Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

User avatar
Andarnil
Posts: 48
Joined: Thu Oct 08, 2015 12:25 am
Location: Höchst im Odenwald
Contact:

Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby Andarnil » Thu Oct 08, 2015 12:26 am

Nachdem ich einer Facebook Freundin von meinem distanzierten Verständnis vom ICH erzählt habe, hat sie mir den Link zur App gegeben und dann bin ich aufs Forum und habe mich hier registriert. Sie sagte mir das sie auch hier ist und es ihr geholfen hat.

Ich habe vor einigen Wochen Kundalini Reiki 3 Abgeschlossen seit dem ist alles anders. Ich empfinde eine sehr Distanzierte Form von ICH Auflösung. Ehrlich gesagt hab ich mir das immer anders vorgestellt. Ich erlebe mich wie ein Teilchen, zwischen anderen Teilchen. Ich kann nichts mehr tun, weil alles tut, es passiert. Ich empfinde mich in einer Art Schwebezustand. Mein Alltag verändert sich dadurch nicht, aber ich fühle anders. Ich fühle mich wie eine Beobachterin der Dinge die passieren und es ist dieses Wissen in mir, das ich nichts tun muss, das alles passiert. Und es ist eine Illusion ist, irgendwas aufhalten oder verändern zu können, weil alles sich verändert und fließt. Ich bin Blogerin und Autorin und ich versuche meinen Zustand anhand von Tagebuchaufnahmen zu beschreiben, aber mir fehlen die Worte. Ich kann den Zustand an IST Dingen fest machen, ich kann Philosophische und Metaphysische Dinge erklären, aber mir fällt es schwer mich zu erklären. Ich kann nur das schreiben was ist. Und ich tendiere dazu mich so zu beschreiben, als würde es mich nicht geben. Und wenn ich den Text lese, ist es als hätte ich es nicht geschrieben... es ist schwer das zu erklären. Ich kann mit niemanden wirklich darüber reden. Ganz besonders merkwürdig ist, dass ich mich nicht mehr als Buddhistin empfinde. Ich fühle mich frei vom Budhismus und ich erlebe es als vollkommen richtig.

User avatar
Andarnil
Posts: 48
Joined: Thu Oct 08, 2015 12:25 am
Location: Höchst im Odenwald
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby Andarnil » Thu Oct 08, 2015 5:48 am

Guten Morgen und herzlichen Dank fürs Freischalten.
Liebe Grüße von Andarnil

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby 0kay » Thu Oct 08, 2015 8:05 am

Willkommen,

ich bin einer der Guide und wenn du magst begleite ich dich ein wenig bei deiner Suche.
Wie das funktioniert und was das Ziel des Nachschauens ist steht hier: viewtopic.php?f=18&t=337 , bitte lies das zuerst durch.

Wenn zu zwischendurch mal Zeit hast schau gern die abgeschlossenen Dialoge an: viewtopic.php?f=18&t=687

Kennst du schon die Hinweise zur Erleuchtung? Du kannst sie hier herunterladen als App für Windows, Android und andere Geräte: http://liberationunleashed.com/enlightening-quotes-app/

Es gibt sie auch im google play store auf englisch. Im Link oben sind die Versionen zweisprachig in deutsch und englisch.

Du hast eine ich-Auflösung oder den Ansatz dazu gespürt, vielen ging das schon so. Bei mir war das vor fast 30 Jahren zum ersten Mal. Wenn du Fragen hast oder unangenehmes damit verbindest können wir gern darüber reden. Wir schauen dann in direkter Erfahrung nach ob die Vorstellung eines ich und bisherige Glaubenssätze absolut sind, was es damit auf sich hat.

Nachdem du die Gebrauchsanweisung gelesen hast beantworte bitte die ersten Fragen.

In Erinnerung an die letzte Mahlzeit, war da ein ich?
Lege die Hand auf den Tisch, was genau wird dort gespürt bevor Gedanken hinzu kommen, ist da ein ich?

Liebe Grüße
0kay
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby 0kay » Thu Oct 08, 2015 8:09 am

Der Link hat nicht funktioniert, lies bitte vorab die Bekanntmachungen oben im Ordner "Deutsch".
http://liberationunleashed.com/nation/v ... m.php?f=18
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
Andarnil
Posts: 48
Joined: Thu Oct 08, 2015 12:25 am
Location: Höchst im Odenwald
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby Andarnil » Thu Oct 08, 2015 8:28 am

In Erinnerung an die letzte Mahlzeit, war da ein ich?
Lege die Hand auf den Tisch, was genau wird dort gespürt bevor Gedanken hinzu kommen, ist da ein ich?
Guten Morgen und danke das du mich begleiten möchtest.
Ich war gestern Nacht schon aktiv hier auf dem Forum. Ich bin ein wenig aufgeregt. Auch weil ich die Nacht nicht schlafen konnte.
Zu deinen Fragen:
1) meine letzte Mahlzeit war heute Morgen, nein da war nur Handlung. Es ist eine Erinnerung von: "Ich mache Essen" aber kein Gefühl von ICH. Es ist ein MACHE Essen.
2) Empfindung, Kühle, leichter Druck. Oberfläche Glatt.

User avatar
Andarnil
Posts: 48
Joined: Thu Oct 08, 2015 12:25 am
Location: Höchst im Odenwald
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby Andarnil » Thu Oct 08, 2015 8:51 am

Vielleicht sollte ich das kurz noch erwähnen. Heute morgen hatte ich das Erlebnis das während einer Umarmung mit meiner Partnerin meine Hand mit ihrem Körper verschmolz. Da war keine Begrenzung mehr. Hand und Körper waren eins. Als ich eben meine Hand auf die Tischplatte legte, war die Begrenzung auch nur durch den leichten Druck, die Kühle der Platte fühlbar. Mein Gehirn hat Registriert Kühle, Druck. Bei der Umarmung war das anders, da war es als wäre meine Partnerin eins mit mir und umgekehrt.

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby 0kay » Thu Oct 08, 2015 8:53 am

Guten Morgen :)
Schauen wir nach einem Gefühl von Trennung, ob so etwas da ist und falls ja, wo genau:

Geschlossene Augen, werden irgendwo Grenzen oder Trennung wahrgenommen?
Die Hand liegt auf dem Tisch, Betrachten findet statt. Ist da ein Gefühl von Trennung?
Blick aus dem Fenster. Ist da ein Gefühl von ich-drinnen und dort-draußen oder ist alles eins, nahtlos?
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
Andarnil
Posts: 48
Joined: Thu Oct 08, 2015 12:25 am
Location: Höchst im Odenwald
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby Andarnil » Thu Oct 08, 2015 9:04 am

Auch wenn sich das jetzt flapsig liest. es ist alles eins. Ich liege auf dem Bett. Ich schließe die Augen und bin Teil vom Bett. Ich gucke aus dem Fenster. Mein Gehirn registriert Fenster, schauen, Vorhang. Ich schließe die Augen und nichts ist da. Ich lege meine Hand auf den Tisch (Nachttisch), ich schließe die Augen, die Hand der Tisch - Handtisch... ich kann es gerade nicht besser erklären, Sorry.

User avatar
Andarnil
Posts: 48
Joined: Thu Oct 08, 2015 12:25 am
Location: Höchst im Odenwald
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby Andarnil » Thu Oct 08, 2015 9:13 am

das stimmt nicht ganz, wenn ich ehrlich bin, bin ich das Bett. Körper, Bett - Worte, weil ich mit Worten arbeite. Sie sind mir Vertraut.

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby 0kay » Thu Oct 08, 2015 9:23 am

Das liest sich angenehm, alles gut.

Machen wir eine Übung: Fünf Papierbällchen oder Stifte hochwerfen und mit einer Hand auffangen soviel wie möglich bevor sie zu Boden fallen.

Schau dann nach wie es mit Kontrolle und Entscheidung bei dieser Übung war, wie fand Auswahl und Entscheidung statt. Hat jemand, ich ausgewählt welche Hand welche Teile fängt?

Hat jemand, ich die Hand kontrolliert oder findet Handlungen statt ohne daß ein ich Kontrolle ausübt?

Einige Teile liegen auf dem Boden. Wie sieht das mit Verantwortung aus, ist jemand, ich dafür verantwortlich?
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
Andarnil
Posts: 48
Joined: Thu Oct 08, 2015 12:25 am
Location: Höchst im Odenwald
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby Andarnil » Thu Oct 08, 2015 9:32 am

Ich habe gerade die Papierbällchen genommen. Fünf Papierbällen, linke Hand wirft hoch, alle fallen auf den Boden.
Ich finde gerade nicht die richtigen Worte.
Ich bin Rechtshänder, linke Hand wirft hoch, fängt aber nicht. Das ist als würde meine Hand alleine entscheiden. Ball formen, hochwerfen. Da ist kein Impuls zu sagen: Ich werfe hoch. Das wäre irrational. oje... ich glaub ich bin gerade verwirrt. Ich suche nach Worten, ich bin Autorin und mir fehlen die Worte. Wenn ich rein Rational das Ganze angehe, dann würde ich sagen, meine Hand hat gerade alleine entschieden, das sie die Bälle hochwirft. Meine Linke Hand. Es ist als wäre die Steuerung weg, oder ein anderer hat entschieden. Der Körper... ich weiß es nicht.

User avatar
Andarnil
Posts: 48
Joined: Thu Oct 08, 2015 12:25 am
Location: Höchst im Odenwald
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby Andarnil » Thu Oct 08, 2015 9:35 am

Mir fehlt gerade Wörtlich ein Ersatz für das ich. Ich passt überhaupt nicht, aber ich fühle gerade noch nicht mal mehr meine Gedanken. Ich komme mir gerade sehr merkwürdig vor.

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby 0kay » Thu Oct 08, 2015 9:52 am

Wir waren sehr schnell ans Eingemachte gegangen, du machst das gut. Es ist normal wenn Dinge auftauchen die näher angeschaut werden müssen.

Du schreibst "rein rational angehen..."
und meinst Gedanken, Schlussfolgerungen die auf Annahmen und geistigen Abkürzungen beruhen. Gedanken können das nicht erfassen, nimm die Direkte Erfahrung und schau nach, mach die Übung noch einmal, so oft wie nötig.

Hat tatsächlich eine linke Hand Entscheidungen getroffen und Kontrolle ausgeübt?
Auswahl, Entscheidung, Kontrolle und Verantwortung. Die Antworten dazu stehen noch aus, schau noch mal nach.
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
Andarnil
Posts: 48
Joined: Thu Oct 08, 2015 12:25 am
Location: Höchst im Odenwald
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby Andarnil » Thu Oct 08, 2015 10:06 am

Ich versuch es mal so auszudrücken. Es entscheidet. Diesmal war es die rechte. Ich habe das Gefühl es entzieht sich meinem Einfluss. Die Hand selbst ist unwichtig. Ich tendiere dazu es mir irgendwie erklären zu wollen. Aber das funktioniert nicht. Es passiert. Einem Impuls folgend. Ich fühle keine Kontrolle und auch keine Verantwortung. Es ist nur Fühlen, Ball formen, hochwerfen. Wenn ich noch tiefer in das Gefühl gehe gibt es Leitungen, Sensoren, Bewegung. Aber bei all dem gibt es kein Ich, das hier kontrolliert. Ich versuche an alten Strukturen irgendwie anzuknüpfen. Bildlich gesehen ist es wie eine immer mehr und mehr durchsichtige Wand, die Muster und Strukturen die mich vorher gehalten haben, die Sicherheit im Umgang mit Worten gaben, sind gerade nicht mehr da. Ich bin nicht überrascht, eine leichte Verwirrung ja. Aber es ist Neutral. Es fällt mir sehr schwer das alles in Worte zu fassen. Ich möchte an den alten Grenzen festhalten und alles fängt an zu fließen. Ich hoffe ich kann mich verständlich machen. Ich muss darüber selbst lachen, als würde ich gerade mein Andarnil Buch neu schreiben.

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Ich fühle mich als würde ich mich selbst beobachten....

Postby 0kay » Thu Oct 08, 2015 10:27 am

Du weißt aus den alten Threads, daß es einige Dinge gibt die nachgefragt werden um zu schauen wo noch etwas unklar ist.

Nimmt der Körper oder ein ich Auswahl vor wenn Entscheidung getroffen wird?
Übt ein eigenständiges ich Kontrolle aus?
Hat Körper oder eigenständiges ich Verantwortung für Ergebnisse des Geschehens?
Hingabe, in den Moment

devotion


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests