mühelos, klar und einfach

User avatar
Lalla721
Posts: 30
Joined: Tue Jul 24, 2018 3:34 pm

mühelos, klar und einfach

Postby Lalla721 » Tue Jul 24, 2018 3:37 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Es bedeutet für mich zunächst mal, den großen Lehrern zu vertrauen, die dies berichten. Hindernisse, die sich in Bezug zum Leben daraus ergeben , die ich eher ahne (ich nehme den immer beschäftigten Gedankenvorgang wahr) klar erkennen wollen. Forschen, um das selbst zu durchdringen, es auch dann evtl. selbst weitervermitteln.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?

Viele Lehrer habe ich im Laufe meines Lebens kennengelernt, viele Bücher gelesen aus den unterschiedlichen spirituellen Richtungen. Mir gefällt die Betonung der Begleitung auf das eigene direkte Erleben, ohne Glaubenssysteme ect., die freundschaftliche nicht-direktive, gewaltlose Art der Erkundung.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?
Mit 15 Jahren begann der Weg mit der Begleitung durch eine Sufi Lehrer, der leider wenig später verstarb. Danach suchte ich hier und da nach Anbindung, die nicht so ganz gelang: Pir-Villayat-Innayat Khan, Beschäftigung mit andere Traditionen und Meditationsformen. Zuletzt eine besondere Verbindung und tiefere Beschäftigung mit Ramana Maharshi und seiner Selbsterforschung.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?
Ich erwarte mir Hilfe an den Stellen, an denen ich nicht weiterkomme mir der Erforschung.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
9

User avatar
Danylela
Posts: 239
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Danylela » Wed Jul 25, 2018 6:31 am

Hallo Lalla721,

mein Name ist Daniela und ich werde dich hier begleiten wenn du möchtest.

Für den Anfang wäre es wichtig das du Dich spätestens alle 2 Tage meldest. So sehe ich dass Du weiter machen möchtest. Solltest du für länger keine Zeit haben (Wochenende oder auch Urlaub etc) dann sag es einfach und wir unterbrechen. Das ist kein Problem.

Dann lass uns loslegen.

Für die Zeit der Begleitung lege bitte alles was du an Lehren kennst auf die Seite. Wir zielen auf die frische,direkte, reine Erfahrung ab. Kein Satsang, kein Guru, keine Bücher zu dem Thema. Nur direktes Erfahren.

Ist das für Dich in Ordnung?

Liebe Grüße Daniela
Just one second can change your life

User avatar
Lalla721
Posts: 30
Joined: Tue Jul 24, 2018 3:34 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Lalla721 » Wed Jul 25, 2018 9:37 am

Hallo Danylela,

das ging ja superschnell. Ich freue mich.
Ich bin vollkommen einverstanden mir dem Beiseitelegen von Büchern, Satsang anderer Lehrer ect..
Nächste Woche bin ich im Urlaub, kann darum ab Samstag nicht antworten.

User avatar
Danylela
Posts: 239
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Danylela » Wed Jul 25, 2018 11:10 am

Du schreibst du wünschst dir Hilfe bei Themen wo du nicht vorankommst.
Welche Erwartungen hast du denn an das Guiding hier? Welche Vorstellungen?
Und welche Themen meinst du bearbeiten zu müssen und kommst nicht weiter?
Ich bin sehr gespannt darauf
Just one second can change your life

User avatar
Lalla721
Posts: 30
Joined: Tue Jul 24, 2018 3:34 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Lalla721 » Wed Jul 25, 2018 10:57 pm

Welche Erwartungen hast du denn an das Guiding hier? Welche Vorstellungen?
Ich erwarte mir Fragen, die mich individuell da "abholen", wo ich gerade stehe in Bezug auf das Thema, um das es hier geht.
Ich erhoffe mir einen Dialog, der einen Prozeß in Gang setzt.
Und welche Themen meinst du bearbeiten zu müssen und kommst nicht weiter?
Seit einigen Jahren erlebe ich einen Zustand, der schwer zu beschreiben ist. Am ehesten wie ein ekstatischer Zustand im Herzen/ Bewusstsein, ein Wahrnehmen Innen und Außen wie mit einem Glanz durchtränkt. Dann ist da die Person, die das erfährt, die sich fragt, was ist das? Die manchmal unglücklich wird, wenn "Es" mal nicht spürbar ist, es behalten wollen, irgendwie eine Unruhe.
Das ist die Stelle, an der "Ich" hänge und von der ich glaube, es wäre gut, das mit dem Wahrnehmen, der Wahrnehmenden und dem Wahrgenommenen, den Objekten, Innere wie Äußere tiefer zu erkennen.

User avatar
Danylela
Posts: 239
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Danylela » Thu Jul 26, 2018 8:09 am

Seit einigen Jahren erlebe ich einen Zustand, der schwer zu beschreiben ist. Am ehesten wie ein ekstatischer Zustand im Herzen/ Bewusstsein, ein Wahrnehmen Innen und Außen wie mit einem Glanz durchtränkt. Dann ist da die Person, die das erfährt, die sich fragt, was ist das? Die manchmal unglücklich wird, wenn "Es" mal nicht spürbar ist, es behalten wollen, irgendwie eine Unruhe.
Das ist ja einiges an Wahrnehmung.......Welche Instanz nimmt das denn wahr? Woher kommt die Beurteilung zu diesem Zustand? Spüre einfach mal den Gefühlen und der Wahrnehmung nach. Wo ist da etwas das wahrnimmt und wo ist da etwas das die Zustände beurteilt? Woher kommt die Trauer wenn diese Zustände nicht wahrgenommen werden. Berichte bitte immer aus der direkten frischen Erfahrung.
Just one second can change your life

User avatar
Lalla721
Posts: 30
Joined: Tue Jul 24, 2018 3:34 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Lalla721 » Thu Jul 26, 2018 11:03 pm

Hallo Daniela,

vielen Dank für die Fragen und für die Zeit, die Du Dir nimmst!
Welche Instanz nimmt das denn wahr?
Das ist einfach eine Wahrnehmung, etwas, das geschieht, erlebt und wahrgenommen wird in einem.
Woher kommt die Beurteilung zu diesem Zustand?
Da ist ein Denkvorgang und ich spüre auch Angst. Es wird als sehr schön wahrgenommen und dann tauchen Fragen auf, die es erfassen wollen durch Benennen und auch kontrollieren wollen.
Spüre einfach mal den Gefühlen und der Wahrnehmung nach. Wo ist da etwas das wahrnimmt und wo ist da etwas das die Zustände beurteilt?
Das Fühlen und Wahrnehmen Nachspüren ist eher ein offener Raum mit einer leichten liebenden Intensität im Herzraum.
Beurteilung kann ich nicht finden, eher Fragen, Verwunderung, Staunen. Es geschieht im Denken, im Kopfbereich körperlich.
Und etwas Angst vor Entgrenzung. Und darin Anspannung im gesamten Körper.
Woher kommt die Trauer wenn diese Zustände nicht wahrgenommen werden.
Diese Frage ist am schwersten für mich zu beantworten. Das Herz zieht sich zusammen dann, ich spüre viele Emotionen: Sehnsucht, etwas,das erreicht werden muss oder soll, ein Schmerz um Trennung; Anstrengung, biographisches aus jüngerer und älterer Vergangenheit, Geschichten um gescheiterte Verbindungen zu wichtigen Personen ect.. oder einfach, weil es sich so sehr gut anfühlt Angst, dass "es" nicht wiederkehrt, obwohl das immer schwächer wird, diese Sorge.

User avatar
Danylela
Posts: 239
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Danylela » Fri Jul 27, 2018 4:47 pm

Lass dich auf die Gefühle ein und versuche nun die fühlende Instanz zu finden.
Mach dies ruhig öfter. Welche Instanz fühlt, welche Instanz bewertet und welche Instand möchte dies alles immer wieder fühlen.
Wo ist diese Instanz in Dir?
Welche Beschaffenheit hat Sie?

Liebe Grüsse von Dani
Just one second can change your life

User avatar
Lalla721
Posts: 30
Joined: Tue Jul 24, 2018 3:34 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Lalla721 » Sat Jul 28, 2018 3:44 pm

Hallo Daniela,
Welche Instanz fühlt, welche Instanz bewertet und welche Instand möchte dies alles immer wieder fühlen.
Nachdem ich die letzten Fragen beantwortet hatte, besonders als ich einen Blick in die traurigen, schmerzhaften Gefühle warf, erlebte ich, dass all diese Einteilungen derselben Quelle entstammen. Also bewerten, fühlen, wahrnehmen. Das fühlte sich ziemlich lustig an, wie ein "joke". Das war allerdings nur ein kurzer Moment, der nicht lange anhielt.
Wo ist diese Instanz in Dir?
Aber wo oder was ist diese Quelle? In der Anstrengung sie zu finden, ihre Beschaffenheit zu beschreiben habe ich das Gefühl,mit dem Kopf gegen eine imaginäre Wand zu rennen. Das Gefühl, das der Prozess jetzt ziemlich schwierig wird für mich, Gedanken wie: muss ich subtiler schauen? bin ich zu blöd? Nur fühlen.. wahrnehmen..., da wird es stiller.
Welche Beschaffenheit hat Sie?
Ich kann keine Instanz finden, also auch keine Beschaffenheit.

So ist es bis hierher. Etwas verwirrend (eine alte Ichgefühl- Gewohnheit?) Hinter der imaginären Wand ein Blick ins Leere?

Ich bin jetzt erstmal 7 Tage im Urlaub. Fragen kann ich aber lesen, nur nicht antworten.

Liebe Grüße
Lalla

User avatar
Danylela
Posts: 239
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Danylela » Fri Aug 03, 2018 5:50 pm

Gib einfach Bescheid wenn du soweit bist dann machen wir weiter.

Liebe Grüsse
Daniela
Just one second can change your life

User avatar
Lalla721
Posts: 30
Joined: Tue Jul 24, 2018 3:34 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Lalla721 » Sat Aug 04, 2018 11:00 am

Ich bin soweit, weiterzumachen.
Liebe Grüße
Lalla

User avatar
Danylela
Posts: 239
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Danylela » Sun Aug 05, 2018 12:08 pm

Schön, dann machen wir weiter.

Wenn nun keine Quelle gefunden wird, keine Instanz....was oder wer ist dann zum Beispiel traurig? Sind es vielleicht nur Gedanken an traurigkeit?
Just one second can change your life

User avatar
Lalla721
Posts: 30
Joined: Tue Jul 24, 2018 3:34 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Lalla721 » Mon Aug 06, 2018 3:19 pm

Hallo Daniela,
Wenn nun keine Quelle gefunden wird, keine Instanz....was oder wer ist dann zum Beispiel traurig? Sind es vielleicht nur Gedanken an traurigkeit?
Dieser Hinweis löst im ersten Moment Heiterkeit aus. Besonders das Wörtchen "nur". Nur Gedanken. Dann folgt ein Gefühl der Bedrückung (oder nur ein Gedanke?) über soviel Schmerz und Leid, das daraus entsteht. Geschichten, die ich (mir?) erzähle in den Gedanken, über Erlebtes und die Bewertung des Erlebten. Hin - und her schwankend zwischen Erheiterung und dem Gedanken: wie ein Tiger in seinem Käfig an den Gitterstäben entlang tigernd: wie komme ich raus?
Da ist eben doch ein Icherleben. Dass es "nur" ein Gedanke sei macht es kurz leichter. Ist das Gefühl der Bedrückung, fast möchte ich sagen Beklemmung - nur ein Gedanke?

Vielen vielen Dank für diese Begleitung, möchte ich mal ausdrücken. Das macht viel Freude!

User avatar
Danylela
Posts: 239
Joined: Tue Nov 14, 2017 4:25 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Danylela » Tue Aug 07, 2018 7:14 am

Nur ein Gedanke?

Kann es denn etwas anderes sein? Das ein Ich Illusion ist haben wir ja hier schon ein paar mal festgestellt. Was kann es denn sonst sein als eine Konditionierung? Versuche doch bitte folgende Übung:

Jemachdem ob du am Schreibtisch oder Frühstückstisch sitzt, sehe die Tasse (Bleistift, Teller oder einen ähnlichen Gegenstand) vor dir. Nun denke "Meine Tasse".....schreibe hierzu auf was dir an Gedanken durch den Kopf geht. Notiere auch Deine Gefühle. Nun sehe den Gegenstand an und denke nur "Tasse". Notiere wieder Gedanken und Gefühle.
Diese Übung sollte mit einige verschiedenen Gegenständen wiederholt werden. Die Gedanken und Gefühle hierzu notiert werden.

Was hat sich nun verändert im Denken oder Fühlen?
Just one second can change your life

User avatar
Lalla721
Posts: 30
Joined: Tue Jul 24, 2018 3:34 pm

Re: mühelos, klar und einfach

Postby Lalla721 » Wed Aug 08, 2018 9:21 pm

Hallo Daniela
Kann es denn etwas anderes sein? Das ein Ich Illusion ist haben wir ja hier schon ein paar mal festgestellt. Was kann es denn sonst sein als eine Konditionierung?
Ja, die Konditionierung. Bisher waren es Fragen nach Instanzen, die ich nicht finden konnte. Die klare Einsicht im eigenen Erleben nach dem Ich, dass nicht gefunden wird hakt noch am Ichgefühl. Das wollte ich ausdrücken. Vielleicht ist es hilfreich, zu sagen, das Leben selbst drückt sich als Ichgefühl aus, mit Liebe darin, Selbstfürsorge ect..?

J
emachdem ob du am Schreibtisch oder Frühstückstisch sitzt, sehe die Tasse (Bleistift, Teller oder einen ähnlichen Gegenstand) vor dir. Nun denke "Meine Tasse".....schreibe hierzu auf was dir an Gedanken durch den Kopf geht. Notiere auch Deine Gefühle. Nun sehe den Gegenstand an und denke nur "Tasse". Notiere wieder Gedanken und Gefühle.
Diese Übung habe ich nun mehrmals im Laufe der letzten 2 Tage ausgeführt. Die Formulierung "mein..." bewirkt ein Gefühl der Bindung des Gegenstandes an mich, wie wenn es an "mir" klebt, Ich und Gegenstand aneinander haftend. Der Gegenstand verliert dabei seine "Soheit". Gedacht wird da nicht viel, ich könnte Eigenschaften beschreiben, rund, Farbe ect.. Den Gegenstand benennen ohne "mein" (z.B. Lesebrille) fühlt sich freischwingend an, er wird in seiner "Soweit" wahrgenommen.
Was hat sich nun verändert im Denken oder Fühlen?
Diese Art zu schauen in der Übung bewirkte nach einiger Zeit, dass ich, was immer ich auch anschaute, in einen Liebenden Zustand geriet, der sich ekstatisch anfühlt. Der Körper entspannt sich, z.B. löst sich im Strömenden Gefühl dieses Zustandes ein asthmatischer Schmerz in der Lunge auf, mit dem ich seit einigen Jahren kämpfe.
Das Ich-Empfinden verändert sich jedoch nicht wirklich.


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 2 guests