Freiheit und Wahrheit

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1005
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Glueckseligkeit » Sat Jul 20, 2019 10:56 pm

Du kannst das gerne mit verschiedenen Aussagen/Sätzen ausprobieren. Formuliere mal mit "Ich" und dann ohne "Ich" im Satz.

Wir erweitern mal um Formulierungsvarianten:

1. Ich bin einfach.
2. Einfach sein.
3. Einfach Annika sein.
4. Ich bin Annika.
5. Ich bin Angelika.
6. Einfach Annika sein.
7. Ich bin alles.
8. Ich bin nichts.
9. Alles sein.
10. Nichts sein.

Jede Formulierung erzeugt ein Empfinden. Spiele damit. Achte auf das Empfinden dabei. Und vor allem: Gibt es ein ICH, dass dieses Empfinden erzeugt oder taucht das Empfinden einfach auf. Gibt es ein Ich, das das Empfinden zu den einzelnen Sätzen beeinflussen kann?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Seamstress
Posts: 17
Joined: Mon Jul 15, 2019 12:04 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Seamstress » Sun Jul 21, 2019 8:25 am

Gibt es ein ICH, dass dieses Empfinden erzeugt oder taucht das Empfinden einfach auf. Gibt es ein Ich, das das Empfinden zu den einzelnen Sätzen beeinflussen kann?
Tolle Übung, vielen Dank! Es ist ganz klar geworden, dass die Empfindungen einfach auftauchen. Es gibt kein Ich dass die Empfindung beeinflussen kann. Der Satz "Ich bin Angelika" hat sofort eine Irritation hervorgerufen, gefolgt von Gedanken, ob Du dich vertippt hast. Dann musste ich herzlich lachen, weil es so klar ist, dass es ein Label ist. Der Name bedeutet nichts, meine Eltern hätten mich auch Angelika nennen können. Die Worte sind einfach unerlässlich für unsere Kommunikation und haben durchaus praktische Zwecke. Es gibt kein Ich, etwas das es nicht gibt, kann natürlich keinen Einfluss nehmen. Es ist reiner Glaube, der die Ich-Illusion aufrecht erhält.
Liebe Grüsse
Annika

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1005
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Glueckseligkeit » Sun Jul 21, 2019 8:40 am

Der Satz "Ich bin Angelika" hat sofort eine Irritation hervorgerufen, gefolgt von Gedanken, ob Du dich vertippt hast. Dann musste ich herzlich lachen, weil es so klar ist, dass es ein Label ist. Der Name bedeutet nichts, meine Eltern hätten mich auch Angelika nennen können.

Wunderbar, Annika. Ja, Deine Eltern hätten Dich auch Angelika nennen können. Und wie wäre es mit den Ich-Gedanken und den weiteren Gedanken dazu, wenn Dein Körper beispielsweise nicht weiblich sondern männlich wäre und er als Sohn eines Bergbauern zur Welt gekommen wäre? Was wäre dann mit der deutschen Sprache? Könntest Du dann überhaupt diesen Text verstehen?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Seamstress
Posts: 17
Joined: Mon Jul 15, 2019 12:04 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Seamstress » Sun Jul 21, 2019 10:16 am

Und wie wäre es mit den Ich-Gedanken und den weiteren Gedanken dazu, wenn Dein Körper beispielsweise nicht weiblich sondern männlich wäre und er als Sohn eines Bergbauern zur Welt gekommen wäre? Was wäre dann mit der deutschen Sprache? Könntest Du dann überhaupt diesen Text verstehen?
Da wäre ein anderes Label z.B. Josef. Ich hätte dann andere Köperempfindungen, andere Gefühle und Reaktionen. Mir wurden andere Werte vermittelt, die Vorstellungen vom Leben würden sich unterscheiden. Ich würde den Text evtl. inhaltlich nicht verstehen, da ich andere Aufgaben zu bewältigen hätte. Lustig wie auch direkt Vorstellungen und Bilder zu diesem Josef kommen. Mir wird gerade klar, dass alle meine Filter und Prägungen die Menschen um mich herum erschaffen. Die Illusion der Trennung entsteht nur durch diesen Ich-Gedanken. Josef und Annika sind das selbe.
Liebe Grüsse
Annika

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1005
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Glueckseligkeit » Sun Jul 21, 2019 12:31 pm

Da wäre ein anderes Label z.B. Josef. Ich hätte dann andere Köperempfindungen, andere Gefühle und Reaktionen. Mir wurden andere Werte vermittelt, die Vorstellungen vom Leben würden sich unterscheiden. Ich würde den Text evtl. inhaltlich nicht verstehen, da ich andere Aufgaben zu bewältigen hätte. Lustig wie auch direkt Vorstellungen und Bilder zu diesem Josef kommen.

Ganz genau. Mit Deinen Ausführungen könntest Du als Josef aber womöglich auch überhaupt nichts anfangen. Als der Josef wüsstest Du gar nicht, was Dir Annika jetzt überhaupt sagen möchte. Dass jetzt Bilder eines Josef kommen ist dasselbe Prinzip, nach dem der Gedankenapparat auch den ganzen Tag arbeitet. Es kommt ein Gedanke, dann der nächste, Emotionen gesellen sich dazu. Es passiert einfach.

Mir wird gerade klar, dass alle meine Filter und Prägungen die Menschen um mich herum erschaffen. Die Illusion der Trennung entsteht nur durch diesen Ich-Gedanken. Josef und Annika sind das selbe.

Das klingt sehr schlüssig, ja fast schon spirituell. Schauen wir uns das aber genauer an:

Du schreibst, dass Filter und Prägungen die Menschen um Dich herum erschaffen. Ist das wirklich so? Was ist tatsächlich in der direkten (Sinnes-)Wahrnehmung da? Und was machen die Prägungen und Filter damit?

Setze Dich einmal als Annika und dann als Josef gemütlich auf einen Bordstein und lasse Menschen vorbeiziehen. Was wird tatsächlich gesehen? Was ist Filter/Prägung?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Seamstress
Posts: 17
Joined: Mon Jul 15, 2019 12:04 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Seamstress » Sun Jul 21, 2019 3:48 pm

Du schreibst, dass Filter und Prägungen die Menschen um Dich herum erschaffen. Ist das wirklich so? Was ist tatsächlich in der direkten (Sinnes-)Wahrnehmung da? Und was machen die Prägungen und Filter damit?
In der direkten Wahrnehmung ist da zuerst einmal nur Sehen von Formen und Farben. Blitzschnell kommt der Gedanke, ah das ist ein Mann. Dann kommen weitere Gedanken dazu, z.B. der ist aber gross, klein, dick, dünn, attraktiv oder unattraktiv. Dann ist da Hören. Der Mann sagt etwas. Sofort kommt die Bewertung ob die Stimme angenehm oder unangenehm ist. Der Inhalt des Gesagten wird automatisch bewertet. Dadurch kommen weitere Gedanken, die ihm Eigenschaften und Charakterzüge nachsagen. Ein Bild eines Menschen entsteht. Dieses Bild hat aber mit der direkten Wahrnehmung nichts zu tun. Es ist ein Gedanke der nicht wahr ist.
Setze Dich einmal als Annika und dann als Josef gemütlich auf einen Bordstein und lasse Menschen vorbeiziehen. Was wird tatsächlich gesehen? Was ist Filter/Prägung?
Josef hat andere Filter aber in der direkten Wahrnehmung sind da auch nur Formen und Farben. Bei dem Label männlich und weiblich werden sich Josef und Annika wohl noch einig sein. Josefs Blick wird aber wohl auf anderen Menschen hängen bleiben. Wenn wir die selbe Person anschauen, wird Josef einen völlig anderen Menschen sehen als Annika. Aus Formen, Farben und Geräuschen entstehen Geschichten und Bilder die mit der direkten Wahrnehmung nichts zu tun haben. Eine Realität gibt es nur in der direkten Wahrnehmung. Sobald wir darüber sprechen, Gedanken dazu kommen, ist es nicht mehr wahr.
Liebe Grüsse
Annika

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1005
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Glueckseligkeit » Sun Jul 21, 2019 4:11 pm

In der direkten Wahrnehmung ist da zuerst einmal nur Sehen von Formen und Farben. Blitzschnell kommt der Gedanke, ah das ist ein Mann. Dann kommen weitere Gedanken dazu, ...

Somit erschaffen Filter und Prägungen nichts und niemanden, sondern interpretieren und beurteilen lediglich Wahrnehmung.

Es ist ein Gedanke der nicht wahr ist.

Ob Gedanken als wahr oder unwahr angesehen werden, ist ein Spiel innerhalb der Filter und Prägungen. Je nach Filter und Prägung kann etwas wahr oder unwahr sein. Das merkt man ja bei Diskussionen...

Wenn wir die selbe Person anschauen, wird Josef einen völlig anderen Menschen sehen als Annika.

Was genau unterscheidet die Wahrnehmung? Ist die Sinneswahrnehmung unterschiedlich? Sind die Gedanken darüber unterschiedlich?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Seamstress
Posts: 17
Joined: Mon Jul 15, 2019 12:04 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Seamstress » Sun Jul 21, 2019 5:45 pm

Somit erschaffen Filter und Prägungen nichts und niemanden, sondern interpretieren und beurteilen lediglich Wahrnehmung.
Sie interpretieren und beurteilen, dadurch wird meine Welt oder besser meine Sicht auf die Welt "erschaffen".
Ob Gedanken als wahr oder unwahr angesehen werden, ist ein Spiel innerhalb der Filter und Prägungen. Je nach Filter und Prägung kann etwas wahr oder unwahr sein. Das merkt man ja bei Diskussionen...
Darüber bin ich jetzt gestolpert:-). Innerhalb der Prägung kann ein Gedanke natürlich als wahr oder unwahr angesehen werden, er ist aber niemals absolut wahr. Gedanken widerspiegeln nie die direkte Wahrnehmung.
Was genau unterscheidet die Wahrnehmung? Ist die Sinneswahrnehmung unterschiedlich? Sind die Gedanken darüber unterschiedlich?
Die Sinneswahrnehmung kann ich nicht vergleichen. Ich bin davon ausgegangen, dass Josef alles gleich wahrnimmt wie ich. Das sind aber wieder meine Gedanken dazu. Genauso schreibe ich ihm aufgrund seiner Herkunft, andere Gedanken und eine andere Sicht auf die Dinge zu. Die Erfahrungen mit anderen Menschen macht es wahrscheinlich, dass da andere Gedanken dazu sind. Es kann aber nicht sicher gewusst werden. Es ist ein reines Gedankenspiel.
Liebe Grüsse
Annika

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1005
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Glueckseligkeit » Sun Jul 21, 2019 8:11 pm

Es ist ein reines Gedankenspiel.

Und was bist Du ohne dieses Gedankenspiel? Gibt es ohne dieses Gedankenspiel ein "Ich"? Was bleibt ohne Gedankenspiel übrig?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Seamstress
Posts: 17
Joined: Mon Jul 15, 2019 12:04 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Seamstress » Mon Jul 22, 2019 5:17 pm

Und was bist Du ohne dieses Gedankenspiel? Gibt es ohne dieses Gedankenspiel ein "Ich"? Was bleibt ohne Gedankenspiel übrig?
Es gibt kein Ich, auch mit Gedankenspiel gibt es kein Ich. Ich-Gedanken kommen und gehen. Manchmal ist da Identifikation, manchmal wird es bemerkt, manchmal nicht. Ohne das Label Gedankenspiel, sind da einfach Gedanken.
Liebe Grüsse
Annika

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1005
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Glueckseligkeit » Mon Jul 22, 2019 7:51 pm

Welches Empfinden ist dabei? Welches Ziel gibt es? Welcher Anspruch besteht noch?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Seamstress
Posts: 17
Joined: Mon Jul 15, 2019 12:04 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Seamstress » Tue Jul 23, 2019 11:03 pm

Mein Neffe hat mich die letzten zwei Tage auf Trab gehalten, wobei ich gemerkt habe, dass ich wesentlich entspannter bin, mehr im hier und jetzt;-)
Welches Empfinden ist dabei? Welches Ziel gibt es? Welcher Anspruch besteht noch?
Es gibt keinen Anspruch mehr. Da ist kein Drang mehr "etwas" finden zu müssen, einen Zustand herbeizuführen. Ab und zu taucht der Gedanke auf, dass die Ich-Identifikation total gelöst werden muss oder dass die Sicht auf die Dinge irgendwie verändert sein müsste, das wird gesehen und es darf da sein.

Irgendwie sind die Gefühle intensiver, kindliche Vorfreude ist wieder da. Allerdings kommen auch andere Gefühle hoch. Heute z.B. ist plötzlich tiefe Trauer aufgetaucht, ohne dass da eine Situation war, die das hervorgerufen hat. Das erste Mal versuche ich nicht sie weg zu schieben, sie wird einfach gefühlt und darf da sein. Sehr spannend.
Liebe Grüsse
Annika

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1005
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Glueckseligkeit » Wed Jul 24, 2019 9:09 am

Mein Neffe hat mich die letzten zwei Tage auf Trab gehalten, wobei ich gemerkt habe, dass ich wesentlich entspannter bin, mehr im hier und jetzt;-)

Schauen wir uns das in der Praxis an: ""mehr im hier und jetzt" - geht das? Und was genau ist im Hier und Jetzt? Der Körper - ist er im Hier und Jetzt? Ist die Wahrnehmung über die Sinne im Hier und jetzt? Gibt es nur Hier und Jetzt... und Aufmerksamkeit ist einfach mal bei Gedanken und mal pure Sinneswahrnehmung?

Es gibt keinen Anspruch mehr. Da ist kein Drang mehr "etwas" finden zu müssen, einen Zustand herbeizuführen. Ab und zu taucht der Gedanke auf, dass die Ich-Identifikation total gelöst werden muss oder dass die Sicht auf die Dinge irgendwie verändert sein müsste, das wird gesehen und es darf da sein.

Erst mit dem Auftauchen eines Gedanken, tauchen auch Ansprüche auf, oder? In der puren, direkten Wahrnehmung - gibt es da überhaupt eine Ich-Identifikation? Ist Ich-Identifikation mehr als ein Gedanke?

Irgendwie sind die Gefühle intensiver, kindliche Vorfreude ist wieder da. Allerdings kommen auch andere Gefühle hoch. Heute z.B. ist plötzlich tiefe Trauer aufgetaucht, ohne dass da eine Situation war, die das hervorgerufen hat. Das erste Mal versuche ich nicht sie weg zu schieben, sie wird einfach gefühlt und darf da sein. Sehr spannend.

Sehr schön, Annika, Angelika, Josef ... :-)
Wollen wir das einfach mal so stehen lassen? Oder magst Du zur Reflektion noch ein paar abschließende Fragen beantworten?
Liebe Grüße
Andreas

User avatar
Seamstress
Posts: 17
Joined: Mon Jul 15, 2019 12:04 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Seamstress » Wed Jul 24, 2019 10:08 am

Schauen wir uns das in der Praxis an: ""mehr im hier und jetzt" - geht das? Und was genau ist im Hier und Jetzt? Der Körper - ist er im Hier und Jetzt? Ist die Wahrnehmung über die Sinne im Hier und jetzt? Gibt es nur Hier und Jetzt... und Aufmerksamkeit ist einfach mal bei Gedanken und mal pure Sinneswahrnehmung?
Ja so ist es, es gibt nur das hier und jetzt. Die Aufmerksamkeit wandert mal zu den Sinneswahrnehmungen und dann wieder zu den Gedanken, aber auch das geschieht einfach.
Erst mit dem Auftauchen eines Gedanken, tauchen auch Ansprüche auf, oder? In der puren, direkten Wahrnehmung - gibt es da überhaupt eine Ich-Identifikation? Ist Ich-Identifikation mehr als ein Gedanke?
Ja so ist es, ohne Gedanken gibt es auch keine Ansprüche. Die Ich-Identifikation ist nur ein Gedanke. In der direkten Wahrnehmung ist kein Ich zu finden.
Oder magst Du zur Reflektion noch ein paar abschließende Fragen beantworten?
Ja sehr gerne:-)
Liebe Grüsse
Annika

User avatar
Glueckseligkeit
Posts: 1005
Joined: Tue Jun 14, 2016 8:08 pm

Re: Freiheit und Wahrheit

Postby Glueckseligkeit » Wed Jul 24, 2019 3:29 pm

Hier also die abschließenden Fragen:

1) Gibt es irgendwo oder in irgendeiner Art und Weise ein eigenständiges "Ich", "mich" oder "Selbst"? Gab es das jemals?

2) Erkläre detailliert was die Ich-Illusion ist, wie sie entsteht und wie sie funktioniert. Benutze dazu nur Deine eigene unmittelbare Erfahrung und beschreibe es so, wie Du es jetzt gerade erlebst.

3) Wie fühlt es sich an die Illusion durchschaut zu haben? Was ist anders im Vergleich zu vor dem Dialog? Berichte aus den letzten paar Tagen.

4) Was hat Dir den letzten Schubs gegeben, um die Illusion zu durchschauen?

5) Beschreibe Entscheidung, Absicht, freier Wille, Wahl und Kontrolle. Wodurch entstehen sie? Wie funktionieren sie? Für was davon bist Du verantwortlich? Gib ein paar Beispiele aus Deiner direkten Erfahrung.

6) Möchtest Du noch etwas ergänzen?
Liebe Grüße
Andreas


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 27 guests