waking up

User avatar
Burkhard
Posts: 21
Joined: Fri Jul 21, 2017 1:04 pm

waking up

Postby Burkhard » Fri Jul 21, 2017 1:12 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Theoretisch ist mir das alles klar und ich habe auch schon temporäre Erlebnisse in meiner langen fast 40 jährigen Suche danach erfahren. Gerade habe ich das Buch, the gateless gate durchgearbeitet, was den Wunsch nach der eigenen unmissverständlichen Erfahrung nach dem eigenen Erkennen noch verrstärkt hat.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Ein für alle Mal die Wahrheit zu erkennen, dass es kein selbst/ ich gibt. Manchmal fühle ich, daß die Erkenntnis gerade um die Ecke ist, aber es scheint nicht klick machen zu wollen. Viele erlebte stille Momente sind nur übrig gebliebene Erinnerungen und ein unbefriedigendes Gefühl bleibt zurück, es nicht voll erkannt und "gesehen" zu haben...

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Vor vielen Jahrzehnten hat es mich nach Indien gezogen und bin einigen spirituellen Lehrern und Meistern begegnet, habe in Ashrams gelebt, viel Meditation und Therapie hinter mir und auch wunderschöne Erfahrungen von tiefer Stille und Frieden gemacht, was sich aber nicht als permanenten Zustand herausgestellt hat. Das Verlangen danach ist geblieben...

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Ich erwarte eine fokussierte Konfrontation mit dem eigenen Widerstand und dem Zweifel und das mir jemand gezielt aufzeigen könnte, was ich möglicherweise übersehen habe

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
11

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: waking up

Postby Matthias » Fri Jul 21, 2017 2:07 pm

Lieber Burkhard,

schön, dass du hier bist - nach 40 Jahren Vorbereitung ;) Du hast schon einige Anstrengungen unternommen, sehen wir einmal nach, wem wir hier weiterhelfen können. Falls du Fragen hast frage gerne: ich möchte direkt ohne Umschweife beginnen, dir etwas erklären zu wollen, würde sowieso keinen Sinn machen bei deinem "Lebenslauf". Erfahrung vor Erklärung - fangen wir an. :)
eigener Widerstand, Zweifel [...] was ich möglicherweise übersehen habe. Das Verlangen danach ist geblieben...
Wer erkennt Widerstand, Zweifel und wo ist Verlangen verortet? Prüfe das für dich.

Liebe Grüße Matthias
LG Matthias

User avatar
Burkhard
Posts: 21
Joined: Fri Jul 21, 2017 1:04 pm

Re: waking up

Postby Burkhard » Fri Jul 21, 2017 5:43 pm

Lieber Matthias, danke für deine Nachricht! Du bist jetzt also mein "Sparring Partner", schön. Wenn ich in mir nachfrage, wer den Widerstand erkennt, dann entspannt sich was innen und es wird ruhig im Kopf. Ich kann dann auch keinen Platz oder Ort ausmachen, an dem ein Verlangen zu finden ist. Das sind wohl Gedanken, die rumschwirren... und jetzt taucht die Frage aus dem Nirvana auf, und jetzt, wie geht es weiter? Liebe Grüße, Burkhard

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: waking up

Postby Matthias » Fri Jul 21, 2017 7:53 pm

Ich kann dann auch keinen Platz oder Ort ausmachen, an dem ein Verlangen zu finden ist.
Wo ist dann das Ich, dass sich an das Verlangen anhaftet? (Ich will etwas verlangen!) Ab welchem Moment setzt das ein? Verlangt das Ich in diesem "Nirvana" Zustand etwas? Wenn kein Verlangen ist - wo ist in dieser Zeit das Ich?
und jetzt taucht die Frage aus dem Nirvana auf, und jetzt, wie geht es weiter?
War für das Auftachen der Frage ein Ich notwendig?
Wenn ich in mir nachfrage, wer den Widerstand erkennt, dann entspannt sich was innen und es wird ruhig im Kopf.
Wenn das Ich nach dem Ich fragt und dadurch NICHT zu finden ist, wohin ist es entschwunden? Was sucht da?
LG Matthias

User avatar
Burkhard
Posts: 21
Joined: Fri Jul 21, 2017 1:04 pm

Re: waking up

Postby Burkhard » Sat Jul 22, 2017 11:41 am

Habe heute vormittag erst deine Antowrt entdeckt....Mannoman, mit den Fragen haust du mich ganz schön in die Ecke, werde versuchen, so ehrlich darauf zu antworten, wie es geht....
Wo ist dann das Ich, dass sich an das Verlangen anhaftet? (Ich will etwas verlangen!) Ab welchem Moment setzt das ein? Verlangt das Ich in diesem "Nirvana" Zustand etwas? Wenn kein Verlangen ist - wo ist in dieser Zeit das Ich?
da finde Ich anscheinend kein "Ich" das sich anhaftet, es scheint einzusetzen an dem Punkt, wo eine Unzufriedenheit auftaucht, dies immer noch nicht geschnallt zu haben. Es entsteht durch einen Gedanken, also ist das Ich logischerweise nur ein Gedanke. Diese logische Schlußfolgerung führt aber nicht, oder noch nicht zur Erkenntnis, die "ich" möchte, suche oder zu finden erwarte...
War für das Auftauchen der Frage ein Ich notwendig?
Nein, die Frage kam einfach nur, woher auch immer...
Wenn das Ich nach dem Ich fragt und dadurch NICHT zu finden ist, wohin ist es entschwunden? Was sucht da?
mein logischer Mind (Verstand) sagt, dass es nie dagewesen ist und daher sucht auch nur ein imaginäres Ich nach etwas was es nicht gibt. Oh Mann, da beißt sich die Katze in den Schwanz, den es nicht gibt... Aber wer versucht es denn zu verstehen und wer sieht das denn, wenn es kein ich gibt? Der Kopf dreht fast durch dabei ...

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: waking up

Postby Matthias » Sat Jul 22, 2017 7:39 pm

Es entsteht durch einen Gedanken, also ist das Ich logischerweise nur ein Gedanke. Diese logische Schlußfolgerung führt aber nicht, oder noch nicht zur Erkenntnis, die "ich" möchte, suche oder zu finden erwarte...
Zumindest lässt sich also festhalten, dass das Ich logischerweise nur ein Gedanke ist. Welche Erkenntnis möchte denn das Ich noch haben? Und wenn diese Erkenntnis gefunden ist welche Beschaffenheit hat dieser Wunsch oder unbedingte Wille?
Aber wer versucht es denn zu verstehen und wer sieht das denn, wenn es kein ich gibt? Der Kopf dreht fast durch dabei ...
Der Kopf dreht durch... Ziemlich nachvollziehbar. Was jagt da durch deinen Kopf? Ist das Durchdrehen ein jagen von Gedanken oder ein Gefühl? Oder eine Vermischung so dass nicht mehr klar gesagt werden kann was los ist?
LG Matthias

User avatar
Burkhard
Posts: 21
Joined: Fri Jul 21, 2017 1:04 pm

Re: waking up

Postby Burkhard » Sat Jul 22, 2017 10:14 pm

Welche Erkenntnis möchte denn das Ich noch haben? Und wenn diese Erkenntnis gefunden ist welche Beschaffenheit hat dieser Wunsch oder unbedingte Wille?
Wenn das Ich nicht existiert, kann es eigentlich ja auch logischerweise keine Erkenntnis erhalten, somit ist die Beschaffenheit des Wunsches ja auch nur ein Gedanke, der kommt und geht...
Was jagt da durch deinen Kopf? Ist das Durchdrehen ein jagen von Gedanken oder ein Gefühl? Oder eine Vermischung so dass nicht mehr klar gesagt werden kann was los ist?
Wenn ich an dem Punkt bin, das der Kopf nicht weiter weiß, dann drehen sich Gedanken, wenn ich denen dann keine Aufmerksamkeit mehr schenke, dann verebben sie und temporäre Ruhe tritt ein, angenehme Stille.... ich glaube fast, daß der Mind es komplizierter macht, als es ist. Trotzdem ist da das Gefühl, das noch irgendetwas fehlt ...

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: waking up

Postby Matthias » Sun Jul 23, 2017 1:49 pm

Wenn ich denen dann keine Aufmerksamkeit mehr schenke
Kannst du bewusst wählen, ob es Aufmerksamkeit gibt für Etwas oder nicht?

Nimm dir einen Gegenstand. Schaue ihn an, registriere Gefühle, Emotionen, Gedanken, Assozitonen oder Konditionierungen die dabei entstehen... dann geh davon weg und widme dich etwas Neuem. Wer oder was war daran beteiligt die Aufmerksamkeit zu wechseln und beschreibe mir mal den Ablauf.
LG Matthias

User avatar
Burkhard
Posts: 21
Joined: Fri Jul 21, 2017 1:04 pm

Re: waking up

Postby Burkhard » Mon Jul 24, 2017 5:17 pm

Kannst du bewusst wählen, ob es Aufmerksamkeit gibt für Etwas oder nicht?
Ja, ich glaube schon, daß ich bewußt wählen kann, ob ich meine Aufmerksamkeit auf etwas lenke oder nicht.
Wer oder was war daran beteiligt die Aufmerksamkeit zu wechseln und beschreibe mir mal den Ablauf.
Der Verstand mit seinen Gedanken schwenkt von einem Objekt zum anderen nach gegebener Zeit, es scheint einfach zu geschehen innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde, indem die Augen sich bewegen und die Gedanken und Gefühle, dann was anderes wahrnehmen und erfahren

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: waking up

Postby Matthias » Mon Jul 24, 2017 8:25 pm

Ja, ich glaube schon, daß ich bewußt wählen kann, ob ich meine Aufmerksamkeit auf etwas lenke oder nicht.

Glauben heißt ja bekanntlich nicht wissen :). Wir wollen es schon wissen oder? Versuchen wir mal einen Versuchsaufbau. Nimm ein Blatt Papier, lege 2 Stifte davor, mit jeweils unterschiedlichen Farben (z.B. Bleistift und Kuli). Nimm einen der Stifte und zeichne etwas auf das Blatt Papier. Lass es ohne groß nachzudenken geschehen. Lass den Impuls geschehen und handele danach. Erzähle mir dann was gemalt wurde.
Der Verstand mit seinen Gedanken schwenkt von einem Objekt zum anderen nach gegebener Zeit, es scheint einfach zu geschehen innerhalb eines Bruchteils einer Sekunde, indem die Augen sich bewegen und die Gedanken und Gefühle, dann was anderes wahrnehmen und erfahren
Entscheidet der Verstand über die Handlung oder registriert der Verstand die Handlung? Untersuche das sehr genau.
LG Matthias

User avatar
Burkhard
Posts: 21
Joined: Fri Jul 21, 2017 1:04 pm

Re: waking up

Postby Burkhard » Tue Jul 25, 2017 11:35 am

Obwohl ich nicht der geborene Zeichner oder Künstler bin, ist dann doch was zustande gekommen: Bergsilhouette, ein See davor an dem ein laufendes Motorad steht in zwei verschiedenen Farben, rot und blau.
Entscheidet der Verstand über die Handlung oder registriert der Verstand die Handlung? Untersuche das sehr genau.
Wenn man das genau betrachtet, dann registriert der Verstand die Handlung, meint aber oft, daß er sie initiiert. Das geschieht aber fast unmerklich hintereinander.

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: waking up

Postby Matthias » Tue Jul 25, 2017 12:12 pm

Es ist völlig unwichtig, ob es künstlerisch wertvoll ist oder nicht :) Ich komme auch nicht über das Strichmännchen hinaus :)

Wichtig ist die Beobachtung beim Zeichnen. Woher kamen die Ideen dieses Motiv zu zeichnen? Wer hat entschieden dass es eine Bergsilhouette wird, ein See davor an dem ein laufendes Motorrad steht in zwei verschiedenen Farben, rot und blau. Wo war der Zeichner? Das ist die alles entscheidende Frage die du dir dabei stellst.
Obwohl ich nicht der geborene Zeichner oder Künstler bin, ist dann doch was zustande gekommen: Bergsilhouette, ein See davor an dem ein laufendes Motorad steht in zwei verschiedenen Farben, rot und blau.
Hast du beobachtet mit welchem Stift du gezeichnet hast? Wenn nicht führe die gleiche Übung noch einmal aus (da du glaube ich 2 Farben verwendet hast).
Wenn man das genau betrachtet, dann registriert der Verstand die Handlung, meint aber oft, daß er sie initiiert. Das geschieht aber fast unmerklich hintereinander.
Also könnte es eine Art Verkettung sein? Verstand gibt Handlungsanweisung - Handlung - Wahrnehmung - Handlungsanweisung - Handlung - Wahrnehmung - So oder so ähnlich?

Wenn der Verstand meint er initieert das, was geschieht da genau? Was kann bei einer Initiierung wahrgenommen werden.

Ich hoffe es sind nicht zu viele Fragen. Wenn es zu viel ist zu beantworten, dann melde dich, ich kann auch weniger machen.
LG Matthias

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: waking up

Postby Matthias » Tue Jul 25, 2017 12:15 pm

Wenn man das genau betrachtet, dann registriert der Verstand die Handlung,
Nachtrag: Nah dran. Weiter so!

Untersuche weiter. Verstand vor Handlung oder Handlung vor Verstand? Sieh nach. "Meditiere" bei allen Handlungen.
LG Matthias

User avatar
Burkhard
Posts: 21
Joined: Fri Jul 21, 2017 1:04 pm

Re: waking up

Postby Burkhard » Wed Jul 26, 2017 1:03 pm

Das ist schon in Ordnung mit den vielen Fragen, kein Problem...
Wichtig ist die Beobachtung beim Zeichnen. Woher kamen die Ideen dieses Motiv zu zeichnen? Wer hat entschieden dass es eine Bergsilhouette wird, ein See davor an dem ein laufendes Motorrad steht in zwei verschiedenen Farben, rot und blau. Wo war der Zeichner? Das ist die alles entscheidende Frage die du dir dabei stellst.
das hat eigentlich niemand entschieden, es kam einfach irgendwie
Hast du beobachtet mit welchem Stift du gezeichnet hast?
Ja, ich habe zuerst mit dem roten Stift und später gewechselt und Teile in blau gemalt
Wenn der Verstand meint er initieert das, was geschieht da genau? Was kann bei einer Initiierung wahrgenommen werden.
Es ist ein innerer Impuls, der geschieht, wie ein Anstoß, also eigentlich Handlung vor Verstand.
Nur manchmal scheint es nicht so zu sein, z.B. mir fällt plötzlich ein, daß ich noch ein Schriftstück zur Post bringen muß der fertig auf dem Tisch liegt, aber vergessen wurde. In diesem Fall ist der Gedanke da und dann kommt die Handlung und ich gehe zur Post

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: waking up

Postby Matthias » Wed Jul 26, 2017 1:18 pm

Es ist ein innerer Impuls, der geschieht, wie ein Anstoß, also eigentlich Handlung vor Verstand.
Wenn die Handlung also vor dem Verstand eigentlich ist (du hast noch Zweifel...), wo ist dann der Handelnde? Handlung --> Verstand (Ich handele). War das Ich für die Handlung notwendig?
In diesem Fall ist der Gedanke da und dann kommt die Handlung und ich gehe zur Post
Gedanke kommt (woher eigentlich?) --> Handlung --> Verstand. Ab wann ist hier ein Ich? Ist er im Gedanken, in der Handlung, im Verstand? Davor / Danach / Mittendrin?
LG Matthias


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 36 guests