Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Daniel777 » Sat Apr 02, 2016 4:09 pm

Was führt dich zu Liberation Unleashed?:
Natürlich die Suche nach Wahrheit und das Gefühl hier mit jemandem in Kontakt treten zu wollen, der das Realisiert hat, was ich rein intellektuell verstanden, angenommen und akzeptiert habe. Da ist niemand. :-)


Welchen Hintergrund hast du in Bezug auf deine Suche?:
Begonnen hat die Suche nach einer schweren Depression vor ca 11 Jahren. Eine abgrundtiefe Verzweiflung überkam mich spontan am morgen und hielt 1 Jahr an. Kein Wille mehr, kein Sinn mehr, keine Idee warum ich überhaupt existiere und was das alles überhaupt für eine Bedeutung hat. Alles war über Monate hinweg absolut bedeutungslos, ohne Zweck.

Nach Monaten des starken Leidens überfiel mich der starke "Durst" verstehen zu wollen, warum und weswegen gerade ich das durch machen muss. Ich wollte das Leiden verstehen. Es verging kein Tag an dem ich mir Informationen besorgte, dieser starke Drang war stärker als alles andere. Die Ursache zu finden und eine Erklärung zu bekommen.
So begann die Suche...


Was erwartest du von dem Gespräch in diesem Forum?:
Erkenntnis, Klarheit, durchschauen der Illusion. Nicht nur intellektuell/verstandesmäßig, sondern in meiner gesamten Wahrnehmung. Ich habe das Gefühl, in der Wahrnehmung von Subjekt/Objekt irgendwo stecken zu bleiben.

User avatar
Ghata
Posts: 1810
Joined: Thu Aug 06, 2015 6:13 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Ghata » Sat Apr 02, 2016 4:23 pm

Hallo Daniel,

herzlich willkommen im Forum von Liberation Unleashed :-). Ich bin Christiane, du hast gerade mit mir in der Gate Group "gesprochen".

Vielen Dank für deine Vorstellung. Du hast dich ja schon intensiv mit dem Thema befasst.

Ich bin kein Lehrer, sondern Begleiterin. Ich werde dich nichts lehren, sondern Fragen stellen, die den Weg dahin weisen, in der eigenen Erfahrung zu sehen, dass es wirklich kein Ich gibt. Da es um die eigene Erfahrung geht, beantworte die Fragen bitte aus dem, was du direkt erlebst, nicht aus Überlegungen. Sei zu 100% ehrlich.

Bitte antworte jeden Tag, Kontinuität hilft. Wenn es einmal nicht möglich sein sollte, sag kurz Bescheid.

Lege für die Zeit unseres Dialoges alle Bücher, Videos und Audios zu diesem Thema zur Seite. Du wirst jetzt in der eigenen Erfahrung überprüfen, ob es stimmt, was dort gesagt wird.

Technischer Hinweis:
Bitte benutze bei den Antworten die Zitierfunktion, damit ich weiß, worauf sich die Antwort gerade bezieht.


Und hier sind meine ersten Fragen:
Erkenntnis, Klarheit, durchschauen der Illusion. Nicht nur intellektuell/verstandesmäßig, sondern in meiner gesamten Wahrnehmung.
Beschreibe so genau wie möglich, was du verstanden hast und wie es dazu gekommen ist, dass du es verstanden hast.

Wie wird es deiner Erwartung nach sein, wenn du dieses intellektuelle Verständnis auch erlebst?
Was wird sich im Leben ändern?
Wie wird es sich anfühlen?

Herzliche Grüße,
Christiane/Ghata
In the seen just the seen. In the heard just the heard.
(Bahiya-Sutta)

http://www.unterwegsmitbuddha.de

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Daniel777 » Sat Apr 02, 2016 5:44 pm

Beschreibe so genau wie möglich, was du verstanden hast und wie es dazu gekommen ist, dass du es verstanden hast.
Ich sitze hier und es kommt mir so vor, das selbst dieses "ich habe verstanden" irgendwie nicht passend ist...:-)

Ich habe in der Vergangenheit viel gelesen, viele Youtube Videos gesehen...Eckhart Tolle, Mooji, Osho, Krishnamurti, Alan Watts, Samarpan, Tony Parsons, Rupert Spira, Adyashanti und einige andere "Advaita/Non-Dual Lehrer"...ich bin auf Schriften von Meister Eckhart, Swedenborg, Franz von Assisi gestoßen, habe Lehren des Buddha, Jesus, Lao Tze, Swami Vivekananda, Swami Sivananda und anderen Yogis in mich aufgesogen wie ein Schwamm....immer war da dieses: "Ja! Ja, so ist es. Die haben Erkenntnis erlangt, ich stimme vollkommen zu." Immer war da dieser "Aha" Effekt zu spüren, etwas fühlte sich immer befreiter an, es wurde warm ums Herz, Mitgefühl alles und allem gegenüber überkommt mich oft, eine bedingungslose Liebe besucht mich.
Ich schau in den Himmel und sitze nur da, einfach grundlos zufrieden. Oft scheint da für "mich" nichts mehr zu tun zu sein...nichts mehr zu planen zu sein, nichts mehr hinterherrennen zu wollen/zu müssen. Hobbys von früher sind unwichtig geworden...Fussball spielen/DJing am Wochenende in den Clubs, sich mit Freunden treffen, auf die Piste gehen...
Da sind scheinbare Probleme im außen, aber ich habe verstanden, das die Art, wie die Dinge interpretiert werden, es erst zu einem Problem machen. Alles was gesehen wird, ist erstmal wie es ist. Ich sehe, wie dieses Konzept von "ICH" mir mein Leben in der Vergangenheit wortwörtlich zur Hölle gemacht hat.

Dann kam vor kurzem noch die LU Unleashed App in meine Finger...wieder wurde voller "Hunger" gelesen und dieses: "Aaaaaah, ja, genau so ist es" kam...

Naja, daher sagte ich, das ich verstanden habe....:/
Wie wird es deiner Erwartung nach sein, wenn du dieses intellektuelle Verständnis auch erlebst?
Irgendwie habe ich eine innere Erwartungshaltung (die anscheinend nicht hilfreich ist), das es in gewisser Weise noch ein "PLOPP" gibt...ein "SWITCH" in meiner Wahrnehmung....wie es dann sein wird/sein könnte...hmmm....irgendwie mehr "EINS", mehr "Ganz", mehr "Vollständig", mehr "Rund" :-)
Wie wird es sich anfühlen?
siehe oben...:)

ganz liebe Grüße
Daniel

User avatar
Ghata
Posts: 1810
Joined: Thu Aug 06, 2015 6:13 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Ghata » Sat Apr 02, 2016 8:27 pm

Lieber Daniel,
....immer war da dieses: "Ja! Ja, so ist es. Die haben Erkenntnis erlangt, ich stimme vollkommen zu." Immer war da dieser "Aha" Effekt zu spüren, etwas fühlte sich immer befreiter an, es wurde warm ums Herz, Mitgefühl alles und allem gegenüber überkommt mich oft, eine bedingungslose Liebe besucht mich.
So schön zu lesen :-). Der Widerhall der Wahrheit fühlt sich wunderbar an.

Sei darauf vorbereitet, dass das klare Erkennen der Ich-Illusion sich ganz anders anfühlen kann und nicht unbedingt diese schönen Gefühle auslöst. Jeder erlebt es anders und es ist für jeden genau richtig.


Achte darauf, welche Reaktionen, Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle aufkommen, wenn du die folgenden Sätze liest:

Es gibt kein Ich, kein Selbst, und hat es nie gegeben. Da ist niemand, der etwas tut, etwas kontrolliert, etwas erlebt. Der Sitz hinter dem Steuer ist leer.

Schildere alle Reaktionen.

Liebe Grüße,
Christiane
In the seen just the seen. In the heard just the heard.
(Bahiya-Sutta)

http://www.unterwegsmitbuddha.de

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Daniel777 » Sun Apr 03, 2016 1:57 pm

Hallo Christiane,
Achte darauf, welche Reaktionen, Körperempfindungen, Gedanken und Gefühle aufkommen, wenn du die folgenden Sätze liest:

Es gibt kein Ich, kein Selbst, und hat es nie gegeben. Da ist niemand, der etwas tut, etwas kontrolliert, etwas erlebt. Der Sitz hinter dem Steuer ist leer.
Der erste Gedanke war: "Ja,so ist es, die Wahrheit Ist bekannt, vertraut...Bestätigung ist auch da. "Ich" kriege etwas bestätigt, was "ich" bereits weiß bzw. als Information bereits vorhanden ist...so in etwa...
Ein lächeln, ein erleichtertes lächeln, eine sich entspannende Ruhe...immer wieder kommt da dieser einkehrende Frieden und die Stille, die sich gefühlt wie "aus dem Hintergrund" der Wahrnehmung ausbreitet.

Gedanklich kommen jetzt noch Erinnerungen hoch...vor einigen Jahren alleine in einem Hotelzimmer....fürchterliche Panik, Unruhe, ein Gefühl des verlorengehens bzw. verrückt werdens als erkannt wurde, mich gibt es in dem Sinne wie ich es mir vorgestellt habe gar nicht. Hatte mich zu der Zeit mit den neuesten Erkenntnissen der Physik beschäftigt...alles im Grunde leerer Raum. Damals war in dieser Sinnlosigkeit etwas zerstörerisches, jetzt ist in der Sinnlosigkeit diese Ruhe und der Frieden zu finden...Sinnlosigkeit wurde transformiert...kommt als Erklärung...na denn...:)

Ich lese die Sätze nochmal...
Der Sitz hinter dem Steuer ist leer.
Der Satz bleibt gerade total kleben....Der Sitz hinter dem Steuer ist leer...im Geiste wiederholt er sich ständig. Jetzt wird reflektiert...zurück in die Vergangenheit. "Ich" habe nie etwas getan...stille...Dankbarkeit etwas erkannt zu haben.

Körperempfindungen sind entspannt...nichts auffälliges.

Und dann kommt die Frage: Was sucht denn da noch ständig und braucht Bestätigung? Ja, ständig diese Bestätigung suchend...auf Nummer sicher gehen wollen...irgendwie...grrrr...

Liebe Grüße
Daniel

User avatar
Ghata
Posts: 1810
Joined: Thu Aug 06, 2015 6:13 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Ghata » Sun Apr 03, 2016 5:09 pm

Lieber Daniel,

diese Sätze scheinen etwas sehr Vertrautes zu berühren :-)

Gedanklich kommen jetzt noch Erinnerungen hoch...vor einigen Jahren alleine in einem Hotelzimmer....fürchterliche Panik, Unruhe, ein Gefühl des verlorengehens bzw. verrückt werdens als erkannt wurde, mich gibt es in dem Sinne wie ich es mir vorgestellt habe gar nicht. Hatte mich zu der Zeit mit den neuesten Erkenntnissen der Physik beschäftigt...alles im Grunde leerer Raum. Damals war in dieser Sinnlosigkeit etwas zerstörerisches, jetzt ist in der Sinnlosigkeit diese Ruhe und der Frieden zu finden...Sinnlosigkeit wurde transformiert...kommt als Erklärung...na denn...:)
Erzähle bitte ausführlich, was du damals erlebt hast. Womit du dich beschäftigt hast; wie es war, als du erkannt hast, dass es dich nicht in dem Sinne gibt wie du gedacht hattest; von dem Gefühl verloren zu gehen. Hat die Erkenntnis, dass es dich nicht gibt, etwas in deinem alltäglichen Leben verändert?

Erzähle von der Sinnlosigkeit, in der jetzt Ruhe und Frieden gefunden wurde.
Und was hat es mit dieser Bestätigung auf sich?

Liebe Grüße,
Christiane
In the seen just the seen. In the heard just the heard.
(Bahiya-Sutta)

http://www.unterwegsmitbuddha.de

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Daniel777 » Sun Apr 03, 2016 7:07 pm

Erzähle bitte ausführlich, was du damals erlebt hast. Womit du dich beschäftigt hast;
Ich lag also in diesem Hotelzimmer, sah mir Dokumentationen von Prof.Dr.Phil.Amit Goswami (Über die Wissenschaft zu Gott) und Prof.Dr.Hans Peter Dürr (Es gibt keine Materie) an. Dr. Bruce Lipton fällt mir da auch noch ein, der Zellbiologe, der schien auch geholfen haben. :)
Dort ging es eben um Quantenphysik und Bewusstsein. Wie Bewusstsein Realität erschafft und wie Geist und Materie in Zusammenhang stehen, wie das eine das andere bedingt, es zusammengehört...es "eins" ist etc pp...
Zu meinem erstaunen ergaben sich für mich so viele zusammenhänge in Bezug auf die Geistigen und Spirituellen Lehren und Schriften. Es fühlte sich so an, als wenn Puzzleteile zusammengefügt wurden. Das Verständnis wuchs: Es gibt keine einzelnen Individuen, alles hängt miteinander zusammen.
Ich war so tief versunken in den Erklärungen, wendete meinen Blick dann aber ab vom Monitor und soweit ich mich erinnern kann schaute ich einfach nur...ein stilles ruhiges schauen auf Objekte, auf den Raum...ich schaute aus dem Fenster...sah den Verkehr, den Park gegenüber, Menschen, die spazieren gingen...ich schaute auf meine Hände, meinen Körper, nahm das Atmen wahr, fühlte meinen Puls intensiver als gewöhnlich...ja...es war ein ruhiges schauen, ich würde sagen ohne die Begleitung von Kommentaren in meinem Kopf...ein intensives wahrnehmen. Schwer zu beschreiben irgendwie. Und plötzlich kam dann aus dieser vorerst vorhandenen Ruhe diese Panik, dieses zittern, dieses unglaubwürdige Gefühl: "Das kann doch alles nicht wahr sein..."
Ich muss jetzt schätzen...vielleicht war es 1 Stunde in Panik, im "sich verloren" fühlen, im Gefühl verrückt zu werden.
Da ich im laufe der Zeit gelernt hatte, die Gefühle die kommen anzunehmen, sich nicht mit ihnen zu identifizieren, sondern sie wie einen Gast willkommen zu heißen und "für sie da zu sein"(d.h. keinen Widerstand zu leisten) legte ich mich also wieder ins Bett und ließ diese erschreckende Energie in mir "wühlen". Ich bin dann eingeschlafen. Als ich wach wurde, war diese Sinnlosigkeit wieder zu spüren, die ich Jahre zuvor während meiner Depression auch erlebt hatte. Jedoch war ein "anderer Hauch" darin enthalten. Ein: "Es ist ok so." Ein Einverständnis dessen was gerade ist.
wie es war, als du erkannt hast, dass es dich nicht in dem Sinne gibt wie du gedacht hattest; von dem Gefühl verloren zu gehen.
Die Schalen des Egos/des falschen Selbst (wie man es im Buddhismus bezeichnet, soviel ich weiß) waren durch das Leiden ohnehin schon so zerbröckelt und abgeschält, das mit Demut, Anerkennung und vertrauen eingestanden wurde, das es FAKT ist. Mich gibt es in dem Sinne, wie ich mich vorher sah, nicht.
Auch das Buch von Johannes vom Kreuz, über die Dunkle Nacht der Seele war jetzt eine Erfahrung geworden. Konnte "mich" darin wiederfinden. Es ging etwas verloren, was aber ohnehin nicht echt war, es ging ein Schleier, ein Filter der Wahrnehmung verloren, so würde ich es sagen. Die Abwehrmechanismen ließen nach (Identifikation, Spaltung, Verleugnung, Vermeidung etc.) hatten einfach keinen Grund mehr, da zu sein.
Hat die Erkenntnis, dass es dich nicht gibt, etwas in deinem alltäglichen Leben verändert?
Ein Perspektivwechsel, so würde ich es bezeichnen. Mehr Verbundenheit zu Menschen, zu Tieren, zu pflanzen, aber keine Abhängigkeit...sehe ich in die Augen anderer, wird dasselbe Leben erkannt, was auch in diesem Körper ist. Leben betrachtet sich selbst.
Eine andere Art, mit dem Leben umzugehen. Lockerer, Einfühlsamer aber auch sensitiver gegenüber allem. Berufliche Veränderungen...habe mit vertrauen meinen bisherigen Job als staatlich geprüfter Techniker für Kunststofftechnik (der müde und unglücklich machte) gekündigt und umgesattelt. Wollte Heilpraktiker werden, habe nun seid 1 1/2 Jahren meine Praxis.Weniger Ängstlich in Bezug auf viele Dinge, weniger Drang nach sozialen Kontakten, etwas unternehmen zu müssen, weil man meint etwas zu verpassen. Müde von small-talks, reden über andere, urteilen, bewerten....alles fällt irgendwie immer mehr weg während dieses Prozesses.
Der Stromeintritt, wie es im Palikanon beschrieben wird...das scheint es zu sein.
Also alles in allem JA, es hat sich viel verändert. :-)
Erzähle von der Sinnlosigkeit, in der jetzt Ruhe und Frieden gefunden wurde.
Euer damaliger Guide Tom hat es damals sehr schön ausgedrückt, als ich ein Video bei YouTube von ihm sah. In der Sinnlosigkeit war auch für mich erstmal etwas schweres enthalten, wie ein dunkles schwarzes Loch. Nichts mehr, was "ICH" tun könnte, müsste, sollte. Hände in den Schoß und abhängen....diese Art die Sinnlosigkeit zu sehen, war und ist auch zwischenzeitlich noch eine gewisse Zeit da. Aber irgendwie stellt sich laaaangsam heraus, das in dieser Sinnlosigkeit etwas versteckt ist, nämlich Freiheit. Und momentan scheint es ein hin und her zu sein. Mal wird sie angenommen, mal stört sie. Mal ist die Ruhe darin zu finden, mal ist sie wieder weg. Mal Frieden, mal Unwohlsein.
Es wirkt nicht stabil, Ruhe und Frieden ist darin also nicht immer zu finden. Ich korrigiere mich.
Und was hat es mit dieser Bestätigung auf sich?
Etwas will wissen, ob es DAS ist, wovon man redet, wenn man sagt, man hat die Illusion durchschaut. Da ist noch etwas, was dem nicht ganz vertraut...anscheinend. Oder ist die Vorstellung davon, wie etwas zu sein hat, einfach im Wege? Deswegen, weil ständig Bestätigung gesucht wird, scheint da auf jeden fall noch ein "PLOPP" zu fehlen...:/

Liebe Grüße
Daniel

User avatar
Ghata
Posts: 1810
Joined: Thu Aug 06, 2015 6:13 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Ghata » Sun Apr 03, 2016 8:13 pm

Lieber Daniel,

ich danke dir sehr für die berührende Beschreibung deiner Erlebnisse <3.
Etwas will wissen, ob es DAS ist, wovon man redet, wenn man sagt, man hat die Illusion durchschaut. Da ist noch etwas, was dem nicht ganz vertraut...anscheinend. Oder ist die Vorstellung davon, wie etwas zu sein hat, einfach im Wege? Deswegen, weil ständig Bestätigung gesucht wird, scheint da auf jeden fall noch ein "PLOPP" zu fehlen...:/
Wie sollte es deiner Vorstellung nach sein?
Was für ein PLOPP fehlt noch?

Liebe Grüße,
Christiane
In the seen just the seen. In the heard just the heard.
(Bahiya-Sutta)

http://www.unterwegsmitbuddha.de

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Daniel777 » Mon Apr 04, 2016 10:30 am

Liebe Christiane,
Als über deine Frage nachgedacht wurde, löste sich auf einmal etwas aus diesem Strom des "Frage/Antwort Such Spieles.

Vorstellung....Vorstellung...hier geht es gar nicht um Vorstellungen, wie etwas zu sein, oder nicht zu sein hat. Hab einmal laut aufgelacht. :D

Da bin "ich" wieder in der Ruhe...nein, Ruhe selbst bin ich. Aus der Stille entspringt alles. Betrachtet werden die Vorstellungen, betrachtet werden die Denkprozesse und all die Konzepte, die ich mir durch unzählige Informationen aus dem "außen" aufgebaut habe. Angehäuftes Wissen, Schlussfolgern passiert...ist aber gerade alles einfach nur lustig, ein Spielchen. Es darf sein.
Unberührte Beobachtung erscheint wieder, nichts was erfüllt werden müsste. DAS ist schon Fülle...

Ach Mann, immer wieder dieses 'sich daran erinnern' müssen/dürfen. :)
Man kommt oft raus, landet eben wieder in den Bildern von Vorstellungen, Verbesserungswünschen usw...sollte/hätte/könnte.
Das, genau das bezeichne ich als die PLOPPS. Zurück zu kommen zu dieser Ebene der Wahrnehmung, in der einfach nur wahr genommen wird was ist/passiert. Ohne Identität, ohne Namen. Jede Beschreibung verfälscht es irgendwie. Ich liebe die PLOPPS. :D
Da ist etwas, was nicht involviert ist, und es scheint wieder durch...für den Moment.

User avatar
Ghata
Posts: 1810
Joined: Thu Aug 06, 2015 6:13 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Ghata » Mon Apr 04, 2016 3:21 pm

Lieber Daniel,
Da bin "ich" wieder in der Ruhe...nein, Ruhe selbst bin ich. Aus der Stille entspringt alles. Betrachtet werden die Vorstellungen, betrachtet werden die Denkprozesse und all die Konzepte, die ich mir durch unzählige Informationen aus dem "außen" aufgebaut habe. Angehäuftes Wissen, Schlussfolgern passiert...ist aber gerade alles einfach nur lustig, ein Spielchen. Es darf sein.
Unberührte Beobachtung erscheint wieder, nichts was erfüllt werden müsste. DAS ist schon Fülle...
Bist DU die Ruhe? Oder ist da einfach Ruhe?
Man kommt oft raus, landet eben wieder in den Bildern von Vorstellungen, Verbesserungswünschen usw...sollte/hätte/könnte.
Das, genau das bezeichne ich als die PLOPPS. Zurück zu kommen zu dieser Ebene der Wahrnehmung, in der einfach nur wahr genommen wird was ist/passiert. Ohne Identität, ohne Namen. Jede Beschreibung verfälscht es irgendwie. Ich liebe die PLOPPS. :D
Da ist etwas, was nicht involviert ist, und es scheint wieder durch...für den Moment.
:-).

Es ist normal, dass die Wahrnehmung dessen, was nicht involviert ist, kommt und geht. Dass alte Denkgewohnheiten sich wieder durchsetzen. Dann kannst du einfach jedes Mal wieder nachschauen.

Bist du dir zu 100 % sicher, dass es das Ich nicht gibt und niemals gab?

Liebe Grüße,
Christiane
In the seen just the seen. In the heard just the heard.
(Bahiya-Sutta)

http://www.unterwegsmitbuddha.de

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Daniel777 » Mon Apr 04, 2016 8:39 pm

Liebe Christiane,
Bist DU die Ruhe? Oder ist da einfach Ruhe?
Da ist einfach Ruhe gewesen.
Bist du dir zu 100 % sicher, dass es das Ich nicht gibt und niemals gab?
hmmm...da ist irgendwo schon eine Individualität und das Gefühl der Körper gehört zu dieser Individualität. Hier geschieht dann Denken, Hören, Sehen, fühlen, riechen, schmecken. Das, was da denkt, hört, sieht, fühlt, riecht, schmeckt ist etwas undefinierbares. Aber irgendwie Individuell, Einzigartigkeit in der Weise, wie all das wahrgenommen wird, wie etwas gesehenes gedeutet wird, wie etwas gehörtes einsortiert wird, etwas gerochenes gemocht oder nicht gemocht wird...einzigartig, was die Erfahrungen angehen, die diese Individualität im Laufe des Lebens gemacht hat.
Aber das bezieht sich auf nix. Kein Ich, dem man das zuschreiben könnte. Unpersönliches ICH...so könnte man es nennen?!?!

Liebe Christiane, nicht zu 100%...unsicherheit kommt hoch...

Liebe Grüße
Daniel

User avatar
Ghata
Posts: 1810
Joined: Thu Aug 06, 2015 6:13 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Ghata » Tue Apr 05, 2016 5:27 am

Lieber Daniel,
Aber das bezieht sich auf nix. Kein Ich, dem man das zuschreiben könnte. Unpersönliches ICH...so könnte man es nennen?!?!

Liebe Christiane, nicht zu 100%...unsicherheit kommt hoch...
Ich stelle die Frage noch einmal präziser:

Gibt es irgendwo oder in irgendeiner Art und Weise ein eigenständiges "Ich", "mich" oder "Selbst"? Gab es das jemals?

Liebe Grüße,
Christiane
In the seen just the seen. In the heard just the heard.
(Bahiya-Sutta)

http://www.unterwegsmitbuddha.de

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Daniel777 » Tue Apr 05, 2016 12:48 pm

Liebe Christiane,
Hilf mir auf die Sprünge. Ich würde mich jetzt einfach wiederholen...:/

User avatar
Ghata
Posts: 1810
Joined: Thu Aug 06, 2015 6:13 pm
Location: Germany
Contact:

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Ghata » Tue Apr 05, 2016 1:51 pm

Lieber Daniel,

du hast es schon ganz gut beschrieben. Lass dich nicht verunsichern. Es geht einfach darum, ob du selbst sagst, dass die Illusion eines getrennten Ichs durchschaut wurde. Ich stecke ja nicht in deiner Haut und kann es nicht letztendlich beurteilen.

Getrenntes Ich heißt, ein vom größeren Zusammenhang getrenntes Ich, das im Zentrum des Erlebens steht, ein kleiner Daniel gewissermassen. Dieser Daniel wird vor dem Durchschauen der Ich-Illusion als die Einheit erlebt, die denkt, plant, kontrolliert, die Fäden in der Hand hat und dieser Daniel taucht sicher auch jetzt noch manchmal wieder auf.

Sitzt Daniel am Steuer und lenkt oder denkt er das nur?
Hat er es jemals getan?

Liebe Grüße,
Christiane
In the seen just the seen. In the heard just the heard.
(Bahiya-Sutta)

http://www.unterwegsmitbuddha.de

User avatar
Daniel777
Posts: 597
Joined: Sat Apr 02, 2016 4:02 pm

Re: Verstanden ja! Realisiert? Ich weiß es nicht...:)

Postby Daniel777 » Tue Apr 05, 2016 5:42 pm

Liebe Christiane,

Danke für die Erläuterung.

Definitiv NEIN. Daniel sitzt nicht am Steuer. Das Steuer ist mit 100%iger Sicherheit nicht im Besitz eines vom größeren Zusammenhang getrennten Ichs.
Denken passiert. Vorbeiziehende Informationen...Worte, Bilder usw... Es wird klar gesehen, dass man nicht das erdachte sein kann. Und für was Bewusstsein, Sein, Existenz (oder welche Namen es noch so für dieses Namenlose gibt) sich gewöhnlich hält, bevor die Illusion noch nicht durchschaut worden ist, ist etwas erdachtes. Alles was beobachtbar ist, kann man nicht sein, das kann klar gesehen werden. Von wem? Vom Sehen, vom Erkennen...was keinem gehört.

Oder so wie ein Radio auch nicht behaupten würde, er sei der Sender, der gerade läuft...oder wie in der LU App beschrieben: Wenn man auf eine No Name Jacke das Armani Logo drauf klebt, ist es dann gleich eine Armani Jacke? Nein.

Planen, kontrollieren, Entscheidungen treffen...auch das scheint "jemand" zu tun.
"Ich habe das ganz bewusst entschieden, ich bin ganz bewusst in diese oder jene Richtung gegangen, etc."
Neurowissenschaftler haben gezeigt, das Entscheidungen, Handlungen etc. schon bevor sie ins Bewusstsein gelangen, und als "meine Entscheidung" gedeutet worden sind, bereits feststehen. Millisekunden vorher ist die Entscheidung, die Handlung bereits vollzogen. Die Handlungen, die Entscheidungen "in Aktion" geschehen sozusagen zeitversetzt, etwas später...also wer hat da entschieden und gehandelt? Nennen wir es Leben selbst, kein getrenntes oder abgekapseltes Leben. Es ist so schwer in Worte zu fassen...:/

Daniel denkt nur, er säße am Steuer, er hat es aber niemals getan. Ich bin mir sicher, JA!

Es ist schön mit Dir zu schreiben Christiane.

Liebe Grüße
Daniel


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 20 guests