Hilfe zum Loslassen

User avatar
Lonard
Posts: 73
Joined: Sat Jun 29, 2019 4:06 pm

Hilfe zum Loslassen

Postby Lonard » Sat Jun 29, 2019 4:10 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Ich möchte diese Erkenntnis, welche ich auf intellektueller Ebene bereits besitze (= glaube), zur eigenen Erfahrung machen. Bislang befindet sich dieses Verständnis lediglich im „Kopf“ - was mir zwar schon ermöglicht, mit anderen überzeugend darüber zu sprechen, es aber leider auf einer verstandesmäßig geglaubten Ebene gefangenhält.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Durch einen Verweis in einem Artikel eines Blogs wurde ich auf die Existenz von Liberation Unleashed aufmerksam. In diesem verlinkten Thread (http://www.liberationunleashed.com/nati ... =18&t=2400) habe ich gesehen, in welcher Qualität auf Liberation Unleashed kommuniziert wird, und wie präzise die Guides dem Thema auf den Grund gehen. Als ich später sah, dass sich auch „normale“ spirituell Suchende hier anmelden und um eine Begleitung bitten können, war es klar, dies ebenfalls tun zu wollen.

Ich habe zwar keinen Leidensdruck im Leben, bin den meisten Dingen in der Welt jedoch überdrüssig und habe quasi fast alles an Betätigungen „durchgespielt“. Seit einigen Jahren bin ich auf der Suche nach dem Raum hinter meiner persönlichen Identität. „Ich“ möchte die Erkenntnis, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt, zur eigenen, inneren Erfahrung machen. Dies hat die höchste Priorität für mich.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Seit 2014 bin ich intensiv auf der Suche nach der Wahrheit hinter der persönlichen Ich-Identität. Ich habe die Werke vieler Lehrer und Autoren verfolgt (Osho, Eckhart Tolle, Daskalos, Christian Meyer, Gangaji, Mooji), beschäftige mich mit wissenschaftlichen Forschungen in diesem Bereich (Tom Campbell, Robert Monroe), und studiere derzeit den integralen Ansatz von Ken Wilber.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Ich erhoffe mir Verständnis für meine „Erkenntnisblockaden“ sowie persönliche Anleitung, diese Blockaden bzw. erlernte Perspektiven aufzulösen. Es fehlt vielleicht nur noch ein kleiner „Schubser“.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden? 10

User avatar
Barbarossa
Posts: 1019
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Barbarossa » Sun Jun 30, 2019 11:01 am

Hi :-)

Hast du die Einführenden Worte schon gelesen?
https://liberationunleashed.com/nation/ ... =18&t=6280


Wenn deinerseits alles soweit klar ist können wir loslegen:
„Ich“ möchte die Erkenntnis, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt, zur eigenen, inneren Erfahrung machen.
Du erfährst also nicht, dass es kein Ich gibt.
Wird denn momentan ein Ich erfahren?
Wie wird dieses Ich erfahren?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Lonard
Posts: 73
Joined: Sat Jun 29, 2019 4:06 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Lonard » Mon Jul 01, 2019 7:26 am

Hi Barbarossa,

danke dass Du diesen Dialog mit mir aufgenommen hast.

Hast du die Einführenden Worte schon gelesen? https://liberationunleashed.com/nation/ ... =18&t=6280
Wenn deinerseits alles soweit klar ist können wir loslegen
Ja, ich habe die Abschnitte noch einmal gelesen und bin mit allem einverstanden.

Du erfährst also nicht, dass es kein Ich gibt.
Wird denn momentan ein Ich erfahren?
Wie wird dieses Ich erfahren?
Erfahren wird das Ich durch das Lebendigsein und durch die Wahrnehmung von Sinneseindrücken. Auch Gedanken und Gefühle scheinen vom Ich produziert und erfahren zu werden.

Und auch wenn ich auf intellektueller Ebene denke, dass das Ich nur ein fortlaufender Gedankenprozess ohne ein Kern ist, ist es für mich momentan undenkbar, dass „Ich“ nicht existiere. Soweit das Dilemma :)

Grüße
Lonard

User avatar
Barbarossa
Posts: 1019
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Barbarossa » Mon Jul 01, 2019 8:17 am

ist es für mich momentan undenkbar, dass „Ich“ nicht existiere.
Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen "es gibt mich nicht" und "es gibt kein Ich".
Da jetzt diese Zeilen gelesen werden, wie könntest du nicht existieren?

Erfahren wird das Ich durch das Lebendigsein und durch die Wahrnehmung von Sinneseindrücken.
Ich hab' hier zum Thema eine passende 'Übung':

Setze oder lege dich z.B. auf eine Couch, und versuche kurz zu Ruhe zu kommen.
Nun beobachte die Empfindung die dort entsteht, wo der Körper gegen die Couch drückt.
Beobachte und erforsche diese Empfindung, aber lass Gedanken dabei aussen vor.
Nimm dir für jede Frage die nötige Zeit:

-Hat diese Empfindung von sich aus einen Namen?

-Sagt die Empfindung etwas wie "positiv/ negativ/ angenehm/ unangenehm" aus?

-Sagt die Empfindung etwas wie "mein Körper drückt gegen die Couch" aus?

-Ist da "das Fühlen" und "die Empfindung", also zwei Dinge?
Oder ist da einfach nur "Empfindung"?

-Ist da "Ich fühle diese Empfindung", oder auch wieder einfach nur "Empfindung"?

-Ist beim Empfinden irgendwo ein Ich auffindbar?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Lonard
Posts: 73
Joined: Sat Jun 29, 2019 4:06 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Lonard » Mon Jul 01, 2019 5:14 pm

..ist es für mich momentan undenkbar, dass „Ich“ nicht existiere.
Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen "es gibt mich nicht" und "es gibt kein Ich".
Da jetzt diese Zeilen gelesen werden, wie könntest du nicht existieren?
Ja das verstehe ich schon. Es ist jedoch noch kein Unterschied zwischen mich-Existenz und ich-Existenz erkennbar…

Setze oder lege dich z.B. auf eine Couch, und versuche kurz zu Ruhe zu kommen.
Nun beobachte die Empfindung die dort entsteht, wo der Körper gegen die Couch drückt.
Beobachte und erforsche diese Empfindung, aber lass Gedanken dabei aussen vor.
Nimm dir für jede Frage die nötige Zeit:

-Hat diese Empfindung von sich aus einen Namen?
Nein, die Empfindung taucht ohne Namen auf. Bezeichnungen kommen erst, nachdem dazu auch Gedanken erscheinen.

-Sagt die Empfindung etwas wie "positiv/ negativ/ angenehm/ unangenehm" aus?
Sobald ich bequem liege und nichts drückt oder zwickt, gibt es keine solche wertenden Aussagen. Nur die reine Empfindung.

-Sagt die Empfindung etwas wie "mein Körper drückt gegen die Couch" aus?
Nein, auch hier keine Bezeichnung. Nur die Wahrnehmung der Berührung mit der Couch, und ein angenehmes Kribbeln.

-Ist da "das Fühlen" und "die Empfindung", also zwei Dinge?
Oder ist da einfach nur "Empfindung"?
Es ist kein Unterschied zwischen Fühlen und Empfinden zu erkennen. Ich würde sagen, da ist beides gleichzeitig. Das Fühlen scheint auch bereits da zu sein, bevor Gedanken erscheinen.

-Ist da "Ich fühle diese Empfindung", oder auch wieder einfach nur "Empfindung"?
Schwierig zu beschreiben.… Wenn die Übung beginnt, dann ist da zunächst nur die Empfindung. Erst nach ein paar Sekunden würde ich sagen, dass ich diese Empfindung fühle.

-Ist beim Empfinden irgendwo ein Ich auffindbar?
Nein. Das Ich erscheint auch wieder erst, wenn ich über deine Frage nachdenke. Also sobald Gedanken und Bewertungen über die Empfindung des Liegens gebildet werden.


Würdest Du empfehlen, diese Übung über einen längeren Zeitraum zu machen?

User avatar
Barbarossa
Posts: 1019
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Barbarossa » Mon Jul 01, 2019 5:37 pm

Würdest Du empfehlen, diese Übung über einen längeren Zeitraum zu machen?
Diese 'Übung' dient der Erforschung, ob Empfindungen bzw. das Wahrnehmen von Empfindungen ein Ich benötigen.
Sie kann, wenn dieser Punkt unklar ist (oder wenn du einfach Lust darauf hast) jederzeit gemacht werden.
Die Fragen spielen dabei eine tragende Rolle.

Wenn die Übung beginnt, dann ist da zunächst nur die Empfindung. Erst nach ein paar Sekunden würde ich sagen, dass ich diese Empfindung fühle.
Beobachte nocheinmal so eine Empfindung, und schau genau hin wie dieses 'ich fühle die Empfindung' entsteht.
Wie entsteht dieses 'ich fühle die Empfindung'?
Was ist das?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Barbarossa
Posts: 1019
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Barbarossa » Mon Jul 01, 2019 5:50 pm

Ja das verstehe ich schon. Es ist jedoch noch kein Unterschied zwischen mich-Existenz und ich-Existenz erkennbar…
Das musst du mir bitte genauer erklären.
Was ist die ich-Existenz und was ist die mich-Existenz?

Was sind denn allgemein deine Erwartungen, wie es ohne Ich wäre?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Lonard
Posts: 73
Joined: Sat Jun 29, 2019 4:06 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Lonard » Mon Jul 01, 2019 6:15 pm

Ja das verstehe ich schon. Es ist jedoch noch kein Unterschied zwischen mich-Existenz und ich-Existenz erkennbar…
Das musst du mir bitte genauer erklären. Was ist die ich-Existenz und was ist die mich-Existenz?
Das bezog sich auf Deinen Vergleich:
Es gibt einen gewaltigen Unterschied zwischen "es gibt mich nicht" und "es gibt kein Ich".
Ich kann (noch) nicht zwischen diesen beiden Feststellungen unterscheiden.

Was sind denn allgemein deine Erwartungen, wie es ohne Ich wäre?
Also allgemein ohne Ich… Wahrscheinlich werde ich ohne Ich-Illusion kaum mehr etwas, was so passiert, ernst nehmen müssen. Und ich werde mein Potential wahrscheinlich besser und ablenkungsfreier nutzen können. Gleich bleiben werden wohl erstmal meine Interessen, Neigungen oder Macken :)


————

Wenn die Übung beginnt, dann ist da zunächst nur die Empfindung. Erst nach ein paar Sekunden würde ich sagen, dass ich diese Empfindung fühle.
Beobachte nocheinmal so eine Empfindung, und schau genau hin wie dieses 'ich fühle die Empfindung' entsteht.
Wie entsteht dieses 'ich fühle die Empfindung'?
Was ist das?
Es ist offenbar mögich, die Empfindung eine Weile (20-30 Sekunden) isoliert zu halten, ohne Ablenkung zu erzeugen. Das ist großartig! Irgendwann erscheint dann jedoch ein Impuls (Geräusch aus der Umgebung, Körpergeräusch oder Gedanke an künftige Ereignisse), und dann tritt das aktive „Fühlen“ in den Vordergrund. Diese Trennung von passivem Empfinden und aktivem Fühlen ist bereits eine bemerkenswerte Erkenntnis.

User avatar
Barbarossa
Posts: 1019
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Barbarossa » Mon Jul 01, 2019 7:24 pm

Ich kann (noch) nicht zwischen diesen beiden Feststellungen unterscheiden.
Alles klar, ich verstehe.

Also allgemein ohne Ich… Wahrscheinlich werde ich ohne Ich-Illusion kaum mehr etwas, was so passiert, ernst nehmen müssen. Und ich werde mein Potential wahrscheinlich besser und ablenkungsfreier nutzen können. Gleich bleiben werden wohl erstmal meine Interessen, Neigungen oder Macken :)
Ich glaube, das ist nicht zu hoch gesteckt.
Am besten lässt du aber alle Erwartungen einfach los. Die stehen oft nur im Weg. ;-)

Es ist offenbar mögich, die Empfindung eine Weile (20-30 Sekunden) isoliert zu halten, ohne Ablenkung zu erzeugen. Das ist großartig! Irgendwann erscheint dann jedoch ein Impuls (Geräusch aus der Umgebung, Körpergeräusch oder Gedanke an künftige Ereignisse), und dann tritt das aktive „Fühlen“ in den Vordergrund. Diese Trennung von passivem Empfinden und aktivem Fühlen ist bereits eine bemerkenswerte Erkenntnis.
Wird irgendetwas davon von einem Ich gemacht?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Lonard
Posts: 73
Joined: Sat Jun 29, 2019 4:06 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Lonard » Mon Jul 01, 2019 7:41 pm

Es ist offenbar mögich, die Empfindung eine Weile (20-30 Sekunden) isoliert zu halten, ohne Ablenkung zu erzeugen. Das ist großartig! Irgendwann erscheint dann jedoch ein Impuls (Geräusch aus der Umgebung, Körpergeräusch oder Gedanke an künftige Ereignisse), und dann tritt das aktive „Fühlen“ in den Vordergrund. Diese Trennung von passivem Empfinden und aktivem Fühlen ist bereits eine bemerkenswerte Erkenntnis.
Wird irgendetwas davon von einem Ich gemacht?

Schwer zu sagen. Alles was mich aus dem ursprünglichen Empfinden heraus „ablenkt“, hat eine Ursache außerhalb dieser Empfindung. Aus der Ablenkung entspringen dann Gedanken. Nach kurzer Zeit fängt auch der Körper dann an verschiedenen Stellen an zu jucken, oder verlangt anderweitig Aufmerksamkeit.

Gerade eben kam während der reinen Empfindungsübung sogar ein Hungergefühl herein, obwohl das Abendessen erst kurz hinter mir liegt. Ob diese Ablenkungen von einem Ich gemacht werden, ist jedoch nicht bestimmbar. Ich würde sagen, sie kommen einfach unangemeldet ins Dasein.

User avatar
Lonard
Posts: 73
Joined: Sat Jun 29, 2019 4:06 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Lonard » Mon Jul 01, 2019 7:51 pm

Schwer zu sagen. Alles was mich aus dem ursprünglichen Empfinden heraus „ablenkt“, hat eine Ursache außerhalb dieser Empfindung.

Das ist zwar eigentlich alles nichts neues, weil es immer schon so war. Aber das bewusste Trennen der Phänomene Empfinden, Fühlen und Bewerten ist gerade eine erstaunliche Erfahrung.

User avatar
Barbarossa
Posts: 1019
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Barbarossa » Mon Jul 01, 2019 8:44 pm

Ob diese Ablenkungen von einem Ich gemacht werden, ist jedoch nicht bestimmbar. Ich würde sagen, sie kommen einfach unangemeldet ins Dasein.
Aber das ist ja doch eine sehr schöne Antwort. :-)


Beobachte mal wie, wann und wodurch diese Empfindungsübung eingeleitet wird.
Was passiert da genau?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Lonard
Posts: 73
Joined: Sat Jun 29, 2019 4:06 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Lonard » Mon Jul 01, 2019 8:57 pm

Beobachte mal wie, wann und wodurch diese Empfindungsübung eingeleitet wird.
Was passiert da genau?

Kurze Zwischenfrage: Soll ich beobachten, wodurch die Übung eingeleitet wird, oder wodurch die Ablenkungen entstehen? (Die Übung wird ja eigentlich durch deine Empfehlung und dann durch mein auf-der-Couch-liegen eingeleitet)

User avatar
Barbarossa
Posts: 1019
Joined: Sun Apr 30, 2017 7:22 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Barbarossa » Mon Jul 01, 2019 9:55 pm

Soll ich beobachten, wodurch die Übung eingeleitet wird
Genau.
Die Übung wird ja eigentlich durch deine Empfehlung und dann durch mein auf-der-Couch-liegen eingeleitet
Kannst du da genauer hinschauen?
Schritt für Schritt - wenn du das nächste Mal diese Übung machst - wie kommt es genau dazu?
If you use your mind to study reality, you won't understand either your mind or reality.
If you study reality without using your mind, you'll understand both.
-Bodhidharma

User avatar
Lonard
Posts: 73
Joined: Sat Jun 29, 2019 4:06 pm

Re: Hilfe zum Loslassen

Postby Lonard » Tue Jul 02, 2019 1:37 pm

Die Übung wird ja eigentlich durch deine Empfehlung und dann durch mein auf-der-Couch-liegen eingeleitet
Kannst du da genauer hinschauen?
Schritt für Schritt - wenn du das nächste Mal diese Übung machst - wie kommt es genau dazu?

Diese Untersuchung hatte es in sich. Ich hatte gestern Abend festgestellt, dass tatsächlich keine aktive Instanz von mir selber mehr dazu beiträgt, diese Übung zu machen. Denn alle Voraussetzungen zur Durchführung der Übung waren bereits am Start: Deine Anleitung, meine gefasste Absicht, die ersten Erfolge, die Zeit, die Gelegenheit, etc. Alles war bereits darauf ausgerichtet, dass ich diese Übung mache, so dass ich selber nichts mehr dazu tun musste. Lustigerweise hatte ich die Übung gestern dann aber doch gar nicht mehr gemacht, sondern nur darüber nachgedacht, was dazu führt wenn ich sie wiederholen würde :) Ein seltsames Paradox.

Und heute wurde es noch krasser: Ich habe heute gesehen, dass auch alle anderen Dinge und Ereignisse des Tages (große wie kleine) ohne ein aktives Dazutun von „mir“ geschehen, auch wenn ich unmittelbar an ihnen beteiligt bin, oder sie scheinbar sogar verursache. Aber es sind letztlich immer nur äußere Impulse, sowie einfallende innere Gedanken, Erinnerungen oder Gefühle, auf die ich reagiere, und aufgrund derer ich etwas tue. Und nichts von all dem in diesen komplexen Kausalitätsketten von Geschehnissen wird von mir selber konstruiert, sondern alles passiert bereits ohne meine Einflussnahme. Auch wenn es sich anders anfühlt. Sogar das Schreiben hier.

Diese Erkenntnis ist erschreckend und völlig anderes, als ich es erwartet hatte.

Ansonsten (bis auf diese intellektuelle Erkenntnis) hat sich in meiner grundsätzlichen Wahrnehmung noch nichts geändert. Außer eben dass ich heute den ganzen Tag daran denken musste und den Eindruck hatte, dass ich nur wie durch einen fertig installierten und vorbereiteten Pfad wandere.


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 41 guests