Der Weg

User avatar
ladysnow
Posts: 5
Joined: Sun Nov 18, 2018 4:30 pm

Der Weg

Postby ladysnow » Sun Nov 18, 2018 4:33 pm

Die Begleitung auf LU konzentriert sich darauf zu erkennen, dass es kein wirkliches innewohnendes Ich oder Selbst gibt - was bedeutet das für Dich?
Das die Dinge auch anders scheinen können als sie wirklich sind und man von allen Blickwinkeln drauf schauen sollte als nur von seinem ich Standpunkt.

Was führt dich zu Liberation Unleashed?
Eine Empfehlung damit ich in manchen Dingen im Alltag nicht die Fassung verliere. Trotz guter selbstreflektion passiert es das mich die ein oder andere Situation so aus der Bahn wirft das ich es kaum schaffe zu mir selbst und meinen Überzeugungen zurück zu finden.

Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?

Im letzten Jahr habe ich einiges aufgearbeitet was in meiner Vergangenheit passiert ist. Allerdings gibt es immer ich ganz spezielle Situationen die mich enorm triggern und aus denen ich dann sehr schlecht herausfinde oder objektiv bleiben kann.

Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?

Das ich dann fokussierter und nicht mehr so angegriffen reagieren kann sollte mich eine spezielle Situation wieder so triggern.

Wie bereit bist du, deine Glaubensvorstellungen über dich in Frage zu stellen und um jeden Preis die Wahrheit zu finden?
9

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Der Weg

Postby flowings » Mon Nov 19, 2018 4:50 pm

Willkommen im Forum!

Der Prozess, den wir "Direct Pointing" nennen, dient einzig und allein dem Zweck, klar und eindeutig zu Erkennen, dass ein getrenntes Selbst oder Ich nicht existiert.
In meiner Rolle als Guide kann ich nicht mit dir daran arbeiten, im Alltag nicht mehr die Fassung zu verlieren oder dich nicht mehr von Ereignissen triggern zu lassen.
Es ist durchaus möglich, dass nach dem Durchschauen der Ich-Illusion sich einiges in deinem Leben ändern wird - vielleicht mit einem Schlag, vielleicht tröpfchenweise im Laufe von Wochen, Monaten, Jahren. Wir wissen das nicht...
Es ist möglich, dass die von dir beschriebenen Verhaltensmuster dich weniger stören werden als heute - einfach, weil die Identifikation mit ihnen wegfällt. Wissen tun wir es nicht...
Vielleicht wird es dir auch leichter fallen, Emotionen und Triggermomente zu untersuchen. Vielleicht...

Liebe ladysnow, worauf ich hinaus will:
Es gibt eine ganze Reihe möglicher Nebenwirkungen und Begleiterscheinungen, wenn jemand das "Torlose Tor" passiert. Aber ob und inwieweit deine Erwartungen, deine gewünschten Veränderungen eintreten werden, kann dir niemand versprechen!

Ich möchte dich daher bitten, bevor wir diesen Prozess beginnen, tief und aufrichtig in dich zu gehen und dir folgende Frage zu stellen:

Bist du bereit, die illusionäre Natur deines "Ichs" zu entdecken - egal, was das für Konsequenzen für dein Leben hat?



Bin gespannt auf deine Antwort!

Ergänzend möchte ich dich auch bitten, die Einführenden Worte aufmerksam zu lesen!
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
ladysnow
Posts: 5
Joined: Sun Nov 18, 2018 4:30 pm

Re: Der Weg

Postby ladysnow » Mon Nov 19, 2018 8:00 pm

Hallo lieber guide. Danke das du dir die Zeit nimmst meinen Weg mit mir zu suchen und zu ergründen.

Ja ich bin dazu bereit. Bereit für eine neue Erfahrung. Die Illusion aufzudecken und so noch besser zu mir selbst zu finden. Ich bin gespannt wohin mich diese Reise führt und was dort alles auf mich wartet.

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Der Weg

Postby flowings » Tue Nov 20, 2018 9:14 am

Ich bin gespannt wohin mich diese Reise führt und was dort alles auf mich wartet.
So soll es sein! :)

Mit den Fragen, Hinweisen, Übungen, die in so einer Untersuchung gestellt werden, beobachten wir das reine, wirkliche Erleben im Jetzt. Der ständige Strom von Gedanken (bzw. das Anhaften daran, das Fokussieren darauf) überlagert unser Erleben der Wirklichkeit und interpretiert es um.
Unsere Erwartungen und Hoffnungen, was in einer möglichen Zukunft als Resultat erreicht werden könnte, sind mehr oder weniger (un)bewusste Gedanken, die das Schauen aufs Direkte Erleben beeinträchtigen können.
Es ist daher wichtig, dass du wach darüber bist, wann immer deine Erwartungen (oder andere Gedanken) dir dazwischen funken.
Auch ich werde da mitschauen und dich ggf. mal anstupsen.
........ ....... ...... ..... .... ... .. .

Nun, dann machen wir uns mal auf den Weg.

Bitte lass die folgenden Aussagen auf dich wirken und beschreibe alles, was an Reaktionen hochkommt - Gedanken, Gefühle, körperliche Wahrnehmungen etc.

Es gibt kein Ich, und es hat nie eins gegeben.
Das Ich ist eine Illusion, eine Täuschung, ein unbeweisbarer Glaube.
Es gibt nur Prozesse, die passieren, aber niemandem gehören.
Da ist niemand, der über irgendetwas eine Kontrolle hat, nur Leben, das sich entfaltet.
Du existierst nicht, und du hast nie existiert.



(Solltest du auf einzelne Sätze eingehen wollen, benutze bitte die Zitierfunktion.)
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
ladysnow
Posts: 5
Joined: Sun Nov 18, 2018 4:30 pm

Re: Der Weg

Postby ladysnow » Sat Nov 24, 2018 5:34 pm

Hiy. Ich brauchte tatsächlich ein paar Tage um mir über die antworten/die Antwort kalt zu werden.



Es
gibt kein Ich, und es hat nie eins gegeben.
Das Ich ist eine Illusion, eine Täuschung, ein unbeweisbarer Glaube.
Es gibt nur Prozesse, die passieren, aber niemandem gehören.
Da ist niemand, der über irgendetwas eine Kontrolle hat, nur Leben, das sich entfaltet.
Du existierst nicht, und du hast nie existiert
Es sind interessante Aussagen und ich würde sie gern hinterfragen. Das es nur das Leben gibt, ganz in seiner reinen Form, daran glaube ich schon lange. Zufälle, nichts vorhersehbares und nichts geplantes. Aber wenn es kein ich gibt wie exestieren wir dann. Jeden trag treffen wir Entscheidungen, wenn es kein ich gibt wer trifft diese dann. Es ist doch mein Leben? Oder ist das ein Irrglaube?

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Der Weg

Postby flowings » Sat Nov 24, 2018 7:22 pm

Ich brauchte tatsächlich ein paar Tage um mir über die antworten/die Antwort kalt zu werden.
Das verstehe ich. Du hast dich mit den von mir gestellten Thesen ausführlich gedanklich auseinandergesetzt.
Tatsächlich wirst du in diesem Dialog aber auch viele "Pointer" unmittelbar und direkt anwenden können.
Schau dir die "Behauptungen" zum Beispiel nochmal an - aber grüble diesmal nicht drüber nach, sondern beobachte einfach, was für augenblickliche Reaktionen diese Sätze in dir auslösen.

Ist da Widerstand? Leichtigkeit? Angst? Freude? Protest? Stille?
Schau auch, ob körperliche Reaktionen auftauchen...



Aber wenn es kein ich gibt wie exestieren wir dann. Jeden trag treffen wir Entscheidungen, wenn es kein ich gibt wer trifft diese dann. Es ist doch mein Leben?
Gute Fragen! Genau diese gilt es zu untersuchen, aber nicht - wie wir es gewohnt sind - indem wir nachdenken, sondern indem wir das direkte Erleben beobachten - zum Beispiel das Entstehen von Entscheidungen....
Dazu später mehr.
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
ladysnow
Posts: 5
Joined: Sun Nov 18, 2018 4:30 pm

Re: Der Weg

Postby ladysnow » Sat Nov 24, 2018 8:21 pm

Protest. Etwas in mir sträubt sich ganz klar dagegen und ruft "aber so ist es doch schon immer" und "kann es sein das es nicht so ist"
Angst. Wenn nicht wir selbst uns lenken was oder wer dann. Und wer oder was ist dann "ich"??

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Der Weg

Postby flowings » Sat Nov 24, 2018 8:48 pm

Protest. Etwas in mir sträubt sich ganz klar dagegen und ruft "aber so ist es doch schon immer" und "kann es sein das es nicht so ist"
Ja, so ergeht es fast allen.
Was protestiert da?

Angst.
Schau dir diese Angst genauer an.
Angst ist ein natürlicher Schutzmechanismus - was will die Angst beschützen?
Was würde die Angst sagen, wenn sie sprechen könnte?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
ladysnow
Posts: 5
Joined: Sun Nov 18, 2018 4:30 pm

Re: Der Weg

Postby ladysnow » Sat Nov 24, 2018 9:03 pm

Es fühlt sich an als würde alles was bis hierhin passiert ist protestieren. Alles was ich kenne, was ich jeden Tag mache.
Die Angst würde wahrscheinlich sagen "Was passiert wenn du die Dinge anders betrachtest. Ändert sich alles? Nachdem sich schonmal alles verändert hat?"

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Der Weg

Postby flowings » Sat Nov 24, 2018 9:50 pm

Ändert sich alles? Nachdem sich schonmal alles verändert hat?"
Was meinst du damit? Wann / Wie / wodurch hat sich schonmal alles verändert?

Es fühlt sich an als würde alles was bis hierhin passiert ist protestieren. Alles was ich kenne, was ich jeden Tag mache.
Die Angst würde wahrscheinlich sagen "Was passiert wenn du die Dinge anders betrachtest
Der Begriff "Gateless Gate" (Torloses Tor), der auf LU verwendet wird, will zum Ausdruck bringen, das mit dem Durchschauen der Ich-Illusion gleichzeitig auch gesehen wird, dass das Leben schon immer ohne ein getrenntes Ich funktioniert hat - mit dem einzigen Unterschied, dass die beharrliche, unterschwellige Annahme, eine "Zentralinstanz" würde Gedanken, Gefühle, Entscheidungen, Handlungen usw. erzeugen und steuern, wegfällt.

Sei weiterhin bewusst darüber, wann immer Widerstände, Ängste auftauchen und lass sie zu.
Nimm zur Kenntnis, beobachte, akzeptiere.

Diese Widerstände und Ängste - und auch allerlei damit verbundene Gedanken und Fragen - tauchen ohne dein Zutun auf, nicht wahr? Oder hast du das Gefühl, dass du das irgendwie kontrollierst?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest