Immer wieder ICH

User avatar
Jadzia
Posts: 1694
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby Jadzia » Sat Feb 09, 2019 8:28 am

Gedanken versuchen permanent leere Stellen zu füllen, mit Abstand und mit Raum. Sie scheinen nicht zu mögen wenn da "Nichts" ist.
Genau. Gut beobachtet.
Es werden keine Lücken zugelassen und sofort gefüllt. Das Bild das durch Gedanken entsteht ist sozusagen nahtlos. Beim super genauen Beobachten kann man Lücken entdecken, manchmal rutscht eine durch und wird erst verspätet gefüllt und, sehr witzig, nicht immer sinnvoll.
Mit geschlossenen Augen kann ich weder ein Ich noch Andere wahrnehmen. Es bleiben Empfindungen und Geräusche.
Das gleiche wie mit Innen und Außen, oder? Augen zu, hats ein Innen und ein Außen?

Schaun wir noch mal weiter zu Ich und Du/Andere.
Schau Gedanken zu, die etwas zu dem Ich/Konrad/mein erzählen.
Dann schau Gedanken zu, die etwas zu einem Freund erzählen.
Wechsel ein bischen hin und her.
Fühlen sich die Gedanken irgendwie unterschiedlich an?

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
KonradKosmo
Posts: 54
Joined: Sat Jan 12, 2019 12:26 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby KonradKosmo » Sat Feb 09, 2019 2:49 pm

Schau Gedanken zu, die etwas zu dem Ich/Konrad/mein erzählen.
Dann schau Gedanken zu, die etwas zu einem Freund erzählen.
Wechsel ein bischen hin und her.
Fühlen sich die Gedanken irgendwie unterschiedlich an?
Ja. Mehrere Unterschiede.
Konrad betreffende Gedanken erscheinen näher, wichtiger, irgendwie lauter, lebendiger.
Die des Freundes erscheinen weiter weg, also distanziert, neutraler und farbloser.

Lieben Gruß,
Konrad

User avatar
Jadzia
Posts: 1694
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby Jadzia » Sat Feb 09, 2019 3:13 pm

Konrad betreffende Gedanken erscheinen näher, wichtiger, irgendwie lauter, lebendiger.
Die des Freundes erscheinen weiter weg, also distanziert, neutraler und farbloser.
Woher wird das gewußt, das lauter, distanzierter usw.?
Woher kommt die Information?

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
KonradKosmo
Posts: 54
Joined: Sat Jan 12, 2019 12:26 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby KonradKosmo » Sat Feb 09, 2019 4:24 pm

Woher wird das gewußt, das lauter, distanzierter usw.?
Woher kommt die Information?
Das sind wohl Label. Die Information kommt mit der Geschichte gleich mit. Es gibt niemanden, der die Gedanken sichtet und bewertet, nach Wichtigkeit etc.

Lieben Gruß,
Konrad

User avatar
Jadzia
Posts: 1694
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby Jadzia » Sat Feb 09, 2019 5:05 pm

Das sind wohl Label. Die Information kommt mit der Geschichte gleich mit. Es gibt niemanden, der die Gedanken sichtet und bewertet, nach Wichtigkeit etc.
Nunja, Gedanken machen wieder ihre Vorschläge und lassen die Geschichte laufen. Sie werden wahrgenommen, aber ja, da ist niemand der die Gedanken bewertet, außer vielleicht ein anderer Gedanke.

Wenn du dir noch einmal Gedanken mit Konrad und Gedanken über jemand anderen vergleichst, einfach nur Gedanken wahrnehmen. Achte im ersten Anlauf auf die Geschichte, die gesponnen wird.
Im zweiten Anlauf beachte die Geschichte nicht.
Sind die Gedanken in ihrer Qualität anders?
Was ist mit dem Wort Konrad ohne die Geschichte?

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
KonradKosmo
Posts: 54
Joined: Sat Jan 12, 2019 12:26 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby KonradKosmo » Sun Feb 10, 2019 10:25 am

Sind die Gedanken in ihrer Qualität anders?
Das war gar nicht so einfach, aber ich glaube zu sehen, daß beim Nicht-Beachten der Geschichte diese verblasst. Die Qualität wird schlechter.
Manchmal werden diese Gedanken so undeutlich, das gar kein Inhalt mehr da ist, nur noch das Wissen um "Da ist eine Geschichte".
Was ist mit dem Wort Konrad ohne die Geschichte?
Konrad ohne Geschichte ist nur noch ein Wort. Fremdwort noch eher.

Lieben Gruß,
Konrad

User avatar
Jadzia
Posts: 1694
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby Jadzia » Sun Feb 10, 2019 12:12 pm

Das war gar nicht so einfach, aber ich glaube zu sehen, daß beim Nicht-Beachten der Geschichte diese verblasst. Die Qualität wird schlechter. Manchmal werden diese Gedanken so undeutlich, das gar kein Inhalt mehr da ist, nur noch das Wissen um "Da ist eine Geschichte".
Ja, auch das kann sein, Gedanken treten in den Hintergrund.

Die Frage hier war:
Ist eine Gedanke mit Konrad im Inhalt anders als ein Gedanke mit Auto oder Freund (setz hier einen Namen ein) im Inhalt? Wenn du ganz leichtpfotig guckst, wie ist das dann?
Haben Gedanken unterschiedliche Qualitäten oder gibt es nur unterschiedliche Bewertungen aka Gedanken?
Konrad ohne Geschichte ist nur noch ein Wort. Fremdwort noch eher.
Genau, Konrad ist ein Label. Es kann auch ein liebes Wort sein. Der Konrad in der Geschichte ist ja auch nicht anders als dein Lieblingscharakter aus einem Film.
Lehn dich heute mal zurück und beobachte den Konradfilm, schau dir den Charakter an, der darf schon noch gern gehabt werden und beobachte was da so passiert. Lass den Film einfach auf dich wirken, die gesamte Erzählung, mit Erzähler und all dem drumherum.
Vergiß das Popcorn nicht!

Erzähl was du feststellst und denk an die Schmetterlingszartheit.

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
KonradKosmo
Posts: 54
Joined: Sat Jan 12, 2019 12:26 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby KonradKosmo » Mon Feb 11, 2019 8:36 pm

Sorry, hat gedauert. Hier kommen immer mal wieder Wellen von Krise an, die mich emotional etwas beuteln.
Ist eine Gedanke mit Konrad im Inhalt anders als ein Gedanke mit Auto oder Freund (setz hier einen Namen ein) im Inhalt? Wenn du ganz leichtpfotig guckst, wie ist das dann?
Leichtpfotig gesehen sind sie gleich.
Haben Gedanken unterschiedliche Qualitäten oder gibt es nur unterschiedliche Bewertungen aka Gedanken?
Ja, nur unterschiedliche Bewertungen. Das ist eine schöne Erkenntnis. Gedanken, die sehr wichtig sind sind nur Gedanken mit dem Label wichtig uind mehr nicht.
Lehn dich heute mal zurück und beobachte den Konradfilm, schau dir den Charakter an, der darf schon noch gern gehabt werden und beobachte was da so passiert. Lass den Film einfach auf dich wirken, die gesamte Erzählung, mit Erzähler und all dem drumherum.
Vergiß das Popcorn nicht!

Erzähl was du feststellst und denk an die Schmetterlingszartheit.
Hier passiert bei mir folgendes:
Anfangs gehts los mit so ne Art Lebenslauf, dann kommen Personen, dann Orte, dann irgendwelche dramatischen Meilensteine.
Und dann wird recht schnell ruhig, ich sehe alles als Ganzes und komme in einen ähnlichen Modus wie beim Gegenstände anschaun. Es verliert an Bedeutung und es bleibt am Ende kaum was übrig.

Lieben Gruß,
Konrad

User avatar
Jadzia
Posts: 1694
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby Jadzia » Mon Feb 11, 2019 8:57 pm

Ja, nur unterschiedliche Bewertungen. Das ist eine schöne Erkenntnis. Gedanken, die sehr wichtig sind sind nur Gedanken mit dem Label wichtig uind mehr nicht.
Genau, ja die Erkenntnis ist gut, besonders bei all den Gedanken, die erklären wie Konrad ist, oder?
Hier passiert bei mir folgendes:
Anfangs gehts los mit so ne Art Lebenslauf, dann kommen Personen, dann Orte, dann irgendwelche dramatischen Meilensteine.
Und dann wird recht schnell ruhig, ich sehe alles als Ganzes und komme in einen ähnlichen Modus wie beim Gegenstände anschaun. Es verliert an Bedeutung und es bleibt am Ende kaum was übrig.
Du hast den Trick entdeckt! Laufen lassen, entspannen und die Klebekraft löst sich auf. Gedanken sind da und tun ihr Gedankenteil, sie tauchen auf und sie verschwinden. Niemand da den es stört.
Sie labeln, sortieren, bieten Erklärungen an, wiederholen bekanntes usw. ....alles fein.

Wie siehts aus? Was ist aus dem Glauben an das Ich, das Selbst oder, wie es auch gelabelt wird, dem Ego geworden?

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
KonradKosmo
Posts: 54
Joined: Sat Jan 12, 2019 12:26 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby KonradKosmo » Tue Feb 12, 2019 8:02 am

Genau, ja die Erkenntnis ist gut, besonders bei all den Gedanken, die erklären wie Konrad ist, oder?
Das ist so wertvoll, ich hoffe, ich vergess das nicht. Es nimmt allem den Druck. Und Konrad ist nicht so oder so sondern er ist ist nur so oder so gelabelt. Ein riesiger Unterschied.
Wie siehts aus? Was ist aus dem Glauben an das Ich, das Selbst oder, wie es auch gelabelt wird, dem Ego geworden?
Das ist eine gute Frage. Vorhin, als ich sie zum ersten mal las, dachte ich: "Keine Ahnung, ich hab keine Ahnung, wer ich bin.". Natürlich ist das Selbst noch da, aber es ist oft nur noch Information, wie ein Buch übers Selbst, was im Regal steht. Manchmal "rutsch" ich da auch noch mal rein und halt mich dann für wichtig und bin rechthaberich und streite und naja, unbewusst halt.
Wenn ich da hingeh, wo das Selbst sonst war ist da nur noch ein Schriftzug "ICH". Und sehr dünn geschrieben, hihi.

Interessant find ich, dass man nicht das Gefühl hat, es hätte sich riesig was geändert. Was es ja hat. Kein "Neuwagengeruch" :-)
Im Aussen, körperlich und Umfeld, da drängt einiges auf Klärung oder auf was auch immer.

Lieben Gruß,
Konrad

User avatar
Jadzia
Posts: 1694
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby Jadzia » Tue Feb 12, 2019 8:32 am

Das ist so wertvoll, ich hoffe, ich vergess das nicht. Es nimmt allem den Druck. Und Konrad ist nicht so oder so sondern er ist ist nur so oder so gelabelt. Ein riesiger Unterschied.
Genau, das ist eine ziemlich starke Angewohnheit alle möglichen Label auf ein Ich zu beziehen, das braucht zwischendrin mal eine Erinnerung.
Konrad ist ein Gedankenkonstrukt, der kann alle möglichen Label tragen, es ist nur nicht sonderlich relevant, oder? ;-)
Das einzige Interessante dabei ist zu schauen, wie die aufgebaute Geschichte läuft, was sind die Identifikationen, die Glaubenssätze, alles Fiktion, alles Story, kann man wahrnehmen, nicken und weitergehen.
Das ist eine gute Frage. Vorhin, als ich sie zum ersten mal las, dachte ich: "Keine Ahnung, ich hab keine Ahnung, wer ich bin.". Natürlich ist das Selbst noch da, aber es ist oft nur noch Information, wie ein Buch übers Selbst, was im Regal steht. Manchmal "rutsch" ich da auch noch mal rein und halt mich dann für wichtig und bin rechthaberich und streite und naja, unbewusst halt.
Wenn ich da hingeh, wo das Selbst sonst war ist da nur noch ein Schriftzug "ICH". Und sehr dünn geschrieben, hihi.
Das Selbst/die Figur Konrad darf ja auch bleiben, das ist doch eine interessante Geschichte…., Geschichten bringen doch Spaß!
Und ja, das wird eine ganze Weile hin und her gehen, mal fühlt man sich weniger als Person, mal schlupft man wieder in die so vertraute Identifizierung. Die Klebekraft wird allmählich nachlassen.
Wenn die Geschichte einen starken Sog entwickelt – gleich, siehe oben, nach Identifikationen und Glaubenssätzen schaun.
Interessant find ich, dass man nicht das Gefühl hat, es hätte sich riesig was geändert. Was es ja hat. Kein "Neuwagengeruch" :-)
Die witzige Wahrheit ist, es hat sich garnichts geändert, es ist noch der gleiche olle Wagen. :-D
Die Sicht hat sich geändert.

Kennst du 3D Bilder?
Erst sieht man evtl. lauter kleine Käsestücke, wenn man den Augenhintergrund entspannt werden aus all den Einzelteilen auf einmal das Bild einer Maus, die Käse futtert.
Man kann hin und her, Käsestücke, Maus. Das kleinteilige Bild oder das großteilige, das Relative oder das Absolute.
Beides ist immer da, ein Bild und nicht zwei.
Im Aussen, körperlich und Umfeld, da drängt einiges auf Klärung oder auf was auch immer.
Was genau meinst du damit?

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
KonradKosmo
Posts: 54
Joined: Sat Jan 12, 2019 12:26 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby KonradKosmo » Tue Feb 12, 2019 9:18 am

Konrad ist ein Gedankenkonstrukt, der kann alle möglichen Label tragen, es ist nur nicht sonderlich relevant, oder? ;-)
Genau.
Und ja, das wird eine ganze Weile hin und her gehen, mal fühlt man sich weniger als Person, mal schlupft man wieder in die so vertraute Identifizierung. Die Klebekraft wird allmählich nachlassen.
Gut.
Wenn die Geschichte einen starken Sog entwickelt – gleich, siehe oben, nach Identifikationen und Glaubenssätzen schaun.
Okay. Also draufschaun und laufen lassen?
Kennst du 3D Bilder?
Die mag ich.
Im Aussen, körperlich und Umfeld, da drängt einiges auf Klärung oder auf was auch immer.

Was genau meinst du damit?
Da waren einige körperliche Beschwerden aufgebrochen und auch in der Beziehung donnert es gewaltig. So habe ich den Eindruck, daß es doch nicht, wie sagtest du, der gleiche olle Wagen ist. Hier passiert einiges.
Die körperlichen Sachen sehe ich als Heilung oder als Zeiger auf Themen. Und die Beziehung war eh nur ein Krampf. Insofern seh ich es relaxed.
Ich hoffe, zu lernen Gefühle, Verletzungen besser vorbei gehen zu lassen. Ich springe auf manche Gedanken auf, wie auf einen fahrenden Zug.

Schönes Zitat dazu:

Leave your front door and your back door open.
Allow your thoughts to come and go.
Just don’t serve them tea.

Shunryu Suzuki



Lieben Gruß,
Konrad

User avatar
Jadzia
Posts: 1694
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby Jadzia » Tue Feb 12, 2019 9:58 am

Okay. Also draufschaun und laufen lassen?
Akzeptanz ist hier der Schlüssel. Was immer auch kommt, es ist ok, wie es ist. Es darf so sein und kann liebevoll umarmt werden, Freund sein.
Nichts bekämpfen, kein Widerstand, einfach annehmen.
Da waren einige körperliche Beschwerden aufgebrochen und auch in der Beziehung donnert es gewaltig. So habe ich den Eindruck, daß es doch nicht, wie sagtest du, der gleiche olle Wagen ist. Hier passiert einiges.
Die körperlichen Sachen sehe ich als Heilung oder als Zeiger auf Themen. Und die Beziehung war eh nur ein Krampf. Insofern seh ich es relaxed.
Ich hoffe, zu lernen Gefühle, Verletzungen besser vorbei gehen zu lassen. Ich springe auf manche Gedanken auf, wie auf einen fahrenden Zug.
Wenn der Glauben an das eigenständige von allem getrennte Selbst wackelt und verschwindet, passiert einiges. An diesen Glauben sind zig andere Glaubensätze verknüpft und zig Identifikationen und Muster und und…… das Alles fängt dann langsam an sich aufzuribbeln, sich zu zeigen. Daher Alles annehmen, nichts wiederstehen.
Leave your front door and your back door open.
Allow your thoughts to come and go.
Just don’t serve them tea.
Shunryu Suzuki
Sehr schön.
Und selbst wenn man schon mal den Tee eingegossen hat, kann man noch "Holla" sagen und das Gedeck wieder wegräumen. Alles Fein.

Alles Liebe,
Jadzia

User avatar
KonradKosmo
Posts: 54
Joined: Sat Jan 12, 2019 12:26 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby KonradKosmo » Tue Feb 12, 2019 2:50 pm

Akzeptanz ist hier der Schlüssel. Was immer auch kommt, es ist ok, wie es ist. Es darf so sein und kann liebevoll umarmt werden, Freund sein.
Nichts bekämpfen, kein Widerstand, einfach annehmen.
Super, danke.
An diesen Glauben sind zig andere Glaubensätze verknüpft und zig Identifikationen und Muster und und…… das Alles fängt dann langsam an sich aufzuribbeln, sich zu zeigen. Daher Alles annehmen, nichts wiederstehen.
Gut. Muss man einfach immer mal wieder auf den Schirm kriegen. Gerade, wenns akut ist fällt mir dann oft das Handwerkszeug nicht ein. Hab mir eine kleine Liste fürs Handy gemacht.
Allgemeine Beobachtung über die letzten Wochen: So schlimm (gelabelt) es auch immer daherkommt, es ist schnell wieder weg oder gar in Freude konvertiert.
Hier nochmal vielen Dank für deine Arbeit. Supertoll. Hab noch nie mehr gelernt in diesem Leben.
Und selbst wenn man schon mal den Tee eingegossen hat, kann man noch "Holla" sagen und das Gedeck wieder wegräumen. Alles Fein.
Ja, richtig, keinen Tee-Exzess.


Lieben Gruß,
Konrad

User avatar
Jadzia
Posts: 1694
Joined: Mon Oct 30, 2017 8:04 pm

Re: Immer wieder ICH

Postby Jadzia » Tue Feb 12, 2019 3:51 pm

Allgemeine Beobachtung über die letzten Wochen: So schlimm (gelabelt) es auch immer daherkommt, es ist schnell wieder weg oder gar in Freude konvertiert.
Hat sich noch anderes verändert die letzten Wochen, ist dir noch was aufgefallen?

Wie sieht es aus, kannst du mit 100 % Klarheit sagen, dass es das Selbst als eigenständige Persöhnlichkeit nicht gibt und nie gab?
Ebenfalls, dass dieses Selbst nicht der Denker, Handler, Entscheider oder derjenige ist was wählt?
Hat dieses Selbst Verantwortung?
Noch Fragen dazu?

Alles Liebe,
Jadzia


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest