Das Ende der Suche

User avatar
Tanja
Posts: 13
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:08 pm

Das Ende der Suche

Postby Tanja » Sun Jul 29, 2018 9:11 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Die Realität / Wirklichkeit, das Leben so zu sehen, wie es ist, ohne Verzerrung / Begrenzung der Wahrnehmung durch das Ich

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Der "Zufall" hat mich nach langer Suche der Wahrheit zu dieser Seite geführt und die Suche hat hier ein Ende gefunden. Es fehlt die Umsetzung der "Theorie" in die "Praxis", die Illusion des Ichs zu erfahren / erkennen

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Verschiedene Bücher und Internetseiten aus dem Bereich Spiritualität / Wissenschaft / Grenzwissenschaft; Videos über Non-Dualität von Karl Renz. Das Interesse an weiteren Konzepten oder Lehren ist nicht mehr vorhanden

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Begleitung / Hilfe bei dem Erkennen der Wirklichkeit

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
10

User avatar
Matthias
Posts: 623
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Das Ende der Suche

Postby Matthias » Mon Jul 30, 2018 8:22 am

Hi,
ich möchte dich ein Stück begleiten. Deine Antworten sind kurz und präzise, aber mir fehlen noch ein wenig Infos.
Kannst du mir erzählen, wo du z.B. noch Leiden, Anhaftung spürst, bzw. wo oder wie eine Suche nach Etwas stattfindet?
Grüße Matthias
LG Matthias

User avatar
Tanja
Posts: 13
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:08 pm

Re: Das Ende der Suche

Postby Tanja » Mon Jul 30, 2018 9:54 am

Hallo Matthias

Vielen Dank, daß Du mich begleitest :)

wo du z.B. noch Leiden, Anhaftung spürst
Vor allem wenn ich mich mit einem Gedanken zu sehr identifiziere, eine Situation zu persönlich nehme oder eine Entscheidung treffen sollte. (z.B. wenn es nicht so läuft bzw ich mich anders verhalte, wie ich es gerne hätte; sich die Menschen in meinem Umfeld anders verhalten, als ich es tun würde, ...)
Dann starten die Selbstgespräche, die Gedanken drehen sich im Kreis, die entsprechenden Gefühle werden ausgelöst und es herrscht Innere Unruhe. Und am Ende regelt sich doch alles von alleine und die ganze "Aufregung" war umsonst.

wo oder wie eine Suche nach Etwas stattfindet?
Wo die Suche stattfindet, kann ich nicht sagen. Es ist ein Impuls (ein Gedanke oder ein Gefühl), dem ich dann automatisch folge.

Gruß Tanja

User avatar
Matthias
Posts: 623
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Das Ende der Suche

Postby Matthias » Mon Jul 30, 2018 1:27 pm

Noch etwas weiter in der Bestandsaufnahme:
- Welche Vorstellungen hast du zum Ich/Ego, wie ist es in seiner Subsanzt und Beschaffenheit und wo ist die Lokalität?
LG Matthias

User avatar
Tanja
Posts: 13
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:08 pm

Re: Das Ende der Suche

Postby Tanja » Mon Jul 30, 2018 2:50 pm

Welche Vorstellungen hast du zum Ich/Ego
Das Ich gibt es nicht, es ist nur eine Täuschung. Es sind nur Gedanken und Empfindungen, die ein Gefühl von Ich vermitteln.
wie ist es in seiner Subsanzt und Beschaffenheit
Das Ich hat keine Substanz. Es ist nur ein Gedankenkonstrukt aus Erinnerungen, Geschichten, Vorstellungen und Gefühlen.
wo ist die Lokalität
Es gibt keine, es hat keinen festen Platz, das Ich ist nur eine Einbildung

User avatar
Matthias
Posts: 623
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Das Ende der Suche

Postby Matthias » Tue Jul 31, 2018 7:42 am

Welche Vorstellungen hast du zum Ich/Ego
Das Ich gibt es nicht, es ist nur eine Täuschung. Es sind nur Gedanken und Empfindungen, die ein Gefühl von Ich vermitteln.
wie ist es in seiner Subsanzt und Beschaffenheit
Das Ich hat keine Substanz. Es ist nur ein Gedankenkonstrukt aus Erinnerungen, Geschichten, Vorstellungen und Gefühlen.
wo ist die Lokalität
Es gibt keine, es hat keinen festen Platz, das Ich ist nur eine Einbildung
Gut, dann wären wir ja fast fertig hier :D
Gedanken zu sehr identifiziere, eine Situation zu persönlich nehme oder eine Entscheidung treffen sollte.
Und dennoch findet obiges noch statt?. Du hast es zuvor geschrieben. Gibt es Unterschiede in Gedanken? Gibt es jene die vorbei ziehen ohne Anhaftung, und andere die "persönlich" genommen werden? Warum könnte da ein Unterschied sein?
LG Matthias

User avatar
Tanja
Posts: 13
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:08 pm

Re: Das Ende der Suche

Postby Tanja » Tue Jul 31, 2018 9:34 am

Hi Matthias
Und dennoch findet obiges noch statt?. Du hast es zuvor geschrieben. Gibt es Unterschiede in Gedanken? Gibt es jene die vorbei ziehen ohne Anhaftung, und andere die "persönlich" genommen werden?
Ja Identifizierung mit den Gedanken findet noch statt, vor allem bei der Interaktion mit "Anderen".

Nein es gibt keine Unterschiede bei den Gedanken. "Am Anfang" ist ein Gedanke einfach nur ein Gedanke.
Einige ziehen vorbei ohne weitere Beachtung, andere werden kurz zur Kenntnis genommen, aber es wird nicht weiter darauf eingegangen.
Persönlich werden sie nur dann, wenn entsprechende Reaktionen / Gefühle ausgelöst wurden und auf das Ich / die Person bezogen werden.
Warum könnte da ein Unterschied sein?
Ein Unterschied erscheint nur, wenn die Gedanken mit einem Ich behaftet sind.
z.B. ich mache, ich bin, ich habe - statt einfach nur Handlungen geschehen ohne persönlichen Bezug

Gruß Tanja

User avatar
Matthias
Posts: 623
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Das Ende der Suche

Postby Matthias » Tue Jul 31, 2018 9:59 am

Einige ziehen vorbei ohne weitere Beachtung, andere werden kurz zur Kenntnis genommen, aber es wird nicht weiter darauf eingegangen.
Ein Unterschied erscheint nur, wenn die Gedanken mit einem Ich behaftet sind.
Wie wird entschieden, was weiterziehen darf und was nicht?
Wer macht hier Unterschiede? Wie läuft das genau ab?
LG Matthias

User avatar
Tanja
Posts: 13
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:08 pm

Re: Das Ende der Suche

Postby Tanja » Tue Jul 31, 2018 3:33 pm

Wie wird entschieden, was weiterziehen darf und was nicht?
Darüber gibt es keine Kontrolle, es findet einfach statt. Die Entscheidung läuft automatisch ab, wie bei einem Computerprogramm das selbstständig arbeitet.
Wer macht hier Unterschiede? Wie läuft das genau ab?
Keiner. Im Grunde sind das alles nur Gedanken. Das was den Unterschied erscheinen läßt, ist auch nur wieder ein Gedanke, wo ein Ich angehängt wird.
Ein Gedanke oder Handlung taucht auf, es folgt der Ich-Gedanke und ein weiterer Gedanke folgt.

User avatar
Matthias
Posts: 623
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Das Ende der Suche

Postby Matthias » Wed Aug 01, 2018 7:57 am

Keiner. Im Grunde sind das alles nur Gedanken. Das was den Unterschied erscheinen läßt, ist auch nur wieder ein Gedanke, wo ein Ich angehängt wird.
Ein Gedanke oder Handlung taucht auf, es folgt der Ich-Gedanke und ein weiterer Gedanke folgt.
Sehr schön gesehen.
Computerprogramm
Sind die Dinge den vorhersehrbar, so wie ein Computerprogramm logisch vorab programmiert wurde?
Gedanke
Und wie ist es mit den Gefühlen? Kannst du ein Beispiel eines Erlebens von dir bringen, wo deutlich wird wie Gefühle zu "Mein" oder "ich" zugeordnet werden?
LG Matthias

User avatar
Tanja
Posts: 13
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:08 pm

Re: Das Ende der Suche

Postby Tanja » Wed Aug 01, 2018 4:13 pm

Sind die Dinge den vorhersehrbar, so wie ein Computerprogramm logisch vorab programmiert wurde?
Dinge sind nicht vorhersehbar, eher Verhaltensweisen (Konditionierungen) und bestimmte Gedankenmuster, die sich wiederholen und nach einem gleichen Schema ablaufen.
Es tauchen immer wieder dieselben Gedanken auf, man reagiert wieder auf dieselbe Weise, bis man es aus einer anderen Perspektive betrachtet oder auf eine andere Art handelt. Das kann man aber nicht beeinflussen, es geschieht einfach.

Und wie ist es mit den Gefühlen? Kannst du ein Beispiel eines Erlebens von dir bringen, wo deutlich wird wie Gefühle zu "Mein" oder "ich" zugeordnet werden?
Ein Gefühl ist immer mit einem Gedanken verbunden. Nur Gedanken machen ein Gefühl zu "Mein Gefühl". Gefühle sind an sich "neutral", sie tauchen kurz auf und verschwinden wieder, nur der Ich-Gedanke läßt das Gefühl länger bestehen und macht seine Geschichte daraus.
Ich finde kein Beispiel aus den letzten Tagen, wo ich feststellen kann, daß ich ein Gefühl zu meinem Gefühl mache. Das Gefühl ist einfach da, aber es ist nicht "mein Gefühl".

User avatar
Matthias
Posts: 623
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Das Ende der Suche

Postby Matthias » Thu Aug 02, 2018 9:35 am

Ich finde kein Beispiel aus den letzten Tagen, wo ich feststellen kann, daß ich ein Gefühl zu meinem Gefühl mache. Das Gefühl ist einfach da, aber es ist nicht "mein Gefühl".
Schön :)
Gab es da eine Änderung in der Wahrnehmung? War es vor unserer Unterhaltung anders? Falls ja -
wodurch hat es sich geändert?
LG Matthias

User avatar
Tanja
Posts: 13
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:08 pm

Re: Das Ende der Suche

Postby Tanja » Thu Aug 02, 2018 1:31 pm

Gab es da eine Änderung in der Wahrnehmung? War es vor unserer Unterhaltung anders?
Keine merkbare Änderung, nur daß die Sicht auf die Gedanken / Gefühle anders geworden ist. Sie werden nicht mehr persönlich genommen.
Ja vorher war es anders, da habe ich mich so richtig reingesteigert - Gedanke+Gefühl, Gefühl+Gedanke... bis man sich mit den Gefühlen und Gedanken identifiziert hat.
Falls ja - wodurch hat es sich geändert?
Eigentlich beim Erkennen daß "Ich" auch nur ein Gedanke ist und die Gefühle sich nicht auf ein"Ich" beziehen. Jetzt wird einfach erkannt, daß ein Gefühl durch einen Gedanken ausgelöst wird, aber der "Ich-Gedanke" danach taucht nicht auf. Die Gedanken-Gefühl Spirale / Kette ist momentan nicht mehr da.

Gedanken werden auch weniger, vor allem Gedanken an Vergangenheit oder Zukunft. Sie sind mehr auf das Erleben bzw die Wahrnehmung des Moments bezogen. Das Geplapper ist ruhiger geworden.

User avatar
Matthias
Posts: 623
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Das Ende der Suche

Postby Matthias » Thu Aug 02, 2018 3:25 pm

nur daß die Sicht auf die Gedanken / Gefühle anders geworden ist. Sie werden nicht mehr persönlich genommen.
Ja vorher war es anders, da habe ich mich so richtig reingesteigert - Gedanke+Gefühl, Gefühl+Gedanke... bis man sich mit den Gefühlen und Gedanken identifiziert hat.
Was war denn der Auslöser? Kannst du das beschreiben?
LG Matthias

User avatar
Tanja
Posts: 13
Joined: Sun Jul 29, 2018 9:08 pm

Re: Das Ende der Suche

Postby Tanja » Fri Aug 03, 2018 5:46 am

Guten Morgen
Was war denn der Auslöser? Kannst du das beschreiben?
Vielmehr die Schlußfolgerung auf den Gedanken, daß das "Ich" nur ein Gedanke ist. Wenn es das Ich nicht gibt und nur ein Gedanke ist, dann gibt es mich als Person Tanja ja auch nicht. Es ist nur eine Geschichte von Gedanken. "Mein Leben" besteht nur aus einer Aneranderreihung / Verkettung von Gedanken / Gefühlen, daraus entstandenen Gewohnheiten, Konditionierungen und Glaubenssätzen.
Es gibt nichts, was das Ich tun könnte bzw Einfluss auf das Leben hätte, deswegen spielt es keine Rolle, welche Gedanken auftauchen, sie können nichts bewirken. Leben findet "ohne Ich" statt, also können Gedanken auch nichts beeinflussen.

Gruß Tanja


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests