Im Augenblick sein

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Im Augenblick sein

Postby Matthias » Mon Jul 09, 2018 8:43 am

Auch wenn dein Puls sehr niedrig ist - du lebst.
Auch wenn deine Ängste dich aufressen - du lebst.

Das ist die gute Nachricht :)
Hier bricht wie alles zusammen... nichts funktioniert mehr.
Ich habe kaum noch Patienten.
Projekte, die schon seid einiger Zeit angedacht waren bekomme ich eine Absage.
Die Nachbarn hier, wo wir wohnen treffen sich, nur wir werden wie "ausgeschlossen"....
Mein Puls geht immer wieder sehr weit runter. Es ist ein Gefühl wie sterben, mit sehr viel Angst.
Ich fühle mich ignoriert, verletzt, traurig, enttäuscht von der Welt, von den Menschen.

Ich spüre, dass die Dinge im Außen nicht mehr funktionieren und im Innen habe ich Angst. Es ist die Angst zu sterben und alleine zu sein. Jeder Tag, jede Stunde ist eine Qual. Ich weiß nicht mehr woran ich mich orientieren kann.
Auch an meinem Puls oder der Atmung geht nicht, da die ja völlig unregelmäßig und mit "Aussetzer" sind...
Es kann gut sein dass dein Weltbild einmal zusammenbricht und neu aufgebaut wird. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Das heißt nur, dass sich das Ich krampfhaft versucht sich weiter in deinem System anzuhaften. Versuche alles was passiert tapfer anzunehmen. Dieser Zustand wird nicht ewig so sein. Hab vertrauen.
So, habe einfach runtergeschrieben, was mir auf dem Herzen liegt. Ich erwarte keine Antwort von dir oder eine Erklärung, ob das mit dem Prozess zu tun hat.
Ich danke dir einfach, dass ich schreiben konnte oder kann...
Gib dich dem Prozess hin, gib dich den Gefühlen und Ängsten voll und total hin. Wenn innen und außen im Aufruhr sind, dann heißt es ausharren und spüren und fühlen was da ist.
LG Matthias

User avatar
thomas1967
Posts: 130
Joined: Sun Mar 04, 2018 5:56 pm

Re: Im Augenblick sein

Postby thomas1967 » Tue Jul 10, 2018 10:45 am

Auch wenn dein Puls sehr niedrig ist - du lebst.
Auch wenn deine Ängste dich aufressen - du lebst.

Das ist die gute Nachricht :)
Du hast Humor...:-))) und du hast recht..
Es kann gut sein dass dein Weltbild einmal zusammenbricht und neu aufgebaut wird. Ich kann das sehr gut nachvollziehen. Das heißt nur, dass sich das Ich krampfhaft versucht sich weiter in deinem System anzuhaften. Versuche alles was passiert tapfer anzunehmen. Dieser Zustand wird nicht ewig so sein. Hab vertrauen
.
Ok. So fühlt es sich an. Und ich spüre, wie mein Verstand nach Auswegen sucht und jeden kleinen Strohhalm nehmen möchte.
Gib dich dem Prozess hin, gib dich den Gefühlen und Ängsten voll und total hin. Wenn innen und außen im Aufruhr sind, dann heißt es ausharren und spüren und fühlen was da ist.
ja. ... ich gebe mein bestens :-))) Wer gibt sich dem Prozess hin? :-))
Danke.

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Im Augenblick sein

Postby Matthias » Tue Jul 10, 2018 11:13 am

Und ich spüre, wie mein Verstand nach Auswegen sucht und jeden kleinen Strohhalm nehmen möchte.
Und wer nimmt das wahr?
LG Matthias

User avatar
thomas1967
Posts: 130
Joined: Sun Mar 04, 2018 5:56 pm

Re: Im Augenblick sein

Postby thomas1967 » Wed Jul 11, 2018 9:28 am

Und wer nimmt das wahr?
Es ist doch immer wieder der Verstand oder ich, der sich selbst austrickst...

Ich habe bei Ramana nachgeschaut und gelesen. Das hilft.

Immer wieder ist da ein verstehen wollen da. Immer wieder die Frage nach Warum?
Das sein im Moment oder das Selbst ist für das ich soweit weg und doch ist es da. Jetzt. Doch der Wunsch in das jetzt zu kommen verwehrt es.

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Im Augenblick sein

Postby Matthias » Wed Jul 11, 2018 1:15 pm

Es ist doch immer wieder der Verstand oder ich, der sich selbst austrickst...
Blickt der Verstand auf den Verstand oder wie läuft das ab?
Welche Position nimmst du ein? Verstand oder "Auf-den-Verstand-Blicker"?
Wer entscheidet ob du auf den Verstand blickst oder auf den "Auf-den-Verstand-Blicker"?

Noch eine Nummer besser:
Wer schaut auf den "Auf-den-Verstand-Blicker"?
LG Matthias

User avatar
thomas1967
Posts: 130
Joined: Sun Mar 04, 2018 5:56 pm

Re: Im Augenblick sein

Postby thomas1967 » Thu Jul 12, 2018 11:21 am

Blickt der Verstand auf den Verstand oder wie läuft das ab?
Welche Position nimmst du ein? Verstand oder "Auf-den-Verstand-Blicker"?
Wer entscheidet ob du auf den Verstand blickst oder auf den "Auf-den-Verstand-Blicker"?
Wow. Das weiß ich nicht.
Ich habe geglaubt, dass wenn ich "online" bin auf den Verstand blicke. Aber jetzt??
Und ja genau: wer entscheidet was ich tue?
Genau an dieser Frage hängt sich meine System immer wieder auf. Hier komme ich nicht weiter.
Es gibt ja Stunden, an denen ich mich gut fühle und glaube auf den Verstand zu blicken....??
Hier würde ich gerne Klarheit bekommen. Oder ist das auch wieder gleichgültig?

Ich merke, wenn ich das lese, dass sich scheinbar an diesem Punkt (was du schreibst) viel aufhängt. Könntest du mir dazu vielleicht noch ein paar "Hilfsfragen" stellen oder Hinweise geben?
Wer schaut auf den "Auf-den-Verstand-Blicker"?
Das ist einfach :-))) ;-)
Ist es das Ewige, immer gegenwärtige, das Jetzt, das Selbst, das nicht vorstellbare?

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Im Augenblick sein

Postby Matthias » Thu Jul 12, 2018 11:42 am

Genau an dieser Frage hängt sich meine System immer wieder auf. Hier komme ich nicht weiter.
Ist das schlimm? Finde ich nicht.

Der Suchende, sucht sich selbst, als das, was nicht gefunden werden kann.
Gibt es Sucher, gibt es Suche gibt es das zu Suchende?

Was bleibt dann übrig?
LG Matthias

User avatar
thomas1967
Posts: 130
Joined: Sun Mar 04, 2018 5:56 pm

Re: Im Augenblick sein

Postby thomas1967 » Fri Jul 13, 2018 12:15 pm

Der Suchende, sucht sich selbst, als das, was nicht gefunden werden kann.
Gibt es Sucher, gibt es Suche gibt es das zu Suchende?

Was bleibt dann übrig?
nichts.

Ist es denn möglich herauszufinden, wer auf den Verstand blickt? Letztendlich ist das alles Spekulation.


Die Situation mit meinem Puls spitzt sich immer mehr zu. Ich werde immer müder, lustloser, der Puls geht noch mehr runter.
Ich beobachte und im nächsten Augenblick kommt die Kontrolle und das wissen-möchten wie denn der Wert ist. Dann kommt Panik und Angst. Ich beobachte wieder. Manchmal gelingt das stehen lassen, manchmal nicht.
Immer noch halte ich fest. Angst und der Versuch der Kontrolle sind die Gefühle, die gerade da sind.

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Im Augenblick sein

Postby Matthias » Fri Jul 13, 2018 1:09 pm

Ist es denn möglich herauszufinden, wer auf den Verstand blickt? Letztendlich ist das alles Spekulation.
Eine Antwort von mir wäre auch nur eine Meinung :)
Die Situation mit meinem Puls spitzt sich immer mehr zu. Ich werde immer müder, lustloser, der Puls geht noch mehr runter.
Ich beobachte und im nächsten Augenblick kommt die Kontrolle und das wissen-möchten wie denn der Wert ist. Dann kommt Panik und Angst. Ich beobachte wieder. Manchmal gelingt das stehen lassen, manchmal nicht.
Immer noch halte ich fest. Angst und der Versuch der Kontrolle sind die Gefühle, die gerade da sind.
Ganz einfach um mich aus der Haftung zu nehmen, empfehle ich dir einen Arzt aufzusuchen. Könnte ja wirklich etwas körperliches dahinterstecken. ...

Ich vermute allerdings eine Art Panikattacke. Eine innerliche Verkrampfung ausgelöst durch das Konstrukt Ego, welches panisch an sich selbst festhält.

Mit was kannst du entspannen?
LG Matthias

User avatar
thomas1967
Posts: 130
Joined: Sun Mar 04, 2018 5:56 pm

Re: Im Augenblick sein

Postby thomas1967 » Fri Jul 13, 2018 5:57 pm

Ganz einfach um mich aus der Haftung zu nehmen, empfehle ich dir einen Arzt aufzusuchen. Könnte ja wirklich etwas körperliches dahinterstecken.
Danke. Weiß ich mit der Haftung.
Zum Arzt möchte ich nicht unbedingt....vertraue ich da nicht mehr wirklich.

Eine innerliche Verkrampfung ausgelöst durch das Konstrukt Ego, welches panisch an sich selbst festhält.
Mit was kannst du entspannen?
Ja. Ist auch mein Empfinden.
Es ist so real und anstrengend.
Entspannen geht nicht wirklich gerade. Könnte nur schlafen wollen.
Eine Antwort von mir wäre auch nur eine Meinung :)
ja. ich weiß.Danke.

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Im Augenblick sein

Postby Matthias » Tue Jul 17, 2018 7:39 am

Könnte nur schlafen wollen.
Und hast du ausgeschlafen?
LG Matthias

User avatar
thomas1967
Posts: 130
Joined: Sun Mar 04, 2018 5:56 pm

Re: Im Augenblick sein

Postby thomas1967 » Wed Jul 18, 2018 8:27 am

Kann ich nicht wirklich beantworten.

Ich habe viel bei Ramana gelesen und alles erscheint schlüssig und klar. Doch mein Leben ist es nicht.
Ich dachte, dass es schon sehr viele Ängste sind die bisher da waren, aber es werden noch mehr.

Was mir am meisten weh tut ist, dass ich das Gefühl habe ein schlechter Vater zu sein. Ich bin so mit mir beschäftigt und ich bin so in meine Ängste versunken, dass ich kaum meine Kinder sehen kann.

Ich habe mir damit abgefunden, dass wenn ich sterbe, dann ist es so. Angst ist dennoch da.
Im Augenblick zu sein, gelingt mir selten. Die Gedanken tragen mich in eine andere Welt.

Ich nehme, das was ist so gut es eben in dem Moment geht.

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Im Augenblick sein

Postby Matthias » Wed Jul 18, 2018 8:57 am

Kann ich nicht wirklich beantworten.

Ich habe viel bei Ramana gelesen und alles erscheint schlüssig und klar. Doch mein Leben ist es nicht.
Ich dachte, dass es schon sehr viele Ängste sind die bisher da waren, aber es werden noch mehr.

Was mir am meisten weh tut ist, dass ich das Gefühl habe ein schlechter Vater zu sein. Ich bin so mit mir beschäftigt und ich bin so in meine Ängste versunken, dass ich kaum meine Kinder sehen kann.

Ich habe mir damit abgefunden, dass wenn ich sterbe, dann ist es so. Angst ist dennoch da.
Im Augenblick zu sein, gelingt mir selten. Die Gedanken tragen mich in eine andere Welt.

Ich nehme, das was ist so gut es eben in dem Moment geht.
Ich denke wir können nur warten und auf Gnade hoffen.
Wenn du magst können wir hier weiter machen - aber die Fragen werden sich wiederholen.
LG Matthias

User avatar
Matthias
Posts: 628
Joined: Tue Apr 29, 2014 11:15 am

Re: Im Augenblick sein

Postby Matthias » Wed Jul 18, 2018 8:59 am

Was mir am meisten weh tut ist, dass ich das Gefühl habe ein schlechter Vater zu sein.
Warum sollte das so sein? Was läuft schief?
LG Matthias

User avatar
thomas1967
Posts: 130
Joined: Sun Mar 04, 2018 5:56 pm

Re: Im Augenblick sein

Postby thomas1967 » Wed Jul 18, 2018 11:25 am

Ich denke wir können nur warten und auf Gnade hoffen.
ja. Das meine ich auch.
Wenn du magst können wir hier weiter machen - aber die Fragen werden sich wiederholen.
Ich glaube wir warten ein wenig. Ich schaue mal, ob sich in mir/bei mir etwas tut und schaue.
Ich würde dich gerne, wenn es für dich ok ist, dann nochmals anschreiben.
Warum sollte das so sein? Was läuft schief?
Ich bin so mir meiner Angst beschäftigt, dass ich keine Zeit mehr für die Kinder habe. Ich bin ungeduldig, ständig müde und traurig.
Ich merke, wie ich mir gerne aus der Situation, die gerade ist herausmogeln möchte.... ich bin nicht wirklich da.


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest