Just let go

User avatar
Ritapafi
Posts: 34
Joined: Mon May 29, 2017 1:59 pm

Re: Just let go

Postby Ritapafi » Wed May 31, 2017 11:32 am

Heute ist die Leidensempfindung bezüglich der Trennung nicht vorhanden - es gibt keine Resonanz mit dem Geschehen -
Wie versteht sich das?

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Just let go

Postby Daniel777 » Wed May 31, 2017 1:22 pm

Sehr schön. Danke für Deinen Bericht.

Die Fragen werden sich womöglich bald von seibst beantwortet haben. Falls Sie denn noch beantwortet werden wollen.
ein Teil zu sein so wie Bäume, Sträucher, Steine , Stämme Teile sind -
Ein schönes Erleben, ja. :)

Nutze den heutigen Tag weiter fürs entspannte Beobachten.
Gehe in einen Park oder in die Natur und nimm dir Zeit zu schauen. Achte auf die Bewegung der Bäume, Sträucher, Pflanzen, Wolken... sieh, wie sich alles bewegt.

Was bewegt das alles? Gibt es etwas, was das Wetter macht? Gibt es etwas, was macht, dass die Pflanzen wachsen und in Winterruhe gehen? Was macht, dass die Wolken ziehen und der Wind sich bewegt? Sitzt irgendwo ein Generalmanager, der das alles bewegt?

Richte die Aufmerksamkeit nun auf die Körperempfindungen. Beobachte, wie auch
sie sich bewegen wie alles andere auch. Sieh, wie Gedanken Teil derselben einen Bewegung sind.
Gibt es etwas, was das alles bewegt?
Gibt es irgendetwas, was von allem anderen getrennt ist?
Bist DU von der Natur getrennt?

Freue mich über Deinen Bericht.

User avatar
Ritapafi
Posts: 34
Joined: Mon May 29, 2017 1:59 pm

Re: Just let go

Postby Ritapafi » Wed May 31, 2017 7:55 pm

Nutze den heutigen Tag weiter fürs entspannte Beobachten.
Gehe in einen Park oder in die Natur und nimm dir Zeit zu schauen. Achte auf die Bewegung der Bäume, Sträucher, Pflanzen, Wolken... sieh, wie sich alles bewegt.

Lieber Daniel, danke für deine Impulse,

in der Natur war der Körper sehr verlangsamt, so als benötige er Zeit fürs Schauen - die Aufmerksamkeit wanderte hin zum Gedankenstrom, zum Ausdenken von Zukunft, zum stillen Schauen und wahrnehmen - es braucht offensichtlich diesen Moment von Beobachtung

User avatar
Ritapafi
Posts: 34
Joined: Mon May 29, 2017 1:59 pm

Re: Just let go

Postby Ritapafi » Wed May 31, 2017 7:57 pm

Richte die Aufmerksamkeit nun auf die Körperempfindungen. Beobachte, wie auch
sie sich bewegen wie alles andere auch. Sieh, wie Gedanken Teil derselben einen Bewegung sind.
Gibt es etwas, was das alles bewegt?
Gibt es irgendetwas, was von allem anderen getrennt ist?
Bist DU von der Natur getrennt?

Nein, es ist einfach so wie die Wahrnehmung gerade abläuft , da ist Bewegung, da sind Gedanken, da ist Ausdenken, da ist eine Bewegung von einem schnelleren Herzschlag - und letztlich ist alles ruhig

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Just let go

Postby Daniel777 » Wed May 31, 2017 9:30 pm

Sehr gerne, liebe Ritapafi.
es braucht offensichtlich diesen Moment von Beobachtung
Offensichtlich, ja. Unvoreingenommen, neugierig und spielerisch schauen, was von Moment zu Moment tatsächlich vorhanden ist und erlebt wird. Tauche immer wieder ein in die Welt der sinnlichen Erfahrung.
Nein, es ist einfach so wie die Wahrnehmung gerade abläuft , da ist Bewegung, da sind Gedanken, da ist Ausdenken, da ist eine Bewegung von einem schnelleren Herzschlag - und letztlich ist alles ruhig
Prima. Findest Du eine Art Zentrum, wo die Informationen sozusagen zusammenlaufen? Ein ICH im Zentrum des Erlebens?
Hör mal ein wenig Musik, oder lausche einem Klang. Halte zwei Minuten inne und lausche aufmerksam allen Geräuschen, die im Moment wahrzunehmen sind. Gibt es einen Hörenden, getrennt vom Hören und dem, was gehört wird? Wo passiert Hören?

Du machst das gut. Liebe Grüße und einen schönen Abend.
Daniel

User avatar
Ritapafi
Posts: 34
Joined: Mon May 29, 2017 1:59 pm

Re: Just let go

Postby Ritapafi » Thu Jun 01, 2017 6:46 am

Guten Morgen, lieber Daniel,

zwei Beobachtungen - es blieb gestern beim ruhigen Wahrnehmen und einfachen Reagieren beim Ablauf von zwei Geschehnissen, die in der Regel mit Ärger oder Widerstand verbunden waren -

Wie gelingt es, die Konditionierung aufzulösen: da ist ein Tun, verbunden mit dem Tun geschieht das Ausdenken, wie wird es wirken, ausdenken, wie es schlecht aussehen könnte, als Reaktion darauf entstehen sofort Impulse im Körper, die zu abwertenden Gedanken führen, darauf kann dann etwas wie "sich schämen darüber, dass mit dem Tun eine Art Bloßstellen verbunden sein könnte" entstehen -

den Ablauf beobachten, ist das eine, aus dieser Art von konditionierten Abläufen für immer auszusteigen wäre das andere???????

Danke -

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Just let go

Postby Daniel777 » Thu Jun 01, 2017 7:37 am

Hallo,
Wie gelingt es, die Konditionierung aufzulösen:
aus dieser Art von konditionierten Abläufen für immer auszusteigen wäre das andere???????
Bei diesen Fragen Deinerseits stellt sich mir die Frage: Was willst Du hier in diesem Forum wirklich?
Ist wirklich der Wunsch da, zu sehen und zu erfahren, das da niemand ist, der aus Konditionierungen aussteigen könnte? Das da niemand ist, der sein Leben in diesem Körper lebt, und niemand hinter einer Erfahrung sitzt, und etwas erfährt?
Ist der absolute Durst und der Mut da, "deine" Existenz einmal komplett in frage zu stellen?

Liebe Grüße

User avatar
Ritapafi
Posts: 34
Joined: Mon May 29, 2017 1:59 pm

Re: Just let go

Postby Ritapafi » Thu Jun 01, 2017 8:48 am

Bei diesen Fragen Deinerseits stellt sich mir die Frage: Was willst Du hier in diesem Forum wirklich?
Ist wirklich der Wunsch da, zu sehen und zu erfahren, das da niemand ist, der aus Konditionierungen aussteigen könnte? Das da niemand ist, der sein Leben in diesem Körper lebt, und niemand hinter einer Erfahrung sitzt, und etwas erfährt?
Ist der absolute Durst und der Mut da, "deine" Existenz einmal komplett in frage zu stellen?
Das Verlangen ist definitiv da - die Angst auch - wie weit der Mut trägt????

beim Laufen, das nach einer langen Zeit des Nichtlaufens heute morgen stattfand - war keine Anstrengung - der Körper lief in seinem Rhythmus ohne angestrengtes Atmen, ohne Zeitempfindung - er lief einfach -

danke für die kritische Nachfrage und Unterstützung -

User avatar
Ritapafi
Posts: 34
Joined: Mon May 29, 2017 1:59 pm

Re: Just let go

Postby Ritapafi » Thu Jun 01, 2017 8:50 am

Prima. Findest Du eine Art Zentrum, wo die Informationen sozusagen zusammenlaufen? Ein ICH im Zentrum des Erlebens?
Beim Laufen war kein Zentrum von jemandem, der so oder so laufen lässt oder jetzt vielleicht gehen muss, weil es zu anstrengend ist -

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Just let go

Postby Daniel777 » Thu Jun 01, 2017 9:57 am

Das Verlangen ist definitiv da - die Angst auch - wie weit der Mut trägt????
Schau Dir diese Angst mal genauer an. Sie ist wie eine geschlossene Tür, die es Dir nicht erlaubt, einen Blick hinter die Tür zu werfen. Respektiere ihre Anwesenheit. Nun Prüfe, wo sie sich im Körper zeigt. Achte auf die Körperempfindung.

Frage Dich:
Was schützt die Angst?
Was muss geschützt werden?
Was ist bedroht?

Bitte sie mal, das sie Dir verraten soll, warum sie da ist. Schau dann "hinter" die Angst, als wolltest du einen neugierigen Blick riskieren. Was ist da?

Liebe Grüße

User avatar
Ritapafi
Posts: 34
Joined: Mon May 29, 2017 1:59 pm

Re: Just let go

Postby Ritapafi » Thu Jun 01, 2017 10:41 am

Schau Dir diese Angst mal genauer an. Sie ist wie eine geschlossene Tür, die es Dir nicht erlaubt, einen Blick hinter die Tür zu werfen. Respektiere ihre Anwesenheit. Nun Prüfe, wo sie sich im Körper zeigt. Achte auf die Körperempfindung.
Frage Dich:
Was schützt die Angst?
Was muss geschützt werden?
Was ist bedroht?
Bitte sie mal, das sie Dir verraten soll, warum sie da ist. Schau dann "hinter" die Angst, als wolltest du einen neugierigen Blick riskieren. Was ist da?
Körperempfindung: Herz- und Halsbereich gehen zu, ziehen sich nach innen, Tränen laufen, Atmung geht schneller

Was schützt die Angst?
Hilflosigkeit, Verzweiflung, Bodenlosigkeit, Verlassenheit nicht wahrnehmen zu müssen

Was muss geschützt werden?
das Funktionieren, die Struktur, die Ordnung,

Was ist bedroht?
Identifikation, Konzepte, das Gewohnte in der Welt sein

Frage an die Angst - Warum bist du da?
es wird ruhiger, da entsteht etwas Liebevolles von der Angst zu mir,
dann wieder Wellen von Verzweiflung, allein sein, sich durchkämpfen müssen, sich aufbäumen, Angst spüren im Hals, Aufstossen, Tränen, weicher werden, ruhiger werden,
Aussage der Angst: Blockade aufrecht halten.Du brauchst mich nicht.

User avatar
Ritapafi
Posts: 34
Joined: Mon May 29, 2017 1:59 pm

Re: Just let go

Postby Ritapafi » Thu Jun 01, 2017 10:42 am

Schau dann "hinter" die Angst, als wolltest du einen neugierigen Blick riskieren. Was ist da?

Weite, Raum, Unendlichkeit, Leichtigkeit

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Just let go

Postby Daniel777 » Thu Jun 01, 2017 12:24 pm

Vielen Dank für Deine ehrlichen und offenen Worte.
Was ist bedroht?
Identifikation, Konzepte, das Gewohnte in der Welt sein
Geht da etwas wirkliches verloren, wenn gewohntes und vertrautes, Konzepte und Ansichten einfach in einem anderen Licht gesehen werden?
Was muss geschützt werden?
das Funktionieren, die Struktur, die Ordnung,
Ist das wahr?

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Just let go

Postby Daniel777 » Thu Jun 01, 2017 12:25 pm

Schau dann "hinter" die Angst, als wolltest du einen neugierigen Blick riskieren. Was ist da?

Weite, Raum, Unendlichkeit, Leichtigkeit
Schön, nicht wahr? :)

User avatar
Ritapafi
Posts: 34
Joined: Mon May 29, 2017 1:59 pm

Re: Just let go

Postby Ritapafi » Thu Jun 01, 2017 8:01 pm

Geht da etwas wirkliches verloren, wenn gewohntes und vertrautes, Konzepte und Ansichten einfach in einem anderen Licht gesehen werden?
eigentlich kannn nichts verloren gehen - was sollte eigentlich in einem anderen Licht gesehen werden - habe mich den Tag mit dieser Frage beschäftigt - war aufmerksam für : wo entsteht das, was gerade auftaucht - Sehnsucht, ein Impuls, etwas zu tun, Irritation, amusiert sein, Ideen entwickeln -
Ist das wahr?
Nein, das ist abstrakt.

"hinter" oder unter der Angst bleibt es still und weit -

einen guten Abend , liebe Grüße

Patricia ( bitte, nutze jetzt diesen Namen )


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest