Unaufgeregt Einfach Lebendig Sein

User avatar
Kalingea
Posts: 10
Joined: Wed Mar 27, 2019 7:43 pm

Re: Unaufgeregt Einfach Lebendig Sein

Postby Kalingea » Thu Apr 25, 2019 11:42 am

hallo liebe ve

ich bin mir grad nicht sicher ob das hier so sinn macht, weil ich merke, wenn ich nicht dranbleib alle paar tage schreib, dann komm ich nicht richtig ran... ich mach grad so ungern und wenig computerzeit und am Handy schreiben ist unbefriedigend... bzw kann ich da nicht zitieren. ich schau mal, wie und ob ich da gut dranbleiben kann.

formen farben schauen, da hab ich noch keine weiteren Erfahrungen zu teilen
... und der schimpfer .... wer oder was ist das in direkter erfahrung?
irgendwer zu hause?
und wer ist es der das den fokus lenkt?
der schimpfer ist altes material. Gedanken die aus der Vergangenheit stammen, weil ich es früher mal so erlebt hab als Kind und das hab ich gespeichert. und jetzt gibt es diese Gedanken immer noch, bei ähnlichen Situationen, wo es so etwas wie aufgaben zu erledigen gibt. Gedanken aus Erinnerung genährt, sehr glaubwürdig, als wär das die aktuelle Situation - ich unaufmerksame schülerin, die nichts ordentlich erledigt, du strenge hinweisende Lehrerin, die für Disziplin sorgen muss ; )

den fokus lenkt... hmmmm... da gibt es einen beobachter, der ist einfach neutral, da ist leer, nix was etwas über die Situation weiß, keine vorgefertigte meinung, keine bilder darüber, wie es zu sein hätte - große Akzeptanz von allem was ist... wenn er rauszoomt. bis wieder was das Interesse bannt und dann wird reingezoomt und schwupps schon bin ich wo drin und dann wird der beobachter vergessen, weils für mich da noch scheinbar was zu erledigen gibt - das ist wieder ein gedanke... ich bin lang auf transformationsarbeit abgefahren - problemorietiert immer auf der suche nach Themen die man sich noch "anschauen" muss und die es zu lösen gibt.
was ist das aussen?
wieviel/was wird wirklich wahrgenommen und wo beginnt das " um sich selbst kreisendes Gebilde"?
woraus besteht dieses Gebilde?
aussen ist einfach raum, stille, leere kein urteil, nichts oder alles was ist
ich bleibt da nicht gern lange drin - schnell wieder Inhalte, in Gebilden funktionieren , Ideen verfolgen, was zum festhalten suchen, weil ich findet das gruselig und sinnlos und was soll es da zu finden geben, lieber wieder beschäftigen, das kenn ich wenigstens, ist mir vertraut.
die gebilde sind mir Sicherheit einflössende Strukturen aus Gedanken, wie und was gut ist, was richtig ist, wie es geht, das leben... wie ich alles gut hinbekomme - es verspricht mir auch was: hast du erstmal alles verstanden - die Struktur des Gebildes durchschaut, dann kannst du es loslassen. hui ja, alles Gedanken, die mich magisch anziehen...

wenn ich nichts mehr weiß
ich mag die Momente wo ich dann staune und aufatme, weil alles einfach ist wie es ist und ich nicht mehr am kontrollieren und managen bin.
grad nicht möglich. da ist angst, die kontrolle zu verlieren

danke dir
alles liebe, gea

User avatar
Verananda
Posts: 886
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Unaufgeregt Einfach Lebendig Sein

Postby Verananda » Fri Apr 26, 2019 4:59 pm

Liebe gea,
ich bin mir grad nicht sicher ob das hier so sinn macht, weil ich merke, wenn ich nicht dranbleib alle paar tage schreib, dann komm ich nicht richtig ran... ich mach grad so ungern und wenig computerzeit und am Handy schreiben ist unbefriedigend...
ja so ist es. meine erfahrung, sowohl mit den Begleitungen die ich mache, als auch meine eigene, ist, dass es eine Zeit braucht, wo dieses Erforschung gerade das wichtigste ist was es gibt. Das "computerzeit" hin oder her - nicht das Argument ist, sondern der Prozess, egal was es dazu braucht. Das du dich da jeden Tag mit beschäftigst (wird dann eh ein selbstläufer) und alle 1-2 Tage schreibst. Sonst wird es (vielleicht) eine nette Plauderei aber nicht das worum es hier eigentlich geht.
Willst du dich mit der Frage nochamal auseinandersetzen?
Sonst ist es jetzt vielleicht auch einfach (noch) nicht der richtige Zeitpunkt?
den fokus lenkt... hmmmm... da gibt es einen beobachter, der ist einfach neutral, da ist leer, nix was etwas über die Situation weiß, keine vorgefertigte meinung, keine bilder darüber, wie es zu sein hätte - große Akzeptanz von allem was ist... wenn er rauszoomt.
schau mal in direkter Erfahrung ob du diesen Beaobachter wirklich finden kannst?
was findest du da?
es verspricht mir auch was: hast du erstmal alles verstanden - die Struktur des Gebildes durchschaut, dann kannst du es loslassen. hui ja, alles Gedanken, die mich magisch anziehen...
ja genau. und dann kannst du erkennen: alles Gedanken! oder?
wir könnten als nächstes eine Übung machen zu den Gedanken ...... wenn du dranbleiben willst.
ansonsten ginge es noch drum, sich soweit das möglich ist dem "einfach raum, stille, leere kein urteil, nichts oder alles was ist" immer wieder zu überlassen und auch den Gefühlen die dabei wahrscheinlich auftauchen. Alles geschehen lassen ohne gleich wieder ins Denken und Kontrollieren abzurauschen. Berichte mal wie es dir damit geht und was du dabei erlebst?

alles Liebe Ve

User avatar
Kalingea
Posts: 10
Joined: Wed Mar 27, 2019 7:43 pm

Re: Unaufgeregt Einfach Lebendig Sein

Postby Kalingea » Sun Apr 28, 2019 3:25 pm

liebe ve
Es ist echt so, dass ich nicht den raum hab grad fürs dranbleiben bei der untersuchung. Sorry meine fehleinschätzung. Ich danke dir sehr fürs bisherige, ich finds super, hab auch lust drauf... und möcht gern wieder einsteigen wenns einfach passt.
Alles liebe, gea

User avatar
Verananda
Posts: 886
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Unaufgeregt Einfach Lebendig Sein

Postby Verananda » Mon Apr 29, 2019 8:27 am

Liebe Gea,

dann dir alles Gute solange und melde dich doch hier gerne wieder wenn du weiter machen magst und die Zeit dafür da ist!

alles Liebe Ve


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest