Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

User avatar
Verananda
Posts: 888
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Wed Oct 24, 2018 1:39 pm

Hi Luca,

Das hört sich doch gut an!
Hier hadere ich,
Was genau ist das hadern?
Also zum einen womit genau wird gehadert und zum anderen was ist hadern in der direkten Erfahrung?
Wer oder was hadert?
Identifikation hergestellt, Leiden verursacht, hingeschaut, Leiden "gestoppt".
Wer oder was identifiziert sich womit?
Wer oder was verursacht leiden, definiert das es leiden ist und stoppt Es?
Beschreibt mir das mal genauer und bleib dabei in direkter Erfahrung!
Das Alles wird gesehen und wahrgenommen und kann beiseite geschoben werden um einfach die Anwesenheit und einwirkenden Eindrücke zu genießen so wie sie sind. Denn Gedanken die dies zwanghaft verändern wollen verblenden die Schönheit des täglichen Lebens
Auch hier: wer schiebt zur Seite? Wer tut? Wer kontrolliert?


Du bist auf dem guten weg!
Wir schauen einfach nur an ein paar Stellen nochmal genau hin!

Und wichtig auch: beobachte im Alltag weiter und Berichte!

Liebe Grüsse verananda

User avatar
Verananda
Posts: 888
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Tue Oct 30, 2018 9:13 am

Hi Luca,

wie gehts dir?
bist du noch an Bord?

Ich freue mich, von dir zu hören!

liebe Grüße
Verananda

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Sat Nov 03, 2018 8:08 pm

Hallo Verananda,

entschuldige, dass ich mich solange nicht gemeldet habe. In meinem Umfeld ist was schlimmes vorgefallen. Ich werde mich ein wenige sortieren und innerhalb der nächsten Tage wieder antworten.

Ich wäre gerne noch dabei wenn das in Ordnung wäre

Liebe Grüße
Luca

User avatar
Verananda
Posts: 888
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Sat Nov 03, 2018 8:42 pm

alles klar. gerne. melde dich sobald es passt und dann machen wir weiter! liebe grüße

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Sat Nov 10, 2018 12:13 pm

Hallo Verananda,

entschuldige bitte die Pause. Ich wollte mir Zeit nehmen bis ich wieder die Möglichkeit habe täglich zu antworten. Ich hoffe du hast noch Lust mich zu begleiten.

In der Abwesenheit habe ich versucht immer wieder hinzuschauen und mir ist etwas aufgefallen.
Was genau ist das hadern?
Das Hadern bezog sich auf die Verkettung der Gedanken und das daraus resultierende "verlieren" im Ich. Sprich: "Ich" habe "mich" gefragt wie ich auch in Alltagssituationen hinschauen kann ohne in Gedanken abzuschweifen.
was ist hadern in der direkten Erfahrung?
In direkter Erfahrung ist das Hadern ein Gefühl, Angst oder "Unsichertheit" (nicht direkt Angst, aber es geht in die Richtung), zu dem mit Hilfe von Gedanken Identifikation hergestellt wird.

Unruhiges Gefühl -> Gedanke "Ich empfinde das" -> Gedanke "DU musst richtig hinschauen" -> Gedanke "Würdest DU doch immer richtig hinschauen können"
Wer oder was identifiziert sich womit?
Wer oder was verursacht leiden, definiert das es leiden ist und stoppt Es?
Beschreibt mir das mal genauer und bleib dabei in direkter Erfahrung!
Wird versucht hinzuschauen wird plötzlich alles leicht und sorgenfrei. Kein Geräusch was "mich" mal gestört hat löst etwas negatives aus. Der Fluss der Sinneswahrnehmung passiert einfach im Augenblick. Dann stellt sich ein Gefühl von Geborgenheit ein. Glück. Es fühlt sich gut an, ebenso dimensionslos. Werden die Augen geschlossen fühlt sich der Geist fast grenzenlos an. Alles was zuvor in diesen Moment mit "Mir" als Person zu tun hatte, wird dann als Gedanke enttarnt. Niemand identifiziert sich also. Die vermeintliche Identifikation sind wieder nur Gedanken oder Gedankenketten welche nach dem "Ich" rufen, es aber nicht mehr finden können. Niemand leidet also; "Leiden" stellt sich in Form von negativen Gefühlen ein. Angst oder Kummer. Aber auch diese Gefühle können garnicht negativ sein, denn sobald das Negative sie beschreibt passiert das durch Gedanken eines vermeintlichen Iches, welches mit dem Leiden verknüpft werden soll.
wer schiebt zur Seite? Wer tut? Wer kontrolliert?
Mittlerweile? Niemand. Und hier bin ich bei dem Punkt angelangt wo mir was auffiel. Auch dieses "hinschauen" wird nicht geplant und dann vollzogen. In Alltäglichen Situationen, meist wenn ich mit Kollegen rede oder auf der Arbeit unterschiedliche Arbeitsschritte ausübe kommen diese Momente, in denen "Dimensionslosigkeit" eintritt. Die Kameraperspektive wechselt. Das Gespräch wirkt plötzlich überhaupt nicht erstrebenswert, bzw. die Geschichten die das Gegenüber erzählt scheinen keinen Sinn zu machen (Werden wahrgenommen aber finden keinen Anklang). Dazu paaren sich Körperbewegungen oder Gedanken die niemandem gehören. "Luca" lebt dann einfach, zwar wie immer, aber ohne "mich" oder das "Selbst", vielmehr das Präsensgefühl oder Bewusstsein (da fehlt mir eine passende Beschreibung) da rein zu ziehen. Der Tanz der Gedanken nimmt seinen lauf und klingt langsam ab. Die Wahrnehmung wird breiter, es werden Dinge gehört die im z.B. dann stattfindenen Gespräch ausgeblendet wurden.


liebe Grüße
Luca

User avatar
Verananda
Posts: 888
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Sat Nov 10, 2018 6:45 pm

Hi Luca,

schön dass du wieder dabei bist! Klar gerne machen wir weiter!

lass uns das gleich mal weiter untersuchen:
In direkter Erfahrung ist das Hadern ein Gefühl, Angst oder "Unsichertheit" (nicht direkt Angst, aber es geht in die Richtung), zu dem mit Hilfe von Gedanken Identifikation hergestellt wird.

Unruhiges Gefühl -> Gedanke "Ich empfinde das" -> Gedanke "DU musst richtig hinschauen" -> Gedanke "Würdest DU doch immer richtig hinschauen können"
Dieses "Unruhiges Gefühl" ist das eine Körperempfindung? Noch was anderes? Wie/wo genau nimmst du das wahr? Untersuche mal genau!
Diese Identifikation die du beschreibst, ist das etwas anderes oder mehr als ein Gedanke?
Etwas anderes als genau der Gedanke "DU musst richtig hinschauen" ?
Schau nochmal genau was diese Identifikation in direkter Erfahrung ist und berichte!
Wird versucht hinzuschauen wird plötzlich alles leicht und sorgenfrei. Kein Geräusch was "mich" mal gestört hat löst etwas negatives aus. Der Fluss der Sinneswahrnehmung passiert einfach im Augenblick. Dann stellt sich ein Gefühl von Geborgenheit ein. Glück. Es fühlt sich gut an, ebenso dimensionslos. Werden die Augen geschlossen fühlt sich der Geist fast grenzenlos an. Alles was zuvor in diesen Moment mit "Mir" als Person zu tun hatte, wird dann als Gedanke enttarnt. .....
wunderbar! DAs hört sich doch sehr gut an was du da schreibst! Es scheint sich wirklich was verändert zu haben?!? Vielleicht war unsere kleine Pause gar nicht so unpassend? :-)

Ich möchte mit dir gerne noch eine Erforschung zu den GEdanken machen, ich glaube die hatten wir noch gar nicht gemacht, oder?

Bitte beobachte auf eine freundliche Art und Weise deine Gedanken. Lass sie einfach laufen. Du kannst das machen in dem du dich entspannt hinsetzt oder während einfacher Tätigkeiten, sowie Abwaschen.
Bitte beantworte jede Frage einzeln.
Woher kommen Gedanken, wohin gehen sie? Tun sie das überhaupt?
Kannst du einen Gedanken vorhersehen?
Einen Gedanken wegschieben oder nicht denken wollen?
Kannst du nur positive Gedanken denken?
Kannst du irgendwas tun um einen bestimmten Gedanken auftauchen zu lassen?
Oder verhindern, dass ein bestimmter Gedanke auftaucht? Wie unter anderem einen Ich-Gedanken?
Ist es möglich Gedanken zu kontrollieren
Gibt es einen Unterschied zwischen einem Gedanken der ein “Ich” beinhaltet oder einen Gedanken über jemand anderen.
Kann ein Gedanke etwas tun, bewegen, bewirken?
Es sieht so aus als ob ein Gedanke dem anderem folgen würde, ihn ergänzt oder erweitert. Ist das wirklich so? oder sind da Gedanken mit dem Inhalt „diese Gedanken folgen aufeinander“ oder „dieser Gedanke ist der Schluss aus dem Gedanken“.

viel Spass damit ! :-)

alles Liebe
Verananda

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Sun Nov 11, 2018 3:53 pm

Dieses "Unruhiges Gefühl" ist das eine Körperempfindung? Noch was anderes? Wie/wo genau nimmst du das wahr?

Dieses Unruhige Gefühl ist eine Art leicher Druck in der Brust kombiniert mit verschnellter Atmung, dazu kommen dann die bennenden Gedanken
Diese Identifikation die du beschreibst, ist das etwas anderes oder mehr als ein Gedanke?
Im Endeffekt nur unterschiedliche aufeinander folgende Gedanken. Bestimme Körperempfindung werden wahrgenommen und dann tauchen Gedanken darüber auf, welche sich mit den Körperempfindungen verknüpfen oder "Geschichten" über diese erzählen. Daraus resultieren auch diese Identifikation; der Gedanke ein "Ich" würde bestimmte Dinge empfinden. Das "Ich" ist selbst ist ein Gedanke wie die anderen.
Es scheint sich wirklich was verändert zu haben?!?
Ja tatsächlich! :-) Mittlerweile fällt es leichter dieses Gedankenwirrwar anders wahrzunehmen bzw. einzuordnen wie sonst üblich
Woher kommen Gedanken, wohin gehen sie? Tun sie das überhaupt?
Gedanken kommen aus dem nichts, nehmen an dem Schauspiel von Eindrücken teil und verschwinden ebenso im Nichts
Kannst du einen Gedanken vorhersehen?
Nein, da Gedanken wie andere Wahrnehmung ledgilich passieren. Sie können beobachtet und wahrgenommen werden, aber vorhergesehen werden können sie nicht
Einen Gedanken wegschieben oder nicht denken wollen?
Gedanken werden einfach wahrgenommen, deshalb kann man sie nicht wegschieben oder denken wollen. Wille selbst ist wieder nur ein weiterer Gedanke.
Kannst du nur positive Gedanken denken?
Nein, da "positive" Gedanken wie alle anderen entweder auftauchen oder nicht
Kannst du irgendwas tun um einen bestimmten Gedanken auftauchen zu lassen?
Oder verhindern, dass ein bestimmter Gedanke auftaucht? Wie unter anderem einen Ich-Gedanken?
Ist es möglich Gedanken zu kontrollieren
Es gibt keine Instanz die einen Willen oder die Kraft dazu hat Gedanken auftauchen oder verschwinden zu lassen gar verhindern zu wollen, nur diese die die Gedanken wahrnimmt sowie andere Sinneseindrücke.
Gibt es einen Unterschied zwischen einem Gedanken der ein “Ich” beinhaltet oder einen Gedanken über jemand anderen
Nur in der Form seines Inhaltes, jedoch nicht in der Art der Gedankenstruktur selbst.
Kann ein Gedanke etwas tun, bewegen, bewirken?

Nein, Gedanken erzählen Geschichten resultierend aus Kombination erlebter Eindrücke
Es sieht so aus als ob ein Gedanke dem anderem folgen würde, ihn ergänzt oder erweitert. Ist das wirklich so? oder sind da Gedanken mit dem Inhalt „diese Gedanken folgen aufeinander“ oder „dieser Gedanke ist der Schluss aus dem Gedanken“.

Gedanken tauchen einzeln auf und erzählen über bestimmte Dinge Geschichten. Sie Quantifizieren mit Hilfe der Sprache Teile der wahrgenommenen Realität und bilden mit Hilfe von Identifikation/Bennenung irreale Szenarien.
viel Spass damit ! :-)
Dankeschön, einiges wurde viel klarer dadurch :-)

Liebe Grüße
Luca

User avatar
Verananda
Posts: 888
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Mon Nov 12, 2018 10:01 am

Hi Luca,

schön :-)

... auch wenn es sich vielleicht hier und da ein bischen pedantisch anhört ... aber an ein paar Stellen müssen wir ganz genau schauen ...:
Daraus resultieren auch diese Identifikation; der Gedanke ein "Ich" würde bestimmte Dinge empfinden. Das "Ich" ist selbst ist ein Gedanke wie die anderen.
Diese "Identifikation", ist die irgenetwas anderes als ein Gedankeninhalt, wie zB: Ich empfinde ..."?
Wenn nicht, ist "Identifikation" dann nicht auch nur ein Label für bestimmte Gedanken, wie auch "Luca", "Apfel", Pfefferminzeis", "rote Socke"?
Ist daran irgendwas besonderes? anderes?
Gedanken tauchen einzeln auf und erzählen über bestimmte Dinge Geschichten. Sie Quantifizieren mit Hilfe der Sprache Teile der wahrgenommenen Realität und bilden mit Hilfe von Identifikation/Bennenung irreale Szenarien.
Können Gedanken irgendetwas tun? Irgendwas identifizieren etc? Schau mal genau hin was du wahrnimmst und ob du mehr findest als Gedanken die auftauchen?
Ist nicht "Sie Quantifizieren mit Hilfe der Sprache Teile der wahrgenommenen Realität ..." auch nur ein Gedanke? Kannst du wirklich wahrnehmen/sehen, das sie das tun?
Es gibt keine Instanz die einen Willen oder die Kraft dazu hat Gedanken auftauchen oder verschwinden zu lassen gar verhindern zu wollen, nur diese die die Gedanken wahrnimmt sowie andere Sinneseindrücke.
Diese Instanz, die Gedanken und Sinneseindrücke wahrnimmt, beschreibe mir in direkter Erfahrung was du da findest? Wir wenden uns jetzt ab von dem Wahrgenommenen und suchen diese Instanz die Wahrnimmt. Beschreib mir, was du da findest!
Dankeschön, einiges wurde viel klarer dadurch :-)
Das ist schön! Hört sich auch schon viel klarer an! :-)

liebe Grüße
Verananda

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Thu Nov 15, 2018 1:15 am

Diese "Identifikation", ist die irgenetwas anderes als ein Gedankeninhalt, wie zB: Ich empfinde ..."?
Wenn nicht, ist "Identifikation" dann nicht auch nur ein Label für bestimmte Gedanken, wie auch "Luca", "Apfel", Pfefferminzeis", "rote Socke"?
Ist daran irgendwas besonderes? anderes?
Nein sie ist nicht anderes als ein Gedankeninhalt, deshalb auch nichts besonderes daran
Können Gedanken irgendetwas tun? Irgendwas identifizieren etc? Schau mal genau hin was du wahrnimmst und ob du mehr findest als Gedanken die auftauchen?
Ist nicht "Sie Quantifizieren mit Hilfe der Sprache Teile der wahrgenommenen Realität ..." auch nur ein Gedanke? Kannst du wirklich wahrnehmen/sehen, das sie das tun?
Ja, tatsächlich sind es auch nur Gedanken. Manchmal fällt es mir noch schwer dieses Wirrwar aus Gedankenketten zu durchschauen. Unglaublich wie viel um alles herum gedacht wird!
Diese Instanz, die Gedanken und Sinneseindrücke wahrnimmt, beschreibe mir in direkter Erfahrung was du da findest? Wir wenden uns jetzt ab von dem Wahrgenommenen und suchen diese Instanz die Wahrnimmt. Beschreib mir, was du da findest!
Nunja, das ist sehr schwierig. Diese Instanz würde ich nicht als "Ich" bezeichnen da sie die Gedanken vielmehr enttarnt als diese anzunehmen aber sie hat einen ähnlichen Charakter. Alles wahrgenommene, ob gesehenes, gehörtes, gespürtes oder gedachtes taucht einfach auf und wird wahrgenommen. Es gibt sogesehen niemanden, zumindest keine Person, die all das warnehmen kann. Umso länger ich versuche hinzuschauen umso mehr entlarvt sich der Gedankentanz als nichts weiter als das; dazu braucht es niemanden der diese beansprucht. Jedoch bleibt zuletzt immer dieses Selbstgefühl, ich sag mal das Gefühl der Wahrnehmung. Dann geschieht plötzlich alles von allein, ohne dass es irgendetwas oder irgendjemanden geben müsste der die Geschichte schreibt, begleitet jedoch von diesem "Präsenzgefühl" - das Gefühl zu sein. Ich wüsste nicht wie ich das anders beschreiben kann aber dieses Stadium scheint als Endstation zu gelten, ein Punkt an dem ich bisher nicht dran vorbeikomme. Ich hoffe ich konnte das einigermaßen verständlich rüberbringen.
Das ist schön! Hört sich auch schon viel klarer an! :-)
Das freut mich :-)!!

Schöne Grüße
Luca

User avatar
Verananda
Posts: 888
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Thu Nov 15, 2018 8:40 am

Hi Luca
Ich hoffe ich konnte das einigermaßen verständlich rüberbringen.
... du hast das sehr gut beschrieben! :-)
Alles wahrgenommene, ob gesehenes, gehörtes, gespürtes oder gedachtes taucht einfach auf und wird wahrgenommen.
Jedoch bleibt zuletzt immer dieses Selbstgefühl, ich sag mal das Gefühl der Wahrnehmung.
Ja, Dann geschieht plötzlich alles von allein, ohne dass es irgendetwas oder irgendjemanden geben müsste der die Geschichte schreibt, begleitet jedoch von diesem "Präsenzgefühl" - das Gefühl zu sein.
Genau. :-)

Die Frage ist nun, ob es dafür einen / etwas wahrnehmendes braucht oder ob da einfach nur Wahrnhemung ist?
Ob es ein Selbst braucht, das wahnimmt, oder ob da das Gefühl des Daseins ist und Wahrnehmung. Kannst du mehr finden?
Ich wüsste nicht wie ich das anders beschreiben kann aber dieses Stadium scheint als Endstation zu gelten, ein Punkt an dem ich bisher nicht dran vorbeikomme.
Wer muss woran vorbei?

alles Liebe Verananda

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Thu Nov 15, 2018 4:04 pm

Hallo Verananda,

Ich habe mich heute nochmal lange hingesetzt und beobachtet und Ich denke, ich habe den Punkt erreicht den ich gesucht habe. Es braucht niemanden oder nichts, das wahrnimmt. Wahrnehmung ist einfach. Niemand entscheidet oder erlebt etwas, es geht hier nur um den Fluss des Lebens der passiert und wahrgenommen wird. Die Welt erscheint grenzenlos, als wäre all dies Bestandteil des Geistes. Alle Gedanken über Vergangenheit sind Erfahrungen die für den jetztigen Zeitpunkt nützlich sein können jedoch größenteils nicht relevant sind. Vielweniger noch die vermeitliche Zukunft - Zukunft ist jetzt und passiert in jedem Augenblick, alles andere, also Gedanken darüber, erzählen irreale Geschichten wofür Kraft und Aufmerksamkeit geopfert werden. Gleichzeitg mit all diesen Geschichten ensteht dann das Ich, welches als Beipackzettel daran geklebt wird. Es ist genauso Real wie der Inhalt der Gedanken selber - garnicht also. Sobald das klar ist, stellt sich dieses Gefühl von grenzenloser Liebe ein. Warum etwas verurteilen oder bewerten, das all zu dem selbst gehört? Unglaublich wie der Verstand vorher die Illusion der Getrenntheit aufrecht erhielt und das über mittlerweile 20 Jahre. "Das ist eine Wasserflasche aus der Ich trinken könnte" oder "Hier ist mein Computer". Randnotizen - Gedanken, die etwas über vermeintliche Realität erzählen wollen. Es findet jedoch alles hier und jetzt statt. Ich könnte anstatt "Ich" in diesem Text auch "Luca" einsetzten, das ist für den alltäglichen Umgang jedoch eher hinderlich. Die unterschiedlichsten Eindrücke jedoch gleichzeitig präsent wahrzunehmen birgt das größte Glück. Vogelzwitschern wird gehört, das Tippen auf der Tastatur wahrgenommen, die Geräusche der Lüfter, ebenso das vibrieren des Handy oder das Druckgefühl im Rücken.

"ich weiß" nicht ob es hier noch weiter geht, möchte mich auf jeden Fall aber schonmal für all diese Erfahrung die ich aktuell mache bedanken :-)

Viele liebe Grüße
Luca

User avatar
Verananda
Posts: 888
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Thu Nov 15, 2018 4:24 pm

Hi Luca,

das hört sich ja wunderbar an - ich freu mich mit dir !!! :-)

Ich würde dir gerne noch eine Übung geben, da die für mich sehr nachhaltig beeindruckend war. Da geht es um Entscheidungen, freier Wille und so ..... machst du mit? :-)

1. Leg beide Hände auf einen Tisch vor dir, Handflächen unten.
2. Dann halte einen Moment inne und dann heb eine Hand an (nur eine, die andere nicht)

Geh nicht in Gedanken sondern bleib bei der direkten Erfahrung. Mach das öfters, sooft du magst und erforsche dabei jedes mal:

Wer oder was genau wählt welche Hand gehoben wird?
Kannst du irgendein ich, selbst oder irgendwas anderes finden, das diese Wahl trifft?
Was kontrolliert die Hand?
Kann eine Kontrollinstanz, welcher Art auch immer, gefunden werden?
Kannst du irgendwas finden, das die Hand bewegt?
Wie wird die Entscheidung getroffen?

Weiterhin ist es gut, wenn du die nächsten Tage einfach mal ganz entspannt weiter beobachtest.
Was ist gleich geblieben, was ist anders, seit dem Durchschauen der Illusion?
Bitte berichte mir doch davon!

ich freu mich auf deine Antworten
liebe Grüße Verananda

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Fri Nov 16, 2018 4:33 pm

Hallo Verananda,

das mit dem freien Willen ist schon ein Ding. Unser Leben lang laufen wir dieser Illusion hinterher die uns vorgaukelt Einfluss zu haben. Freier Wille existiert nicht. Der Fluss des Lebens passiert einfach und wir alle haben das unendliche Glück an alldem beobachten anwesend zu sein. Diese Anwesenheit zu fassen ist sehr komisch, als gäbe es da jemanden oder etwas das wahrnimmt, reduziert auf direkte Erfahrung jedoch ist es einfach die Kraft/Energie des Körpers woraus Gefühle resultieren, daraus wiederrum Gedanken die Irgendwelche Empfindung fassen und ein Ich anheften. So halten Sie die Illsuion aufrecht es gäbe eine "Abgetrenntheit" von alldem. Sobald die Hülle fallen gelassen wurde stellt sich widerspruchsfrei dar, dass freier Wille eine handelnde Person voraussetzt. Diese ist hier nicht zu finden. Eine Empfindung wird wahrgenommen und dementsprechend tauchen Gedanken dazu auf.

Verändert hat sich, dass der Fokus plötzlich viel länger auf unterschiedliche "Dinge" gelegt wird. Dieses unglaubliche Spiel an Formen, das sich stark verändert aber dennoch harmoniert. Andere Lebewesen, seien es Pflanzen, TIere oder Menschen, zu beobachten, wie sie sich in der Gegenwart präsentieren entfesselt große Glückseeligkeit. Gespräche mit anderen Menschen jedoch werden als eher belastend wahrgenommen, da sie diese friedvolle Ruhe stören und von scheinbar völlig irrelevanter Relevanz sind.

Ich genieße die Zeit aktuell und freue mich über die neue Sichtweise.

Riesen Danke an dich für deine Begleitung bisher!!

Liebe Grüße
Luca

User avatar
Verananda
Posts: 888
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Sat Nov 17, 2018 3:36 pm

Hi Luca,

das ist ja sehr schön!

das hier ist noch ein spannender punkt:
Gespräche mit anderen Menschen jedoch werden als eher belastend wahrgenommen, da sie diese friedvolle Ruhe stören und von scheinbar völlig irrelevanter Relevanz sind.
wie können diese Gespräche die friedvolle Ruhe stören?
Ist diese Ruhe, dieser Frieden die du da erlebest etwas das kommt und geht? etwas das gestört werden kann?
Wer bewertet und entscheidet das das belastend ist und was relevant und irrelevant?
Untersuche mal genau wie es zu diesem label "belastend " kommt!
Was geschieht wirklich?
Was ist der Unterschied zwischen Lebewesen beobachten und mit Menschen sprechen?
Geschieht nicht all das einfach nur in diesem großen kosmischen Spiel?

alles Liebe Verananda

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Mon Nov 19, 2018 10:37 am

Hallo Verananda,

mich beschleicht das Gefühl, dass sich mittlerweile viel mehr ein "Illusions-Ich" installiert hat. Ein Ich das versucht sich vorzustellen wie es ausschaut die Illusion durchschaut zu haben und dementsprechend handelt und reagiert. Ich habe länger versucht hinzuschauen, was mir immer klarer wird ist, das Gedanken mich nach wie vor beherrschen. Ich habe teilweise Probleme damit diese als solche zu erkennen. Zum Beispiel werden Körperbewegungen oder Handlungen allgemein nicht mehr "Beansprucht", aber ein Ich existiert nach wie vor, welches dann Gedanken hevorbringt wie "Wow, alles passiert automatisch" "Du hast ja garkeinen freien Willen" "Wo bleibt dieser Aha Moment von dem alle reden?" "Konzentriere dich auf das jetzt!"

Die Entscheidungsunfreiheit rede ich mir nicht ein, ich denke es ist mir wirklich bewusst. Ich versuche keinen Einfluss auf Situationen zu nehmen und erkenne auch die Illusion bei anderen Menschen. Dazu muss ich sagen, dass ich schon vor unserem Dialog hier immer das Gefühl hatte anders als andere Menschen zu sein. In dem Sinne, dass diese alle in Ihrer Welt leben und permanent völlig belanglosen Dingen nachjagen. Dennoch exisitert auch dann diese Ich in mir, welches die Abgetrenntheit suggeriert "Ich habe etwas erkannt was ihr nicht erkannt habt" "Wie kann ich andere Menschen dazu bringen sich mit dem Thema zu befassen?" "Warum ist die Welt voller Leid, Hass und Gier?"

Dennoch besteht dann teilweise dieses Gefühl, dem Denken abgedankt zu haben und alles einfach wahrzunehmen. Diese Momente sind zweifelsfrei sehr schön, da der Fokus auf reale und wunderschöne Dinge gerichtet wird; Ich vermute aber, dass das wirkliche Sehen auf einer anderen Ebene liegt die ich mir nicht vorstellen kann und möchte, da Sehen mit dem Verstand nicht erfasst werden kann oder sollte.

Diese Belastung in Gesprächen was ich beschrieben habe liegt denke ich darin begründet, dass es mir schwerer fällt den Fokus aufs hier und jetzt zu richten sobald ich persönlich in Gespräche mit einbezogen werde. Das reißt mich schnell raus und es dauert teilweise noch Stunden bis ich wieder auf die Idee oder den Gedanken komme präsent zu sein bzw. die Präsenz zu beobachten.

Macht das Sinn?!?

Liebe Grüße
Luca


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest