Sandino_Ingen

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Sandino_Ingen

Postby Ingen » Wed Aug 29, 2012 9:07 pm

Lieber Sandino,

Herzlich Willkommen bei LU! Du hast dich ja schon per PM vorgestellt. Besser kann man über Advaita wohl nicht Bescheid wissen!
Ich möchte dich bitten, jeden Tag mindestens einmal zu posten. Das werde ich auch tun.

Ich würde gerne von dir hören, was du dir davon versprichst, die Ich-Illusion zu durchschauen. Was sind deine Erwartungen? Wie wird es sein "zu Hause" zu sein? Mach' gerne eine ausführliche Liste.

User avatar
sandino
Posts: 46
Joined: Mon Aug 27, 2012 7:06 pm

Re: Sandino_Ingen

Postby sandino » Sat Sep 01, 2012 6:53 pm

Hallo liebe/r Ingen, bin so traurig und entäuscht- meine ausführliche antwort von gestern hat sich irgendwo im computeräther aufgelöst!

Nochmals von vorne (aber ohne jus!):
meine "gehirnleela" bedeutet in 1.linie empfinden von schmerz, krampf, betäubung im gehirn, und auch rückenmark und leber. Bin gereizt bis agressiv was ich vorher in diesen ausmaß nicht war. Es handelt sich um die postborrelioseinf. (nach dem zeckenbiss!); seit ca 2 jahren ist die situation erträglicher. Was ich sehr schwer ertragen kann ist dass seit dem ausbruch von gehirnsymptomen ich mich von mir selbst getrennt fühle (was immer dieses ich, mich ,selbst ist), oder anders gesagt, bin wie stück tote materie (wahrscheinlich weil die rechte gehirnhälfte betroffen ist).
Es ist eine grosse herausforderung für mich es sein zu lassen so wie es ist, "to surrender" - ich habe es bis jetzt nicht geschafft!
Gedankenkarussel dreht sich seit ein paar monaten wieder, aber lässt sich stoppen für kurz oder lang wenn ich den mind frage *was kommt als nächstes*?
Ein paar jahre davor war es ziemlich leer im dachgeschoss.

"Ich würde gerne von dir hören, was du dir davon versprichst, die Ich-Illusion zu durchschauen. Was sind deine Erwartungen? Wie wird es sein "zu Hause" zu sein? Mach' gerne eine ausführliche Liste".
Meine Erwartungen nun liebe/r Ingen sind trotz körperlichen symptomen innerlich entspannt, gelöst/erlöst (mein deutsch!), weil befreit von den last jemand zu sein, im hier und jetzt heiter sein zu können. Alles ist miteingeschlossen, das ganze spectrum von gefühlen, gedanken, körperempfindungen - genießen die leere/fülle meines wesens.
Ich spüre daß das möglich ist, ich bitte um deine hilfe

p.s.
Sorry für alle schreibfehler!

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Sandino_Ingen

Postby Ingen » Sun Sep 02, 2012 12:40 am

Das mit deiner Borreliose ist natürlich nicht so schön. Schmerz, Krampf, Betäubung im Gehirn - ohje. Ich würde gerne sagen "Ich fühle mit dir", aber als Nichtbetroffener kann man sich ja gar nicht richtig vorstellen, wie das ist. Ich nehme an, dass du in Behandlung bist, und alles Notwendige getan wird, um dir zu helfen?!
Ein paar jahre davor war es ziemlich leer im dachgeschoss.
Das ist bestimmt ein angenehmer Zustand (ich kenne ihn leider nicht!!). Aber darum geht es hier jetzt nicht. Es geht nicht darum, Gedanken abzustellen, oder einen bestimmten angenehmen oder gar ekstatischen Geisteszustand zu erreichen. Es handelt sich um eine kleine Verschiebung der Perspektive, sonst nichts.

Also lass uns mal anschauen, wer oder was hier die Schmerzen hat. In dem Moment wenn es weh tut - was ist da außer dem Gefühl von Schmerzen? Schau nach: ist da eine Instanz, die Schmerzen "hat"? Gibt es in deiner direkten Erfahrung eine Trennung von Schmerz und Fühler des Schmerzes?

---
Und jetzt ein bisschen Technik:

Manchmal passiert es, dass man aus Versehen auf "save" anstatt auf "submit" klickt, dann wird der Text gespeichert und scheint weg zu sein. Kann aber in eine leere neue Nachricht geladen werden.

Es ist vielleicht eine gute Idee, erst mal in einem Textprogramm zu schreiben, wenn dein Browser irgendwie zu Abstürzen neigt.

Liebe Grüße, DIE Ingen!

User avatar
sandino
Posts: 46
Joined: Mon Aug 27, 2012 7:06 pm

Re: Sandino_Ingen

Postby sandino » Sun Sep 02, 2012 6:12 pm

Liebe/r Ingen, heute geht es mir korperlich besser und alles fällt etwas leichter.
In den letzten tagen in bezug auf meine körpersymptome, hat sich ein paar mal ergeben daß ich mich innerlich nicht bewegt habe, nicht wie üblich am wegrennen war. Für wenigen sekunden war zulassen da - die symptomen waren ein teil des lebens !
War echt die leistung!
Heute nachmittag (bin 3 1/2 st. im plus hier in Südindien) habe ich angeregt durch einen lieben freund mir den wahrnehmenden etwas mehr beleuchtet. Ich jammere immer daß ich mich nicht fühlen kann, mich von mir getrennt erlebe, daß wahrnehmende mit dem symptomen verschmolzen ist...
Es war mir von anfang an klar daß das nicht so wahr sein kann, weil es wird berichtet, wissen ist da wie arm ich dran bin.....!
Dem zu folge denke ich mir: so, es gibt, na ja, einen anderen, den eigentlichen wahrnehmenden, eine etage tiefer!- den unparteischen, dem alles egal ist: so oder 180 grad davon! Du bist fein raus!
..............

Aber intuitiv stimmt etwas nicht mit diesen model (oder alles!)....!?
Der wahrnehmende/eigentliche wahrnehmende, wau, wau, wau !...... jetzt wird es echt gruselig !!!
.....Ich kann gar nicht dran denken !

Ich lasse es so für heute....

Umarmung liebe/r Ingen

p.s.
Sorry für mein undeutsch!

User avatar
sandino
Posts: 46
Joined: Mon Aug 27, 2012 7:06 pm

Re: Sandino_Ingen

Postby sandino » Sun Sep 02, 2012 6:57 pm

Liebe Ingen,
es gibt eine 2. instanz: es ist kein "ich", den kann ich bei besten willen nicht finden;
es ist nicht-haben-wollen (gegenspannung)
zu den 1. instanz: krämpfen.

Was machen wir jetzt, da passt wieder was nicht....?
Es muß sein daß krämpfe und dagegen sich wehren die 2 seiten von eine münze sind - praktisch die sind 1. instanz !
Und mich gibt es nicht!
So, hier gibt es nur eine instanz !

Ich muß das hineinsinken lassen...

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Sandino_Ingen

Postby Ingen » Sun Sep 02, 2012 10:18 pm

Du bist genau auf der richtigen Spur, Sandino!!
In den letzten tagen in bezug auf meine körpersymptome, hat sich ein paar mal ergeben daß ich mich innerlich nicht bewegt habe, nicht wie üblich am wegrennen war. Für wenigen sekunden war zulassen da - die symptomen waren ein teil des lebens !
JA!

Es gibt keine Instanz, die Schmerzen hat. In dem Moment, in dem Schmerzen da sind, besteht Leben, besteht Bewußtsein eben aus Schmerzen. Und es gibt Gedanken über die Schmerzen. Dies ist die gedankliche "Bewegung weg von dem, was ist". Auch diese Gedanken werden nicht von einem "Ich" gedacht, sondern kommen einfach im Bewußtsein hoch, sind da, und verschwinden wieder.
Der wahrnehmende/eigentliche wahrnehmende, wau, wau, wau !...... jetzt wird es echt gruselig !!!
BRAUCHT es einen Wahrnehmenden, wenn irgendwas (Sinneseindrücke, Gedanken, Schmerzen...) auftauchen? Oder sind diese Dinge in dem Moment automatisch bewußt, wenn sie auftauchen?
Als Beispiel: Rieche an einer Blume. Aus was für Bestandteilen besteht diese Sinneswahrnehmung? Ist da ein Riecher? Ist da eine Aktivität "Riechen"? Oder ist da NUR der Duft?

Wenn es dir bei dem Gedanken schwindelig wird, dass da NICHTS ist ausser den Sinneswahrnehmungen (und dein "echt gruselig" deutet darauf hin), dann bist du auf dem richtigen Weg.


Und nun zu den zwei "Instanzen": Sind das nicht wie oben schon ausgeführt:
1) Krämpfe
2) Gedanken " Ich will die Krämpfe nicht haben

Dieser Gedanke wird in regelmässigen Abständen den Sinneswahrnehmungen und sonstigen Gedanken hinterhergeschoben.

Ich rieche
Ich denke
Ich will x oder will x nicht

Beobachte im Laufe des Tages, wie alles im Bewußtsein auftaucht, und hinterher von dem ICH-Gedanken etikettiert und "vereinnahmt" wird.

Alles Liebe, die (weibliche) Ingen

User avatar
sandino
Posts: 46
Joined: Mon Aug 27, 2012 7:06 pm

Re: Sandino_Ingen

Postby sandino » Mon Sep 03, 2012 8:10 pm

Zuerst vielen herzlichen dank an dich lady Ingen für deine zeit und vor allem für deine hingabe an die wahrheit und für dein mitgefühl !

Von Ingen: "Und es gibt Gedanken über die Schmerzen. Dies ist die gedankliche "Bewegung weg von dem, was ist". Auch diese Gedanken werden nicht von einem "Ich" gedacht, sondern kommen einfach im Bewußtsein hoch, sind da, und verschwinden wieder." (muß noch herausfinden wie du die zitate in rosa kasten kriegst? - bei mir funktioniert die obige leiste mit verschiedenen knöpfen nicht!)
".....sind da und verschwinden wieder" - schön were es ! Seit 15 jahren tag und nacht, mit sehr seltenen ausnahmen, folgen solche gedanken (ich will es nicht!) wie schatten den schmerz.
Was grundsätzliches: wenn ich mein lebenslogo auf ein t-shirt drücken würde, wäre es: "ICH STIMME NICHT ZU !", oder: "BIN DAGEGEN !" vorne und hinten.

"Es gibt keine Instanz die Schmerzen hat" - danke für die zurechtweisung ! Es fühlt sich richtig an.

Werde beobachten....

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Sandino_Ingen

Postby Ingen » Mon Sep 03, 2012 8:52 pm

Lieber Sandino,

bitteschön!

Noch mal: In dem Moment, in dem Schmerzen da sind, besteht Leben, besteht Bewußtsein eben aus Schmerzen. Und es gibt Gedanken über die Schmerzen. Sowohl die Schmerzen, als auch die Gedanken darüber tauchen "einfach so" und uneingeladen und unkontrolliert im Bewußtsein auf. Und hier hast du den Beweis:
".....sind da und verschwinden wieder" - schön were es ! Seit 15 jahren tag und nacht, mit sehr seltenen ausnahmen, folgen solche gedanken (ich will es nicht!) wie schatten den schmerz.
Mach' jetzt nicht den Fehler, diese Gedanken wegjagen zu wollen. Es geht nicht darum, einen besonderen, gedankenfreine Zustand zu erreichen.

Du sollst alles so lassen, wie es ist. Schmerzen, Gedanken, alles. Und anschauen, und herausfinden, ob es ein DU gibt, das die Schmerzen fühlt und die Gedanken denkt.

Hast du das verstanden? Mach' das jetzt mal ganz konzentriert, ohne über dein Lebensmotto nachzudenken und dich über dich zu beschweren. Das lenkt nur von der Aufgabe ab.

Gibt es einen Fühler der Schmerzen, der von den Schmerzen getrennt ist?


-----

um Zitate hervorzuheben, musst du den gewünschten Text markieren und dann auf "Quote" drücken.

User avatar
sandino
Posts: 46
Joined: Mon Aug 27, 2012 7:06 pm

Re: Sandino_Ingen

Postby sandino » Tue Sep 04, 2012 7:40 pm

Liebe Ingen,
heute habe ich etwas mehr "gehirnleela" und obwohl ich konzentrirt hinterfragt habe wie du empfolen hast, konnte ich nicht wahrnehmen dass es keinen getrennten ich gibt. Es interessiert mich ziemlich bis sehr was ist die wahrheit, aber gerade ist zweitrangig ob es einen" Fühler der Schmerzen gibt der von Schmerzen getrennt ist"; ich möchte nur dass die schmerzen und krämpfe aufhören!
Kann mich nicht erinnern ob ich dir geschrieben habe dass ich mir vor diese krankheit gedacht habe: "in diesen leben thema schmerzen ist erledigt !" - mein zuhause war unbeteiligte wahrnehmende, auch wenn die schmerzen sehr groß waren.
Weit gefählt dass mit erledigen! Die sache ist eine ganz andere wenn zentrales nervensystem betroffen wird: die instanz die schauen/erleben soll ist eingeschränkt funktionsfähig - feuerwehr brennt !
Oder hardware defect, software kann nicht abgespielt werden!

Aber morgen ist auch ein tag !
Das gute ist sobald sich die krämpfe etwas legen, kann ich wieder fühlen und wahrscheinlich das erleben was heute nicht ging ?


----------------------------------------------------------------
ich habe es so gemacht wie du vorgeschlagen hast: den text markiert dann quote gedrückt, aber es zeigte sich nur das wort quote in klamern vor und nach den text ! Kein gewählter text in rosa kasten !- soll es so sein, oder aus lojalität ist auch mein laptop infiziert?

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Sandino_Ingen

Postby Ingen » Tue Sep 04, 2012 9:53 pm

Ich verstehe total gut, dass du keine Energie für die Untersuchung hast. Ich habe keine Erfahrung mit solchen Krankheiten, und kann mir nicht vorstellen, wie es sich anfühlt. Deshalb will ich dich auch nicht löchern mit meinen Anweisungen.

Eigentlich brauchen sich die Schmerzen nicht zu legen um herauszufinden, dass es in diesem Moment nichts gibt außer Schmerzen. Den "unbeteiligt Wahrnehmenden" gibt es meiner Erfahrung nach nicht. Es gibt keinen Wahrnehmenden. Wenn Schmerzen sind, sind nur Schmerzen.

Ob dir diese Erkenntnis, wenn du sie zulassen kannst, etwas nützt, kann ich nicht sagen...

Mach' einfach in deinem Tempo, so wie du kannst.

Ich wünsch' dir morgen einen besseren Tag.

----

Das mit "quote" in Klammern ist schon richtig. Wenn du auf "preview" drückst, siehst du, wie es nach dem Abschicken aussehen wird. Aber ich versteh' dich auch ohne rosa Kästchen.

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Sandino_Ingen

Postby Ingen » Wed Sep 05, 2012 8:37 am

Eine ganz einfache Frage:

Was ist jetzt in diesem Moment im Weg, den Schmerz zuzulassen?

Hier ist etwas Input aus der internationalen Gruppe:

Acceptance is thanking the pain for being here, bowing to it in honour, asking it directly, what is it that it wants him to know, talking to pain as with a friend and not trying to push it away anymore. Allowing it to be here.

Was passiert, wenn du dies tust?

User avatar
sandino
Posts: 46
Joined: Mon Aug 27, 2012 7:06 pm

Re: Sandino_Ingen

Postby sandino » Wed Sep 05, 2012 8:37 pm

Liebe Ingen,
wenn ich von schmerzen schreibe dann meine ich den schmerzhaften rückenmark- und vor allem gehirnKRAMPF! Die unterscheiden sich grundsätzlich von "normalen" schmerzen wie intesiv die auch sein mögen, wo zentrales nervensystem NICHT betroffen ist.
Es fühlt sich so an wie wenn der re. rückenmark und gehirn den starkem stromschlägen ausgesetzt sind - die verkrampfen sich. Äußerlich fühlt sich die region betäubt als ob man einen schlag dort bekommen hat.
Jetzt wartet man daß sich die betäubung und vor allem krampf legen damit man wieder normal funktionieren kann; den welt aus eine entspannte perspektive wahrnehmen kann.

Mit unbeteiligten wahrnehmenden meine ich: da ist diese losgelöste, unbeteiligte wahrnehmung und in dieser findet die sensation von z.b. schmerzen oder krämpfen (egal welche art oder intesität) statt.
Diese losgelöste wahrnehmung fühlt sich als das was "ich" eigentlich bin - ein offenes stilles raum, selig in sich selbst, in dem alles erscheinen (und vergehen) darf.

Von "mir" aus es hätte so weiter gehen können, aber es ging nicht!
Es kam dieser zeug mit dem gehirninfektion (rechtes gehirn !) und ende war's mit der seligkeit - losgelöste wahrnehmende hat sich aufgelöst !
Nein, schlimmer noch: ist verschmolzen mit dem wahnsinn (im wahrsten sinn des wortes)!
Was ist jetzt in diesem Moment im Weg, den Schmerz zuzulassen?
Jetzt wo auch ich mehr klarheit diesbezüglich habe, ich übersetze deine frage:
Was ist jetzt in diesem Moment im Weg, die Anspannung mit rel. starken schmerzen zuzulassen ?

Noch besser, weil die schmerzen zweitrangig sind, lenken ab:
Was ist jetzt in diesem Moment im Weg, die Anspannung zuzulassen?

Das schaue mir morgen an, jetzt bin ich müde.
Herzliche grüße und vielen dank

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Sandino_Ingen

Postby Ingen » Wed Sep 05, 2012 9:20 pm

Ich glaube dir gerne, das das alles schlimm ist. Vielleicht geht diese Art der Untersuchung für dich einfach nicht.

Ich kann mir vorstellen, dass dir die Erinnerung an deinen damaligen, seligen Zustand im Weg steht:
Diese losgelöste wahrnehmung fühlt sich als das was "ich" eigentlich bin - ein offenes stilles raum, selig in sich selbst, in dem alles erscheinen (und vergehen) darf.
Und dieser "Soll"-Zustand verhindert, dass du mit dem Ist-Zustand zurechtkommst.

Vielleicht war der damalige Zustand, selig wie er war, doch nicht die Wahrheit... Wir weisen hier nicht auf einen besonderen Zustand hin. Sondern auf das Nicht-Vorhandensein eines ich. Das hat nichts mit einem besonderen leeren, stillen oder sonstwie gearteten Zustand zu tun.

Wie gesagt, ich habe volles Verständnis, wenn das für dich jetzt nicht funktioniert.

Bist du in medizinischer Behandlung?

Bis morgen!

User avatar
sandino
Posts: 46
Joined: Mon Aug 27, 2012 7:06 pm

Re: Sandino_Ingen

Postby sandino » Thu Sep 06, 2012 7:30 pm

Ja, ich bin immer noch in med. behandlung. Ich habe nicht mehr die hauptinfektion,täglich muss ich die medikamente nicht mehr so haufig nehmen. Wurde von weltspezialisten und anderen experten am körper, psyche und spirit behandelt.

"Vielleicht war der damalige Zustand, selig wie er war, doch nicht die Wahrheit."
Ja, ich habe es gewusst dass es nicht der ende der leiter ist.

"Und dieser "Soll"-Zustand verhindert, dass du mit dem Ist-Zustand zurechtkommst."
Ja sicher, aber nicht hauptsätzlich, glaube ich. In der vergangenheit habe ich immer wieder die seelige zustände bewußt herausgefordet, konnte denen nicht ganz trauen. Beim letzten ist mir das leben zuvorgekommen.
Auf der anderen seite möchte ich sehen wer mit diesen Ist-zustand zurechtkommt?

Ich möchte weitermachen!
Es interessiert mich ist eigentlich ein "ich" da? Der prozess hat sich trotz meines jammerns seit 2 tagen vertieft, ich fühle mich wacher . Äusseres ergebniss: ich war heute den ganzen tag nicht müde, obwohl ich nur 4 stunden geschlafen und viel gearbeitet habe!

Es würde mich freuen wenn du mich weiter begleiten würdest

User avatar
Ingen
Posts: 1643
Joined: Mon Sep 19, 2011 8:39 pm
Location: Denmark

Re: Sandino_Ingen

Postby Ingen » Thu Sep 06, 2012 9:52 pm

Klar will ich dich weiter begleiten! Es ist schön, wenn es dir gerade besser geht, aber du weißt schon, dass dieser Dialog keine Wunderheilung bewirkt?!
"Vielleicht war der damalige Zustand, selig wie er war, doch nicht die Wahrheit."
Ja, ich habe es gewusst dass es nicht der ende der leiter ist.
Das Ende der Leiter ist Jetzt. Der damalige Zustand existiert nur als Gedanke, jetzt.
Und er steht "dir" insofern im Weg, als er verhindert zu gucken, was Jetzt sonst noch da ist. Die jetzige Erfahrung (das, was wirklich ist), wird kommentiert, verglichen, verworfen.
Es interessiert mich ist eigentlich ein "ich" da?
Gute Frage! Gibt es ein Ich, oder gibt es nur im Bewußtsein auftauchende Gedanken, Gefühle und Sinneseindrücke?
Und manche der Gedanken beinhalten das Wort "Ich". Die oben erwähnten vergleichenden Gedanken enthalten immer ein "Ich". Aber gibt es einen Denker, oder tauchen die Gedanken einfach so auf?


--------------------------
4 Stunden Schlaf ist also zuwenig. Guck' mal hier: http://www.b-c-a.de/index.php?id=109&L=1
7 Stunden mindestens!


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests