We are all ONE

User avatar
Willibim
Posts: 18
Joined: Tue Nov 27, 2018 8:12 am

Re: We are all ONE

Postby Willibim » Thu Nov 29, 2018 3:07 pm

Hast du die Gedanken über Geschmack, Wärme, Gesundheit, Kannst du sagen, wie Gedanken entstehen? Woher sie kommen?Frische, Kälte selbst erzeugt?
Nein
Kannst du sagen, wie Gedanken entstehen? Woher sie kommen?
Nein, sie entstehen assoziativ und willkürlich.
Nein, sie tauchen in der Kopfmitte auf.
Machst "du" das? Ist ein „Produzent“ von Gedanken zu finden? Ein Gedankendenker?
Nein, es gibt keinen Produzenten. Es ist eine sprudelnde Quelle.
Ist da Jemand, der sich aussucht, was als nächstes gedacht wird?
Nein, außer ich stelle mir eine Frage oder konzentriere mich auf einen Gedanken.
Gibt es einen „Beobachter“ von Gedanken, abgetrennt vom Denken? Oder ist das nur ein weiterer Gedanke?
Puuh …
Nein und Ja, dies ist auch ein Gedanke ..
aber die kleine Gedankenlücke und Leere kann ich doch auch wahrnehmen .. bewusst werden.

User avatar
flowings
Posts: 866
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: We are all ONE

Postby flowings » Thu Nov 29, 2018 5:24 pm

Gut geschaut!
Ist da Jemand, der sich aussucht, was als nächstes gedacht wird?
Nein, außer ich stelle mir eine Frage oder konzentriere mich auf einen Gedanken.

Ist das so? Wirklich? Schau hin!
Was passiert, wenn "du dir eine Frage stellst"? Suchst "du" die Frage aus einem Katalog ungedachter Fragen aus?
Und suchst "du" dir anschliessend den Antwort-Gedanken aus?

Und wie konzentriert sich das "Ich" auf einen Gedanken? Ist da ein Steuermann, der wählt, auf was sich als nächstes konzentriert wird? "Klar!" ist die prompte Antwort - aber ist das wirklich so? Schau hin!



die kleine Gedankenlücke und Leere kann ich doch auch wahrnehmen .. bewusst werden.
Findest du ein vom Beobachten abgetrenntes "Beobachter-Ich" in der Gedankenleere?
Oder ausserhalb davon?
Was macht das "Beobachter-Ich", wenn nichts beobachtet wird?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Willibim
Posts: 18
Joined: Tue Nov 27, 2018 8:12 am

Re: We are all ONE

Postby Willibim » Thu Nov 29, 2018 7:43 pm

Lieber Daniel,
ich glaub die Nuss ist geknackt.
Alle Antworten sind "Nein, es gibt da kein ICH"
Das Gefühl das aufkam als ich Deine letzte Nachricht gelesen habe, war wie vor meinen großen Prüfungen. Ich spürte eine Vorfreude, dass es bald geschafft ist.
Nach längerem hinschauen auf die Sachverhalte und dem erkennen, dass da kein Ich mehr ist, wurde ich eher etwas traurig. Alle meine Mühe, Rennen, Sorgen und Anstrengung für meinen Selbstwert bzw. für die Kompensation meines Minderwertigkeitsgefühls war umsonst.
Jetzt bin ich irgendwie ruhig und ermattet.
Nun wird klar, wo das Problem liegt. Wenn alles meines ist: Mein Land meine Stadt mein Körper mein Hirn, dann ist es auch alles meine Leistung meine Produktion, dann bin ich es und es gibt eine große Ich-Identifikation, Stolz und Ego.
Wenn ich aber nicht mal mein Hirn meine Gedanken meine Gefühle bin. Wenn ich nicht die Leere bin . Wer oder Was bin ich dann … und was soll dieses mini Ich für einen Sinn haben. Es schrumpfte dahin …

Danke, für Deine Mühe, Engagement und Geduld
Liebe Grüße, Willi

User avatar
flowings
Posts: 866
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: We are all ONE

Postby flowings » Thu Nov 29, 2018 10:18 pm

:)
Alle Antworten sind "Nein, es gibt da kein ICH...
Nach längerem hinschauen auf die Sachverhalte und dem erkennen, dass da kein Ich mehr ist...
...was soll dieses mini Ich für einen Sinn haben. Es schrumpfte dahin …
Das "Ich" ist also verschwunden? Wohin?
Und wo war es vorher? In deinem Körper?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Willibim
Posts: 18
Joined: Tue Nov 27, 2018 8:12 am

Re: We are all ONE

Postby Willibim » Fri Nov 30, 2018 3:20 am

Das "Ich" ist also verschwunden? Wohin?
Draußen ist es gerade dunkel (Nacht). Die Bäume sind tiefschwarz.
Wenn ich nach dem Frühstück rausschaue sind sie grün. Wo ist dann die schwarze Farbe hin verschwunden.
Die Bäume waren/sind nicht schwarz, ich kann/konnte das leuchtende Grün ohne Sonnenlicht nur nicht sehen.
Es fühlt sich an, als wäre ich aus einer Gefangenschaft befreit, die niemals real existierte.
So wie, wenn ein Fisch in einem Aquarium im Meer aufwachsen würde. Der Fisch muss nur erkennen, dass er nach oben wegschwimmen kann. Er war immer frei und ein lebendiger Teil des ganzen Meeres.
Es ist so befreiend und so natürlich.
So als würde der schmollende Willi aus seinem Zimmer wieder zurück in seine liebende Großfamilie gehen.
Ja, es ist tatsächlich so, dass ich meiner Frau und den Kindern viel ruhiger, direkter und offener begegne.
  • Wie im Paradies ..
Und wo war es vorher? In deinem Körper?
Es gab kein reales "ich" im Körper.
Es war/ist nur wie ein Schatten, ein depressiver Gedanke, eine limitierende und isolierende Überzeugung.
So wie zu lesen ist, dass die Sonne heute am 30.11. um 08:00 aufgeht und um 16:26 Uhr untergeht. Laut Wetterbericht gibt es leichten Regen und die Sonne wird gar nicht scheinen. Das stimmt nicht; es wird uns nur so erzählt. Die Sonne scheint immer und stets auf die jeweils halbe Erde und leuchtend hell am klaren Himmel gegebenenfalls über den Wolken.

User avatar
flowings
Posts: 866
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: We are all ONE

Postby flowings » Fri Nov 30, 2018 11:49 am

Wundervoll!

Nimm dir doch noch etwas Zeit, alles etwas sacken zu lassen und lass uns in den nächsten Tagen hier noch etwas weiter kommunizieren, OK?
Würde mich freuen, wenn du mir etwas weiter berichtest, wie es dir so ergeht.

Mach doch mal einen Spaziergang, beobachte mit allen Sinnen, wie das Leben perfekt funktioniert, ohne dass ein "Generalmanager" irgendetwas steuern müsste... Wind weht, Gedanken ziehen vorüber, Blätter fallen von den Bäumen, ein Hund bellt, Atmen geschieht... beobachte das alles und nimm zur Kenntnis, dass da kein abgetrennter Beobachter ist, sondern sondern nur ein Erleben.
Nimm diese Frage noch mit: Ist da im Erleben ein "Innen" und "Außen"?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Willibim
Posts: 18
Joined: Tue Nov 27, 2018 8:12 am

Re: We are all ONE

Postby Willibim » Sat Dec 01, 2018 12:27 am

Nimm diese Frage noch mit: Ist da im Erleben ein "Innen" und "Außen"?
Nein, es ist Innen und Außen verschmolzen
Es ist nicht wie ein schwimmen mit dem Fischschwarm, sondern ein schwimmen im Fischschwarm.
Der Tag fließt mit Ruhe, stimmig, und geschmeidig und von allein.
Es entstehen kaum bzw. keine Sorgen, Ängste, Grübeln, Widerstände, Unsicherheiten und Hektik.
Es verläuft ohne aktive Entscheidungen sondern die Aktivitäten folgen den Impulsen bzw. Ideen und stellen sich als treffend heraus.

Miracle ..

User avatar
Willibim
Posts: 18
Joined: Tue Nov 27, 2018 8:12 am

Re: We are all ONE

Postby Willibim » Sat Dec 01, 2018 9:56 am

Ich hätte in meinem Leben sicherlich einiges nicht erreicht, wenn ich nicht engagiert, konsequent und hartnäckig dran geblieben wäre.
Ich dachte bei dieser Antwort ursprünglich, dann könnte ich morgens ja auch im Bett bleiben.

Heute habe ich wahrgenommen, dass es keine Entscheidung und kein Willensakt zum Aufstehen braucht, sondern es geschieht von alleine, ohne eine Entscheidung, ohne ein dazu tun. Der Gedanke ich stehe jetzt auf, kommt nach dem Impuls aufzustehen. Es ist wie das wach werden. Es geschieht ..
Alleine Ängste, Widerstände und Trägheit zu überwinden ist doch ein willentlicher Akt von mir .. oder .. ?
Auch das stimmt nicht.
Letztes Jahr habe ich eine Freefall-Rutsche gesehen und sagte zu meiner Frau: Das würde ich niemals machen.
Einige Wochen später bin ich dann doch gerutscht. Es war aber keine Entscheidung oder Willensakt, sondern die Sehnsucht oder Drang es zu tun war irgendwie größer als die Angst davor. Es macht ..

User avatar
flowings
Posts: 866
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: We are all ONE

Postby flowings » Sat Dec 01, 2018 11:48 am

... es passiert...
Alles ist schon immer ohne Willi-Chef passiert.
Hätte dieser Dialog zwischen "uns" anders verlaufen können?
Hätte irgendetwas in "deiner Geschichte" anders verlaufen können?


Nimm diese Frage noch mit: Ist da im Erleben ein "Innen" und "Außen"?
Nein, es ist Innen und Außen verschmolzen
Wie ist das mit dem Körper? Der grenzt doch - so die gängige Ansicht - ganz klar ab zwischen einer Innen- und einer Außenwelt. Schau dir das nochmal an:

Kannst du bei geschlossenen einen Körperumfang, eine Körperform fühlen?
Spürst du ein Körpergewicht?
Kannst du eine Grenze erleben zwischen Gesäß und Stuhl?
Leg mal deine Hände auf den Tisch. Tauchen "Hände" und "Tisch" im wirklichen Erleben auf?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Willibim
Posts: 18
Joined: Tue Nov 27, 2018 8:12 am

Re: We are all ONE

Postby Willibim » Sat Dec 01, 2018 1:41 pm

Hätte dieser Dialog zwischen "uns" anders verlaufen können?

Nein
Er entwickelt sich aus sich selbst heraus. Es ist wie es sein sollte. Es ist wie das Wachstum einer Pflanze:
Erst ein Sproß mit Wurzelchen, dann ein Blatt oder zwei, dann noch eins und noch eins ..-... Dann ist es ein Baum.
Ohne Sproß, ohne Wurzeln, ohne erste Blätter, gäbe es keinen Baum.
Hätte irgendetwas in "deiner Geschichte" anders verlaufen können?
Nein
Große Ereignisse wurden sogar an mich herangetragen erster Job und mein längster Job. Alles hat sich stimmig aus der Situation aus dem ist entwickelt. Sogar manchmal gegen meinen Willen. In den letzten Jahren schliessen sich auch einige Kreise. So wohne ich heute in meinem Elternhaus, dies hätte ich mir wenige Monate vorher nicht vorstellen können und nicht wirklich gewollt. Ich erinnere, dass ich aber als Jugendlicher gesagt habe, dass ich meinen Lebensabend, hier verbringe. Mit Blick in die Vergangenheit macht alles Sinn oder war notwendig. Ich erinnere mich an ein Zitat von meiner Oma, die sagte: das wusste ich immer, dass Du das mal machst. Für andere wirkt vieles im Lebenslauf / in meinem Leben weniger spektakulär und überraschend.
Kannst du bei geschlossenen einen Körperumfang, eine Körperform fühlen?
Bei geschlossenen Augen, kann ich keine Körperform fühlen. Nein. Der Körperraum fühlt sich weitgehend transparent an.
Spürst du ein Körpergewicht?
nein, garnicht
Kannst du eine Grenze erleben zwischen Gesäß und Stuhl?
nein
ich spüre nur einen Druck unterhalb des Beckenknochens in Richtung Stuhl.
Leg mal deine Hände auf den Tisch. Tauchen "Hände" und "Tisch" im wirklichen Erleben auf?
Nein. Es ist anfangs nur der Gedanke und ein Gefühl, dass die Hände auf dem Tisch liegen.

User avatar
flowings
Posts: 866
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: We are all ONE

Postby flowings » Sat Dec 01, 2018 2:32 pm

Gibt es im wirklichen Erleben überhaupt einen Körper?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Willibim
Posts: 18
Joined: Tue Nov 27, 2018 8:12 am

Re: We are all ONE

Postby Willibim » Sat Dec 01, 2018 7:00 pm

Gibt es im wirklichen Erleben überhaupt einen Körper?
Nein
Der Körper existiert nur auf der Ebene der Erscheinungen. So wie Gedanken und Gefühle nur Erscheinungen sind.

User avatar
flowings
Posts: 866
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: We are all ONE

Postby flowings » Sat Dec 01, 2018 7:11 pm

Lieber Willi!

Gibt es noch irgendwelche Zweifel, Unklarheiten, Fragen deinerseits?
Oder würdest du sagen, dass die Illusion eines vom Erleben getrennten Selbst voll und ganz, kristallklar durchschaut wurde?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
Willibim
Posts: 18
Joined: Tue Nov 27, 2018 8:12 am

Re: We are all ONE

Postby Willibim » Sun Dec 02, 2018 12:09 am

Lieber Daniel

danke, für Deine präzise Unterstützung und Begleitung. DANKE !!
Gibt es noch irgendwelche Zweifel, Unklarheiten, Fragen deinerseits?
… Es meldet sich keine Frage.
Besteht die Gefahr, dass die Ich-Illusion durch den Alltag und der Interaktionen mit eher egoistischen Menschen wieder genährt wird und wir in ebensolche Muster zurückfallen.
Was ist Deine Strategie und Dein bester Tipp dafür ?
Zur Zeit halte ich in schwierigen Momenten kurz inne und schaue zu, wie der Autopilot übernimmt bzw. arbeitet.
Zum Anderen wird das Erwachen sich seinen Weg weiterhin bahnen ..
würdest du sagen, dass die Illusion eines vom Erleben getrennten Selbst voll und ganz, kristallklar durchschaut wurde?
präzises hinschauen legt alles offen.
Das Leben ist solch ein Mysterium und solch eine Fülle von faszinierenden Wundern.
Ich verneige mich ehrfurchtsvoll und knie nieder …
Danke ..

User avatar
flowings
Posts: 866
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: We are all ONE

Postby flowings » Sun Dec 02, 2018 1:36 am

danke, für Deine präzise Unterstützung und Begleitung. DANKE !!
Sehr gerne!
Besteht die Gefahr, dass die Ich-Illusion durch den Alltag und der Interaktionen mit eher egoistischen Menschen wieder genährt wird und wir in ebensolche Muster zurückfallen.
Was ist Deine Strategie und Dein bester Tipp dafür ?
Hingabe.

Zum Anderen wird das Erwachen sich seinen Weg weiterhin bahnen ..
Ganz genau!
Nimm die imaginären Hände vom imaginären Steuerrad und gestatte dem Geschehen zu geschehen.



Ganz profan:
  • Sollte der Impuls nach inspirierender Lektüre auftauchen, empfehle ich dir "Sein" von Adyashanti.
    ("The End Of Your World"). Es beschäftigt sich mit dem Prozess des Erwachens, bzw. mit dem Prozess "danach". (Leseprobe hier)
  • Selbst bei LU zu guiden ist eine schöne Möglichkeit, den Prozess zu vertiefen.
    Jeder Dialog eröffnet einem neue Aspekte des einen Erlebens.
  • Es gibt Facebookgruppen für Gatecrasher, in denen Erfahrungen ausgetauscht werden können.
    Ausserdem besteht die Möglichkeit, in einem neuen Dialog mit einem Guide weitere Untersuchungen anzustellen. Dazu wirst du nach Beendigung dieses Threads Infos von einem Admin erhalten.
  • Natürlich kannst du mich auch jederzeit direkt anschreiben!

Wenn du jetzt keine weiteren Fragen oder Unklarheiten hast, möchte ich dich bitten, abschliessend die folgenden Fragen zu beantworten. Nimm sie als Gelegenheit, dir die eigene Klarheit nochmals vor Augen zu führen.
Formuliere die Antworten so, als kämen die Fragen von Jemandem, der sich noch nie mit dem Thema beschäftigt hat.

  1. Gibt es irgendwo oder in irgendeiner Art und Weise ein eigenständiges "Ich", "mich" oder "Selbst"? Gab es das jemals?
    .
  2. Erkläre detailliert was die Ich-Illusion ist, wie sie entsteht und wie sie funktioniert.
    Benutze dazu nur Deine eigene unmittelbare Erfahrung und beschreibe es so, wie Du es jetzt gerade erlebst.
    .
  3. Wie fühlt es sich an die Illusion durchschaut zu haben? Was ist anders im Vergleich zu vor dem Dialog?
    Berichte aus den letzten paar Tagen.
    .
  4. Was hat Dir den letzten Schubs gegeben, um die Illusion zu durchschauen?
    .
  5. Beschreibe Entscheidung, Absicht, freier Wille, Wahl und Kontrolle. Wodurch entstehen sie? Wie funktionieren sie? Wofür bist Du verantwortlich? Gib ein paar Beispiele aus Deiner direkten Erfahrung.
    .
  6. Möchtest Du noch etwas ergänzen?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 4 guests