Wahrheit und Realität

User avatar
ChaitanyaSAT
Posts: 109
Joined: Sat Dec 17, 2016 8:15 pm

Wahrheit und Realität

Postby ChaitanyaSAT » Sat Dec 17, 2016 8:19 pm

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Der Wunsch, die Wahrheit zu erkennen führt mich hierher Die direkte Methode fasziniert mich. Sie wird jedoch vom Verstand gern benutzt und ein darüber Nachdenken, ein Wissen und Verstehen wollen beginnt häufig, anstelle des direkten Schauens. Deshalb wünsche ich mir Unterstützung durch einen Guide.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Ich beschäftige mich schon sehr lange mit spirituellen Themen, in Bezug zum Leben: Geistheilung zum Besipiel. Aber komischerweise erst seit genau 1 Jahr mit Aufwachen. Das ging total an mir vorbei, so alsob das so gar nichts mit mir zu tun hat. Erleuchtung - nur was für ganz besondere Menschen. Ich doch nicht! Dann erfuhr ich durch meinen Hausarzt vom Enneagramm. Ich fragte mich schon lange, wieso ich das Gefühl hatte auf Autopilot zu leben, Programme und Muster in mir, die ich scheibar nicht ändern konnte.
Das Enneagramm riß schlagartig einige Vorhänge zur Seite, es offenbarte sich die Spielfigur und das Programm. Das war sehr beeindruckend! Über das Enneagramm kam ich dann auch zu meinem Lehrer: Hingabe, dein Wille geschehe und das Ausfühlen der Gefühle ist seine Art zu lehren. Mit wunderbaren Ergebissen im Leben! Aber diese Faszination des direkten Hinweisens auf die Wahrheit - das fehlt mir bei ihm. Es ist das größte Abenteuer meines Lebens, das Schönste, was mir je begegnet ist. Aber ich habe das Gefühl, ich komm grad nicht weiter, zumindest was das Aufwachen betrifft.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Die Wahrheit sehen zu können.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden? 10

User avatar
prembodha
Posts: 72
Joined: Thu Apr 28, 2016 3:44 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby prembodha » Sat Dec 17, 2016 8:39 pm

Liebe ChaitanyaSAT ,

herzliche willkommen bei Liberation Uleashed :-)

Mein Name ist Prembodha und ich werde dich ein Stück begleiten, wenn du magst.

Zu Beginn lass uns noch administratives klären:

Die Bekanntmachungen im oberen Teil des Forums hast Du gelesen und verstanden? Bitte bestätige dies kurz in Deinem nächsten Post.

Wenn du magst, kannst du jeden Tag schreiben, spätestens jedoch jeden 2ten wäre gut. Fokus und Kontinuität ist wichtig. Auch wenn es nur ein „ich bin noch da“ ist. Wenn einmal etwas für länger dazwischenkommt, schreibe mir kurz. Ich werde dir auch Bescheid geben.

Für unsere Untersuchung hier lege bitte alle Videos, Audios und Bücher über das Thema beiseite. Sie werden dir nicht weiterhelfen, wie du bereits gemerkt hast.

Ich werde dir Fragen stellen, die du in der unmittelbaren Erfahrung untersuchst und dann beantwortest. Das Einzige, was zählt, ist deine unmittelbare Erfahrung. Bitte sei zu 100% ehrlich. Es gibt keine richtigen und falschen Antworten!

Wie die Zitierfunktion funktioniert findest du unter:
viewtopic.php?f=18&t=4229
Dies erleichtert uns das Verständnis, worauf wir uns beziehen in unserem Dialog.

Du kannst bei deinem Thread oben bei dem mittleren dropdown-feld (werkzeugschlüsssel) die Auswahl "Lesezeichen setzten" anklicken und damit aktivieren. Dann solltest du automatisch eine Nachricht bekommen sobald ich dir schreibe.


So, dann könne wir auch schon starten… Hier sind meine ersten Fragen:

Wie wird sich der Augenblick anfühlen, wenn die Ich-Illusion durchschaut wird?
Was wird sich dadurch verändern, was gleichbleiben?
Was erhoffst du dir davon die Ich-Illusion zu durchschauen?
Liebe Grüße, prembodha

User avatar
ChaitanyaSAT
Posts: 109
Joined: Sat Dec 17, 2016 8:15 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby ChaitanyaSAT » Sun Dec 18, 2016 11:15 am

Lieber Prembodha,

vielen Dank, dass Du mich begleitest!
Ja, die Bekanntmachungen habe ich gelesen und verstanden.

Wie wird sich der Augenblick anfühlen, wenn die Ich-Illusion durchschaut wird?
Das weiß ich nicht, da ich nicht, da mir die Erfahrung fehlt. So könnte ich nur Vorstellungen äußern.
Ein Aha - Effekt vielleicht. Begleitet von Freude? Friede? Aber ich merke beim schreiben, dass das jetzt nicht wichtig ist, weil es rein spekulativ ist.

Code: Select all

Was wird sich dadurch verändern, was gleichbleiben?
So wie oben, kann ich nur spekulieren oder bereits Gehörtes wiedergeben:
Das Leben geht wohl weiter wie bisher aber meine Sicht darauf ist anders.
Und wenn meine Sicht darauf anders ist, sagt mir der Verstand, ändert sich dadurch doch das ganze Leben, wegen der veränderten Wahrnehmung. Also ist Leben und Wahrnehmung dasselbe, das kommt mir grad in den Sinn.
Was erhoffst du dir davon die Ich-Illusion zu durchschauen?
Es wäre gelogen, wenn ich nicht bekennen würde, dass da auch eine Hoffnung ist, dass es mir besser geht.
Durch das Erkennen der Wahrheit. Ich möchte wissen und erfahren, wer ich bin! Was es mit dem Leben als Traum und der Illusion auf sich hat. Da ist der brennende Wunsch hinter den Vorhang zu schauen, um zu wissen. Der Wunsch dass diese stressigen Autopilotenprogramme wegfallen oder zumindest angehalten werden können und sich offenbart, was die Basis von allem ist. Wobei ich das Verstehen wollen nicht mental meine, sondern die Erfahrung meine, bei der sich Wissen von alleine einstellt. Ich erhoffe mir Freiheit und Frieden, Gelassenheit.

User avatar
ChaitanyaSAT
Posts: 109
Joined: Sat Dec 17, 2016 8:15 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby ChaitanyaSAT » Sun Dec 18, 2016 11:20 am

Das mit der Zitierfunktion muß ich wohl noch üben.

Ich bin so gespannt auf diesen Prozess und bin schon sehr gespannt, was Du als nächstes für Fragen stellst!
Das setzen eines Lesezeichens hab ich noch nicht rausgefunden.Bei der Werkzeugleiste, taucht nur eine Drucken Möglichkeit auf. Schau mir das später noch mal an.

Ganz lieben Gruß

User avatar
prembodha
Posts: 72
Joined: Thu Apr 28, 2016 3:44 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby prembodha » Sun Dec 18, 2016 8:40 pm

Liebe ChaitanyaSAT ,

vielen Dank für deine Antworten. Auch wenn sie "nur" Hoffnung und Spekulation sind.
Und wenn meine Sicht darauf anders ist, sagt mir der Verstand, ändert sich dadurch doch das ganze Leben, wegen der veränderten Wahrnehmung. Also ist Leben und Wahrnehmung dasselbe, das kommt mir grad in den Sinn.
Das hast du schon gut erkannt... mit dem Versand :-). Wir werden das noch genauer mit der direkten Wahrnehmung, d.h. ausschließlich mit deinen 5 Sinnen, untersuchen.


Bitte achte auf deine Reaktionen - Gefühle, Körperempfindungen und Gedanken - wenn du liest:

Es gibt kein Ich, kein Selbst. Nirgends. Es gibt niemanden, der die Fäden in der Hand hat, entscheidet, kontrolliert, die Regie führt. Niemand, der weiß was zu tun ist oder was das Richtige ist. Im schlimmsten Fall wird es weniger friedlich und entspannter und Gedanken, das Leben anders haben zu wollen nehmen zu.

Als Kind hat man dir sicherlich auch beigebracht, dass es einen Weihnachtsmann gibt. Irgendwann hast du dann festgestellt, dass es ihn gar nicht gibt. Was hat sich da für dich verändert als die „Illusion Weihnachtsmann“ gefallen ist? Genauso ist es wenn die ICH-Illusion durchschaut wird.

Berichte ausführlich, was diese Sätze in dir auslösen. Würdest du trotzdem weitermachen wollen?
Liebe Grüße, prembodha

User avatar
ChaitanyaSAT
Posts: 109
Joined: Sat Dec 17, 2016 8:15 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby ChaitanyaSAT » Mon Dec 19, 2016 12:07 am

Lieber prembodha,
Bitte achte auf deine Reaktionen - Gefühle, Körperempfindungen und Gedanken - wenn du liest:

Es gibt kein Ich, kein Selbst. Nirgends.

Gefühl: Feude. Aufregung.
Lese es immer wieder, der Gedanke, alles richtig machen zu wollen.
Auch wenn ein anderer Gedanke sagt, dass es darum nicht geht.
Der Gedanke: Ich möchte das selbst sehen können.
Es gibt niemanden, der die Fäden in der Hand hat, entscheidet, kontrolliert, die Regie führt. Niemand, der weiß was zu tun ist oder was das Richtige ist.
Gefühl: ein wenig unheimlich. Aber auch die Erinnerung, dass einiges scheinbar außer Kontrolle geriet,wenn ich kontrollieren wollte. Zum Beispiel besonders vorsichtig und kontrolliert Auto zu fahren,was zu viel mehr Verkrampfung und Unsicherheit führte, anstelle gedankenverloren zu fahen, wo ich mich hinterher fragte, wie ich eigentlich am Ziel landete. Dieses gedankenverlorene fahren fühlt sich sehr sicher und entspannt an aber ich kann es willentlich nicht herbeiführen.
Jetzt taucht der Gedanke auf, dass die gefühlte Freude bei der Beantwortung oben und die Angst vor Kontrollverlust sich widersprechen.
Im schlimmsten Fall wird es weniger friedlich und entspannter und Gedanken, das Leben anders haben zu wollen nehmen zu.
Das belustigt mich irgendwie. Ich nehme war, dass da der Gedanke ist, Dich durchschaut zu haben: Alle Erwartungen sollen vernichtet werden. Vermutet es in mir...
Aber auch wenn es so wäre, dass der schlimmste Fall eintritt: es gibt kein Zurück!
Ein weiterer Gedanke kommt: wo kein ich, ist da Niemand dem diese schlimmen Gedanken was ausmachen würden.

Der Weihnachtsmann wurde mit Spannung, Freude und ein wenig ängstlich erwartet.
Diese Gefühle waren dann weg. Ein wenig traurig diese Desillusionierung am Anfang. Die Frage taucht auf, was genau daran traurig war. Suche nach Antwort und jetzt Erleichterung, weil einfach nur auftaucht, was auftaucht oder auch nicht. Das ist schön! Gleich danach aber ein weitereres Schauen woher diese Wehmut kommt. Der Weihnachtsmann, und damit alle freudigen Erwartungen waren gestorben, entzaubert. Heute weiß ich, es ist nur eine Figur. Sie löst nichts in mir aus, außer wenn alte Kindheiterinnerungen aufsteigen und ich ihnen nachgehe...was ja auch nur passiert und ich nicht kontrollieren kann.
Ja ich will 100% weiter machen! Egal was passieren oder nicht passieren wird.
Ich bin sooo gespannt, was Du aus dem Geschriebenen sehen kannst und wie Deine neuen Fragen meinen Blick zurecht rücken.
Bin sehr dankbar für diese Möglichkeit, die Du und das Team mir/uns geben!

Guten Nacht!

User avatar
ChaitanyaSAT
Posts: 109
Joined: Sat Dec 17, 2016 8:15 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby ChaitanyaSAT » Mon Dec 19, 2016 12:19 am

PS: ist es ok für Dich, wenn Rechtschreibfehler sein dürfen? Hab einige entdeckt und das ist oft so, weil zum einen eine Taste hängt, zum anderen es mir meist erst hinterher auffällt, wenn ich was falsch schreibe.:)...:-(

User avatar
prembodha
Posts: 72
Joined: Thu Apr 28, 2016 3:44 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby prembodha » Mon Dec 19, 2016 8:46 pm

Liebe ChaitanyaSAT,

sorry, dass ich mich erst heute melde. Es war so viel los und ich habe völlig vergessen dir schon früher zu antworten.

Ja Rechtschreibfehler sind natürlich ok. Meine ist auch nicht immer 100% :-)

Ja so ist das, wenn gesehen wird, dass es keinen Weihnachtsmann gibt und dann die Ent-täuschung kommt. Da ist dann vielleicht erstmal Traurigkeit und Wehmut.
Lese es immer wieder, der Gedanke, alles richtig machen zu wollen.
Auch wenn ein anderer Gedanke sagt, dass es darum nicht geht.
Der Gedanke: Ich möchte das selbst sehen können.
Ein Gedanke sagt "ich will es richtig machen", der nächste "darum geht es nicht", der wieder nächste "ich will es selbst sehen können".

Wie ist das den mit den Gedanken... Ist da jemand oder etwas, eine Istanz oder ein Manager, das Gedanken kontrollieren könnte? Ist da ein ICH das das könnte? Kann kontrolliert und bestimmt werden was als nächstes gedacht wird? Wenn du an eine Zahl zwischen 0-100 denkst? Für welche Zahl entscheidest du dich?
Aber auch die Erinnerung, dass einiges scheinbar außer Kontrolle geriet,wenn ich kontrollieren wollte....Jetzt taucht der Gedanke auf, dass die gefühlte Freude bei der Beantwortung oben und die Angst vor Kontrollverlust sich widersprechen.
Da haben wir sie wieder die Kontrolle.... Wie ist das mit Kontrolle beim Tun? Kannst du kontrollieren was du als nächstes tun wirst? Kannst du entscheiden was du morgens aus dem Schrank nimmst, was du anziehen möchtest? Was könnte passieren wenn du keine Kontrolle mehr hast? Wie könnte die Angst aussehen und sich anfühlen im Körper? Welche Empfindungen tauchen auf?
...Aber auch wenn es so wäre, dass der schlimmste Fall eintritt: es gibt kein Zurück!
Was wäre für dich der schlimmst Fall? Und was kommt danach, wenn Losgelassen wurde von Erwartung?
Liebe Grüße, prembodha

User avatar
ChaitanyaSAT
Posts: 109
Joined: Sat Dec 17, 2016 8:15 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby ChaitanyaSAT » Tue Dec 20, 2016 7:00 pm

Lieber prembodha,

danke für Deine Antwort und die neuen Fragen!
Wie ist das den mit den Gedanken... Ist da jemand oder etwas, eine Istanz oder ein Manager, das Gedanken kontrollieren könnte?
Ist da ein ICH das das könnte?
Kann kontrolliert und bestimmt werden was als nächstes gedacht wird?
Wenn du an eine Zahl zwischen 0-100 denkst? Für welche Zahl entscheidest du dich?
Gedanken können in keiner Weise von Jemandem oder dem ICH kontrolliert werden.
Ich kann mich für keine Zahl entscheiden, das Bild oder die Zahl taucht aus dem Nichts einfach auf und verschwindet auch wieder darin.
Aber es ist ein ICH da, das feststellt, dass es die Gedanken nicht macht.
Ein ICH, das erkennt, dass es nicht die Gedanken ist - aber es ist trotzdem da! :-(
Da haben wir sie wieder die Kontrolle.... Wie ist das mit Kontrolle beim Tun?
Kannst du kontrollieren was du als nächstes tun wirst?
Kannst du entscheiden was du morgens aus dem Schrank nimmst,
was du anziehen möchtest?
So klar es beiden Gedanken ist, dass da kein ICH denkt, so unklar ist es beim TUN.
Da scheint es so zu sein, als ob ich entscheide aufzustehen. Ich entscheide, was ich aus dem Kleiderschrank nehme. Der Handelnde ist da! :-(
Hier bin ich völlig verwirrt! Kontrolliere ich mich beim Autofahren und fahre besonders vorsichtig, fahre ich unsicher, bis zu dem Gefühl, die Kontrolle über das Fahrzeug zu verlieren. Fahre ich selbstvergessen, wie unbewusst, ist fahren großartig! Ich erfahre also, dass der Versuch Kontrolle auszuüben negativ ist aber es scheint so, als ob ich es bin, die das versucht. Und ich sag mir, lass das mit der Verkrampfung und Kontrolle aber es gelingt dann nicht.Uihhh ....eben blitzt was auf:
ich hab's nicht in der Hand ob ich mit Kontrolle oder selbstvergessen fahre...es geschieht einfach....Oder?
Aber beim Kleiderschrank bin ICH wieder voll da! :-)
Beim Reden hab ich das Gefühl, da ist überhaupt kein ICH, so schnell, wie es aus mir spricht, nehm ich dann überhaupt keine Gedanken, nur Reden wahr.
Wieso ist das so unterschiedlich?
Was könnte passieren wenn du keine Kontrolle mehr hast?
ANGST!:
Ich ( mein Körper! ) könnte sterben.
Ich könnte geliebte Menschen verlieren.
Und ich könnte Fehler begehen - nicht gut genug sein.
Wie könnte die Angst aussehen und sich anfühlen im Körper? Welche Empfindungen tauchen auf?
Panik. Herzklopfen, Atem anhalten, nasse Hände, Unruhe, Fluchtinstinkt, Unentrinnbarkeit.
Was wäre für dich der schlimmst Fall? Und was kommt danach, wenn Losgelassen wurde von Erwartung?
Zu erkennen, nicht geboren worden zu sein - nicht sterben zu können, ist eine Erwartung oder Hoffnung, die ich habe. Nicht Aufzuwachen wäre der schlimmste Fall. Die Wahrheit nie erfahren zu können.
Es ist Stress, wenn ich die Erwartung habe. Das ist auch körperlich zu spüren und es ist friedlich, wenn ich sie loslasse.Wunderbar friedlich und ruhig. Für einen Augenblick...

Freu mich von Dir zu lesen! DANKE!

User avatar
prembodha
Posts: 72
Joined: Thu Apr 28, 2016 3:44 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby prembodha » Wed Dec 21, 2016 6:34 pm

Liebe ChaitanyaSAT,
ANGST!:
Ich ( mein Körper! ) könnte sterben.
Ich könnte geliebte Menschen verlieren.
Und ich könnte Fehler begehen - nicht gut genug sein.
Lass alles, was kommen will, kommen. Sieh es Dir einfach an. Nimm wahr, dass die Angst eine Folge gewisser Gedanken ist. Sobald Du Dir der Angst in diesem Prozess bewusst wirst, tendiert der Verstand dazu, sich von der Angst und der „Spur“ abzulenken. Du kannst auch mit der Angst reden und sie fragen, was sie dir sagen möchte... siehe oben. Und dann kannst du prüfen, ob das der Wahrheit entspricht. Kann dein Körper wirklich sterben, wenn du die keine Kontrolle mehr hast?
Zu erkennen, nicht geboren worden zu sein - nicht sterben zu können, ist eine Erwartung oder Hoffnung, die ich habe. Nicht Aufzuwachen wäre der schlimmste Fall. Die Wahrheit nie erfahren zu können.
Es ist Stress, wenn ich die Erwartung habe. Das ist auch körperlich zu spüren und es ist friedlich, wenn ich sie loslasse.Wunderbar friedlich und ruhig. Für einen Augenblick...
Lass alle Vorstellungen und Erwartungen fallen. Du weißt nicht was kommen wird. Das Vorgestellte existiert ausschließlich in den Gedanken. Nimm nur das direkte Erleben war.


Ein ICH, das erkennt, dass es nicht die Gedanken ist - aber es ist trotzdem da! :-(
Wie entsteht die ICH-Identifikation? Wann beginnt sie?

Mache dazu folgende Übung:
Schau dich langsam im Raum um. Achte darauf, wie Farben und Formen ins Blickfeld kommen und Gedanken sofort mit einer Interpretation beginnen, Namen geben und Geschichten erzählen. Achte darauf wie die Gedanken alles kommentieren, was gerade gemacht wird. Aus einem "Sehen" wird "ich sehe", aus Riechen wird "ich rieche".

ich hab's nicht in der Hand ob ich mit Kontrolle oder selbstvergessen fahre...es geschieht einfach....Oder? Beim Reden hab ich das Gefühl, da ist überhaupt kein ICH, so schnell, wie es aus mir spricht, nehme ich dann überhaupt keine Gedanken, nur Reden wahr. Aber beim Kleiderschrank bin ICH wieder voll da! :-) Wieso ist das so unterschiedlich?
Sprechen ohne Sprecher, Denken ohne Denker. Kein Kontrolleur.
Warum dann nicht auch Entscheidung ohne Entscheider!? Wo findest du ein ICH, wenn eine Entscheidung getroffen wird? Lenke den Fokus dorthin. Schaue nochmal ganz genau und berichte aus deiner direkten Erfahrung.

Ich bin gespannt.
Liebe Grüße, prembodha

User avatar
ChaitanyaSAT
Posts: 109
Joined: Sat Dec 17, 2016 8:15 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby ChaitanyaSAT » Thu Dec 22, 2016 6:24 pm

Liebe/r? prembodha,

bin krank und döse bei der 1. Übung ein.
Hat leider nicht geklappt.
Melde mich hoffentlich bald wieder.

Lieben Gruß

User avatar
ChaitanyaSAT
Posts: 109
Joined: Sat Dec 17, 2016 8:15 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby ChaitanyaSAT » Fri Dec 23, 2016 1:54 pm

Lieber prembodha,

es geht mir etwas besser aber diese Übung fand ich sehr schwierig:
Wie entsteht die ICH-Identifikation? Wann beginnt sie?
Mache dazu folgende Übung:
Schau dich langsam im Raum um. Achte darauf, wie Farben und Formen ins Blickfeld kommen und Gedanken sofort mit einer Interpretation beginnen, Namen geben und Geschichten erzählen. Achte darauf wie die Gedanken alles kommentieren, was gerade gemacht wird. Aus einem "Sehen" wird "ich sehe", aus Riechen wird "ich rieche".
Zuerst wird alles SOFORT mit einem Namen versehen. Verweilt der Blick länger darauf ist es leichter nur zu sehen.
Zu erkennen, dass ich die Gedanken nicht mache ist ganz klar, wenn ich die Augen zu habe und in der Meditation ihr auf und abtauchen beobachte.
Sobald die Augen offen sind finde ich das total schwierig.
Sprechen ohne Sprecher, Denken ohne Denker. Kein Kontrolleur.
Warum dann nicht auch Entscheidung ohne Entscheider!? Wo findest du ein ICH, wenn eine Entscheidung getroffen wird? Lenke den Fokus dorthin. Schaue nochmal ganz genau und berichte aus deiner direkten Erfahrung.
Gedanken über Gedanken, unkontrollierbar. Wer lässt sich so dermaßen in diese Gedanken hinein ziehen? Entscheidungen werden hin und her umentschieden, neu entschieden, gar nicht getroffen. Es scheint mir, ICH wäre da ein schwieriger Fall! :-) Es gehört zu meinem Programm. Mit diesem Programm bin ich voll identifiziert. Ich weiß, dass es zur ICH Illusion gehört aber das hilft nicht weiter. In der direkten Erfahrung: wenn ich die Entscheidung " Finger rechts oder links deuten" treffen soll passiert gar nichts, der Finger rührt sich nicht.
Eine Suppe steht auf dem Tisch, ein Gedanke war da: ich sollte essen, bevor sie kalt wird.
Diesen Gedanken sehe ich als Ursache dafür, jetz die Suppe zu essen...

Hier hänge ich grad fest.

Ganz lieben Gruß

User avatar
ChaitanyaSAT
Posts: 109
Joined: Sat Dec 17, 2016 8:15 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby ChaitanyaSAT » Sat Dec 24, 2016 3:36 pm

Lieber prembodha,
eben viel mir auf, wie Bewegung von allein geschieht aber es kommt mir eher so vor, wie bei einem zerstreuten Professor, der in Gedanken ist und nicht im hier und jetzt.
Situation: ich finde mich in der Küche wieder, mit der Frage: was wollte ich eigentlich hier?
Und immer wieder kommt mir das Autofahren in den Sinn: Am sichersten fahre ich, wenn ich dabei Tagträume. Es wird trotzdem alles registriert und ich fahre entspannt. Keiner der versucht Kontrolle zu haben. Aber JEMAND der in den Gedanken förmlich absorbiert ist.
Das Widerspricht sich doch total.
Mich verwirrt das gerade....
Ein schönes Weinachtsfest!

User avatar
prembodha
Posts: 72
Joined: Thu Apr 28, 2016 3:44 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby prembodha » Sat Dec 24, 2016 5:05 pm

Liebe ChaitanyaSAT,

ich bin schon im Weihnachtsurlaub.

Ich wünsche dir und deiner Familie ein schönes Weihnachtsfest. Am Dienstag geht es dann weiter.
Liebe Grüße, prembodha

User avatar
prembodha
Posts: 72
Joined: Thu Apr 28, 2016 3:44 pm

Re: Wahrheit und Realität

Postby prembodha » Tue Dec 27, 2016 8:45 pm

Hallo ChaitanyaSAT,

vielen Dank für Deine Ausführungen.
Hier hänge ich grad fest.
Ja, das kommt vor, dass sich der Verstand festdreht.

Deswegen lass uns noch einmal die Erfahrung näher betrachten.
Zu erkennen, dass ich die Gedanken nicht mache ist ganz klar
Das hast Du gut beobachtet. Gedanken kommen und gehen, sind "nur" eine Erfahrung.
Beim Reden hab ich das Gefühl, da ist überhaupt kein ICH, so schnell, wie es aus mir spricht, nehm ich dann überhaupt keine Gedanken, nur Reden wahr.
Wieso ist das so unterschiedlich?
Prima, das Sprechen ohne Sprecher geschieht, hast Du auch schon erkannt.

Jeder Mensch hat andere "bevorzugte" (Sinnes)Kanäle. Es ist normal, dass man auf den unterschiedlichen Kanälen jeweils unterschiedlich wahrnimmt.
Sobald die Augen offen sind finde ich das total schwierig...
So klar es beiden Gedanken ist, dass da kein ICH denkt, so unklar ist es beim TUN.
Deswegen lass uns einmal alle Sinneskanäle genauer erforschen, ob es hier evtl. nicht auch so ist wie beim Denken und Sprechen?

Bitte mache folgende Übung dazu:
Lege eine Frucht vor dich auf den Tisch.

Was ist zu sehen? Was ist nicht zu sehen? Wie fühlt sich die Frucht an? Wie riecht sie? Wie schmeck sie? Was ist zu hören wenn du in die Frucht beißt?

Beziehe dich bei deiner Beobachtung ausschließlich auf deine Sinne des Sehens, Fühlens, Riechens, Schmeckens und Hörens.

Was wird in der Wahrnehmung von den Gedanken ergänzt oder hinzugefügt?

Bin gespannt auf Deinen Bericht.
Liebe Grüße, prembodha


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 0 guests