Loslah

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Loslah

Postby flowings » Tue Oct 23, 2018 1:01 pm

Hello, ufwache!
Since there is a long waiting list here, I decided to help out a bit - normally I only do guiding in German, so please be patient if my english is not perfect.
Btw: Both your username and the thread title sound "germanish" to me... or am I wrong?

So are you still there, ready to "ufwache"?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Loslah

Postby flowings » Tue Oct 23, 2018 3:13 pm

Auf geht's!

I have been meditating at times, followed Buddhist and also Christian thought and on the more mundane side Family Constellations, Katie Byron and now Sedona Method, realising the spiritual components of the 'mundane' ones
Deine Meditationserfahrung kann dir durchaus von Nutzen sein, wenn du sie zum achtsamen Schauen auf das direkte Erleben nutzt.
Abgesehen davon ist es ratsam, alle anderen Techniken / Traditionen / Methoden beiseite zu legen - ähnlich wie bei einem alten Dielenboden, bei dem wir den Lack entfernen wollen: Dort kämen wir ja auch nicht auf die Idee, Heissluftgebläse + chemische Beizmittel + Schleifgerät zugleich zu benutzen. ;)

Gehe an diese Untersuchung heran wie mit dem frischen Blick eines Neugeborenen!


Was glaubst du, wie wird sich das anfühlen, wenn die Ich-Illusion durchschaut ist?
Was wird sich in "deinem" Leben verändern, was wird gleich bleiben?
Gibt es etwas, was du dir (vielleicht auch unbewusst) erhoffst?
Etwas, was du befürchtest?


Schau ehrlich nach, sei penetrant wie ein Detektiv!
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
ufwache
Posts: 16
Joined: Fri Oct 12, 2018 8:33 am

Re: Loslah

Postby ufwache » Wed Oct 24, 2018 10:25 am

Danke für die Metapher des Dielenbodens. Ja, eine 'Methode' aufs Mal, kein multi-tasking :-)

Was glaubst du, wie wird sich das anfühlen, wenn die Ich-Illusion durchschaut ist?
Ich glaube, dass dadurch eine grosse Gelassenheit, Frieden, tiefe Freude, Ruhe, Akzeptanz, allumfassende Liebe da sein wird, eine Art tiefes Selbstverständnis...

Was wird sich in "deinem" Leben verändern, was wird gleich bleiben?
ich glaube dass sich meine Kommunikation mit andern ändern wird; und sich auch konfliktgeladene Beziehungen entspannen werden. Ich werde Erwartungen loslassen können – oder sie sind erst gar nich mehr da, das wäre das absolute Ziel...ich werde mich fliessender der 'Führung' anvertrauen, nicht mehr so viel planen... mein äusseres Leben wird sich eher nicht verändern, ausser dass ein tiefer Wunsch nach wohnen und leben in einer kleinen, 'wachen' Gemeinschaft an einem schönen Ort wahr wird.

Gibt es etwas, was du dir (vielleicht auch unbewusst) erhoffst? Möglicherweise, dass durch das Loslassen der Illusion mein Wunsch wahr wird, sich manifestiert...

Etwas, was du befürchtest? dass ich immer wieder 'zurückfallen' könnte und im Materiellen verhaften bleibe

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Loslah

Postby flowings » Wed Oct 24, 2018 7:22 pm

Ich glaube, dass dadurch eine grosse Gelassenheit, Frieden, tiefe Freude, Ruhe, Akzeptanz, allumfassende Liebe da sein wird, eine Art tiefes Selbstverständnis...
...
ich glaube dass sich meine Kommunikation mit andern ändern wird; und sich auch konfliktgeladene Beziehungen entspannen werden.
Nun, all dies sind mögliche Begleiterscheinungen, die sich plötzlich, allmählich oder nach und nach irgendwann ergeben können.
Das Durchschauen der Ich-Illusion ist nicht das Ende der Fahnenstange, alte Verhaltens- und Emotionsmuster können weithin aktiv sein. Meist beginnt “nach dem Tor“ ein sich weiter entfaltender Prozess. Wie genau das bei dir sein wird, wissen wir nicht. Es ist daher wichtig, dass du diese Gedanken als das siehst, was sie sind:
Reine Spekulationen!

Halte dich also nicht an Erwartungen, Wünschen und Zielen fest - sie können deinen Blick auf das, was JETZT ist trüben oder sogar als “Bedingung fürs Erwachen“ missbraucht werden.


Mit dem Blick ins Jetzt geht's weiter:

Kannst du dein "Ich" wahrnehmen?
Wie fühlt es sich an?
Lebt es an einem bestimmten Ort?


Denk nicht darüber nach, sondern SCHAU HIN!


PS:
Bitte mache dich zur besseren Übersicht damit vertraut, wie man die Zitierfunktion verwendet.
viewtopic.php?f=18&t=6275
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
ufwache
Posts: 16
Joined: Fri Oct 12, 2018 8:33 am

Re: Loslah

Postby ufwache » Wed Oct 24, 2018 9:09 pm

Danke lieber D
ja genau, das sind meine Erwartungen, meine Hoffnungen....und meine 'Gate Name' ist ja loslah, schweizerdeutsch für loslassen.....'nur' Begleiterscheinungen, hhmm, ich sah sie schon als das höchste aller Ziele, das 'Ende der Fahnenstange'....und dass die Entwicklung dann weiter geht, kann ich mir gar nicht vorstellen, wie das sein könnte. Ich hatte gedacht, ja erwartet, dass zwar noch alte Muster da sein werden, ich sie aber sehr schnell erkennen, durchschauen und deshalb nicht mehr von ihnen gefangen oder dirigiert sein würde.... ja, da hatte ich wohl einige Illusionen....
Kannst du dein "Ich" wahrnehmen?
Wie fühlt es sich an?
Lebt es an einem bestimmten Ort?
....irgendetwas mache ich offenbar nicht ganz richtig...

ich fühle mein 'Ich' in der Brust – und gleichzeitig auf der rechten Schulter, also ausserhalb von meinem Körper, von dort schaut und hört es mir zu.
In der Brust fühlt es sich wie etwas Warmes, Weiches und Dunkles (angenehm) an; auf der Schulter wie ein kleiner leichter, interessierter Vogel. Es wohnt also an zwei Orten. In der Brust ist es einfach da und eher passiv, auf der Schulter wach und aufmerksam.

User avatar
ufwache
Posts: 16
Joined: Fri Oct 12, 2018 8:33 am

Re: Loslah

Postby ufwache » Wed Oct 24, 2018 9:10 pm

aha, die Zitatebene wird erst angezeigt, wenn ich die Nachricht absende...

User avatar
ufwache
Posts: 16
Joined: Fri Oct 12, 2018 8:33 am

Re: Loslah

Postby ufwache » Thu Oct 25, 2018 4:51 am

Guten Morgen Daniel

heute Morgen bin ich aufgewacht mit der Erkenntnis, dass ich mir eine psychologische, emotionale Freiheit vorgestellt hatte...und mir von der Tragweite des Aufwachens von der Illusion des persönlichen Ichs, das ich mir gar nicht vorstellen kann, überhaupt nicht bewusst bin, oder nur eine schwache Ahnung habe....

Danke
Christina

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Loslah

Postby flowings » Thu Oct 25, 2018 9:48 am

heute Morgen bin ich aufgewacht mit der Erkenntnis, dass ich mir eine psychologische, emotionale Freiheit vorgestellt hatte...und mir von der Tragweite des Aufwachens von der Illusion des persönlichen Ichs, das ich mir gar nicht vorstellen kann, überhaupt nicht bewusst bin, oder nur eine schwache Ahnung habe....
Es ist an der Zeit, alle Ahnungen, Vorstellungen und Erwartungen loszulassen, Loslah!
Alles was zählt, ist das, was JETZT & WIRKLICH ist - nicht das, was morgen sein KÖNNTE.

Kannst du dein "Ich" wahrnehmen?
Wie fühlt es sich an?
Lebt es an einem bestimmten Ort?
....irgendetwas mache ich offenbar nicht ganz richtig...

ich fühle mein 'Ich' in der Brust – und gleichzeitig auf der rechten Schulter, also ausserhalb von meinem Körper, von dort schaut und hört es mir zu.
In der Brust fühlt es sich wie etwas Warmes, Weiches und Dunkles (angenehm) an; auf der Schulter wie ein kleiner leichter, interessierter Vogel. Es wohnt also an zwei Orten.
Zunächst mal: Du kannst hier nichts falsch machen. Schau einfach auf das, was ist. Sei offen, ehrlich, neugierig. Und geduldig.
Okay, zugegeben, der Vogel auf der Schulter ist ein Bild, dass ich noch nicht hatte. :D
Lass uns mal genauer hinschauen:

Was genau fühlst du in der Brust?
Mit welchem Sinnesorgan spürst du dort "warm, weich, angenehm-dunkel"? Kannst du das wirklich eindeutig direkt so erleben?
Und wie ist das mit dem Vogel auf der Schulter? Nimmst du den eindeutig wahr? Ist der echt? Oder ist das eher ein Bild, was vor deinem geistigen Auge auftaucht?
Und wenn das Gefühl in der Brust / der Vogel auf der Schulter wirklich deine echten "Ich-Lokalitäten" sind - von was werden die beiden dann wahrgenommen?


‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵


PS:
aha, die Zitatebene wird erst angezeigt, wenn ich die Nachricht absende...
...oder du kannst vor dem Absenden auf "Vorschau" klicken.
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
ufwache
Posts: 16
Joined: Fri Oct 12, 2018 8:33 am

Re: Loslah

Postby ufwache » Thu Oct 25, 2018 2:56 pm

ach, die Technik!!! ich hatte eine Antwort geschrieben, auf preview geklickt, und jetzt ist sie weg...wer weiss wofür das gut ist...

Auf jeden Fall, danke, dass du so schnell und aufmerksam antwortest und weitere Fragen stellst.
Alles was zählt, ist das, was JETZT & WIRKLICH ist - nicht das, was morgen sein KÖNNTE.
Das tönt auf der einen Seite zu schön um wahr zu sein und auf der anderen Seite ängstigt es mich. Ich komme quasi zurück auf die Frage vom ersten Tag. Ich habe Angst, dass ich ganz verschwinde, überhaupt nicht mehr da bin und auch, dass ich dann ganz gleichgültig werde, mich um nichts mehr kümmere, nur noch egoistisch in den Tag lebe...haben wir nicht eine Verantwortung für unsere Handlungen, auch für die Erde und unsere Mitmenschen? Wenn 'alles' eine Illusion ist, dann ist auch der deplorable Zustand in dem sich die Erde befindet und unsere zerstörerischen Handlungen Illusion??
Was genau fühlst du in der Brust?
Mit welchem Sinnesorgan spürst du dort "warm, weich, angenehm-dunkel"? Kannst du das wirklich eindeutig direkt so erleben?
ich fühle Wärme und was ich weich nenne mit meinem kinästhetischen Sinn, das Dunkle dazu habe ich mir bildlich vorgestellt. Das Gefühl kann ich holen und kreieren... aber wenn ich die Augen schliesse und einfach an diesen Ort atme, finde ich kein 'Ich' , nur eine Körperwahrnehmung.
Und wie ist das mit dem Vogel auf der Schulter? Nimmst du den eindeutig wahr? Ist der echt? Oder ist das eher ein Bild, was vor deinem geistigen Auge auftaucht?
Der Vogel ist nicht in Wirklichkeit auf meiner Schulter...ist eindeutig in meiner Vorstellung, ein Bild, das mir hilft mehr im Beobachten als im Tun zu sein... erst dachte ich es sei ein 'Teil-Ich' aber es ist eindeutig ein Hilfsmittel das ich mir kreiert habe und es gefällt mir immer noch...es ist nicht mein 'Ich'.. jetzt komme ich so langsam zum Verständnis, dass das 'Ich' in dem Fall auch nur eine Vorstellung ist....und das macht mir auch Angst, siehe oben...
von was werden die beiden dann wahrgenommen?
das weiss ich auch nicht genau...von meiner Fantasie??

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Loslah

Postby flowings » Thu Oct 25, 2018 6:33 pm

Ich habe Angst, dass ich ganz verschwinde, überhaupt nicht mehr da bin und auch, dass ich dann ganz gleichgültig werde, mich um nichts mehr kümmere, nur noch egoistisch in den Tag lebe
Ich kann dir versichern, dass du nicht verschwinden wirst - weil du schon jetzt nicht existierst, niemals existiert hast.
Alles funktioniert schon jetzt ohne "Ich", inklusive Denken, Verantwortungsgefühl, Entscheidungen, Handeln usw. und wird auch weiterhin funktionieren, egal, ob an eine "Steuerzentrale" geglaubt wird oder nicht.

Welche Reaktionen kommen hoch, wenn du das liest?

︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵‿︵
wenn ich die Augen schliesse und einfach an diesen Ort atme, finde ich kein 'Ich' , nur eine Körperwahrnehmung.
Sehr gut geschaut! Diese Körperwahrnehmung wurde zuvor mit dem Gedanken...
ich fühle mein 'Ich' in der Brust
...einfach mal mit einem "Ich-Etikett" versehen. Beim Vogel das Gleiche.
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
ufwache
Posts: 16
Joined: Fri Oct 12, 2018 8:33 am

Re: Loslah

Postby ufwache » Thu Oct 25, 2018 9:40 pm

Welche Reaktionen kommen hoch, wenn du das liest?
interessanter- und erstaunlicherweise eine grosse Erleichterung, das hätte ich nicht erwartet. Und wenn ich die Stunden, Tage, Wochen etc Revue passieren lasse, wird mir bewusst, dass die meiste Zeit wenn ich etwas tue, einschliesslich Entscheidungen treffe, das ohne Ich-Bewusstsein geschieht...es scheinen einfach die nächsten logischen Schritte ode Worte zu sein.
ich werde mich morgen mal genauer beobachten, genauer hinschauen und ganz bewusst mich immer wieder fragen: "was ist JETZT ?" das nehme ich mir auf jeden Fall vor .

liebe Grüsse
Christina

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Loslah

Postby flowings » Fri Oct 26, 2018 12:03 am

wenn ich die Stunden, Tage, Wochen etc Revue passieren lasse, wird mir bewusst, dass die meiste Zeit wenn ich etwas tue, einschliesslich Entscheidungen treffe, das ohne Ich-Bewusstsein geschieht...es scheinen einfach die nächsten logischen Schritte ode Worte zu sein.
Gut beobachtet!
ich werde mich morgen mal genauer beobachten, genauer hinschauen und ganz bewusst mich immer wieder fragen: "was ist JETZT ?"
Ja, schau da weiter!

Hier ein paar Pointer:

Wann / wie kommt im Jetzt-Erleben das "Ich" ins Spiel?
Geschieht irgend etwas, wofür eine "Chefinstanz" verantwortlich ist?
Werden Gedanken von "dir" erschaffen?
Wie kommen Entscheidungen zustande?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.

User avatar
ufwache
Posts: 16
Joined: Fri Oct 12, 2018 8:33 am

Re: Loslah

Postby ufwache » Tue Oct 30, 2018 10:18 pm

Hallo, Christina!

Habe eine Weile nichts von dir gehört.
Bist du noch dabei?
Falls nicht, teile mir das bitte kurz mit.

Alles Liebe,
Daniel
das hatte ich vor ein paar Stunden geschrieben, aber es kam zurück
Lieber Daniel
Danke für die Nachfrage; ja! Ich habe mich die letzten Tage dementsprechend
beobachtet und es war auch viel los

Ich beantworte morgen die Fragen

liebe Grüsse Christina

User avatar
ufwache
Posts: 16
Joined: Fri Oct 12, 2018 8:33 am

Re: Loslah

Postby ufwache » Wed Oct 31, 2018 2:07 pm

so, endlich bin 'ich' wieder hier... ;-)
Wann / wie kommt im Jetzt-Erleben das "Ich" ins Spiel?
Wenn ich mich über etwas, auch mich selbst, ärgere….dann bin ich ganz mit mir, ich nehme an das ist dasselbe wie mit meinem ‚Ich‘, beschäftig und nehme Dinge manchmal persönlich. Wenn mir dann bewusst wird, dass es ja gar nicht um ‚mich’ geht, dass dies ‚bloss’ in meinem Körper spürbar war, fühle ich mich friedlich.
Dasselbe, wenn mir etwas sehr erfreuliches geschieht oder mir jemand sagt, wie gut oder angenehm etc etwas, das ich gesagt oder getan hatte, oder einfach durch mein hier-sein, ist für sie/ihn. Dann ‚muss‘ ich mit fragen, wer denn das getan oder gesagt hat und stelle dann fest, dass es durch mich, d.h. durch meine Körper geschah, aber nicht ‚Ich‘ diejenige war, die es getan oder gesagt hat.
Ich fühle mich dann allerdings dankbar und freue mich dass ich das Vehikel sein durfte.

ich bin mir nicht klar, wer denn das alles wahrnimmt und diese Wahrnehmung verändern kann….
Geschieht irgend etwas, wofür eine "Chefinstanz" verantwortlich ist?
Meinst du wie ‚Gott‘ oder mein ‚Verstand‘? Also mein ‚Verstand‘ kann beobachten und bemerken, dass das ‚Ich‘ sich bei der ersten Frage beteiligt, mein ‚Verstand‘ bemerkt das und kann eine andere, eine befreite Wahrnehmung initiieren. Ich lebe ja nicht wie eine Amöbe nur so in den Tag hinein.
Ich weiss es hat mit sich lösen und befreien von Vorstellungen zu tun….und auch durch das Tor zu schreiten, und ich danach die Illusion erkenne; ich kann mir das immer noch nicht vorstellen.
Werden Gedanken von "dir" erschaffen?
Sie werden nicht von mir erschaffen, sie tauchen auf, oft in Bezug zu etwas das aussen oder in mir drin geschieht oder das ich wahrnehme. Ich kann schon gedachte Gedanken aber benutzen um neue auftauchende Gedanken in eine positive oder negative Richtung zu lenken. Sie tauchen auf, ich kann aber die Qualität etwas beeinflussen.
Wie kommen Entscheidungen zustande?
das ist eine knifflige Frage. Manchmal ganz spontan, ich bin im Fluss, und Entscheidungen geschehen einfach. Manchmal, besonders bei grösseren Entscheidungen, versuche ich die möglichen Konsequenzen einzubeziehen... es fühlt sich dann rational an, aber wer genau dann diese Entscheidung fällt weiss ich auch nicht....

Du hast ganz am Anfang geschrieben, dass ich nichts falsch machen könne....irgendwie fühlen sich meine Antworten aber falsch an, auch wenn sie sich für mich logisch anfühlen...

ich hatte diese Erfahrung mal schon vor langer langer Zeit ...ich spürte, dass ich etwas nicht verstand, wusste aber nicht, was es war, bis dann eines Tages der Groschen fiel...
liebe Grüsse Christina

User avatar
flowings
Posts: 863
Joined: Thu Oct 06, 2016 10:38 am

Re: Loslah

Postby flowings » Wed Oct 31, 2018 8:46 pm

Geschieht irgend etwas, wofür eine "Chefinstanz" verantwortlich ist?
Meinst du wie ‚Gott‘ oder mein ‚Verstand‘?
"Chefinstanz" - das benutze ich an dieser Stelle als Synonym für ein angebliches "Ich-Zentrum", welches selbstständig denkt, entscheidet, handelt.

Du hast ganz am Anfang geschrieben, dass ich nichts falsch machen könne....irgendwie fühlen sich meine Antworten aber falsch an, auch wenn sie sich für mich logisch anfühlen...
Nun gut. Sagen wir mal so:
Wann immer du über eine Frage nachdenkst / vermutest / spekulierst, schaust du nicht auf das direkte Erleben, sondern auf den Inhalt der auftauchenden Gedanken, die diese direkte Erfahrung kommentieren / interpretieren / definieren. Hier kommst du nicht weiter...
Diese Nuss lässt sich nicht mit dem Verstand knacken, nicht mit Logik, nicht mit Intellekt, sondern nur durch Schauen aufs Erleben.

Ich kann schon gedachte Gedanken aber benutzen um neue auftauchende Gedanken in eine positive oder negative Richtung zu lenken. Sie tauchen auf, ich kann aber die Qualität etwas beeinflussen.
(...)
Manchmal, besonders bei grösseren Entscheidungen, versuche ich die möglichen Konsequenzen einzubeziehen...
Ist das so?
Macht die "Chefinstanz" namens Christina das?


Hier ein kleines Experiment für dich.
(Bitte führe das nicht in Gedanken durch, sondern mach es tatsächlich!)

Bereite dir zwei verschiedene Getränke zu (Tee, Kaffee, Milch, Saft, Schnaps... egal was) und stell sie vor dich auf den Tisch.
Nimm dir etwas Zeit zur Ruhe zu kommen. Wenn du soweit bist:

1. Schau dir Getränk A und Getränk B an. Denk über ihre Vorzüge und positiven Eigenschaften nach, darüber, was du an ihnen magst, vergleiche sie und wäge ihre Pros und Contras ab. Schau, ob sich die Prefrerenz für eines der beiden Getränke herauskristrallisiert.
2. Zähle bis 5
3. Wähle ein Getränk aus und trink einen Schluck.

Lies anschliessend folgende Fragen und beantworte sie:

Hast du in Schritt 1 die Vorzüge, positiven Eigenschaften, die Pros und Cons "selbstständig ausgewählt"?
Oder sind die einfach aufgetaucht?

Hast du in Schritt 2 die Gedanken über die Getränke zurückgeschoben und "entschieden", dass die Nummern gezählt werden? Konntest du da in der direkten Erfahrung wirklich eine Instanz, eine Generalmanagerin ausmachen, die das "Entscheiden" gemacht hat?

Konntest du in Schritt 3 wirklich eine Christina-Instanz registrieren, die das Getränk gewählt hat?
Tauchte da etwas auf, dass als "Wählerin des Getränks" benannt werden könnte?
Truth isn’t about knowing things; you already know too much. It’s about unknowing.


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest