Die Wahrnehmung geht weiter

User avatar
seeblickstern
Posts: 10
Joined: Sat Oct 24, 2015 11:03 am

Die Wahrnehmung geht weiter

Postby seeblickstern » Sat Oct 24, 2015 11:07 am

Was führt dich zu Liberation Unleashed?:
Vor etwa zwei Monaten habe ich einen Link zu diesem Forum auf einem Blog gefunden und angeklickt, ohne wirklich zu wissen, welche Dynamik das dann Folgende entwickeln wird. Nach dem Lesen einiger Dialoge spürte ich diese Neugier in mir auf etwas, das da kommt. Etwas, was den Erfahrungen, die ich bis dahin mal mehr mal weniger mit dem Buddhismus gemacht habe, etwas hinzufügt.
Dann habe ich die App heruntergeladen und mich 2 Tage intensiv mit den Wahrnehmungen beschäftigt, bis in einer Mittagspause plötzlich zu erkennen war, dass das, was ich bis dahin für den Kern von mir gehalten hatte, gar nicht wirklich existiert. Es war spektakulär und unspektakulär zugleich. Vieles und nichts hat sich seitdem auf so erfüllende, schmerzhaft wundervolle Weise verändert.
Aber das, was mich jetzt veranlasst, diesen Text zu schreiben, ist der Wunsch mit Menschen kommunizieren zu können, die ähnliche Erfahrungen machen konnten, denn bislang gibt es nur einen weiblichen Coach, den ich schon seit fast 25 Jahren kenne, der begreifen kann, was wahrgenommen wird. Die Gespräche alle 14 Tage genieße ich sehr, aber da ist der Wunsch nach mehr Austausch…

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?:
Die Suche war und ist gar keine Suche im engeren Sinne. Die Erfahrungen und Wahrnehmungen kamen unerwartet und brachten eine Ruhe, die ich gerne jetzt einmal überprüfen lassen würde, um weiteren Kontakt aufbauen zu können. Es gibt keinen wirklichen Hintergrund, es gibt Klarheit, dass ich diesen Schritt jetzt irgendwie vervollständigen möchte, um vielleicht danach noch ruhiger, klarer und ausgefüllter zu sein…

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?:
Ich erwarte mir Klarheit über das Wahrgenommene, um zu erfahren, ob es sein kann, dass das Erkennen so unspektakulär ist und sich nichts und doch alles ändert…
Ich erwarte spannende Dialoge, die weitere Wahrnehmungen öffnen…
Gerne würde ich einfach nur über die bisherigen Wahrnehmungen sprechen und erfahren, ob es wirklich auch vielen anderen Menschen so ergeht beim Hingucken, denn sonst ist der Weg ein bisschen einsam…

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby 0kay » Sun Oct 25, 2015 4:52 pm

Willkommen,

ich bin einer der Guide und wenn du magst begleite ich dich ein wenig bei deiner Suche.

Wie das funktioniert und was das Ziel des Nachschauens ist steht in den Bekanntmachungen, wenn du bitte oben neben der Forenübersicht das Wort Deutsch anklickst.
Bitte lies zuerst alle Bekanntmachungen dort durch, bevor du hier antwortest.

(Wenn zwischendurch mal Zeit ist schau gern die abgeschlossenen Dialoge an.
Sie stehen dort etwas tiefer unter den Bekanntmachungen in "Abgeschlossene Dialoge - Archiv")

Wenn du mit den Bekanntmachungen fertig bist beantworte gern die ersten Fragen:

In welcher Weise spürst du ein ich, wie kontrolliert es dein Leben und in welcher Weise spürst du eine Trennung zwischen ich, Körper und Welt?
Was vermutest du, wie dein Leben sich nach der Suche hier verändert?

Liebe Grüße
0kay
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
seeblickstern
Posts: 10
Joined: Sat Oct 24, 2015 11:03 am

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby seeblickstern » Sun Oct 25, 2015 9:13 pm

Hallo Okay,
ich freue mich sehr, dass Du mich auf diesem Weg begleiten wirst. Danke dafür.
Die Bekanntmachungen habe ich gelesen und bin mit dem Vorgehen einverstanden. Einige abgeschlossene Dialoge habe ich schon gelesen, sie sind sehr interessant. Ich bin daher sehr gespannt auf unseren Dialog.
Darum fange ich gleich mal damit an, Antworten zu geben auf die Fragen, die ich noch vor ein paar Wochen anders beantwortet hätte als jetzt.

In welcher Weise spürst du ein ich?

Ein ich spüren kann ich nicht mehr. Es gibt da immer noch Gedanken und Gefühle, die aus den bisherigen Erfahrungen/ Erlebtem heraus Geschichten machen, aber es ist nichts mehr, was speziell ein ich definiert.
Da ist im Spiegel ein Mensch zu erkennen, der sich von anderen Menschen äußerlich unterscheidet, aber da gibt es keine erkennbare „Extraichhülle“.

Wie kontrolliert es dein Leben?

Es ist nicht mehr zu spüren, war es vermutlich nie, es war nur vor lauter Gedanken aus Vergangenheit und Sorgen um die Zukunft definiert als das bin ich.
Es kontrolliert daher auch nicht mein Leben.
Es gibt Tage, da kommen plötzlich Gefühle und Gedanken hoch, die versuchen das vermeintliche ich wieder anzufeuern, aber lässt man sie dann einfach kommen, nimmt sie wahr, dann sind sie erneut sehr schmerzhaft und heftig, aber weil da kein ich ist, können sie diesem auch nicht mehr anhaften. Was bleibt, ist eine Ruhe und die Gewissheit, dass diese Gefühle und Gedanken „losgelöst“ sind.

Und in welcher Weise spürst du eine Trennung zwischen ich, Körper und Welt?

Da ich das ich nicht mehr spüre, gibt es da auch keine Trennung mehr zu Körper und Welt. Mit der Trennung zwischen Körper und Welt, bin ich da noch nicht so ganz sicher in meiner Wahrnehmung. Die Augen nehmen eine Trennung wahr. Da ist der Körper eines Menschen, ein Baum, ein Vogel etc.
Es sieht aus wie getrennte Dinge, aber wenn ich versuche, es genauer wahrzunehmen, zu spüren, ob ich wirklich einen erfühlbaren Körper habe, mit klaren Grenzen, dann verwischen sich vorher erlernte Grenzen.
Es fühlt sich so an, als gäbe es gar keine Grenzen. Neulich habe ich auf der Autofahrt zur Arbeit z.B. wahrgenommen, dass da zwar sichtbar eine Hand auf dem Schaltknüppel liegt und auch geschaltet wird, aber wenn ich dann weiter wahrnehme, dann scheint es, als wäre der Raum unendlich und nicht nur auf den sichtbaren Arm begrenzt.
Das fühlte sich dann ein bisschen merkwürdig an, weshalb ich aus der Wahrnehmung „rausgegangen“ bin und diese Wahrnehmung jetzt nicht mehr im Auto versuche, sondern nur sitzend in der Natur…

Was vermutest du, wie dein Leben sich nach der Suche hier verändert?

Es wird sich vermutlich nichts verändern und doch alles.
Aber es gibt keine klare Vorstellung davon, so wie ich keine klare Vorstellung hatte, als ich dem Link auf diese Seite gefolgt bin, es passierte einfach.

Liebe Grüße
Seeblickstern

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby 0kay » Mon Oct 26, 2015 9:12 am

Schön, ich sehe du hast dich sehr mit der Angelegenheit beschäftigt und kennst dich aus. :)

Du hast im Archiv gelesen. Sind da Ansichten die von dir nicht nachvollziehbar sind oder abgelehnt werden?
Wie lange hast du das ich schon durchschaut und was ist da an Fragen, die momentan geklärt werden sollten?
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
seeblickstern
Posts: 10
Joined: Sat Oct 24, 2015 11:03 am

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby seeblickstern » Mon Oct 26, 2015 3:22 pm

Hallo Okay,
das war ja eine schnelle und kurze Antwort;)

Du hast im Archiv gelesen. Sind da Ansichten, die von Dir nicht nachvollziehbar sind oder abgelehnt werden?

Ja, ich habe im Archiv gelesen, aber natürlich bislang nicht das gesamte Archiv. Das, was ich gelesen habe, ist mir fast alles nachvollziehbar. Ansichten in Bezug auf die persönlich formulierten Wahrnehmungen sind nicht abzulehnen. Jeder versucht etwas zu umschreiben, wofür die von uns genutzte Sprache gar nicht gemacht ist, weil sie eigentlich ja gerade von einem Ich-Erleben ausgeht. Manchmal habe ich das Gefühl, dass da ganz viel buddhistisches Wissen bei den Menschen vorhanden ist, was ich in dieser Ausprägung nicht habe und dann kommt die Frage auf, ob man tatsächlich ohne dieses ganze Backgroundwissen das ich durchschauen kann?
Andererseits ist da aber auch das sichere Gefühl, dass es geht, wenn man nur hinschaut…

Wie lange hast du das ich schon durchschaut und was ist da an Fragen, die momentan geklärt werden sollten?

Es ist ungefähr 2 Monate her, dass ich das ich durchschaut habe. Nachdem ich mir die App von LU heruntergeladen hatte und mich in die Wahrnehmung begeben hatte, war es plötzlich in der Mittagspause ganz klar. Und dann gab es keine Chance, es nochmal anders zu sehen. Das war ein ungewohntes Gefühl. Dann kam ungefähr 1 Woche breiten Grinsens und dann kamen ganz viele Gefühle von Glück, Einsamkeit bis Trauer, die an Geschichten/ Vergangenheit anknüpften und sich lösten…

Fragen, die momentan geklärt werden sollten…. eigentlich bin ich zufrieden mit dem, wie es ist, es ist ruhiger geworden, weil keine Ichposition unbedingt geliebt werden will, sich verletzt fühlt etc…
Nur manchmal ist es etwas kompliziert im Umgang mit anderen Menschen, die mich in eine Ichposition bringen wollen.
Z.B. musste ich vor 4 Wochen wegen einer Fußgelenksverletzung zum Arzt. Der Arzt drückte am Fuß herum, was ich nicht sah, weil ich mit geschlossenen Augen einfach nur wahrnehmen wollte.
Der Fuß wurde zurückgezogen und der Arzt fragte mich, was da ist, weswegen ich das Bein weggezogen hätte. Aber ich hatte das Bein ja gar nicht weggezogen, es passierte…Da musste ich in die erlernte Ichposition wechseln, mir sogar zeigen lassen, wo am Fuß er gedrückt hatte, um mich verständlich auszudrücken. Das ist ein bisschen schräg.

Und es ist im Beruf zwar einerseits leichter geworden, weil da keine Angst mehr ist, jemandem nicht genügen zu können, womöglich den Job zu verlieren, wenn man keine Leistung bringt, aber auch schwieriger, weil ich dort eine Position für ein Ich, wenn auch nicht meins, sondern das eines Klienten, einnehmen muss. Kann man damit souveräner werden oder ist das einfach so widersprüchlich?

Puh, da war jetzt mehr, als ich erwartet hatte, was es auszudrücken gab;)

Liebe Grüße Seeblickstern

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby 0kay » Mon Oct 26, 2015 4:02 pm

Danke sehr, das war viel.

Du musst auch nicht das ganze Archiv durchlesen, wie es aussieht ist es ok so.
Ich schicke dir mal eine PM mit einem LU-Hilfetext, der bei verwirrenden Eindrücken weiterhelfen könnte.
(Ganz oben, Neue Nachrichten)

Um dein Durchschauen des ich zu ergründen:
Beschreibe Verantwortung, Kontrolle und freie Entscheidung so wie du es wahrnimmst.
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
seeblickstern
Posts: 10
Joined: Sat Oct 24, 2015 11:03 am

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby seeblickstern » Tue Oct 27, 2015 6:47 am

Hallo Okay,

die sehr kurzen Fragen versuche ich kurz zu beantworten, wenn mehr nötig ist, bitte ich um kurze Rückmeldung.

Beschreibe Verantwortung, Kontrolle und freie Entscheidung, so wie du es wahrnimmst.

Für die Beschreibung meiner Wahrnehmung nehme ich Bezug auf die oben beschriebene Begebenheit beim Arzt mit „meinem Fuß“:

Die Bewegung des Beines konnte wahrgenommen werden und niemand hatte dafür Verantwortung, niemand hatte darüber Kontrolle und sie hatte ganz sicher mit keiner freien Entscheidung zur Durchführung der Bewegung zu tun.
Alles, was dem sonst hinzuzufügen wäre, sind Gedanken über die Begrifflichkeiten der Worte, die mir eine ziemlich unruhige Nacht beschert haben. Aber das wären Geschichten, die nichts mit der Beantwortung der Frage zu tun haben…

Herzliche Grüße
Seeblickstern

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby 0kay » Tue Oct 27, 2015 10:06 am

Vielen Dank,

das ist alles gut beschrieben.

Wie du schon gelesen hast haben wir nicht nur das Forum für Suchende, die das ich durchschauen möchten.
Es gibt da Gruppen bei facebook wo wir uns nach dem Tor austauschen und vielleicht noch weiter schauen.

Meinst du, daß du die Abschlussfragen beantworten kannst?
Wir könnten danach wenn du magst in unseren facebook-Gruppen weiter machen.

Wir könnten auch hier noch weiter schauen.
Falls du das momentan lieber magst schreib gern wonach wir schauen sollten oder was unklar ist.
Herzliche Grüße
0kay
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
seeblickstern
Posts: 10
Joined: Sat Oct 24, 2015 11:03 am

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby seeblickstern » Tue Oct 27, 2015 5:30 pm

Hallo Okay,

es ist mir eine große Freude, die Abschlussfragen zu beantworten, wenn du sie mir jetzt schon stellen willst.

Auch wenn das jetzt sehr schnell ging, geht es ja danach weiter...

Herzliche Grüße
seeblickstern

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby 0kay » Tue Oct 27, 2015 5:48 pm

Gut, schauen wir mal:

1) Gibt es irgendwo oder in irgendeiner Art und Weise ein eigenständiges "Ich", "mich" oder "Selbst"? Gab es das jemals?

2) Erkläre detailliert was die Ich-Illusion ist, wie sie entsteht und wie sie funktioniert. Benutze dazu nur Deine eigene unmittelbare Erfahrung und beschreibe es so, wie Du es jetzt gerade erlebst.

3) Wie fühlt es sich an die Illusion durchschaut zu haben? Was ist anders im Vergleich zu vor dem Dialog? Berichte aus den letzten paar Tagen.

4) Was hat Dir den letzten Schubs gegeben, um die Illusion zu durchschauen?

5) Beschreibe Entscheidung, Absicht, freier Wille, Wahl und Kontrolle. Wodurch entstehen sie? Wie funktionieren sie? Wofür bist Du verantwortlich? Gib ein paar Beispiele aus Deiner direkten Erfahrung.

6) Möchtest Du noch etwas ergänzen?
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
seeblickstern
Posts: 10
Joined: Sat Oct 24, 2015 11:03 am

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby seeblickstern » Wed Oct 28, 2015 8:42 am

Hallo Okay,

die Fragen haben es wirklich in sich, wenn man sie mit der unmittelbaren Erfahrung ehrlich beantwortet…

1.) Gibt es irgendwo oder in irgendeiner Art und Weise ein eigenständiges „Ich, „mich“ oder „Selbst“? Gab es das jemals?

Es gibt kein eigenständiges Ich, mich oder selbst und gab es auch nie. Das, was es gibt, ist nur der Gedanke, die Geschichte um ein eigenständiges Selbst/ ich/ mich.

2.) Erkläre detailliert, was die Ich- Illusion ist, wie sie entsteht und wie sie funktioniert. Benutze dazu nur deine eigene unmittelbare Erfahrung und beschreibe es so, wie du es jetzt gerade erlebst.

Die Ich- Illusion entsteht durch das Glauben- Wollen an ein Ich, durch die Angst, ohne Identifikation nicht existent zu sein. Es ist eine Illusion, weil es tatsächlich in der direkten Erfahrung kein Abgrenzbares Ich gibt, dem etwas geschieht, sondern es geschieht.
Als ich gestern beim Friseur war, konnte ich es deutlich wahrnehmen. Alles existierte. Die Einrichtung, die Musik, das laufende Wasser, die Schere, Gerüche, Menschen…
Abgeschnittene Haare fielen auf den Arm, rutschten von dort ab, wurden wahrgenommen, aber nichts war in der direkten Wahrnehmung jemandem zuzuordnen.
Alles konnte im Moment wahrgenommen werden, unabhängig von „Ich“ .

Dieses Ich wird vermutlich ab der Geburt erlernt, vorgelebt, als Wahrheit überzeugend präsentiert, dass alles auf ein „Ich“ als etwas Abgrenzbares zu beziehen ist. Alle Geschichten, Gedanken drehen sich dann um das Ich- Erleben, jeder grenzt sich dadurch von jedem ab, ohne die Einheit von allem später noch wahrnehmen zu können. Eine direkte Erfahrung dazu habe ich nicht, es ist nur der Gedanke, dass es so funktionieren muss, da sonst nicht verständlich ist, dass diese Illusion so lange hält.

3.) Wie fühlt es sich an, die Ich- Illusion durchschaut zu haben? Was ist anders im Vergleich zu vor dem Dialog? Berichte aus den letzten paar Tagen.

Es fühlt sich ruhig an, unspektakulär ruhig. Die Wahrnehmung hat sich verändert, ist intensiver und die Zeit ausgefüllter…
Vor dem Dialog war da noch eine Unsicherheit, ob DAS tatsächlich ALLES ist. Während des Dialogs kam durch das kurze Fragen erneute Unsicherheit, ob es wirklich nur durch Wahrnehmen erkannt werden kann. Es kamen auch erneut Gefühle und Gedanken hoch, die bei den Worten Verantwortung und freie Entscheidung rebellierten und forderten, dass es da doch ein Ich geben müsse…
Aber jetzt ist da einfach nur Ruhe…

4.) Was hat Dir den letzten Schubs gegeben, um die Illusion zu durchschauen?

Der letzte Schubs war wohl dann doch schon vorher geschehen, beim Lesen der App und hat sich durch das Formulieren hier im Forum nochmals verfestigt.
Es war bei mir vor etwa 2 Monaten ursprünglich die Wahrnehmung eines älteren Pärchens, das sich gegenseitig beim Aufstehen vom Mittagstisch half. Zuvor hatte ich gerade in der App gelesen über direkte Erfahrung. Ich nahm wahr, wie sich ihr steifes Bein durch die Hand anheben ließ und ich nahm wahr, dass der Mann ohne Worte ihren Arm griff und sie hochzog. Die beiden wurden dann noch bis zum Ausgang beobachtet und da war plötzlich sichtbar, dass alles einfach geschieht, egal, ob es eine Bezeichnung erhält oder nicht, dass eine Bewegung der anderen folgte, ohne kontrolliert zu sein.

5.) Beschreibe Entscheidung, Absicht, freier Wille, Wahl und Kontrolle. Wodurch entstehen sie? Wie funktionieren sie? Wofür bist du verantwortlich? Gib ein paar Beispiele aus Deiner direkten Erfahrung.

Es gab gar keine Entscheidung, sich mit dem Nicht- Ich zu beschäftigen, die Beschäftigung kam einfach, auch wenn ich zu dem Zeitpunkt noch glaubte, es sei meine Entscheidung, als ich das erste Mal den Link auf dieses Forum anklickte und später die App installierte.
Die Antworten, die im Dialog der letzten Tage folgten, kamen ohne Absicht aus allem Wahrgenommenen. Selbst die Finger tippten ohne reale Kontrolle, indem eine Bewegung zu den Buchstaben auf der Tastatur stattfand. Es ist erlernt, wie die Worte zu benutzen sind, aber dafür bedarf es eines freien Willens nicht. Es geschieht, ob es sich gut anfühlt oder nicht. Es gibt in letzter Konsequenz auch keine Wahl, denn im Hier und jetzt geschieht alles einfach, ohne dass zugeordnet werden kann, was etwas bedingt.
Freier Wille ist auch nur eine Illusion, die man sich wünscht, um Kontrolle zu behalten über das, was einfach geschieht. Gefühle und Gedanken sind tatsächlich da, sie sind auch beteiligt daran, weshalb manches als freier Wille und Absicht bezeichnet wird, aber sie kommen und gehen.
Verantwortlich bin ich nicht für das, was geschieht, denn es geschieht, auch ohne mich. Aber die Gedanken um „Verantwortlich für etwas zu sein“, sind bei mir noch eng mit Ich- Erleben/ Ich -Illusion gekoppelt. Das hängt wiederum mit dem Erfahrenen zusammen.
„Meine“ Tochter hatte eine schwere Stoffwechselerkrankung, für die niemand verantwortlich war, die von Geburt an einfach da war, ohne dass ein Wissen darum da war. Dennoch fühlte es sich nach „verantwortlich dafür sein“ an, dass es ihr körperlich nicht gut ging und trotzdem geschah es.
Egal, wie groß der Wunsch war, dass es nicht so ist, egal, wieviele Gedanken darum kreisten, egal wieviel Traurigkeit kam, es geschah….Es gab keine Wahl….
Gerade eben konnte wieder beobachtet werden, dass da keine Wahl in diesem Sinne ist. Eine banale Wahrnehmung, aber eine Wahrnehmung. Heute morgen wurde automatisch ein enger bunt gestreifter Pullover angezogen. Was wie eine Wahl aussieht, war das Gefühl, die bunten Farben und die Wärme von der Wolle auf der Haut zu spüren, für heute als wahr empfunden. Als ich dann in die Küche ging, hatte „mein“ Partner diese Empfindung ganz und gar nicht, es begann ein Streitgespräch darum, dass der Pullover zu eng sei und man „jede Rolle“ sehen könne. Das Gespräch kam auf, da war keine Wahl, es war verletzend, wenn es auf ein Ich bezogen wird, aber heute war es einfach nur ein Gespräch, von dem ich wahrgenommen habe, dass es eine Ich-Illusion gibt, die zu Verletzungen führen kann…

6.) Möchtest Du noch etwas ergänzen?

Ich danke für die Begleitung und die Idee, dieses Forum zu gründen. Es ist unendlich schön, diese Wahrnehmungen austauschen zu können. DANKE.

Herzliche Grüße
Seeblickstern

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby 0kay » Wed Oct 28, 2015 10:41 am

Vielen Dank,

ich gebe das nun den anderen guide zur Ansicht. Vielleicht haben sie noch ein paar Fragen.
Wenn du in der Zwischenzeit mit mir schreiben möchtest, sehr gerne. :)
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
seeblickstern
Posts: 10
Joined: Sat Oct 24, 2015 11:03 am

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby seeblickstern » Wed Oct 28, 2015 2:18 pm

Hallo Okay,

gerne, danke auch:)

Gerne schreibe ich später noch etwas. Jetzt müssen gerade noch ein paar andere Dinge erledigt werden...

Herzliche Grüße
Seeblickstern

User avatar
0kay
Posts: 700
Joined: Sun Mar 15, 2015 6:53 pm
Contact:

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby 0kay » Wed Oct 28, 2015 3:24 pm

Die anderen Guide haben nichts hinzugefügt, wir sehen uns dann auf facebook . :)
Hingabe, in den Moment

devotion

User avatar
seeblickstern
Posts: 10
Joined: Sat Oct 24, 2015 11:03 am

Re: Die Wahrnehmung geht weiter

Postby seeblickstern » Wed Oct 28, 2015 4:58 pm

Das ist Freude pur:)
Bis dann...


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest