Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

User avatar
Verananda
Posts: 887
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Fri Oct 12, 2018 8:10 am

Hallo Luca,

das hört sich doch alles sehr sehr gut an!

Hier ist es ein bischen ähnlich wie das, was wir schon untersucht haben:

Da wurde vieles wesetliches gesehen:
Gedanken tauchen nicht auf beziehungsweise verstricken sich nicht zu Geschichten.
Sehen passiert, hören passiert, spüren passiert. Gedanken wirken wie Geschichten, die mir etwas erzählen möchten. .....
Kopf wird bewegt. Busch wird gesehen. Kopf dreht sich in andere Richtung. Vögel zwitschern. Wahrnehmung, nichts weiter.
Ja. es geschieht einfach.
Und dann kommen Gedanken darüber:
Das verstehe ich nicht. Habe ich Lichtblicke? Bin ich kurz davor? Sind diese Vorahnungen weiter Gedanken? Oder täusche ich mich einfach was durchschaut zu haben?
Sind das mehr als gedanken? Sind die "Vorahnungen" wirklich mehr als Gedanken. Was sonst könnte es in direkter Erfahrung sein? Was ist wahr, das erfahren-erlebte oder die Gedanken darüber? Wovon kannst du sicher sagen, das es wahr ist?

wenn wir uns das genauer ansehen:
Druck in der Blase wird verspürt. Der Körper empfindet das Bedürfnis die Toilette aufzusuchen. Druck in der Blase wird zum Bedürfnis formuliert, es ist offensichtlich dass die Toilette aufgesucht werden wird. Die Toilette wird aufgesucht.
ist es dann nicht so:
Druck in der Blase wird verspürt. (EMpfindung)
Der Körper empfindet das Bedürfnis die Toilette aufzusuchen. (Ist das mehr als Empfindung + Gedanke?)
Druck in der Blase wird zum Bedürfnis formuliert, es ist offensichtlich dass die Toilette aufgesucht werden wird. (Ist das mehr als ein Gedanke?)
Die Toilette wird aufgesucht. (HAndlung)
Wenn du mehr findest, beschreib es mir bitte in direkter Erfahrung!


Hier ist noch eine Frage übrig geblieben, bitte beantworte mir die auch noch:
Alle Sätze die mit "Ich" begannen fühlten sich nach Anhaftung an.
Wir hatten ja festgestellt, es gibt nur das, was wir in direkter Erfahrung erleben können, ja?
Bitte untersuche noch einmal, wenn es das nächste mal da ist, dieses "fühlten sich nach Anhaftung an" und beschreibe es mir in direkter Erfahrung!

liebe Grüße

User avatar
Verananda
Posts: 887
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Fri Oct 12, 2018 10:43 am

Kannst du kontrollieren ob sie auftauchen oder welche oder ob nur Schöne?
Nein, sie tauchen auf, irgendwelche; ich kann mich aber in Ihnen verlieren.
braucht es dafür ein ich?
was genau verliert sich da worin?
schau mal in direkter erfahrung was da geschieht!

nachts wenn du träumst, verliert sich da ein ICH in einer Traumwelt?
Oder ist es einfach so, das eine Traumwelt auftaucht und wieder verschwindet und am nächsten morgen als das gesehen wird was es war: ein Traum? War irgendwas davon real? Ist irgenwo darin ein ICH zu finden?

User avatar
Verananda
Posts: 887
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Fri Oct 12, 2018 11:25 am

nimm dir mal ein bischen Zeit für die offenen Fragen und die Übung.
Ich bin jetzt 2 Tage weg, die nächste Antwort bekommst du von mir am Sonntag abend.
Bis dann - viel Spass damit verananda

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Sun Oct 14, 2018 6:44 pm

Ich denke ich brauche noch 1-2 Tage aber melde mich dann sofort wieder

Lieben Gruß
luca

User avatar
Verananda
Posts: 887
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Mon Oct 15, 2018 10:57 am

klar, nimm dir die Zeit die du brauchst!

User avatar
Verananda
Posts: 887
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Thu Oct 18, 2018 8:30 am

wie geht es dir?
wo stehst du gerade?

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Thu Oct 18, 2018 1:05 pm

Hallo Verananda,
entschuldige, dass ich mich bisher noch nicht gemeldet habe.

Ich habe einiges um die Ohren und wollte lieber einen ruhigen Tag um ein bisschen auf "Entdeckung" zu gehen :-)

Momentan habe ich das Gefühl, dass ich auf der Stelle stehe. Mein "Problem" ist, dass ich Gedanken nicht wie andere in Bildern oder Worten, sondern auf eine intuitive Art und Weise wahrnehme. Mir ist das ganze Konzept klar, doch sobald ich meinen Fokus darauf lege komme ich nicht weiter. Die Trennung zwischen Wahrnehmung und hinzugefügten Gedanken (bzw. rein die Gedanken beobachten ohne diese zu "verknüpfen") fällt mir teilweise noch recht schwer.

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Thu Oct 18, 2018 1:13 pm

braucht es dafür ein ich?
was genau verliert sich da worin?
schau mal in direkter erfahrung was da geschieht!
Nein braucht es nicht. Das "Ich" entspringt ja den Gedanken. In ruhigen Momenten habe ich das Gefühl, die Umwelteinflüsse bewusster wahrzunehmen ohne dabei auf irgendeine Art und Weise "mich" darin einzubeziehen. Sobald jedoch "wichtige" Gedanken auftauchen oder der Kontakt mit Mitmenschen hergestellt wird falle ich schnell wieder in das alte Muster zurück.
nachts wenn du träumst, verliert sich da ein ICH in einer Traumwelt?
Oder ist es einfach so, das eine Traumwelt auftaucht und wieder verschwindet und am nächsten morgen als das gesehen wird was es war: ein Traum? War irgendwas davon real? Ist irgenwo darin ein ICH zu finden?
Nein. Wie in der Realität werden Einflüsse auf den Körper nur wahrgenommen und so Geschichten erzählt.
Sind das mehr als gedanken? Sind die "Vorahnungen" wirklich mehr als Gedanken. Was sonst könnte es in direkter Erfahrung sein? Was ist wahr, das erfahren-erlebte oder die Gedanken darüber? Wovon kannst du sicher sagen, das es wahr ist?
Ich denke hier hadere ich ein wenig. Wenn später darüber nachgedacht wird, ist klar dass es nur Gedanken sind. Vielleicht komme ich schnell zu dieser Fehlinterpretation, da wie bereits vorher beschrieben die Wahrnehmung der Gedanken bei mir eher intuitiv sind. Es fällt mir schwer das zu beschreiben; auf jeden Fall keine Bilder oder Worte! In jenem Moment ist mir das häufig aber nicht so klar.

User avatar
Verananda
Posts: 887
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Thu Oct 18, 2018 9:24 pm

Hi Luca,

dann lass uns das mal sortieren. Ich glaube du siehst schon viel mehr als dein Verstand dir hinterher wieder ausredet! :-)
In ruhigen Momenten habe ich das Gefühl, die Umwelteinflüsse bewusster wahrzunehmen ...
was meinst du mit Umwelteinflüsse? In direkter Erfahrung ..... Sinneswahrnehmungen?

... ohne dabei auf irgendeine Art und Weise "mich" darin einzubeziehen.
Das wäre dann also "jemand" der sich mal mit einbezieht und mal nicht?
Sobald jedoch "wichtige" Gedanken auftauchen oder der Kontakt mit Mitmenschen hergestellt wird falle ich schnell wieder in das alte Muster zurück.
Es geht hier nicht drum Muster zu ändern. Auch nicht einen Zustand zu erreichen oder sogar aufrecht zu erhalten. Es ist viel viel einfacher!
Hier und jetzt da zu sein ist sehr einfach = simpel!
Kannst du nicht hier und jetzt sein?
"Ich versuche das neue Muster aufrecht zu halten etc etc" - nichts anderes als Gedanken.
Kannst du das sehen?
Das gleiche mit dem Versuch nicht zu denken, den Verstand zu beruhigen, lästige Gedanken loswerden wollen, einen Zuzstand dauerhaftem Glücks haben zu wollen ... alles Gedanken.
Kannst du das sehen?
Wer ist verantwortlich für deinen aktuellen Geisteszustand?

Wenn später darüber nachgedacht wird, ist klar dass es nur Gedanken sind.
Wenn es klar ist, ist es klar.
Wie gesagt es geht nicht um irgendwelche dauerhaften Zustände!
da wie bereits vorher beschrieben die Wahrnehmung der Gedanken bei mir eher intuitiv sind. Es fällt mir schwer das zu beschreiben; auf jeden Fall keine Bilder oder Worte! In jenem Moment ist mir das häufig aber nicht so klar.
Bei der Übung vor ein paar Tagen, als du alles aufgeschriben hast "Ich sehe, höre, denke, ...." warst du sehr klar! Ich habe den Eindruck es funktioniert wunderbar. Vielleicht ist es sorum für dich leichter: Du nimmst etwas wahr. Ist es etwas gesehenes, gehörtes, gespürtes (Körperempfingung), geschmecktes, gerochenes? Wenn nicht, dann ist es ein Gedanke. Es ist dabei nicht wichtig, ob das ein bildhafter, worthafter oder intuitiver oder noch anderer Gedanke ist. Die Haltung eines kleinen unschuldigen und unwissenden Kindes ist dabei sehr hilfreich, das gerade dabei ist die Welt zu entdecken. Wir machen das oft viel zu kompliziert (Gedanken*Gedaken*Gedanken* .....).
Nimm dir nochmal etwas Zeit, vielleicht ein Spaziergang und achte darauf und berichte mir!
Wir müssen nicht gleich in den schwierigsten Zwischenmenschlichen Situationen den kompletten Durchblick haben.
Das kommt alles von selbst mit der Zeit, wenn die Illusion einmal vollständig durchschaut ist!

Es ist wie mit einer Fatamorgana von einer Oase in der Wüste. Solange sie für echt gehalten wird, tust du alles mögliche um dahin zu kommen, wenn du am verdursten bist. Wenn aber sicher erkannt wurde, das es eine Illusion ist, dann hört das ganze getue auf. Auch wenn das Bild der Oase noch gesehen wird - es verschwwindet nicht nur weil es durchschaut wurde - ist gewusst, das es eine Illusion ist!

Berichte mal, was bei dir aufkommt, wenn du das hier alles liest!

liebe Grüße
Verananda

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Thu Oct 18, 2018 9:58 pm

Hallo Verananda,
was meinst du mit Umwelteinflüsse? In direkter Erfahrung ..... Sinneswahrnehmungen?
Ja Sinnerwahrnehmungen; doch beim Lesen wurde mir klarer das diese beschriebenen "Umwelteinflüsse" eher Sinnerwahrnehmungen gepaart mit Gedanken sind.
Das wäre dann also "jemand" der sich mal mit einbezieht und mal nicht?
Um ehrlich zu sein ja. Jedoch gibt es auch Momente, in denen mein Körper + anhaftende Gedanken verschwinden bzw. minimal vorhanden sind und ich überwältigt von dem bin was ich sehe oder höre. Körperliche Empfindungen jedoch werden immer noch unmittelbar beansprucht.
[...]alles Gedanken. Kannst du das sehen?
Wer ist verantwortlich für deinen aktuellen Geisteszustand?
Noch nicht nein, aber ich werde bei einem Spaziergang morgen noch mal genauer "Untersuchen".
Verantwortlich ist niemand, da alles einfach passiert ohne das darauf Einfluss genommen wird. Das weiß ich aber eher anstatt es zu verstehen.
Berichte mal, was bei dir aufkommt, wenn du das hier alles liest!
Erleichterung und Vorfreude. Ich denke ich habe mich viel zu sehr versucht reinzuhängen um schnell ans Ziel zu gelangen, aber anstatt es einfach zu nehmen wie es ist die gewohnten Gedanken ihr spiel Spielen lassen.
Nimm dir nochmal etwas Zeit, vielleicht ein Spaziergang und achte darauf und berichte mir!
Das habe ich mir für morgen nach der Arbeit vorgenommen und werde mich danach wieder melden :-)

liebe Grüße
Luca

User avatar
Verananda
Posts: 887
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Thu Oct 18, 2018 11:04 pm

Erleichterung und Vorfreude. Ich denke ich habe mich viel zu sehr versucht reinzuhängen um schnell ans Ziel zu gelangen, aber anstatt es einfach zu nehmen wie es ist die gewohnten Gedanken ihr spiel Spielen lassen.
wunderbar! ja, sehen was ist, statt verändern wollen, was du nicht verändern kannst, weil "du" auch nur ein Gedanke ist den niemand kontrolliert!
Körperliche Empfindungen jedoch werden immer noch unmittelbar beansprucht.
schau da nochmal hin! empfindungen + gedanken + vielleicht auch der Gedanke "ich", "mein"?
+ noch was anderes? - oder war es das?
nur sehen was ist. :-) der rest geschieht von selbst. sowieso.

Dann bin ich gespannt auf deinen Bericht vom Spaziergang!

gute Nacht!

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Fri Oct 19, 2018 5:30 pm

Ich hatte heute wieder einiges um die Ohren. Ich melde mich unmittelbar sobald ich Zeit habe; der Spaziergang hat bisher leider noch nicht stattfinden können ...

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Sat Oct 20, 2018 6:57 pm

Hallo Verananda,

ich komme grade von meinem Spaziergang zurück und habe interessante Beobachtungen gemacht :-)

Zunächst hatte ich immer mehr das Gefühl mehr in die Gegenwart einzutauchen. "Meine" Augen haben nicht gesehen, bzw nicht "ich". Das Sehen findet einfach statt. Anders als sonst existiert nicht das Gefühl "aus diesem Kopf heraus zu sehen", sondern das gesehene einfach wahrzunehmen. Ebenso das hören oder fühlen. Verspannung am Hals wurde verspurt, aber nicht als "meine" Verspannung "meines" Halses. Natürlich zu Beginn auch viele gewohnte begleitende Gedanken.

Gedanken habe ich versucht zu beobachten, diese wurden mit der Zeit immer weniger. Nicht das typisch gewohnte dauerhaft in Gedanken versunkene Leben fand statt, sondern immer mehr erlebte Präsenz im hier und jetzt. Je weniger Gedanken zur Gegenwart, Zukunft oder Vergangenheit auftauchten, desto mehr spürte ich eine innere Unruhe. Wie eine Art Druck im Bauch/Brustbereich der mal mehr oder weniger wurden. Je länge ich spazierte desto mehr erfasste mich dann plötzlich Angst. Als würde ich etwas falsches oder verbotenes tun. Diese Angst war jedoch unbegründet, also nichts vor dem Ich Angst haben sollte, aber sie war da.Ich habe versucht diese Angst einfach anzunehmen, doch diese wurde so immer stärker. Sobald diese Angst stärker wurde kamen auch wieder mehr Gedanken, als würden diese mich auf eine Art und Weise "retten" wollen. Sobald diese Angst verschwand, spielten wieder mehr Gedanken eine Rolle; doch wie in einem Teufelskreis begann es wieder von Vorne:

Gedanken werden weniger -> Innere Unruhe/Innrerer Druck -> Angst die immer Stärker wird -> mehr Gedanken -> Angst verschwindet langsam ->
Gedanken werden weniger -> Innere Unruhe/Innrerer Druck -> Angst die immer Stärker wird -> mehr Gedanken -> Angst verschwindet langsam ->
etc.

Ich kann dir nicht genau sagen, wozu diese Angst diente oder warum sie auftauchte, aber zuvor hatte ich das so noch nicht erlebt.

Hindert mich irgendetwas? Lege ich meinen Fokus vielleicht falsch?

Liebe Grüße
Luca

User avatar
Verananda
Posts: 887
Joined: Tue Jun 12, 2018 3:14 am

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby Verananda » Sun Oct 21, 2018 8:31 am

Hallo Luca

Was du berichtest ist wunderbar.
Es ist alles genau richtig und es ist ganz normal das diese Angst so kommt wie du sie beschreibst.
Nicht bei jedem doch durchaus bei einigen geschieht das so.
Es ist eher ein gutes Zeichen das du auf dem richtigen Weg bist und sich alles gerade sortiert.
Nimm dir die nächsten Tage immer wieder Zeit genau das zu tun Spazierengehen oder auch einfach auf dem Weg zur Arbeit oder anderen Beschäftigungen... mach einfach weiter und schau. Es braucht Zeit sich an die neue Sicht zu gewöhnen.
Wenn es dir möglich lass die Angst wenn sie kommt einfach da sein und beobachte.
Die Gedanken die aufkommen können was mit der angst zu tun haben oder einfach nur eine abwehrreaktion gegen die Angst sein. Du musst nichts damit tun . Gedanken tauchen auf , keiner der es kontrolliert, oder?
Was ist Angst in direkter Erfahrung?
Erforsche das, wenn sie wieder kommt und Berichte.
Mach einfach ein paar Tage weiter so und Berichte mir am besten täglich.
Berichte mir was im täglichen Leben gleich bleibt und auch was sich verändert.
Ich freu mich für dich! Du bist auf dem richtigen weg!

Liebe Grüsse verananda

User avatar
LucaFmann
Posts: 25
Joined: Tue Oct 09, 2018 6:24 pm

Re: Hilfe auf der Reise zur wahren Natur

Postby LucaFmann » Wed Oct 24, 2018 11:11 am

Hallo Verananda,

da mein Alltag momentan viel Zeit frisst ist es schwierig täglich zu Antworten, aber ich hab wieder einiges Beobachtet.
Umso öfter ich in Alltagssituationen versuche hinzuschauen desto weniger wird dies von Angst begleitet. Gedanken tauchen auf und erzählen Geschichten, nichts weiter. Ich finde es interessant, denn ich nehme über die Sinne viel mehr wahr als ich davor tat bzw. bekomme davon mehr mit. Beim Autofahren oder auf der Arbeit sieht man dann Dinge die aufgrund ihre besonderen Textur oder Form besondere Aufmerksamkeit auf sich lenken. Sobald die Augen geschlossen werden, fühlt es sich an wie grenzenlos; bzw auch mit offenene Augen! Der Körper definiert sich über einige Stellen wo man zb Druck empfindet oder gesehens, verschwindet jedoch in seiner gänzlichkeit; -> Es ist nur da was gesehen oder gefühlt wird. Wie der Baum oder die Blume beobachtet wird, werden Teile des Körpers wahrgenommen und Beobachtet. Beansprucht wird dieser erst durch Gedanken: Arm wird gesehen; Gedanke: "das ist mein Arm" oder "mein Arm tut weh". In solchen Momenten ist aber völlig klar, dass "Ich" in der Gegenwart nicht gegenwärtig ist. Nur die Sinneseindrücke und zusätzlich auftauchende Gedanken, die diese für jemanden beanspruchen wollen. Bzw. ist das "Ich" gegenwärtig nicht anderes als ein weiterer, anreihender Gedanken in jeweiliger Situation.
Gedanken tauchen auf , keiner der es kontrolliert, oder?
Ich habe mal gelesen "Gedanken tauchen wie Wolken am Himmel auf und ziehen vorüber ohne dass jemand sie kontrollieren kann". Das passt denke ich sehr gut zu dem was Sie tun. Deren Inhalte können nützlich sein, aber auch negativ, indem sie aufgrund vergangener Erlebnisse falsche Schlüsse für die gegenwärtige Situation ziehen und entsprechende Gefühle auslösen können. Hier hadere ich, denn für mich habe ich vorerst folgendes rausgefunden: Taucht ein Gedanke auf, der mir sagen möchte was "Ich" gleich tun werde und dieser einfach beobachtet wird, verschwindet dieser ebenso schnell im nichts aus dem er kam ohne eine Reaktion zu verlangen. Manchmal jedoch verstricken sich Gedanken wieder zu langen ketten und führen so zwangsläufig zum gewohnten Alltag mit Anhaftung und schwere. Schön ist jedoch, dass immer wenn zu irgendeinem Thema negative Gedanken oder Gefühle auftauchen einfach hingesehen werden kann und die Unbeschwertheit diese beiseite schiebt. Soll heißen: Alltagssituation wird ausgeführt, zugehörige Sinneseindrücke wahrgenommen, Identifikation hergestellt, Leiden verursacht, hingeschaut, Leiden "gestoppt". Ein Beispiel: Kaffe wird gemacht, Kaffe ist kalt oder warm, negative Gefühle + Gedanken "der Kaffe ist mir zu kalt" (Paradox, denn der Kaffe ist einfach da. Was soll anders sein? Gedanken können ihn nicht verändern!) -> Wird erkannt, Kaffe wird genossen (egal wie er ist).
Was ist Angst in direkter Erfahrung?
Je nach Ausprägung Gefühle (also Körperwahrnehmungen) unterschiedlicher Natur, verknüpft mit Gedanken (Identifikationen).
->Innerer Druck im Körper wird verspürt, unregelmäßigeres Atmen trifft ein, Gedanken "Ich habe Angst"
In Wirklichkeit aber einfach die gespürten Empfindungen und Gedanken, wie eine Gruppe Kinder die sich um diese Empfindungen streiten. Es bereitet meist Freude den Tanz der Gedanken zu beobachten.
Berichte mir was im täglichen Leben gleich bleibt und auch was sich verändert.
Gleich bleiben tun zunächst Gewohnheiten, die "ich" immer tat. Der Unterschied zu davor besteht darin, dass normalerweise so ziemlich alles als Angriff oder Versöhnung mit der nicht anwesenden Persönlichkeit gewertert wird und dementsprechende Empfindungen auslöst. Zusätzlich zufällig auftauchende Gedanken die über Idealbilder in der Zukunft berichten möchten oder vergangene Szenarien abspielen. Das Alles wird gesehen und wahrgenommen und kann beiseite geschoben werden um einfach die Anwesenheit und einwirkenden Eindrücke zu genießen so wie sie sind. Denn Gedanken die dies zwanghaft verändern wollen verblenden die Schönheit des täglichen Lebens
Ich freu mich für dich! Du bist auf dem richtigen weg!

Danke für deine Hilfe bisher :-) Ich gebe mir Mühe fortan täglich zu antworten

Lieben Gruß
Luca


Return to “Deutsch”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 1 guest