Der Befreiung näher sein

User avatar
ToDo
Posts: 12
Joined: Thu Jul 18, 2013 12:13 pm

Der Befreiung näher sein

Postby ToDo » Sun Aug 25, 2013 7:22 pm

Liebe Guides, ich möchte gerne mit einem von Euch sprechen.
Ich habe lange gebraucht, bis ich jetzt bereit bin, dieses Ich
zu untersuchen.
Ich meditiere seit einiger Zeit und da wird empfohlen,
das Ich fallen zu lassen, oder die Konzentration auf den Atem
zu lenken, Ruhemeditation, und so, nicht zu denken.
Es heißt dort, das Ich sei eine Illusion.
Ein Neurowissenschaftler beschreibt das abgekürzt so:
Das Ich nährt sich aus einer ständigen Geschichte aus der
Vergangenheit und damit erzeugt es die Illusion eines kompakten Ich.
Das Ich besteht aus Gedanken.

Ein Beispiel einer erlebten Situation:
Jemand sagt zu mir: „sag das nicht noch mal“
Wer reagiert darauf, mit Gedanken, Worten ?

Woher kommen überhaupt Gedanken ?
Wie werden sie verursacht ? Durch Ereignisse von außen ?

Das Ich als Illusion zu betrachten ist hilfreich:
ich muß mich nicht mehr darstellen, muß nicht recht haben,
muß nicht bedeutend sein.

Was mich schließlich hierhin führt, ist,
dass gesagt wird, Meditation sei einfacher ohne Ich.

Dass Ich eine Illusion sei, kann ich vielleicht intellektuell
akzeptieren, aber wie kann ich es im Gefühl erfahren ?

Ich werde nicht täglich im Forum sein.
Insbesondere nicht nächste Woche.

Ich grüße Euch
ToDo

User avatar
GRACE
Posts: 191
Joined: Wed Jan 18, 2012 2:07 pm
Location: München

Re: Der Befreiung näher sein

Postby GRACE » Fri Aug 30, 2013 9:33 am

Liebe(r) ToDo,

wenn du magst, kann ich dich gerne ein Stück weit auf deiner "Ich-Erforschungsreise" begleiten. :-)
Bist du bereits mit den Forumsregeln vertraut und hast du den Willkommenstext gelesen?

http://liberationunleashed.com/nation/v ... f=18&t=337

Liebe Grüße

GRACE

User avatar
ToDo
Posts: 12
Joined: Thu Jul 18, 2013 12:13 pm

Re: Der Befreiung näher sein

Postby ToDo » Fri Sep 20, 2013 3:25 pm

Liebe Grace, danke, dass Du mich begleiten willst.
Nach 2 Wochen, die mit Arbeit und Krankenhausaufenthalt ausgefüllt waren,
habe ich noch mal gewartet.
Und meinte, es ginge auch ohne Begleitung.
Ein Freund, dem ich das erzählte, der mich auch zu diesem Forum gebracht hat,
hat mich ermuntert, wieder Kontakt aufzunehmen.
Er sagte das so einndringlich und ich konnte mich nicht entziehen.

Ich glaube, ich kenne die Forum Regeln, bin mir aber nicht sicher.
Vielleicht kannst Du das wichtigste noch einmal deutlich machen ?
Was z.B. mache ich mit "Quote" ?

Liebe Grüße
ToDo

User avatar
GRACE
Posts: 191
Joined: Wed Jan 18, 2012 2:07 pm
Location: München

Re: Der Befreiung näher sein

Postby GRACE » Sat Sep 21, 2013 5:31 pm

Hallo liebe(r) ToDo,

nachdem ich nun ziemlich lange keine Rückmeldung von dir bekommen habe, bin ich davon ausgegangen, dass du es dir anders überlegt hast.
Nun hat es sich so ergeben, dass ich gerade jemand anderes guide und ich weiß ehrlich gesagt nicht, ob ich es hinkriege 2 Guidings gleichzeitig zu machen. :/
Ich weiß auch nicht, wie lange der aktuelle Dialog dauern wird.
Evtl. musst du also noch ein wenig "Schlange stehen".

Ich schau mal, was sich machen lässt und melde mich dann wieder hier.

LG
GRACE

User avatar
ToDo
Posts: 12
Joined: Thu Jul 18, 2013 12:13 pm

Re: Der Befreiung näher sein

Postby ToDo » Sun Sep 22, 2013 7:11 pm

Liebe Grace,
danke, ich warte.
Liebe Grüße
ToDo

User avatar
GRACE
Posts: 191
Joined: Wed Jan 18, 2012 2:07 pm
Location: München

Re: Der Befreiung näher sein

Postby GRACE » Sun Sep 22, 2013 7:25 pm

Okay! :-)
Du kannst die Wartezeit ja dazu nutzen, bei den anderen Dialogen mitzulesen und die Übungen mitzumachen! :-)

LG
GRACE

User avatar
GRACE
Posts: 191
Joined: Wed Jan 18, 2012 2:07 pm
Location: München

Re: Der Befreiung näher sein

Postby GRACE » Thu Sep 26, 2013 10:14 am

Hallo ToDo,

hast du noch Interesse an der Erforschung der Ich-Illusion?
Wenn ja, dann können wir von mir aus loslegen. :-)
In deinem ersten Beitrag hast du geschrieben, dass es dir nicht möglich ist, jeden Tag zu posten. Ist das immer noch so, oder hat sich das inzwischen geändert? Es wäre nämlich schon wichtig, dass du jeden Tag schreiben kannst.
(Solltest du tatsächlich mal nicht können, ist da auch kein Beinbruch, aber grundsätzlich sollte es schon gewährleistet sein.)

Mich würde auch interessieren, was genau du dir von dem Dialog erwartest.
Vielleicht kannst du dich kurz dazu äußern.

Liebe Grüße
GRACE

User avatar
ToDo
Posts: 12
Joined: Thu Jul 18, 2013 12:13 pm

Re: Der Befreiung näher sein

Postby ToDo » Thu Sep 26, 2013 6:42 pm

Liebe Grace,
was ich mir als Ergebnis dieses Dialoges wünsche ist,
mich nicht mehr wichtig zu nehmen,
nichts mehr darzustellen zu müssen,
ein Gefühl des Einsseins zu haben,
Meditation ohne Erwartungen und
Wünsche und Hoffnung auf Wunscherfüllung zu verlieren.

Das fällt mir als erstes ein.

Und ich werde mich bemühen, täglich da zu sein.

Liebe Grüße
ToDo

User avatar
GRACE
Posts: 191
Joined: Wed Jan 18, 2012 2:07 pm
Location: München

Re: Der Befreiung näher sein

Postby GRACE » Thu Sep 26, 2013 7:00 pm

Okay. :-)
...was ich mir als Ergebnis dieses Dialoges wünsche ist,
mich nicht mehr wichtig zu nehmen,
nichts mehr darzustellen zu müssen,
ein Gefühl des Einsseins zu haben,
Meditation ohne Erwartungen und
Wünsche und Hoffnung auf Wunscherfüllung zu verlieren.
Wer oder was hält dich davon ab, dich nicht mehr wichtig zu nehmen,
nichts mehr darstellen zu müssen etc...?
Überprüf das mal und schreib mir dann, was du herausgefunden hast.
:-)

User avatar
ToDo
Posts: 12
Joined: Thu Jul 18, 2013 12:13 pm

Re: Der Befreiung näher sein

Postby ToDo » Sat Sep 28, 2013 2:00 pm

Sie schnelle Antwort war: niemand
Aber es ist das Ego, das gestreichelt werden möchte,
das wichtig sein möchte -> etwas darstellen möchte.
Besonders wenn ich Menschen in der Straßenbahn sehe,
möchte das Ego gesehen werden als etwas besonderes.

Intellektuell ist mir das bewußt, so ungefähr.
Da ist eine Diskrepanz zwischen dem, was ich möchte und dem, was geschieht.

Wie kann ich das auflösen ?

User avatar
GRACE
Posts: 191
Joined: Wed Jan 18, 2012 2:07 pm
Location: München

Re: Der Befreiung näher sein

Postby GRACE » Sat Sep 28, 2013 6:59 pm

Aha!
Das Ego, der olle Bösewicht!
Hat man dir also erzählt, dass das Ego böse ist und beseitigt werden muss, um ein besseres (egoloses) Leben zu haben?

Vergiss das bitte mal ganz schnell!

Wir werden hier kein Ego auslöschen.
Wir werden hier bestenfalls herausfinden, wer oder was es ist, der das Ego auslöschen will!
:-)

Intellektuell ist mir das bewußt, so ungefähr.
Da ist eine Diskrepanz zwischen dem, was ich möchte und dem, was geschieht.
Wie kann ich das auflösen ?
Schlechte Nachrichten:
DU kannst das gar nicht auflösen!

Enttäuscht?

Es geschehen also Dinge, die du nicht möchtest und nun möchtest du das auflösen. Was genau willst du denn da auflösen?
Die Diskrepanz???

Nun, da muss ich dich schon wieder enttäuschen. Es werden immer Dinge geschehen, die du nicht möchtest. Willst du, dass dich das LEBEN um dein Einverständnis bittet, ob und wie es in Erscheinung zu treten hat?

Tja. Sorry, Aber schon wieder schlechte Nachrichten:
Das hat es noch nie getan und das wird es auch in Zukunft nicht tun.

Läuft dieser Dialog nach deinen VORSTELLUNGEN?

User avatar
ToDo
Posts: 12
Joined: Thu Jul 18, 2013 12:13 pm

Re: Der Befreiung näher sein

Postby ToDo » Sun Sep 29, 2013 6:13 pm

Ja, genau so möchte ich den Dialog haben.

Ich bin nicht wirklich enttäuscht,
außer ich nehme es so, dass Täuschung aufhören kann.

Ich will genauer sein.
Die letzte Antwort habe ich schnell geschrieben.

Ich nehme mir etwas Zeit und komme morgen wieder.

Inzwischen vielen Dank, liebe Grace.
ToDo

User avatar
GRACE
Posts: 191
Joined: Wed Jan 18, 2012 2:07 pm
Location: München

Re: Der Befreiung näher sein

Postby GRACE » Sun Sep 29, 2013 6:25 pm

Okay ToDo. Dann bis morgen!
:-)

User avatar
ToDo
Posts: 12
Joined: Thu Jul 18, 2013 12:13 pm

Re: Der Befreiung näher sein

Postby ToDo » Mon Sep 30, 2013 11:45 am

Liebe Grace,
ich bin verwirrt.
Da ist ein starker Gedanke, ich habe etwas falsch gemacht.
Kindlich.
Das ist in vielen Situation meines Lebens ein wiederkehrendes Gefühl,
ich will ein gutes Kind sein und
das Leben zeigt mir, dass ich damit ausweiche, Verantwortung für mich zu übernehmen.
Mir scheint machmal, als ob ich auch das nicht wirklich wissen will.

Nein, ich halte das Ego nicht für böse,
das hat mir niemand erzählt.
Ich will nichts auslöschen.

Es geschehen in meinem Leben Gefühle,
deren Herkunft ich nicht erklären kann.
Sie geschehen.
Gefühle der Nichtakzeptanz, der Verurteilung.
Das will ich nicht weg haben.
Also, Gefühle geschehen und ich nehme sie als normal in meinem Leben.
Genauso sind da Gefühle der Liebe und des Mitgefühls.

Ist da eine Person, die diese Gefühle fühlt oder auch
dafür verantwortlich ist ?

Deine Antwort hat mich verwirrt, siehe oben.

Ich bin gespannt, wie es weiter geht.
Vorstellungen wie, habe ich nicht mehr.

Ich freue mich, Dich hier wieder zu treffen.
Herzliche Grüße
ToDo

User avatar
GRACE
Posts: 191
Joined: Wed Jan 18, 2012 2:07 pm
Location: München

Re: Der Befreiung näher sein

Postby GRACE » Mon Sep 30, 2013 12:32 pm

ich bin verwirrt.
Da ist ein starker Gedanke, ich habe etwas falsch gemacht.
Kindlich.
Das ist in vielen Situation meines Lebens ein wiederkehrendes Gefühl,
ich will ein gutes Kind sein und
das Leben zeigt mir, dass ich damit ausweiche, Verantwortung für mich zu übernehmen.
Mir scheint machmal, als ob ich auch das nicht wirklich wissen will.
Wenn Verwirrung auftaucht, dann nur weil der Verstand immer versucht, alles auf die Reihe zu kriegen. Wenn er das aus irgendeinem Grund nicht schafft, taucht Verwirrung auf.
:-)
Lass sie einfach da sein, solange sie da ist. Irgendwann verschwindet sie auch wieder.
Auch die Verwirrung ist letztlich nicht DEINE und DU hast sie nicht "gemacht"? Oder?
Wenn DU das könntest, dann müsstest du ja genauso gut dafür sorgen können, dass die Verwirrung wieder verschwindet, wenn du es willst, nicht wahr?

Es geschehen in meinem Leben Gefühle,
deren Herkunft ich nicht erklären kann.
Sie geschehen.
Gefühle der Nichtakzeptanz, der Verurteilung.
Das will ich nicht weg haben.
Also, Gefühle geschehen und ich nehme sie als normal in meinem Leben.
Genauso sind da Gefühle der Liebe und des Mitgefühls.
Ist da eine Person, die diese Gefühle fühlt oder auch
dafür verantwortlich ist ?
Spontan würde ich sagen: Da ist keine Person und niemand ist für irgendwas verantwortlich.
Aber würde es dir helfen, wenn ich es dir hier zigmal vorbete?
Eher nicht, oder?
Du wirst die Antwort in dir selbst finden. Eigentlich kennst du sie bereits, es ist dir nur noch nicht so wirklich klar. :-)
Lass uns also sehen, ob ein ICH dafür verantwortlich ist, was in deinem Leben geschieht.

Du hast ja schon beobachtet, dass Gefühle und Gedanken einfach auftauchen und dass du quasi keinen Einfluss darauf hast.
Die Gedanken werden also nicht von DIR "gemacht" oder?



Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest