postby Werbinich » Mon Jan 11, 2016 11:15 pm

What brings you to Liberation Unleashed?:

Ich weiß nicht, was mich befreit.

What are you looking for? What do you expect from this:

Ich suche nach dem Ende der Suche. Das ist mein einziges wahres bestreben. Leider sehe ich mich noch suchend.
Auch hier bei euch Suche ich nach der Befreiung vom dem Suchenden.

What is your background in terms of seeking and inquiry?:

Die Befreiung vom Suchenden geschieht mal und mal nicht. Es ist so anstrengend halb zu glauben, halb zu wissen, mal ganz klar zu sein und dann voll im Nebel stehen.

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Joram » Tue Jan 12, 2016 10:46 am

Hi Werbinich,

ich möchte dich gerne ein Stück begleiten.

Die Regeln des Forums hast du gelesen?
http://liberationunleashed.com/nation/v ... f=18&t=337

Ich gehe davon aus und lege einfach los.
Ich suche nach dem Ende der Suche. Das ist mein einziges wahres bestreben. Leider sehe ich mich noch suchend.
Was ist der Antrieb weiter zu suchen, wieso nicht „einfach so sein“?

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Werbinich
Posts: 31
Joined: Mon Jan 11, 2016 11:12 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Werbinich » Tue Jan 12, 2016 3:07 pm

Hallo Joram,
Danke
Einfach nur so sein..... Manchmal fühlt sich das Leben nicht richtig an und dann beginnt die Suche nach dem, wie es für mich sein sollte. Es ist wie ein Program was abläuft. Ich mache das schon Jahrelang, der Unterschied ist, dass ich es jetzt immer mehr bemerke. Heute Morgen kam mir kurz der Gedanke, das ich ja garnicht weiter dem folgen muss, denn irgendwie ist das Programm falsch und macht mich in Wirklichkeit handlungsunfähig, aber ich versuche trotzdem weiter auf dem Toten Gaul zu reiten.
Der Antrieb ist wohl, dass ich noch nicht ganz begriffen habe, das der Gaul wirklich tot ist und ich absteigen kann.
Um das zu begreifen, bin ich zu euch gestoßen. Wieso nicht einfach nur sein..... Ich weiß leider nicht genau wieso das anscheinend so schwer fällt.

User avatar
Werbinich
Posts: 31
Joined: Mon Jan 11, 2016 11:12 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Werbinich » Tue Jan 12, 2016 3:30 pm

Die Regeln des Forums habe ich gerade gelesen.

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Joram » Tue Jan 12, 2016 6:09 pm

…und dann beginnt die Suche nach dem, wie es für mich sein sollte.
Wer bist „Du“, der das Leben anders haben möchte als es ist?
Wer bist „Du“, der „Suchende“, was macht dich aus? (Bitte um eine Antwort aus dem Innenleben, aus der Empfindung heraus, nicht aus dem Verstand, nicht aus Büchern…)

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Werbinich
Posts: 31
Joined: Mon Jan 11, 2016 11:12 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Werbinich » Tue Jan 12, 2016 10:33 pm

Wer bin ich.... Irgendetwas, was nach Aufmerksamkeit schreit. Es ist wie mein Baby und darüber darf sich keiner beschweren oder Urteilen, dann schütze ich es oder es schützt sich selbst. Entweder läuft es Amok oder es erstarrt.
Wenn ich mich nach Innen auf die Suche nach dem Suchenden begebe, finde ich Chaos, aber nichts Wirkliches.

......Wenn dieses ich nicht da ist,wieso geschieht dann eine sichtliche Veränderung in der Wahrnehmung, wenn das was nicht da ist, als nichts ,nada,....erkannt wird?

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Joram » Tue Jan 12, 2016 11:10 pm

Es ist wie mein Baby und darüber darf sich keiner beschweren oder Urteilen, dann schütze ich es oder es schützt sich selbst. Entweder läuft es Amok oder es erstarrt.
Warum läuft es Amok oder erstarrt es? Wovon hat es Angst? Angst zu verschwinden? Angst nicht zu existieren?

_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Werbinich
Posts: 31
Joined: Mon Jan 11, 2016 11:12 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Werbinich » Wed Jan 13, 2016 11:13 am

Genau, es hat Angst nicht mehr da zu sein. Dann ist alles weg. Diese Angst fühlt sich übermächtig an. Wie ein Panzer aus Stahl.
Mein Verstand begreift irgendwie, das das alles paradox ist. Mein Herz schlägt von allein. Ich hab mir diesen Körper nicht ausgesucht. Alles funktioniert ohne mich. Das erlebe ich auch teilweise, aber dann kommt wieder dieses Jammern und ich nehme es an und gehe voll darin auf.

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Joram » Wed Jan 13, 2016 4:22 pm

Genau, es hat Angst nicht mehr da zu sein. Dann ist alles weg. Diese Angst fühlt sich übermächtig an. Wie ein Panzer aus Stahl.
„Es“ hat Angst? Gibt es hier, jetzt, Grund Angst zu haben?
Ich hab mir diesen Körper nicht ausgesucht.
Wer hat „dich“ in diesem Körper gesteckt und wer bist „du“, der in diesem Körper steckt?


_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Werbinich
Posts: 31
Joined: Mon Jan 11, 2016 11:12 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Werbinich » Wed Jan 13, 2016 6:06 pm

Ich weiß nicht warum dieses "Ich" es überhaupt schafft uns so anzulügen. Es "scheint" die Illusion zu sein, die uns abhält klar zu sehen. Da ist irgendwie was schief gelaufen, oder es ist genauso richtig und nicht anders gemeint.
Was auch immer stimmt, Angst muss jetzt nicht sein, sondern viel mehr ein genaues hinschauen. So bewege ich mich in diesem Körper und hänge an ihm fest in allen Emotionen. Den Gedanke folge ich teilweise nicht mehr, aber die Emotionen halten mich sehr fest. Ich strampel, obwohl ich nicht am ertrinken bin, dass merke ich dann irgendwann.
Ich glaube, ich suche immer noch das Glück im "schönsein " im "Gesundsein" im "erfolgreichsein".......
Das Programm lief/läuft schon solange......
Sorry für das durcheinander meiner Worte, aber es ist mit mal alles sehr verwirrend

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Joram » Wed Jan 13, 2016 7:41 pm

Den Gedanke folge ich teilweise nicht mehr, …
Gedanken sind da. Das ist eine direkte Erfahrung und nicht zu leugnen. Wie ist es aber mit dem „Denker“? Muss es ein „Denker“ geben, damit der Prozess „Denken“ stattfinden kann? Wie wird der „Denker“ erfahren?
… aber die Emotionen halten mich sehr fest.
Wie schaffen die Emotionen es dich fest zu halten? Was gibt denen die Kraft dazu?


_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Werbinich
Posts: 31
Joined: Mon Jan 11, 2016 11:12 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Werbinich » Wed Jan 13, 2016 10:33 pm

Gedanken ohne Denker.....
Die Gedanken kommen meist wirr.
So wie ein Gespräch irgendeiner Linie folgt und manchmal die Richtung ändert, eine andere Linie nimmt und am Ende vielleicht ein Ziel erreicht hat oder nicht.
Leider gibt es beim Denken kein Ende, glaube ich, solange noch Luft in den Körper strömt und das Herz schlägt...... Gedanken kommen und gehen und ich kann sie nicht mal steuern.....dann kann ich auch gehen und alles findet ohne mein Zutun statt.
Aber es kommen doch nur Gedanken, die ich verstehe.... Nichts auf chinesisch oder so.... Wieso ist das denn so, wenn ich nicht verantwortlich bin?
Da kommt mir ein Gedanke:
Vielleicht ist es wie mit den Pflanzen. Bei uns in Hamburg wachsen ja eigentlich auch keine Palmen.....
wie kommt den dieser Gedanke zustande?
Da ist vielleicht irgendwas gelernt und verknüpft wahllos mit irgendwelchen anscheinend logischen Parametern.
Also ein Denker wird für das Ganze, wenn ich genau hinschaue, nicht wirklich gebraucht. Blöde Kommentare kommen auch ohne ihn....er kann sich schlafen legen....siehste. Jetzt wird es lustig :-)

Meine Emotionen habe ich gerade angeschaut, beim zu Bett bringen meiner Kinder (8 und 11, Jungs).
Ich mag dieses Gefühl der Hilflosigkeit nicht. Aber wenn ich hinschaue, ist es nur da und hält mich eigentlich nicht fest. Das war sehr spannend. Und alles lief etwas bestimmter und klarer ab.....
Eigentlich sind die Emotionen nur da und halten mich nicht wirklich fest, wenn ich richtig hinschaue. Da frage ich mich, wer erlebt den diese Emotionen?
Es ist wirklich sehr verwirrend, weil anscheinend alles von alleine abläuft.

Da ist schnell ein Gedanke: "ich mag aber garnicht gehen."..... Uff

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Joram » Thu Jan 14, 2016 7:35 am

Leider gibt es beim Denken kein Ende, glaube ich, solange noch Luft in den Körper strömt und das Herz schlägt...... Gedanken kommen und gehen und ich kann sie nicht mal steuern.....dann kann ich auch gehen und alles findet ohne mein Zutun statt.
„und ich kann sie nicht mal steuern“ – ist der Wunsch zu steuern nicht selber nur ein Gedanke? Und das „Ich“ was steuern will? Ist dieses „Ich“ mehr als ein hartnäckiger Gedanke?
Also ein Denker wird für das Ganze, wenn ich genau hinschaue, nicht wirklich gebraucht. Blöde Kommentare kommen auch ohne ihn....er kann sich schlafen legen....siehste. Jetzt wird es lustig :-)
Oh, jetzt wird es wirklich interessant: wie entsteht die Empfindung „Lustig“, was ist im Inneren passiert? – schau den Ablauf genau an :-)


_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?

User avatar
Werbinich
Posts: 31
Joined: Mon Jan 11, 2016 11:12 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Werbinich » Thu Jan 14, 2016 10:21 am

Ja, alles sind nur Gedanken. Auch "Ich" ist ein Gedanke. Es ist mit mal wie ein Gedanken-Fluss der fließt.
Wie "lustig sein " entsteht weiß ich nicht. Vielleicht sind Gedanken die Wasseroberfläche vom Fluss und die Emotionen liegen darunter und fließen mit. Mal wild und schnell, mal langsam und ruhig.
"Ich" ist wie ein Licht, das einzelne Stellen beleuchtet und diese als sich erkennt.....
Aber eigentlich ist es nur eine Momentaufnahme dieses Bereiches.
Das Licht wird vom Wasser durchflossen. Wenn es mit mal ausgeht.....ist alles eins und genauso, wie es ohne Licht ist.
Mmhhh irgendwas sträubt sich noch. Irgendetwas stimmt dabei nicht.

User avatar
Joram
Posts: 3306
Joined: Fri Mar 21, 2014 6:19 pm

Re: Ich bin dann mal ganz weg

Postby Joram » Thu Jan 14, 2016 10:33 am

Zurück zu:
Also ein Denker wird für das Ganze, wenn ich genau hinschaue, nicht wirklich gebraucht. Blöde Kommentare kommen auch ohne ihn....er kann sich schlafen legen....siehste. Jetzt wird es lustig :-)
Kann es sein, dass die Empfindung „lustig“, was mit der Entkopplung zwischen „Ich“ und die „Kommentare“ zu tun hat? „Ich bin nicht die Kommentare“, „Ich bin nicht die Gedanken“, „Kommentare und Gedanken gehören mir nicht, sollen sie doch machen was sie wollen…“
In andere Worte: „Ich“ habe losgelassen…
Oder?


_()_
Das Wahrgenommene, bist du nicht. Was bleibt?


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests