ich - auf dem weg

User avatar
yana
Posts: 81
Joined: Tue Dec 31, 2013 5:51 pm

ich - auf dem weg

Postby yana » Wed Jan 29, 2014 9:33 pm

hallo,

zum Jahreswechsel haben mein Partner und ich diese Seite gefunden und waren sofort fasziniert, wir beide sind sehr interessiert an dem ende vom ich.

wir kamen vor 5 jahren von den usa nach Italien . wir wohnen am ende einer staubstrasse und leben sehr einsam, einfach und zurueckgezogen mit 2 enten, 1 katze und seit kurzem mit einem hund. Meditation und mindfullness sind sehr wichtig fuer uns. wir sind gemeinsam zu einer 10 tage 'Goenka meditation' gegangen und ich hatte eine sehr schwere zeit mich zu konzentrieren, habe leider ein Aufmerksamkeitsdefizit ADS, das mich auch sehr schwer meditieren laesst.

es gibt keinen Fernseher oder Radio, fast keine Musik, nur Arbeit im garten und am haus. alle 2 Wochen geht's zum einkaufen oder die wenigen freunde treffen.
also, das leben, das ich hier fuehre kann kaum stressfreier und erholsamer sein.
dieses jahr werde ich 60 und ich bin reif fuer ein ich-loses sein.


ich habe das 'gateless gatecrashers' buch fast durchgelesen und dachte ich koennte dieses 'pointed guiding' auch in english machen, aber ich versuchs mal in deutsch, meiner muttersprache, wenn ich auch manchmal nicht mehr weiss wie ich mich ausdruecken soll.

aber ich werde ehrlich meine gedanken mitteilen - moeglichst jeden tag - und nach der wahrheit suchen - das ende des 'ich' - egal was es kostet - das ist mein wunsch.
ich warte geduldig und freue mich auf meinen guide.

yana

User avatar
Tobias
Posts: 172
Joined: Sat Nov 09, 2013 12:59 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby Tobias » Mon Feb 03, 2014 9:39 am

Liebe Yana (und Freund) :) ,

Wenn du Lust hast, würde ich dich gerne begleiten und dir Fragen stellen,
um diesem Ich auf die Schliche zu kommen.

So wie es sich anhört, hast du die Einleitung und die Regeln wohl schon gelesen ?.

Ich lebe in einer kleinen Gemeinschaft im Waldgebiet in der Uckermark - also auch
etwas abgeschieden und auch mit viel Zeit ...

Liebe Grüße aus deutschem Lande
Tobias
"Wir würden viel weniger Streit in der Welt haben, nähme man die Worte für das, was sie sind - lediglich die Zeichen unserer Ideen und nicht die Dinge selbst." - John Locke

User avatar
yana
Posts: 81
Joined: Tue Dec 31, 2013 5:51 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby yana » Mon Feb 03, 2014 9:54 am

wunderbar! danke vielmals Tobias fuer deine zeit und engagement.
ja ich habe die regeln gelesen und freue mich auf deine fragen.
carola

User avatar
Tobias
Posts: 172
Joined: Sat Nov 09, 2013 12:59 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby Tobias » Mon Feb 03, 2014 11:03 am

Schön Carola ,

dann geht's gleich los.

Schreibe mir doch bitte kurz, was du über die
Ich-Illusion weißt - ob/welche Erlebnisse du
hattest . . . .

Für mich ist es einfacher, wenn du meine Fragen kopierst und mit
dem
Quote-Button
einfügst. :)

Liebe Grüße
Tobias
"Wir würden viel weniger Streit in der Welt haben, nähme man die Worte für das, was sie sind - lediglich die Zeichen unserer Ideen und nicht die Dinge selbst." - John Locke

User avatar
yana
Posts: 81
Joined: Tue Dec 31, 2013 5:51 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby yana » Mon Feb 03, 2014 3:39 pm

Schreibe mir doch bitte kurz, was du über die
Ich-Illusion weißt - ob/welche Erlebnisse du
hattest . . . .

hab noch nicht herausgefunden wie der 'quote button' funktioniert ...

nun - ich habe fleissig die posts gelesen - meist in english und verstehe, dass das 'ich' eine Illusion ist. ich versuche seitdem mein 'ich' zu finden, oder besser es zu sehen in meinem Alltag. es ist klar sichtbar, wenn ich meine Position erkläre, wenn ich mich verletzt fühle, aber ich glaube ich habe keine angst es zu verlieren, es ist nicht gerade eine Hilfe um im 'jetzt' zu sein.
ich verstehe das Konzept intellektuell, aber das war's dann schon.
danke Tobias, dass du mir da helfen willst.

User avatar
Tobias
Posts: 172
Joined: Sat Nov 09, 2013 12:59 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby Tobias » Mon Feb 03, 2014 7:30 pm

hab noch nicht herausgefunden wie der 'quote button' funktioniert ...
Unten drückst du den "Post Reply"Button. Auf dieser Seite hast du oben u.a.
den "Quote"Button, den du drückst, wenn du zB. ne Frage von mir kopiert
und nochmals makiert hast. Dann ist es braun hinterlegt. ... geht auch mit
den anderen Button so.
Unten auf "Vorschau" kannst du's dir anschauen ...
ich verstehe das Konzept intellektuell, aber das war's dann schon.

Dann schauen wir mal, ob wir den Intellekt durch einfaches "beobachten" umschiffen
können ;)

Meine erste Frage:
Wer denkt ?
"Wir würden viel weniger Streit in der Welt haben, nähme man die Worte für das, was sie sind - lediglich die Zeichen unserer Ideen und nicht die Dinge selbst." - John Locke

User avatar
yana
Posts: 81
Joined: Tue Dec 31, 2013 5:51 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby yana » Mon Feb 03, 2014 9:33 pm

Meine erste Frage:
Wer denkt ?
danke, nun funktioniert es!?
denken passiert von alleine, das 'ich' meint aber es war es selber. . .

User avatar
Tobias
Posts: 172
Joined: Sat Nov 09, 2013 12:59 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby Tobias » Mon Feb 03, 2014 10:20 pm

denken passiert von alleine, das 'ich' meint aber es war es selber. . .

Kannst du das klar "sehen" ?
Und ist das immer so - in jedem Falle ? Oder gibt es auch Ausnahmen ?

Wie ist es, wenn du dir zB. vornimmst an etwas bestimmtes zu denken ? Kannst du
dann nicht die Gedanken beeinflussen ? Wie erlebst du es ?
Bitte berichte mir von deinen Testergebnissen ;)
"Wir würden viel weniger Streit in der Welt haben, nähme man die Worte für das, was sie sind - lediglich die Zeichen unserer Ideen und nicht die Dinge selbst." - John Locke

User avatar
yana
Posts: 81
Joined: Tue Dec 31, 2013 5:51 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby yana » Tue Feb 04, 2014 10:11 pm

denken passiert von alleine, das 'ich' meint aber es war es selber. . .

Kannst du das klar "sehen" ?
Und ist das immer so - in jedem Falle ? Oder gibt es auch Ausnahmen ?

diese fragen sind nicht einfach , - das war wohl mehr eine vermutung, nein ich kann das nicht wirklich 'sehen'. ich hatte heute eine conversation mit einem deutschen computer-guy und meine kleine website ist nun corrupted. da war mein ich eindeutig dabei und hat sich gar nicht beruhigen koennen. das konnte/kann ich schon sehen
Wie ist es, wenn du dir zB. vornimmst an etwas bestimmtes zu denken ? Kannst du
dann nicht die Gedanken beeinflussen ? Wie erlebst du es ?
Bitte berichte mir von deinen Testergebnissen ;)
gedanken beeinflussen---mmmmh , das hab ich immer wieder versucht, aber da kommt ja gar nichts zustande. es ist wie: ok nun denke ich ueber meinen neu adoptierten hund nach.... das endet bestenfalls in einem zwiegespraech zwischen meinem 'ich und ?? , seltsam leer im kopf

User avatar
Tobias
Posts: 172
Joined: Sat Nov 09, 2013 12:59 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby Tobias » Wed Feb 05, 2014 9:20 am

das war wohl mehr eine vermutung, nein ich kann das nicht wirklich 'sehen'.
Ja, dass ist die Falle. Und schön, dass du den Unterschied bemerkst :)
... da war mein ich eindeutig dabei und hat sich gar nicht beruhigen koennen. das konnte/kann ich schon sehen

Es ist also ein Ich, welches Du beobachten kannst ? Beschreibe mir das Ich, welches gesichtet wurde und dann das Ich, welches das gesehen hat.
gedanken beeinflussen---mmmmh , das hab ich immer wieder versucht, aber ...

Wie ist es zB mit positivem Denken - Du denkst gerad an irgendetwas blödes ... und dann ... .
Kannst du dich nicht dafür entscheiden "Jetzt ist Schluß - Die Welt ist schön und ich bin dankbar, für das was ist!" oder so ähnlich ;)
Kannst du da nicht deine Gedanken beeinflussen ?
"Wir würden viel weniger Streit in der Welt haben, nähme man die Worte für das, was sie sind - lediglich die Zeichen unserer Ideen und nicht die Dinge selbst." - John Locke

User avatar
yana
Posts: 81
Joined: Tue Dec 31, 2013 5:51 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby yana » Wed Feb 05, 2014 9:05 pm

Es ist also ein Ich, welches Du beobachten kannst ? Beschreibe mir das Ich, welches gesichtet wurde und dann das Ich, welches das gesehen hat.
da ist das 'ich': das sollte so nicht sein, das ist nicht richtig
und das 'ich': wow da geht aber mein blutdruck hoch und das herz schlaegt schneller, spannung im ruecken...
Wie ist es zB mit positivem Denken - Du denkst gerad an irgendetwas blödes ... und dann ... .
Kannst du dich nicht dafür entscheiden "Jetzt ist Schluß - Die Welt ist schön und ich bin dankbar, für das was ist!" oder so ähnlich ;)
Kannst du da nicht deine Gedanken beeinflussen ?
ja stimmt, das geht schon.. heute -ich wache auf und denke- ich muss nun ewig am computer sitzen um die seite wieder zu kreieren... dann das 'ich' darin erkannt und der frust der damit kam... und : he ich mag doch dieses kreieren, und - wer weiss wofuer es gut ist.... und der druck war fast weg

User avatar
Tobias
Posts: 172
Joined: Sat Nov 09, 2013 12:59 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby Tobias » Wed Feb 05, 2014 10:30 pm

ich muss nun ewig am computer sitzen um die seite wieder zu kreieren...

und
he ich mag doch dieses kreieren

Gibt es ausserhalb dieser beiden Gedanken ein wählendes Ich, welches den einen Gedanken abwählt und den anderen wählt ?
Oder ist in dem zweiten Gedanke "he ich mag doch dieses kreieren" dieses wählende Ich ?

Wenn Du deine Gedanken beeinflussen/lenken kannst, warum entscheidest du dich nicht immer dafür friedliche und positive Gedanken zu haben ? (Ich geh mal davon aus, dass der Wunsch nach mehr Frieden vorhanden ist !?)

Versuche bitte die Aufmerksamkeit auf den Prozess des wählen's zu lenken und berichte mir von deinem Erleben.
"Wir würden viel weniger Streit in der Welt haben, nähme man die Worte für das, was sie sind - lediglich die Zeichen unserer Ideen und nicht die Dinge selbst." - John Locke

User avatar
yana
Posts: 81
Joined: Tue Dec 31, 2013 5:51 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby yana » Thu Feb 06, 2014 7:01 pm

Gibt es ausserhalb dieser beiden Gedanken ein wählendes Ich, welches den einen Gedanken abwählt und den anderen wählt ?
Oder ist in dem zweiten Gedanke "he ich mag doch dieses kreieren" dieses wählende Ich ?
das ich ist in beiden formen, - ich habe mir da 'like and dislike' gemerkt, beides ist ego/ich und fuehrt nur zu weiterem frust.
na ja die theorie ist da, aber mein handeln hinkt da hinterher.
Wenn Du deine Gedanken beeinflussen/lenken kannst, warum entscheidest du dich nicht immer dafür friedliche und positive Gedanken zu haben ? (Ich geh mal davon aus, dass der Wunsch nach mehr Frieden vorhanden ist !?)
das denken kann ich nicht beeinflussen - nur die 'ich' reaktion, also es neutral sehen und nicht 'like and dislike' moegen oder ablehnen.
Versuche bitte die Aufmerksamkeit auf den Prozess des wählen's zu lenken und berichte mir von deinem Erleben.
das gehirn und das 'ich' sind voll auf automatik. aber da waren kleine momente, situationen, wo ich dachte - da ist eine chance nicht zu reagieren, neutral zu bleiben, aber war hart das schema nicht ablaufen zu lassen. wie : ich knall den topf gegen den tuerrahmen und gleich darauf faellt mir die brille vom kopf. ich bin kuehl geblieben und sagte zu mir selbst: hier ist eine situation in der das 'ich' sich normalerweise aufregt und ich habe es vorbeigehen lassen.

User avatar
Tobias
Posts: 172
Joined: Sat Nov 09, 2013 12:59 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby Tobias » Thu Feb 06, 2014 8:36 pm

wo ich dachte - da ist eine chance nicht zu reagieren,

Dieses "wo ich dachte..." ist ja auch erstmal nur ein Gedanke ...
... oder steuerst du diesen Gedanken doch? Dann ist allerdings deine These,
dass das Gehirn und das Ich Vollautomatisch funktionieren, nicht mehr gültig,
es sei denn, du wärest außerhalb des Gehirns, ... ?!
Dies ist aber spekulativ oder erlebst du dein Gehirn ?
Tobias hat geschrieben:
Wenn Du deine Gedanken beeinflussen/lenken kannst, warum entscheidest du dich nicht immer dafür friedliche und positive Gedanken zu haben ? (Ich geh mal davon aus, dass der Wunsch nach mehr Frieden vorhanden ist !?)
das denken kann ich nicht beeinflussen - nur die 'ich' reaktion, also es neutral sehen und nicht 'like and dislike' moegen oder ablehnen.

Ok, dann frage ich nochmal anders: Wenn du wählen kannst diese "Ich-Reaktion" neutral zu sehen, warum machst du es nicht immer ?
Beobachte genau, wie du dieses "neutrale Sehen" wählst !

Was du hier beschreibst ...
ich knall den topf gegen den tuerrahmen und gleich darauf faellt mir die brille vom kopf. ich bin kuehl geblieben und sagte zu mir selbst: hier ist eine situation in der das 'ich' sich normalerweise aufregt und ich habe es vorbeigehen lassen.
... könnte ja auch ein angelerntes Gedankenmuster sein, mit Problemen anders umzugehen, weil die alte Umgehensweise als destruktiv erkannt wurde. Solche Lernaufgaben können auch Computer erlernen - diese allerdings ohne Ich ;)
Wichtig ist, die Aufmerksamkeit dorthin zu richten, wo Du zu wählen glaubst.
"Wir würden viel weniger Streit in der Welt haben, nähme man die Worte für das, was sie sind - lediglich die Zeichen unserer Ideen und nicht die Dinge selbst." - John Locke

User avatar
yana
Posts: 81
Joined: Tue Dec 31, 2013 5:51 pm

Re: ich - auf dem weg

Postby yana » Fri Feb 07, 2014 10:01 pm

Dieses "wo ich dachte..." ist ja auch erstmal nur ein Gedanke ...
... oder steuerst du diesen Gedanken doch? Dann ist allerdings deine These,
dass das Gehirn und das Ich Vollautomatisch funktionieren, nicht mehr gültig,
es sei denn, du wärest außerhalb des Gehirns, ... ?!
Dies ist aber spekulativ oder erlebst du dein Gehirn ?
ja stimmt, wie man es auch anschaut ein ich-gedanke verbirgt sich immer hinter dem anderen.
Tobias hat geschrieben:
Wenn Du deine Gedanken beeinflussen/lenken kannst, warum entscheidest du dich nicht immer dafür friedliche und positive Gedanken zu haben ? (Ich geh mal davon aus, dass der Wunsch nach mehr Frieden vorhanden ist !?)

das denken kann ich nicht beeinflussen - nur die 'ich' reaktion, also es neutral sehen und nicht 'like and dislike' moegen oder ablehnen.

Ok, dann frage ich nochmal anders: Wenn du wählen kannst diese "Ich-Reaktion" neutral zu sehen, warum machst du es nicht immer ?
Beobachte genau, wie du dieses "neutrale Sehen" wählst !
durch den tag habe ich versucht 'das waehlen' zu sehen, - nicht wirklich passiert. also ich hab mir gesagt: waehle ich nun zwischen 'like and dislike'??? aber es gab keine herausragende situation und keine moeglichkeit mich zu beobachten.
... könnte ja auch ein angelerntes Gedankenmuster sein, mit Problemen anders umzugehen, weil die alte Umgehensweise als destruktiv erkannt wurde. Solche Lernaufgaben können auch Computer erlernen - diese allerdings ohne Ich ;)
Wichtig ist, die Aufmerksamkeit dorthin zu richten, wo Du zu wählen glaubst.
aber es stimmt schon, dass ich mich nur 'besser, ueberlegter verhalte, aber ganz klar ist, das 'ich' ist da im spiel.logisch. ich moechte lieber 'so' sein. 'like'! dann kann ich also nicht waehlen neutral zu sein...das ist dann kein anzatzpunkt.


Return to “Deutsch (Archiv)”

Who is online

Users browsing this forum: No registered users and 3 guests