Freundschaft

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Freundschaft

Postby flowings » Fri Dec 07, 2018 6:25 pm

Ich habe eine Tür geöffnet und mache erste Schritte.
Ganz genau!

Ich bin auch sehr beschäftigt damit, zu schauen in wen oder was ich eigentlich verliebt bin.
Herbstlaub auf der Strasse, das Gefühl des Atmens bei geschlossenen Augen, ein Brotkrumen in der Küche, das Geräusch eines vorbeifahrenden Autos... Verliebt in die Soheit des Seins...

Es bedeutet mir viel, das alles hier schreiben zu können und zu wissen, dass es jemand liest, der das nachvollziehen kann.
Vielen Dank, dass du das hier teilst! Ich geniesse die warmen Euphorieschübe der Mitfreude sehr!

Schau dir bitte die folgenden Fragen hier an, und beantworte sie so, als würdest du dies alles deinen Schülern versuchen zu erklären - oder sonst jemandem, der sich mit diesem Thema bislang noch nie beschäftigt hat. Lass dir soviel Zeit wie du willst; du kannst sie auch nach und nach beantworten. Nutze sie, um dich nochmals deiner kristallklaren Sicht zu vergewissern:

  1. Gibt es irgendwo oder in irgendeiner Art und Weise ein eigenständiges "Ich", "mich" oder "Selbst"? Gab es das jemals?
    .
  2. Erkläre detailliert was die Ich-Illusion ist, wie sie entsteht und wie sie funktioniert.
    Benutze dazu nur Deine eigene unmittelbare Erfahrung und beschreibe es so, wie Du es jetzt gerade erlebst.
    .
  3. Wie fühlt es sich an die Illusion durchschaut zu haben? Was ist anders im Vergleich zu vor dem Dialog?
    Berichte aus den letzten paar Tagen.
    .
  4. Was hat Dir den letzten Schubs gegeben, um die Illusion zu durchschauen?
    .
  5. Beschreibe Entscheidung, Absicht, freier Wille, Wahl und Kontrolle. Wodurch entstehen sie? Wie funktionieren sie? Wofür bist Du verantwortlich? Gib ein paar Beispiele aus Deiner direkten Erfahrung.
    .
  6. Möchtest Du noch etwas ergänzen?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
weisseeule
Posts: 29
Joined: Sun Nov 25, 2018 10:47 am

Re: Freundschaft

Postby weisseeule » Sat Dec 08, 2018 8:06 pm

Gibt es irgendwo oder in irgendeiner Art und Weise ein eigenständiges "Ich", "mich" oder "Selbst"? Gab es das jemals?
1. Nein, das ist ausgedacht für die Flucht aus dem Erleben.
Erkläre detailliert was die Ich-Illusion ist, wie sie entsteht und wie sie funktioniert.
Benutze dazu nur Deine eigene unmittelbare Erfahrung und beschreibe es so, wie Du es jetzt gerade erlebst.
2. Ich denke dabei an ein Erlebnis, das ich mit ca. fünf Jahren hatte. Meine Tante sagte damals etwas zu mir, das mich tief beschämte und verletzte. Es war wie ein Stich ins Herz. Ich beschloss, dass ich mich in Zukunft so verhalten würde, dass das nie wieder jemand über mich würde sagen können. In dem Moment floh ich aus dem Erleben und suchte Zuflucht in dieser Ich-Illusion. So als könnte ich in Zukunft bestimmen, was mir widerfährt und was nicht.
Ich dachte, so ist das Leben halt. Die anderen machen das irgendwie besser, aber wenn ich gut aufpasse und von ihnen lerne, dann werde ich so eine Situation nicht mehr erleben.
Die Folge davon war, dass dieses illusorische Ich ständig aufpasste, ob es von jemandem verletzt wurde. Es schrie jedes Mal laut, wenn ein Gegenüber die gedachten Grenzen übertrat. Es fühlte sich nicht gesehen, missachtet, nahm alles persönlich. Damit bestätigte es sich selbst. So funktioniert das meiner Meinung nach.
Im Moment fühle ich mich nicht verletzbar. Was soll schon verletzt werden? Es sind erst ein paar Tage, aber mir begegnen offene Menschen, die mir sehr nahe kommen. Ich konnte bisher nicht überprüfen, ob ich wirklich nicht mehr verletzt werden kann.
Wie fühlt es sich an die Illusion durchschaut zu haben? Was ist anders im Vergleich zu vor dem Dialog?
Berichte aus den letzten paar Tagen.
3. Es fühlt sich an wie heimkommen. Mir kommen gerade immer wieder die Tränen. Ich habe nicht in erster Linie das Gefühl etwas durchschaut zu haben, ich bin gerührt von den einfachsten Dingen, z.B. zwei Störchen auf der Wiese. Es ist eher so, als hättest du mich an der Hand genommen und gesagt, dass du mich begleitest und dass es einen Weg aus der Geisterbahn heraus gibt. Es ist so wie das Aufwachen aus einem bösen und unendlich anstrengenden Traum. Durchschauen insofern, dass das ein Traum war.

Was ist jetzt anders?
Mein Mann und ich haben seit längerem Differenzen. Es stand im Raum, dass wir bis Weihnachten entscheiden wollen, ob es einen gemeinsamen Weg gibt oder ob wir uns trennen. Er war vier Wochen weg und ich hatte die Zeit für diesen Dialog. Jetzt ist er zurück und es gibt für mich keinen Grund mehr, eine Entscheidung zu fällen. Es ist fast so, als hätte ich die Dinge vergessen, die mich verletzt haben. Sie sind bedeutungslos. Ich kann mir im Moment gar nicht vorstellen, dass er mich verletzen könnte. Er reagierte überrascht und wollte sich die Sache mit dem Ich erklären lassen. Das konnte ich nicht so, dass er es verstehen konnte.

Was ist noch anders?
Ich überlege im Moment kaum, was ich tun soll. Ich entscheide es und tu es dann, ohne Nachgrübeln, ob es anders besser wäre. Das finde ich schon erstaunlich.

Ich schicke diese drei Antworten verbunden mit der Frage, ob das so gemeint war. Ich komme mir vor wie der absolute Gründschnabel, der etwas erklären soll, das er selber erst anfängt zu begreifen.

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Freundschaft

Postby flowings » Sat Dec 08, 2018 8:56 pm

Vielen Dank für deine Antworten!

Zu deinem Erlebnis, dass du im Alter von fünf Jahren hattest: Hier hast "du" dir aufgrund einer Verletzung eine illusorische Mauer gebaut aus Verhaltensmuster, Vermeidungsstrategien, die "dich" vor erneuter Verletzung schützen sollte. Diese Mauer untermauert, verfestigt und bestätigt die Ich-Illusion und ist sozusagen dann auch ein Teil davon. Aber diese "Mauer" sollte doch das bereits eingebildete "Ich" vor Verletzung schützen, oder nicht? Hast du vor diesem Ereignis noch nicht die Konzepte "Ich, mir, mein" im Denken und Sprechen benutzt und geglaubt?
Schau mal ins Jetzt: Tauchen nicht immer noch ab und zu ichende Gedanken auf? Wahrscheinlich haben sie in deiner momentanen All-Verliebtheit weniger Gewicht als früher (vielleicht sind sie bei dir zur Zeit sogar quasi unsichtbar) aber beobachte mal, ob wann wo wie diese Ich-Gedanken auftauchen...
...... ..... .... ... .. .

Die Erkenntnis, dass nichts da ist, was verletzt werden kann, ist ein schönes Geschenk, nicht wahr?
Bei vielen klärt sich das erst nach und nach im anschliessenden Prozess, manchmal bleibt da immer noch für lange Zeit ein Rest-Ich, dass sich vor Verletzung fürchtet. Schön, dass sich das bei dir so spontan entfaltet.
Achte mal auf Gefühle, die als Reaktionen "von außen" auftauchen, die bei dir normalerweise Ablehnung, Widerstand, Verletzung hervorrufen; zum Beispiel, wenn du im Internet, in den Nachrichten, in der Zeitung von Ereignissen hörst oder Bilder siehst, die "negativ" oder sogar furchtbar sind - oder wenn dir im Alltag jemand mit Wut oder Zorn begegnet.
Fühlt sich das anders an als früher?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
weisseeule
Posts: 29
Joined: Sun Nov 25, 2018 10:47 am

Re: Freundschaft

Postby weisseeule » Sat Dec 08, 2018 9:34 pm

beobachte mal, ob wann wo wie diese Ich-Gedanken auftauchen...
Sie blitzen auf und ich muss grinsen, glaube ihnen nicht. Sie tauchen an den selben Stellen auf wie vorher.
Aber diese "Mauer" sollte doch das bereits eingebildete "Ich" vor Verletzung schützen
Stimmt, ich habe mich davor hübsch gefühlt und konnte mich frei bewegen. Diese Bemerkung meiner Tante war dann wie das Ende meiner unbeschwerten Kindheit oder eben auch meiner frei nach außen demonstrierten Ich-Überzeugtheit. Danach lief das versteckt weiter.
Achte mal auf Gefühle, die als Reaktionen "von außen" auftauchen, die bei dir normalerweise Ablehnung, Widerstand, Verletzung hervorrufen; zum Beispiel, wenn du im Internet, in den Nachrichten, in der Zeitung von Ereignissen hörst oder Bilder siehst, die "negativ" oder sogar furchtbar sind -
Für diese Frage bin ich dir sehr dankbar. Ich habe heute Nachrichten gesehen und konnte meine Reaktion nicht einordnen. Ich habe den Bildern nicht geglaubt, so ungefähr, das sind ja nur Bilder. Darüber bin ich erschrocken.
wenn dir im Alltag jemand mit Wut oder Zorn begegnet.
Das bisschen, was bisher war, konnte ich gelassen sehen. Ja, da ist Aufregung, sie wird wieder weniger werden.

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Freundschaft

Postby flowings » Sat Dec 08, 2018 11:40 pm

Ich habe heute Nachrichten gesehen und konnte meine Reaktion nicht einordnen
Nimm dir Zeit, das wird sich alles noch setzen.

Bin gespannt auf deine restlichen Antworten!
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
weisseeule
Posts: 29
Joined: Sun Nov 25, 2018 10:47 am

Re: Freundschaft

Postby weisseeule » Sun Dec 09, 2018 5:06 pm

4.
Was hat Dir den letzten Schubs gegeben, um die Illusion zu durchschauen?
Die Beständigkeit der Begleitung löste einen Sog aus, es wurde immer dichter und enger bis zu dem Moment, wo das direkte Erleben spürbar war. Das Vertrauen, das da entstanden ist, ist wie eine Brücke. Mir war bewusst, dass da eine Stimme ist, die sagt: geh einfach weiter, das passt schon. Ich habe dir vertraut und mich dem Sehen anvertraut. Das war der Moment, an dem ganz klar war: es gibt nur das. Sehen ist untrennbar verbunden mit dem Sehenden und dem Gesehenen. Da ist nur das und nichts anderes.
Ich glaube, ich würde jemandem, dem ich das erklären sollte, mit zu meinem Pferd nehmen. Meine Stute hat ein großes Herz und kein Ich. Sie bewertet nicht, lässt sich ganz auf den Moment ein und kommuniziert sehr fein. Auf ihrem Rücken spürt man ihre Wärme, sie nimmt Kontakt auf. Wer sich darauf einlässt, kann den Moment ganz spüren, ganz im Erleben sein. Das ist für die Menschen, die nicht öfter reiten, eine Erfahrung, in der sie nicht denken und nichts wollen.
.
5.
Beschreibe Entscheidung, Absicht, freier Wille, Wahl und Kontrolle. Wodurch entstehen sie? Wie funktionieren sie? Wofür bist Du verantwortlich? Gib ein paar Beispiele aus Deiner direkten Erfahrung.
Entscheidung
Ich habe keine Entscheidung getroffen, das reine Erleben zu suchen. Es hat sich Schritt für Schritt ergeben. Auch die Anmeldung in diesem Forum hat sich irgendwie ergeben und fühlt sich nicht wie eine frei getroffene Wahl an.
Entscheidung setzt voraus, dass es zwei Möglichkeiten gibt: zum Beispiel Chemo ja oder nein. Ich glaube, dass diese Entscheidung deshalb zum Problem wurde, weil ich so getan habe, als könnte ich die Alternativen von außen anschauen und vergleichen. Ich habe versucht, die Möglichkeit des Sterbens zu minimieren.

Absicht
Ich bin in dem, was ich sehe, mehr gibt es nicht, abgesehen davon gibt es nichts. Ich brauche also keine Absichten.
Doch, es gibt noch die alltäglichen Absichten, wie, dass ich die Absicht habe, arbeiten zu gehen. Wenn das aus irgendeinem Grund nicht klappt, dann ist das halt so.

Freier Wille
brauche ich nicht. Von was frei sein? Von dem, was ist? Macht keinen Sinn, ich will nichts anderes.
In der Welt des Ich funktioniert der freie Wille auch nur, weil es die Trennung gibt und dadurch Wahlmöglichkeiten. Man tut so, als wäre man ohne den freien Willen eingeschränkt.

Wahl gibt es auch nicht wirklich. Es gibt nur das Erleben im Moment, also keine zweite Möglichkeit. Wirklich anders war das aber vorher auch nicht. Ich habe mir eingebildet, ein Studienfach zu wählen. Es hat sich aber eher so ergeben.

Kontrolle gibt es auch nicht. Das wäre wieder von außen, wenn es denn ein Außen gäbe. Es würde auch nichts bringen. Ich kann das Erleben in einer Achterbahn nicht kontrollieren, wenn ich von außen darauf schaue.
Ich bilde mir einr, dass ich die Kontrolle über mein Auto habe, wenn ich morgen fahre. Habe ich aber unter Umständen nicht. Die Einbildung aber reicht, dass ich mich ans Steuer setze

6. Diese Begriffe zu beschreiben, fällt mir schwer. Sie haben jetzt so ganz andere Bedeutungen als vorher. Gleichzeitig sind sie aber nicht weg.
Beschäftigt haben mich die Begriffe Empörung und Schuld.
Ich kenne die Empörung gut, jetzt ist sie weg.

Ich gab mir 20 Jahre lang die Schuld am Tod meines zweiten Kindes. Ich kann sie im direkten Erleben nicht wahrnehmen. Sie muss mit dem Ich zu tun haben. Es war ein Abgang im dritten Monat, niemand anders gab mir die Schuld.

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Freundschaft

Postby flowings » Sun Dec 09, 2018 7:52 pm

Image
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
weisseeule
Posts: 29
Joined: Sun Nov 25, 2018 10:47 am

Re: Freundschaft

Postby weisseeule » Sun Dec 09, 2018 10:38 pm

???

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Freundschaft

Postby flowings » Mon Dec 10, 2018 6:40 pm

Liebe weisseule,

Ich kann deinen letzten Antworten gar keine weiteren Kommentare oder Fragen anhängen.
Ich freue mich einfach nur für dich!

Wir können natürlich trotzdem noch gerne weiter arbeiten, wenn Fragen oder Zweifel auftauchen.
Diese Unterhaltung hier wird demnächst ins Archiv verschoben und du wirst eine Nachricht von einem Admin erhaltenmit weiteren Informationen.


Alles Liebe!
Daniel
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
weisseeule
Posts: 29
Joined: Sun Nov 25, 2018 10:47 am

Re: Freundschaft

Postby weisseeule » Mon Dec 10, 2018 6:50 pm

Lieber Daniel,
es wäre sehr schade nichts mehr von Dir zu hören.
Nein, Zweifel habe ich keine, aber viele Fragen. Zum Beispiel danach, ob diese Kommunikation in irgendeiner Form weitergeht. Außerdem bist du in den letzten zwei Wochen mein wichtigster Gesprächspartner gewesen. Erfahre ich über dich mehr als Deinen Namen?

Voller Dankbarkeit
Karin

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Freundschaft

Postby flowings » Mon Dec 10, 2018 7:32 pm

Liebe Karin,

Dieser Thread hier ist mit dem Durchschauen der Ich-Illusion erstmal beendet - was natürlich nicht heisst, dass unsere Kommunikation damit beendet sein muss!

In der Nachricht, die du vom Admin bekommen wirst, findest du Informationen über Facebook-Gruppen, in denen wir uns mit anderen austauschen können. Ausserdem wird sich hier im Forum ein weiterer Bereich für dich öffnen ("Further Investigation"), in welchem bei Bedarf weitere Untersuchungen mit einem Guide vorgenommen werden können.
Ausserdem kannst du mir gerne jederzeit eine private Nachricht schicken. (Ich schicke dir diesen Text auch als PN, schau mal auf dieser Seite rechts oben: "Benachrichtigungen / Private Nachrichten").

Natürlich kannst du über "mich" mehr erfahren. Aber letztendlich ist "Daniel" nur eine Geschichte; "flowings" einfach nur Werkzeug des Direct Pointing. Es hätte genausogut auch "Philo", "Barb", "Jadzia" oder "Joram" heissen können.
Wie dem auch sei; etwas "Geschichte" findes du hier in meinem Thread:
viewtopic.php?f=22&t=5463

Alles Liebe!
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest