Endlich weg sein

User avatar
Ichbin01
Posts: 661
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Endlich weg sein

Postby Ichbin01 » Mon Mar 06, 2017 8:17 pm

hallo ichohnemich,
ich freu mich von dir zu lesen.
ich bin heute und morgen unterwegs und werde mich bei dir wohl erst frühestens morgen abend melden.
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Ichbin01
Posts: 661
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Endlich weg sein

Postby Ichbin01 » Tue Mar 07, 2017 11:04 pm

Hallo ichohnemich,

sag mir gerne Bescheid, wenn ich zu viele Fragen auf einmal gestellt haben sollte. Das war vielleicht ein bisschen viel auf einmal gleich zu Beginn ;-) Bitte sei so offen und ehrlich wie möglich. Das ist total ok, bzw. sogar am Besten für Deinen Prozess.
Ich-Welt: Es tauchen Gedanken mit "ich" auf, hinter denen scheinbar "mehr" steckt. Das "mehr" sind beim Hinschauen weitere Gedanken und Gefühle, die wieder rum mit "ich"-Gedanken kommentiert werden. In schneller Abfolge erscheint der Eindruck einer getrennten, eigenständigen Person.
Wenn genau hingeschaut wird, was in der Erfahrung wirklich da ist, finden sich immer nur Gedanken, Gefühle, Körperempfindungen, die nicht getrennt sind.
Das hast Du alles sehr gut beobachtet. Erst kommt die direkte Erfahrung von dem, was gerade ist und dann haftet sich ein Gedanke dran mit "ICH" ... Und damit ist dann die ICH-Illusion entstanden.
Was meinst Du mit "die nicht getrennt sind"? Getrennt von was, von wem?
Immerwährende Glückseligkeit;-).
Ja, das ist so eine herkömmliche Erwartung und Vorstellung. Und von so vielen Lehrern und Meistern "umjubelt".
Aber schau mal genau nach in der Direkten Erfahrung. Was ist überhaupt diese "Glückseligkeit". Wer oder was definiert sie und sagt wie es sein muss oder hat eine Vorstellung von etwas, wie es sein sollte?
In der Dirketen Erfahrung. Was ist da konkret mit dieser "Glückseligkeit"? Gibt es diese? Muss es sie geben? Und wenn ja, wie sollte sie ausschauen?

Bin gespannt auf Deinen Bericht.
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Ichbin01
Posts: 661
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Endlich weg sein

Postby Ichbin01 » Thu Mar 16, 2017 10:54 am

Hallo ichohnemich,

bist Du Dir sicher, dass Du hier gerne weiter machen möchtest. Die Empfehlung ist, dass täglich spätestens alle 2 Tage ein Austausch stattfindet. Zwischen Deinen Antworten liegt sehr viel Zeit. Es entsteht der Eindruck, dass Deine Motivation nicht sehr hoch ist. Deswegen die Frage.

Bitte prüfe das noch einmal bei Dir und gibt mir gerne Bescheid.

Wenn Du mit meinen Fragen nicht zurecht kommst, ist das ok. Wir könnten auch darüber sprechen, ob evtl. ein anderer Guide passender für Dich ist.

Vielen Dank für Deine Rückmeldung.
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
ichohnemich
Posts: 11
Joined: Wed Feb 01, 2017 1:32 pm

Re: Endlich weg sein

Postby ichohnemich » Mon Mar 20, 2017 11:53 pm

Hallo ichbin,

Tut mir leid, dass ich die Forenregeln nicht einhalten konnte. Finde sie gut und stimmig.
Hätte ich anfangs nicht gedacht, dass es mir nicht möglich ist.

Tagsüber habe ich die Übungen gemacht, aber Abends aus der Erinnerung schienen mir meine vorbereitenden Worte so abgegriffelt und Trägheit machte sich breit (vielleicht als Folge der Jahre mit Über-Beschäftigung zum Thema), dass ich die Antwort lieber auf morgen verschoben habe.

Heißt aber nicht, dass deine (und aus dem Archiv) Fragen/Antworten nicht einwirken.
Denn scheinbar haben sie dazu geführt, wirklich noch mal hinzuschauen, was in der direkten Erfahrung da ist, anstatt Geschichten zu füttern.

Seit gestern: ich kann gar nicht mehr nach mir suchen. Ich lag morgens im Bett, habe im Zimmer rumgeschaut und da wurde nur gesehen, was da ist. Kein Gefühl von ich dazwischen, welches scheinbar etwas sieht.

Musste ich heute auf Arbeit testen: Schon auf dem Weg dorthin (ich fahre mit dem Fahrrad), nur durch mich durchgehende Landschaft, habe geschaut wie ein Baby (so nenne ich diesen Zustand). Im Büro: kreisende Gedanken um "mich und meine Geschichte" - weg. Das ganze Tohuwabohu - weg. Scheint plötzlich wieder alles ganz einfach. Aber ohne Euphorie, eher eine Art Entspannung. Eine Gedanken(ton)spur läuft manchmal mit - tut aber nichts.
Raschelndes Papier vom Umblättern, Schreiben von Emails. Läuft alles ab. Ein bisschen ungewohnt erscheint es. Und ein bisschen surreal.

Was immerwährende Glückseligkeit sein soll - keine Ahnung.

Die Erwartung, dass jetzt noch irgendwas, am besten Großartiges, passieren muss - weg.
Mal sehen, bin gespannt, wie es so läuft.

Liebe Grüße,
ganz tolles Forum

User avatar
Ichbin01
Posts: 661
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Endlich weg sein

Postby Ichbin01 » Wed Mar 22, 2017 9:19 pm

Hallo ichohnemich,
das hört sich gut an :-)
Wie läufts seit dem? Ist es so geblieben?
Ich empfinde es als subtiles Gefühl, dass noch etwas Neues gelesen oder getan werden muss, weil es sich nunmal wieder so anfühlt als sei da jemand, obwohl da niemand ist. Oh gott, es ist aussichtlos.
Wie ist es jetzt?
Muss noch etwas getan werden? Ist es immer noch aussichtslos?
Aber trotz all dessen schreibe ich hier, weil ich offensichtlich wieder irgendetwas zu suchen scheine oder vermisse oder verbessern will.
Was ist aus dem Sucher geworden - kannst Du ihn noch finden?
Gibt es eine Instanz, die irgendetwas jetzt noch verbessern möchte?

Wie ist es mit Bewertung? Gibt es eine Instanz, die bewertet, was gut und was schlecht ist... was da sein soll und was nicht... was "DER Zustand" ist und was nicht? "Jemand", der zwischeen "Zuständen" switchen könnte?

Bin gespannt :-)
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
ichohnemich
Posts: 11
Joined: Wed Feb 01, 2017 1:32 pm

Re: Endlich weg sein

Postby ichohnemich » Mon Mar 27, 2017 10:41 pm

Hallo ichbin,

ich war das Wochenende verreist und diese Woche bin ich auf Fortbildung.
Ich würde mich nächste Woche nochmal melden. Aber eigentlich gibt es nicht mehr viel zu sagen;-)

Liebe Grüße
ichohnemich

User avatar
Ichbin01
Posts: 661
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Endlich weg sein

Postby Ichbin01 » Tue Mar 28, 2017 10:55 am

ja.. eigentlich ;-)

Meld Dich gerne, wenn es wieder passt.
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
ichohnemich
Posts: 11
Joined: Wed Feb 01, 2017 1:32 pm

Re: Endlich weg sein

Postby ichohnemich » Sun Apr 09, 2017 10:57 pm

Hallo Ichbin,

Ich wollte schauen, wie es läuft, auch in "Krisensituationen".

Anfang der Woche kam nun eine "Krisensituation". Durch eine bestimmte Situation wurde ich sehr traurig und wütend. Das kannte ich so heftig gar nicht mehr. Immer wieder kamen Gedanken rein, die diese Emotionen erneut zu triggern schienen. Aber was soll ich sagen: Schmerz ja, unangenehme Enge in der Brust, Tränen ja, Gedanken ja. Aber da ist keiner, der den Schmerz hat. Und indem die auftauchenden Gedanken auch nur als Gedanken gesehen wurden, sank alles zusammen und der Schmerz hörte einfach auf.

Ich glaub', es ist durch...

Liebe Grüße und gute Nacht
ichohnemich

User avatar
Ichbin01
Posts: 661
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Endlich weg sein

Postby Ichbin01 » Tue Apr 11, 2017 8:56 pm

Hallo ichohnemich,
Aber was soll ich sagen: Schmerz ja, unangenehme Enge in der Brust, Tränen ja, Gedanken ja. Aber da ist keiner, der den Schmerz hat. Und indem die auftauchenden Gedanken auch nur als Gedanken gesehen wurden, sank alles zusammen und der Schmerz hörte einfach auf.
Das hört sich gut an. Es ist immer noch alles da, aber "niemand" (kein ICH), der es erfährt. Paradox, oder? Aber genau so ist es :-)
Ich glaub', es ist durch..
Glaubst Du es oder weisst Du es?

Oder anders gefragt: wie ist es jetzt? Bist Du Dir zu 100% sicher, dass es kein ICH gibt. Dass es keine Generalmanger gibt, der irgendetwas machen oder tun könnte oder von einem Zustand in den anderen "switchen" könnte?
Herzliche Grüße - Ichbin


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest