Ich bin soweit

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Ich bin soweit

Postby Ichbin01 » Wed Nov 22, 2017 3:34 pm

P.S.
Ich habe Dir eine Private Message geschickt.
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Stillness
Posts: 326
Joined: Sat Jul 01, 2017 5:32 am

Re: Ich bin soweit

Postby Stillness » Wed Nov 22, 2017 5:23 pm

Wow. DANKE. Es ist der Widerstand "Ich will es SO...aber nicht so...". Kontrolle...das Ich "lebt" als die Illusion von Kontrolle und als Widerstand. Es IST die Illusion von Kontrolle...und der fortlaufende Widerstands-Mechanismus.
Ich melde mich.
This Here Now

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Ich bin soweit

Postby Ichbin01 » Wed Nov 22, 2017 5:29 pm

ja, sehr gut.. genau das ist der Kern...prima.. schau hin.. gib Dich dem Leben hin...
Schau und frage Dch: "gibt es eine Instanz, die kontrollieren kann"? "Gibt es eine Instanz, die eine Absicht haben könnte"?
Oder geschieht alles aus sich selbst heraus, einfach so...
Was erfährst Du wenn Du schaust?

Gibt Dich dem Lebensfluss hin, sage JA und akzeptiere alles, was ist, so wie es ist...

PS
Und ganz wichtig! Sage auch JA zum Widerstand, er ist JA da und darf sein. Gib zunächst auch dem Widerstand Raum! Und dann schau....
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Stillness
Posts: 326
Joined: Sat Jul 01, 2017 5:32 am

Re: Ich bin soweit

Postby Stillness » Sat Nov 25, 2017 7:52 am

Liebe Astrid,

in dem Moment, wenn ich zu absolut allem JA sage, zur Hoffnungslosigkeit, zum Unglücklichsein, zum Aufgeben selbst, zur Erkenntnis, dass es nichts mehr zu suchen oder zu finden gibt...

ist da Frieden. Erleichterung. Dann ist es einfach vorbei.

Es ist seltsam zur Zeit. Als wäre ich nicht mehr da. Ich 'sehe' dass ich 'äußerlich' noch da bin und alles tue wie sonst auch - aber es ist, als ob alles nur noch 'inszeniert' wäre. Als würde gewissermaßen ich einem Schauspiel zuschauen - ich spiele weiterhin "Angela". Tatsächlich ist es nicht beim Alten. Gestern war da der Gedanke, dass ich vor ein paar Wochen eventuell gestorben bin und es nicht bemerkt habe.
Du hast bereits alles gefunden. Sag auch hierzu JA. Und spüre, was passiert.
Ja. In diesen Tagen sehe ich das so klar wie noch nie: Ich habe ALLES versucht, ich hab es mit allem und in allem versucht. Nichts hat etwas gebracht, nicht wirklich. Ich habe die (Er)Lösung nie gefunden. Es ist eine Kapitulation.
Die "Erlösung" liegt in der totalen Akzeptanz, dass Leben sich selbst einfach nur lebt. Wenn Du Dich hingibst und akzeptierst und JA sagst dazu was gerade hier und jetzt geschieht. In Deinem Körper, um Dich herum. Lass Dich darin hineinfallen, sag JA dazu.


Diese Worte sind eine so gute Begleitung gerade. Hingabe ist einerseits völlig ungewohnt. In totalem Widerspruch zu dem, was ich so viele Jahre lang 'geglaubt' habe...versucht habe, zu leben. Und sie ist andererseits sehr süß, ein ultimatives Ausruhen. Als ob ich endlich, endlich sterben könnte, aufhören könnte mit allem.

Danke für deine Begleitung.

Herzlicher Gruß
Angela
This Here Now

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Ich bin soweit

Postby Ichbin01 » Mon Nov 27, 2017 3:02 pm

Hallo Liebe Angela,
es ist schön zu lesen, was Du über Deine Erfahrung jetzt schreibst. Das berührt mich zu tiefst.
ist da Frieden. Erleichterung. Dann ist es einfach vorbei.
Ja, genau. Frieden und als wäre eine schwere Last weg. Es ist in Tat vorbei :-)
Es ist seltsam zur Zeit. Als wäre ich nicht mehr da. Ich 'sehe' dass ich 'äußerlich' noch da bin und alles tue wie sonst auch - aber es ist, als ob alles nur noch 'inszeniert' wäre. Als würde gewissermaßen ich einem Schauspiel zuschauen - ich spiele weiterhin "Angela".
Ganz genau. Das Leben lebt sich selbst ohne eine Instanz, Angela :-)
Tatsächlich ist es nicht beim Alten. Gestern war da der Gedanke, dass ich vor ein paar Wochen eventuell gestorben bin und es nicht bemerkt habe.
Ja, es ist schon vor Wochen passiert. Es ist zwar noch alles so wie es ist und dennoch ist nichts mehr beim Alten. Das ist irgendwie ein Paradox. Ja und es ist eigentlich schon vor Wochen passiert. Nur der Widerstand und der Gedanke, dass da jemand etwas noch kontrollieren könnte waren zu groß.
Hingabe ist einerseits völlig ungewohnt. In totalem Widerspruch zu dem, was ich so viele Jahre lang 'geglaubt' habe...versucht habe, zu leben. Und sie ist andererseits sehr süß, ein ultimatives Ausruhen. Als ob ich endlich, endlich sterben könnte, aufhören könnte mit allem.
Ja, dann tue es :-) Hör auf mit ALLEM jetzt ganz und gar!
Was hindert dich noch daran jetzt dann endlich einfach zu sein?
Wieso nicht einfach sein?
Was könnte dann jetzt noch passieren?

Ich freue mich auf Deine Antwort. Nur noch ein klitzekleines Stückchen :-))) Schau noch mal hin :-)
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Stillness
Posts: 326
Joined: Sat Jul 01, 2017 5:32 am

Re: Ich bin soweit

Postby Stillness » Mon Nov 27, 2017 6:43 pm

Liebe Astrid,

das sind nur Momente...den Frieden empfinde ich nur in einem Moment. Und zwar in dem Moment, in dem ich "bewusst" alles einfach annehme wie es ist. "Als wäre eine schwere Last weg" schreibst du - nein, so ist das Gefühl nicht. Frieden ja...Frieden damit, wie es ist. Aber es ist immer noch alles genauso "schwer" wie zuvor. Es ist nur so, als ob es "egal" ist. Der Frieden ist einfach, dass alles da sein kann...dass es egal ist. Aber da ist keine Last weggefallen.
Hör auf mit ALLEM jetzt ganz und gar!
Ich verstehe nicht, wie das gehen soll...wie soll ich mit allem aufhören? WOMIT aufhören?

Ich sehe nicht das klitzekleine Stück, von dem du schreibst. Wohin?? Wie? Ich verstehe nicht, was ich tun soll...
Was könnte dann jetzt noch passieren?
Im Moment ist das Leben genauso mühsam wie vorher. Ich bin genauso müde und erschöpft wie vorher. Der einzige "Unterschied", den ich vielleicht sehe ist, dass es egal ist.

Da ist kein Gefühl von Last, die abgefallen ist, Befreiung oder dergleichen.

Liebe Grüße
Angela
This Here Now

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Ich bin soweit

Postby Ichbin01 » Tue Nov 28, 2017 11:52 am

Liebe Angela,

Schreib mir mal auf, welche Erwartungen Du hast?
Wie hätte es sein sollen, wenn "es passiert " ist?
Wie hätte der der Moment sein sollen?
Wie sollte es"danach" sein? Wie sollte Dein Leben jetzt ausschauen, sich anfühlen?
Wer oder was bist Du dann?
Wie wirst Du erkennen, dass es "passiert" ist?
Wie wirst Du dahin kommen?
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Stillness
Posts: 326
Joined: Sat Jul 01, 2017 5:32 am

Re: Ich bin soweit

Postby Stillness » Tue Nov 28, 2017 3:03 pm

Liebe Astrid,

ich denke, ich erwarte einen *spürbaren* Unterschied. Einen Moment, ab dem mein Erleben spürbar anders ist. Nicht nur einen Moment lang sondern dauerhaft.

So wie du es beschreibst - eine Last, die abfällt. Vielleicht eine neue Klarheit oder innere Stille.

Irgendetwas, das spürbar anders ist als zuvor.

Ich habe nicht die Vorstellung, dass danach alle Probleme weg sind oder dass ich mich nur noch gut fühle - aber dass ich mich anders zu den Problemen fühle zum Beispiel. Dass ich sie nicht mehr persönlich nehme vielleicht.

Ich erwarte, dass ich mich nicht mehr als Person unter anderen Personen wahrnehme.

Ich nehme mich danach vielleicht "einfach seiend" wahr, bin nicht mehr verhaftet an die Gedanken von "das bin ich mal in Zukunft" oder "das war ich in der Vergangenheit". Das Suchen in der Zukunft hört auf.

Ich werde erkennen, dass es passiert ist, wenn etwas spürbar anders ist als davor.

Das ist das, was ich mir am meisten vorstelle - ich muss die Veränderung irgendwie deutlich merken. Und zwar nicht nur in einem Moment, sondern es muss länger als einen Moment anhalten.

Liebe Grüße und danke
Angela
This Here Now

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Ich bin soweit

Postby Ichbin01 » Thu Nov 30, 2017 11:34 pm

Liebe Angela,
ich finde es sehr schön, dass Du so ehrlich und klar geantwortet hast. Nur die 100%ige Erhlichkeit sich selbst gegenüber bringt uns in diesem Prozess weiter. Du machst das sehr gut und bist sehr mutig.
ich denke, ich erwarte einen spürbaren Unterschied. Einen Moment, ab dem mein Erleben spürbar anders ist. Nicht nur einen Moment lang sondern dauerhaft.
… aber dass ich mich anders zu den Problemen fühle zum Beispiel. Dass ich sie nicht mehr persönlich nehme vielleicht.


Zu „dauerhaft“: Wenn du nicht mehr vergessen wirst wer/was du wirklich bist, wird auch die Veränderung dauerhaft bleiben.

Um das zu erreichen muss eine Erkenntnis hinzugewonnen werden:
Sind „deine Probleme“ wirklich „deine“?
Was macht „deine Probleme“ zu „deine“?
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Stillness
Posts: 326
Joined: Sat Jul 01, 2017 5:32 am

Re: Ich bin soweit

Postby Stillness » Fri Dec 01, 2017 8:16 am

Danke, liebe Astrid.

Ja, es ist wie du schreibst - ich "vergesse" es tatsächlich immer wieder! Das ist mein Eindruck. Mir scheint auch, dass das "Vergessen" immer wieder in Zusammenhang mit meiner Lebenssituation erfolgt (Stress im Job, eine Tochter, die mich "als Mutter" fordert und so viel weiteres) - als ob ich einfach immer wieder in die "Person" hineingezogen werde, in diese Illusion, die so stark zu sein scheint.

Vielen Dank für deine weiteren Fragen/Hinweise, denen ich nachgehen werde. Ich melde mich.

Von Herzen
Angela
This Here Now

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Ich bin soweit

Postby Ichbin01 » Fri Dec 01, 2017 2:37 pm

Liebe Angela,
das freut mich, dass Du das erkennen kannst.

Sind „deine Probleme“ wirklich „deine“?
Was macht „deine Probleme“ zu „deine“?
Kannst Du wirklich irgendetwas kontrollieren (Job, Tochter usw)?
Gibt es Absicht? Gibt es Schuld?
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Ich bin soweit

Postby Ichbin01 » Mon Dec 11, 2017 5:21 pm

Hallo Liebe Angela,
wie geht es Dir? Magst Du Dich gerne mitteilen?
Herzliche Grüße,
Astrid
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Stillness
Posts: 326
Joined: Sat Jul 01, 2017 5:32 am

Re: Ich bin soweit

Postby Stillness » Sat Dec 16, 2017 4:21 pm

Liebe Astrid,

danke für dein liebe Nachfrage. Ich hatte viel zu tun und teils Stress im Job die letzten Wochen...und war dann auch noch erkältet (bin ich immer noch).
Du fragtest, was meine Probleme zu "meinen" machen - es sind Gedanken, in denen "ich" vorkomme, als Bild oder Wort. Das was ich da dann sehe, sind scheinbar "meine Probleme". Ich kann das anschauen, und dann "sehe" ich es. Ich kann nicht sagen, dass ich etwas kontrollieren kann - denn ich weiß nicht, welche Gedanken kommen und woher. "Kontrolle" das sind einfach nur weitere Gedanken, die sowas sagen wie "Wenn ich das mache, dann das...und dann...und dann..." Für den Inhalt gibt es keinerlei Beweis - jeder Beweis sind auch nur wieder Gedanken.
Es denkt und denkt und denkt. Das ist die Erfahrung. Die Gedanken von "Ich" oder "Kontrolle" scheinen immer eine zeitlang gute Gefühle hervor zu rufen. Sie zu "durchschauen" - also wiederum der Gedanke "Es gibt kein Ich" scheint regelmäßig zu Depression zu führen.
So und da stecke ich wohl fest. Und ja, auch das ist ein Gedanke.

Herzlicher Gruß
Angela
This Here Now

User avatar
Ichbin01
Posts: 875
Joined: Tue Feb 16, 2016 4:39 pm

Re: Ich bin soweit

Postby Ichbin01 » Mon Dec 18, 2017 10:40 am

Liebe Angela,
vielen Dank für Deine Offenheit. Das ist sehr gut, dann können wir gemeinsam schauen.
"Es gibt kein Ich" scheint regelmäßig zu Depression zu führen".
Bitte beschreibe mir da genau.
Was genau macht die "depressiv", jedesmal, wenn Du feststellst, dass es kein ICH gibt?
Was empfindest Du genau bei dem Satz "Es gibt kein ICH"?
Bitte schau auf die Körperempfindung und Gedanken, die Du hast, wenn Du von "Depression" sprichst?

Bitte sei gerne ausführlich.
Herzliche Grüße - Ichbin

User avatar
Stillness
Posts: 326
Joined: Sat Jul 01, 2017 5:32 am

Re: Ich bin soweit

Postby Stillness » Sat Dec 23, 2017 10:59 am

Liebe Astrid,

ich danke dir. Die "Depressivität" die aufkommt, sind Gedanken wie "Dann macht alles keinen Sinn mehr." Es ist, als ob alles, worauf dieses Leben aufgebaut ist, wegfällt. Es sind nur Gedanken, ich weiß. Da sind also Gedanken - und da ist etwas, das tiefer ist, und die Wahrheit "kennt". Es gibt kein Zurück...aber im Moment für mich auch kein "schnelles Vorwärts". Ich kann mich nicht durch Fragen zum Aufwachen oder Durchschreiten des Tores "pushen". So scheint es mir. Du sagtest sinngemäß, ich solle nicht unbedingt der Versuchung folgen, auf Zeit zu spielen. Und es scheint Zeit zu brauchen, vielleicht auch nicht.
Ich möchte den Thread hier beenden. Ich bin nicht mehr mit dem erforderlichen Fokus dabei und möchte daher nicht deine Energie und Zeit beanspruchen, es erscheint mir nicht aufrichtig. Weitere Fragen führen mich im Moment nicht weiter...an dem Punkt war ich schon einmal...und noch einmal vertraue ich nun meiner Intuition. Von Herzen danke für deine Unterstützung und dein liebesvolles "Dabeisein". So schön ist die Arbeit, die du hier machst. DANKE!

In Liebe
Angela
This Here Now


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest